Warum 25 und 45 km/h?

Beiträge
594
Ort
Hamburg
Liegerad
Eigenbau
mir geht es ehr um angleichung an 'übliche rahmen' zum kfz um die dort künstlich geschaffenen stufen bei der geschwindigkeit anzugleichen.

wie kam man, in meinen augen, zum teufel auf die gloreiche idee, leichtfahrzeuge auf 45km/h zu beschränken wenn in geschlossenen ortschaften 50km/h gillt?! da sind doch probleme vorprogrammiert!
ebenso bei der regelung 25km/h für pedelec. Übliche begrenzte geschwindigkeit ist doch 30km/h, wie kommt man da auf die wahnwitzige idee ein e-rad, oder auch ein anderes rad oder diese 'mini-fürherscheinlosen autos', dann auf 25km/h fest zu legen auch DA sind dann doch probleme dadurch vorprogrammiert.

ist sowas absicht damit möglichst keiner solche fahrzeuge nutzt oder kauft, eben weil man voraussehen kann, zu welchen problemen es da kommt?

es liegt doch auf der hand das ein fahrzeug das nur 5km/h langsamer als die innerortliche höchstgeschwidigkeit fahren darf probleme macht und kriegt, wenn man es denn benutzen würde?!
und pedelec's, da ist es ähnlich, warum legt man 25km/h fest, wenn die übliche eingeschränkte geschwindigkeit bei 30km/h liegt?!
von 5km/h mehr würde so ein pedelec nicht unsicherer und technisch unbrauchbarer.
aber, es könnte dann ehr sein das man damit in einer 30-zone auf der strasse fährt, was wohl so manchen autofahrer stören würde, auch wenn der in der 30-zone selbst auch nicht mehr als 30 fahren dürfte....

selbst ist es aber aus der sicht des autofahrers humbug, das so zu wollen:
wenn ich in der 30 zone so einen vor mir habe, muss ich wegen dem noch langsamer fahren, was nicht nachvollziehbar ist weil ich abschätzen kann, das die 5km/h mehr nicht irgendwelche nachteile hätte.
im gegenteil, man könnte besser zusammen fahren, ohne nochmal extra zu bremsen und den anderen als hinderniss wahr zu nehmen.
ebenso bei den 45km/h-fahrzeugen:
wenn die nicht künstlich 5km/h langsamer gemacht worden wären, könnten diese fahrzeuge sehr schön im strom, innerhalb der erlaubten höchstgeschwindigkeit mitfahren und alle könnten zufriedener sein.

ich selbst sehe das ja hier in hh, wenn da ein mokick oder anderes 45km/h fahrzeug fährt, was hier gerne mal vorkommt, merkt man deutlich wie sehr dieses teil ein störfaktor ist.
dürfte es 50 fahren, würde man sich zwar im ersten augenblick auch ärgern, aber ein blick auf den tacho würde einem zeigen, wenn man bereit ist zu denken, das der ja nur so langsam fährt wie man eigentlich nur fahren darf, innerorts...

autobahnen, reine kfz-strassen, usw. sind von sowas ja nicht betroffen.
 
Beiträge
1.300
Ort
Saint Jean de Luz, Basque Country
Velomobil
Eigenbau
Trike
Azub T-Tris 26
There is a tolerance to 50 km/h in France for mopeds and "voiturettes".

There is also a 10% tolerance for pedelecs if they are factory made and 5% if they are a kit. So for Bosch et al that means 27.5 km/h and for me 26.5 km/h. That tolerance is in EN15194.

Where I live there are quite a few rich people so all their children have Twizy45 s and the kids don't seem to mind not going as fast as their poorer school friends on 70 km/h tuned mopeds.

And in the French countryside all the small garages know how to tune voiturettes which can also do about 70 km/h on the original diesel motor. There the police say nothing...
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
37
Ort
74653
Die S-Pedelecs sind doch gerade für diejenigen die auch bei über 25km/h noch eine Unterstützung wollen.
Kann sein, weiß ich aber nicht. Ich will kein S-Ped, also kein Kfz..
Aber ungefähr 2/3 aller (laut einer leider nicht repräsentativen Umfrage im Ped--Forum ) Pedelecfahrer wollen bzw. hätten gern minimum 30 km/h.
 
Beiträge
15.388
Ort
Bundesstadt
Velomobil
Go-One Evo K
Übliche begrenzte geschwindigkeit ist doch 30km/h, wie kommt man da auf die wahnwitzige idee ein e-rad, oder auch ein anderes rad oder diese 'mini-fürherscheinlosen autos', dann auf 25km/h fest zu legen...
Ich glaube die weitaus meisten Straßen haben andere Begrenzungen als 30, "üblich" ist also nicht richtig.

es liegt doch auf der hand das ein fahrzeug das nur 5km/h langsamer als die innerortliche höchstgeschwidigkeit fahren darf probleme macht und kriegt, wenn man es denn benutzen würde?!
Die Probleme habe ich mit der 50km/h-Vespa auch, die neueren 45km/h-Roller haben nicht mehr! Ausserdem fährt kein S-Pedelec wirklich 45km/h.

und sind keine Fahrräder ...
Weil sie eben schneller sind, das hat mit Unterstützung nichts mehr zu tun. Völlig legitim.

Ich will kein S-Ped, also kein Kfz..
Dann wirst du treten müssen wenn du schnell fahren willst, wie das halt so ist wenn man kein KFZ hat!

Aber ungefähr 2/3 aller (laut einer leider nicht repräsentativen Umfrage im Ped--Forum ) Pedelecfahrer wollen bzw. hätten gern minimum 30 km/h.
Und 2/3 der Sportschützen möchte keine Beschränkungen beim Waffenbesitz!
 
Beiträge
594
Ort
Hamburg
Liegerad
Eigenbau
Ich glaube die weitaus meisten Straßen haben andere Begrenzungen als 30, "üblich" ist also nicht richtig.

Die Probleme habe ich mit der 50km/h-Vespa auch, die neueren 45km/h-Roller haben nicht mehr! Ausserdem fährt kein S-Pedelec wirklich 45km/h.
ich schrieb
Übliche begrenzte geschwindigkeit ist doch 30km/h,
also da wo die geschwindigkeit runtergesetzt ist, und da ist 30km/h schon üblich ;-) sonst sind 50 üblich, dessen bin ich mir bewusst -daher ja genau jene wortwahl.....

ich schrieb nirgends was von s-pedelec, bewusst nicht :)
ich meinte ehr diese dämlichen 5km/h weniger, die man eingerichtet hat,
a) bei 25km/h-bewegungsmitteln
b) bei 45km/h bewegungsmitteln
diese differenz ist störender als die begrenzung an sich, in der praxis........
 
Beiträge
15.388
Ort
Bundesstadt
Velomobil
Go-One Evo K
Man fährt mit dem Pedelec doch nicht nur durch 30-Zonen, ist also völlig egal wie schnell die sind und wer wirklich nur durch 30-Zonen fährt wird mit dem schnellen Pedelec glücklich.

25km/h Autos finde ich persönlich völlig überflüssig, warum sollte man mit sowas rumgurken. 45km/h geht in der Stadt ziemlich gut, frag die 45er Velomobilisten, oft kann man eh nicht schneller fahren. Ich treffe mit der Vespa oft auf Roller die nur 45km/h fahren, die Vespa schafft 60 nach Tacho. Trotzdem häng ich die nicht ab, dafür ist der Unterschied zu gering, die schwimmen genauso mit wie ich.
 
Beiträge
996
Ort
Karlsruhe
Trike
Hase Kettwiesel
wenn ich in der 30 zone so einen vor mir habe, muss ich wegen dem noch langsamer fahren, was nicht nachvollziehbar ist
... weswegen man vom Standpunkt der meisten Motoristen in 30er Zonen her betrachtet die Pedelecs auf 40 km/h erhöhen müsste. Obwohl ... auch das wird den Überholreflex nicht aufheben ... Dazu müsste man ein 2. Hinterrad installieren und eine Stoßstange und eine Karosse und einen Stern ... *flöt* ;-)
 
Beiträge
2.410
Ort
Lansingerland, NL
Velomobil
Mango
Liegerad
Optima Orca
Die ganzen Rennradfahrer fahren auch über 30. Sind die die "dominierende Spezies" auf den Radwegen? Merk ich irgendwie nix von...
Ich schon. Rennradfahrer sind hier - v.a. im Sommer - ein ständiges Problem auf den Radwegen, geht auch regelmäßig durch die Medien. Auf einem Zweirichtungsradweg ist ein entgegenkommendes Peloton kein Spaß (ja, mehrfach mitgemacht) - und ein überholendes auch nicht wirklich. :rolleyes:

P.S. Niederlande soll landesweit auf 30 km/h innerorts gehen:
Tempo senken / Leben retten
Ach, herrlich, dieser Optimismus! Was tatsächlich passiert ist: Groen-Links (unsere Grünen) haben zusammen mit einer der christlichen Splitterparteien (SGP) eine Initiative eingebracht, die durch das Parlament (inklusive Teilen der Regierungskoalition) angenommen wurde:

Der Artikel endet - völlig korrekt - mit:
NOS schrieb:
De minister moet nu duidelijk maken wat ze met het voorstel gaat doen.
Sprich: Die zuständige Ministerin muss jetzt deutlich machen, was sie mit dieser Initiative tun wird. Ob da was passiert, und wenn, dann wann - das müssen wir erstmal sehen... (Solche Vorgänge sind hier im Parlament übrigens durchaus üblich - ich habe das Gefühl, dass die "Tweede Kamer" ein ganzes Stück stärker dasteht, als der Bundestag - und nicht einfach nur Regierungsvorschläge abnickt).
 

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
1.712
Ort
07570 Weida
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Velomo HiLiner
Trike
Velomo HiTrike GT
wie kam man, in meinen augen, zum teufel auf die gloreiche idee, leichtfahrzeuge auf 45km/h zu beschränken wenn in geschlossenen ortschaften 50km/h gillt?! da sind doch probleme vorprogrammiert!
ebenso bei der regelung 25km/h für pedelec. Übliche begrenzte geschwindigkeit ist doch 30km/h
Weil man einen gehörigen Denkfehler hat, wenn die Vollgasauslegung eines Fahrzeugs (STVZO) mit den verkehrsbedingten Limitierungen (STVO) vermischt? Und dabei auch schließt, dass die Vollgasbedingung die korrekte Referenz für die Nutzungs- und Verkehrsauslegung ist; also dass ein S-Pedelec dann ja auch überall 45 erreichen müsse, ein Porsche überall 250 und ein normales Pedelec unter allen Umständen 25+X?

Wenn du dich an der KFZ-Welt orientierst und in 30iger Zonen ordentlich mitschwimmen willst, steht dir die L1-eB offen. Und für die Tempo-50 Zonen im KFZ-Modus die L3,5,7e. Eine L1,2,6e kannst du hingegen auch mit 30-35 sinnvoll bewegen - wäre also das ideale Tempo-30-Zonen-Stadtfahrzeug - und musst nicht überall die STVZO-Vollgasbedingung in die nächst-höhere STVO-Referenz setzen, anstatt die nächst-tiefere. Ebenso wie die Einordnung von Pedelec in konventionelle Fahrräder auf einer 20km/h Bedingung basiert, nicht auf dem Ende der Unterstützungs-Rampe... auch das ist mittlerweile ein etablierter Fehlschluss in unserem Anspruchsdenken, ein sekundären Fahrrad-Hilfsantrieb ("könnte bis zu 25 aushelfen") zum primären Gasfuß-1kW-Motorrad zu machen ("muss unbedingt 25+ schaffen, ach was... 30, nein... 35 muss schon sein, auch wenn ich nur 50W Eigenleistung zugebe...").

Also:
  • Fahrrad und Tempo-30 haben nichts miteinander zu tun. Pedelec ist aber ein Fahrrad-Unterfall.
  • STVZO-Vollgasbedingung und STVO-Verkehrsbegrenzungen sollte man nicht vermischen*
  • Wir sollten nicht alles für "dämlich" befinden, was wir persönlich nicht nachvollziehen können.
VG Steffen

* sonst kommt von irgendwo ein Andi her und hält Tempo 250 auf BAB für geboten, weil einige KFZ das in der Vollgasbedingung ja schaffen würden... und umgekehrt würde jeder vernünftige Bürger nur das unter einem KFZ verstehen, was auf eben jener BAB auch "mitschwimmen" kann... diese Logik überträgt diese Argumentation grad in die Städte... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.300
Ort
Saint Jean de Luz, Basque Country
Velomobil
Eigenbau
Trike
Azub T-Tris 26
Ahhh! the good old days when my average speed on the motorbike was "full open throttle"... :rolleyes:

For a fit person the average speed of a legal pedelec will be approx. >25.5 km/h. My average speed is 26.5-27.5 km/h and for my first pedelec it was 27.8 km/h because I was younger and much more in a hurry to get to places...
 
  • Haha
Reaktionen: JKL
Beiträge
1.050
Ort
63450
Trike
HP Scorpion
Und dann auch noch 20km/h in Einbahnstraßen, finde ich Klasse. Jetzt muss das nur noch bei unserem Verkehrtministerium ankommen, dass der Verkehr in Spanien trotzdem läuft, und die Autofahrer nicht reihenweise in ihren Kisten verhungern, weil sie so viel mehr Fahrzeit haben.;):):ROFLMAO:
LG Oliver
 
Beiträge
1.192
Ort
Südlich Berlin
Trike
Flevo Trike
Man fährt mit dem Pedelec doch nicht nur durch 30-Zonen, ist also völlig egal wie schnell die sind und wer wirklich nur durch 30-Zonen fährt wird mit dem schnellen Pedelec glücklich.
Irgendwie entsteht der Eindruck, daß die Diskussion nicht verstanden wird?

Wer nur 45 Km/h in einer 50er Zone fahren darf, ist für den Rest ein Verkehrshindernis, die die zulässige Geschwindigkeit vor Ort gerne fahren wollen würden, aber eben ausgebremst werden, wenn sie nicht überholen können, was bei 5 km/h-Unterschied nicht wirklich realistisch wäre.

Dieses Ausbremsen und nicht Ausfahrenkönnen der örtlich zulässigen Geschwindigkeit kann bei den beteiligten Fahrzeugfahrenden für Frust sorgen, was sich möglicherweise auf den langsameren Verkehrsteilnehmer dann auswirkt, wenn der zwangsweise ausgebremste Hinterherfahrende anfängt, zu drängeln, zu hupen oder zu dicht aufzufahren.

Und, nein, ich gehöre nicht zu den Autofahrenden.

Es muß aber zulässig sein, auch mal die Sicht eines anderen Verkehrsteilnehmers einzunehmen, der sich für eine andere Art der Teilnahme am Straßenverkehr entschieden hat.

@BuS velomo
Es geht aber nicht um die Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen oder überhaupt außerhalb geschlossener Ortschaften; es geht um die Fähigkeit aller Kraftfahrzeuge, die vor Ort innerorts geltende Geschwindigkeit fahren zu können, und zwar ausdrücklich unabhängig der Art des Kraftfahrzeuges.

Mit welcher Begründung werden motorisierte 2-Rad-Fahrende hier diskriminiert?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben