Warum 25 und 45 km/h?

Beiträge
531
Ort
zureich
Klar, wenn man sich an die Regeln hält fällt man auf! Schon logisch:unsure:;)
ja, der polizist weiss dass sich kaum jemand an die korrekte geschwindigkeit hällt, da fällt ein bischen langsamer oder zu schnell nicht auf.
jemand der sich dran hält fällt dann eben auf.
hier in der CH darf ich um den grund fragen, der polizist muss auch antwort stehen einfach so ist nicht rechtens, aber auch nicht einfach nach zu weisen, wenn nicht gerade die kamera weiter läuft. :unsure:

man muss die polizei nicht verstehen, aber ihre gepflogenheiten zu kennen, nützt schon, damit man weniger ins beuteschema fällt.
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
12.423
Ort
1050 Wien
Velomobil
Go-One Evo K
Liegerad
Challenge Fujin
Trike
Steintrikes Roadshark
S-Pedelecs fahren bei normalem Treten bis etwa 37km/h,
das sollte man nicht so verallgemeinern..
vor allem, wo kommt genau die zahl 37 her ?

ich bin mal ein S-pedelec mit GoSwissdrive gefahren -> das fuhr so 46-47km/h
im Pedelec-Forum gibts einige S-Pedelec-Fahrer die die Teile zum Pendeln einsetzen, und da sind auch einige dabei die tatsächlich die 45km/h auch schaffen (ohne LanceArmstrong im Sattel)
 
Beiträge
12.423
Ort
1050 Wien
Velomobil
Go-One Evo K
Liegerad
Challenge Fujin
Trike
Steintrikes Roadshark
Mal so meinen Meinung zu 30km/h für Pedelecs:
Ich bin deutlich gegen diese Grenze!
Grund ist das mit 25km/h die Pedelec Fahrer zwar zu den schnelleren auf dem Radweg gehören,
es aber noch genug Radler gibt die dran vorbeifahren.
Bei 30km/h gibt es nur noch extrem wenige Radler die schneller sind bzw diesen Speed fahren.

Das Pedelec würde so zum beherrschenden und letztendlich diskriminierendem Fahrzeug auf dem Rad weg werden.
Die Radler würde dann sehr häufig durch Pedelecs bedrängt werden!
das seh ich nicht so...
schon heute sind - bis auf paar jüngere und sportliche Radler - Pedelecs die schnellsten am Radweg, da der "Durchschnittsmensch" ja nur mit 18km/h im Schnitt dahinradelt

wenn jetzt Pedelecs die Leute überholen, die heute aus Muskelkraft 30km/h fahren --> das ist doch eine Gruppe unter den Radlern die sich wohl am wenigsten Bedrängen oder schrecken lässt..


Das würde dazu führen des es noch mehr Pedelecs und noch weniger Radler gibt.
daran wird man sich wohl gewöhnen müssen..
noch vor paar Jahren hab ich gelacht, als jemand mal gesagt hat, dass in Zukunft das Pedelec das normale Fahrrad ersetzen wird, das normale RAd eher zum Exoten wird

mittlerweile denke ich da anders..
der Radraum bei uns im Keller ist voll mit Rädern (wovon 80% einen Patschen haben)
die Leute die ihr Rad wirklich regelmässig bewegen und viel Fahren: das sind die Leute mit Pedelecs

es zeigen ja auch die Statistiken, das Pedelecfahrer im Schnitt öfters und weitere Strecken fahren, mehr km im Jahr zurücklegen als "normale" Radfahrer
sprich: im Sinne der Verkehrswende, möglichst viele Autofahrten durch Radfahrten zu ersetzen wird das Pedelec als Gewinner hervorgehen

Leute die am Wochenende mit Rennrad, Liegerad oder Velomobil ihre Touren fahren oder im Wald sich mit MTB austoben - Sport machen - das wird die Nische der unmotorisierten sein

das Rad als Alltags und Nutzfahrrad hingegen: da wird das Pedelec wohl siegen, ist schon drauf und dran

der einzige Nachteil bei einem Pedelec ist ja auch nur das Gewicht..
und da - gibts heute schon die technischen Möglichkeiten und auch Angebote - dass das nicht so sein muss..
z.b. Orbea Bikes..
12kg ein Renner incl. 250Wh Akku

oder 15kg die City-Variante

die Hälfte der Räder hier im Radraum würde ich - völlig motorlos - auch auf ~15kg schätzen

Im Moment ist das Gewicht dem Kunden noch nicht so wichtig, weshalb solche Bikes noch Nische sind

Stichwort: Kind(zb 14Jahre) : Fahr auf dem Bürgersteig , damit dich die Pedelecs nicht auf dem Radweg um fahren! Oder am Besten gar nicht Radfahren!
naja.. das kannst heute auf Rennradfahrer umlegen..
Rennradfahrer sind schon mal mit 30-40km/h unterwegs
beim Pedelec mit 30km/h kannst dir aber sicher sein, dass dann 95% der Leute diese 30 nicht überschreiten werden ;)
 

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
1.700
Ort
07570 Weida
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Velomo HiLiner
Trike
Velomo HiTrike GT
Alles schön und gut. Aber der Kern bleibt weiterhin, dass Pedelecs zulassungsfrei sind, sofern sie sich bei den konventionellen Fahrrädern unterordnen lassen - also man annehmen kann, dass sie als niedrige Massen irgendwo im 20iger Bereich rumdümpeln... je schwerer desto langsamer usw.
Wenn man das mit freier kw-Leistung bricht, und Radwege zu Tempo-30-Gasfuß-Motorrad-Zonen oder 400kg-2kw-Schwerlastparkplätzen macht, ist das ne Landnahme der HPV-Zone durch Quasi-KFZ-Verkehr...

... der besser zulassungspflichtig (TÜV, Versicherung, Führerschein) auf die Straße gehört und klar von der freien, konventionellen Fahrradwelt zu unterscheiden ist - nennt sich S-Pedelec, was defacto mehr Motorradfahren denn Fahrradfahren ist, nur halt mit lockeren Fußrasten. Das passt als L1-eB prima in Tempo-30 Zonen und ggfs. weniger gut auf Radwege oder in Radkeller. Denn - ohne da der reinen HPV-Lehre das Wort zu reden - was erfreut einen das Radfahren, wenn die Mehrheit der Leute es mittlerweile mit Motorradfahren verwechseln?

Will on-topic sagen: Tempo 30 Mitschwimmergarantien sind keine sinnvolle Größenordnung für primäre Fahrräder mit sekundären Hilfsmotörchen, sondern der Leistungsbereich wird als allgemeine Zielgröße notwendig (noch mehr) zu primären Motorrädern mit sekundären HPV-Spurenelementen führen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
238
Ort
Mönchengladbach
Trike
Hase Lepus
Zusätzlich stellt sich zumindest mir persönlich die Frage: Ab wann ist vernünftige Schutzkleidung (nicht nur ein leichter Helm, sondern Integralhelm, "Leder"klamotten (was auch moderne Schutztextilien einschließt), Handschuhe, Stiefel etc. sinnvoll? Bei einem S-Pedelec meiner Ansicht nach bereits jetzt. Wenn ich mit dem Motorrad fahre trage ich auch stets die komplette Montur, auch in der Stadt. Da bin ich selten schneller als 45 km/h (wegend der Verkehrsdichte) und würde NIE auf die Idee kommen, ohne entsprechende Kleidung zu fahren. Mein Fahrlehrer hatte immer ein schickes Beispiel für Leute, die meinten, normale Kleidung reiche aus: "Komm, ich binde dich hinten an die Anhängerkupplung und ziehe dich 30 Meter mit 40 Sachen über die Straße". Die Reaktion war meistens "sind sie verrückt?!?" Er erklärte dann, dass dies so ziemlich das selbe sei, als wenn man sich mit 50 Sachen hinlegt und munter rutscht. Hat vielen die Augen geöffnet.
 
Beiträge
4.179
Ort
BELGIEN
Velomobil
DF XL
Liegerad
Nazca Gaucho
Trike
Velomo HiTrike Pi
Nachdem sich mein (kawasaki gewöhnter) Kollege einen halben Schneidezahn beim flug über den Lenker rausgehauen hat, fährt der mit Integralhelm. Zur Zeit auch mit seiner Motorradjacke (das kann aber auch and den Temperaturen liegen)
Die Bemerkung finde ich dennoch interessant. Wieso verlangt noch niemand (TÜV, Versicherung, Gesetz, ADAC) das Tragen von Schutzkleidung für die S-Pedelecs? Wohl nur ne Frage der Zeit...

Nochmal zur Eingangsfrage:
Es scheint also irgendwo in der Normalisierung bzw Anpassung der verschiedenen EU-Normen zu liegen, dass die 45 km/h Schwelle 2002 wieder in D für alle eingeführt wurde. Die persönliche Meinung von mir teile ich mit einigen von Euch, dass innerstädtisch generell 40 km/h für alle wo heut 50 km/h gilt besser wäre, senk dies doch die Unfallfolgen. Daneben dann 20 km/h oder 25 km/h für die anderen Zonen könnte ein besserer Weg sein als die heutige Situation.
 
Beiträge
992
Ort
Karlsruhe
Trike
Hase Kettwiesel
Gibt's inzwischen eigentlich für S-Pedelecs taugliche Helme? Also
- Wirkungsgrad deutlich höher als Fahrradstyropor
- und tauglich fürs kräftige Mittreten ohne Hitzschlag
? Meiner dunklen Erinnerung nach war das vor paar Jahren ein Problem, der Helmpflicht adäquat nachzukommen ...
 
Beiträge
11.114
Ort
48161 Münster
Velomobil
Mango
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Trike
Velomo HiTrike GT
Es gibt als technisches Regelwerk seit einigen Jahren die NTA 8776 (Nederlandse Technische Afspraak) für S-Pedelec Helme, die vermutlich in EU-Recht überführt werden wird.

Gruß
Christoph
 
Beiträge
1.330
Ort
aus der Pfalz ;-)
Meine unmaßgeblich-unverbindliche Meinung gerade: Das Helmthema ... imho besser im Helmthread wenn's zu ausführlich wird, für 45er Helme imho aber sogar ein neuer Faden. Ich weiß nicht ob das gut für den Thread hier ist ....

-mfg C
 
Beiträge
2.076
Ort
23564 Lübeck
Velomobil
Milan
Liegerad
Eigenbau
Trike
Eigenbau
....
die dabei entstehende gefahr für alle beteiligten hat man wohl ausgeblendet.
Ich vermute man hat gehofft das die Erkenntnis durchsickert das 45km/h innerorts genug ist und das einzig nachteilige daran ist das die durchaus gewünschte Entschleunigung, des Lebens, dann im Sekundenbereich (im Vergleich zum Erlaubten) bleibt.
Vielleicht soll das sogar Tempo 30Innerorts vorbereiten...

Gruß Heiko Stebbe Lübeck
 
Oben