Vom s-Pedelec zum Velomobil?! +Vorstellung

Beiträge
488
Ort
Kreis WAF
Sorry, war vielleicht doch etwas mißverständlich. Ich meine, wenn du einen Scheinwerfer mit der Mechanik wie in dem Vid "ausgeklappt" hast, dann kann es schnell passieren, dass dieser bei Fahrt über Unebenheiten nach oben zu schwingen beginnt. Bei der Menge an Drehpunkten kommt ganz zwangsläufig immer etwas Spiel mit rein, und je nach Aufbau wirkt sich dieses mehr oder weniger aus. Gerade zum Ende des "Herausklappens" dreht sich dein Scheinwerfer aber besonders weit, bezogen auf die Winkeländerung deiner Streben. Hier würde sich also ein Spiel besonders deutlich auswirken, würde der Scheinwerfer -wie alles andere auch- durch Fahrbahnunebenheiten nach oben bewegt werden. Würdest du so nachts fahren, würden einige davon ausgehen, du 1) machst Lichthupe oder 2) hast einen losen Scheinwerfer.
 
Beiträge
161
Ort
22880 Wedel
Ah, OK. Da hast du Recht! Den Klappscheinwerfer habe ich verworfen. Aus genau dem von dir geschilderten Grund. Hatte ich oben schon irgendwo geschrieben.
 
Beiträge
488
Ort
Kreis WAF
;) Okay, du hattest geschrieben, dass der klappert. So weit hatte ich nicht mehr gelesen, weil mir nur noch im Kopf herumschwirrte, dass du für den ggf. ein Loch ins Chassis schneidest.
 
Beiträge
161
Ort
22880 Wedel
Langsam wird es morgens dunkel und ich muss mich an eine Lösung für meinen Frontscheinwerfer machen. Geplant ist nun eine Steckversion mit dem Highsider dual stream an der gekennzeichneten Position. Wenn es dunkel ist wird eine Abdeckung abgenommen, der Scheinwerfer eingeschoben und der elektrische Kontakt automatisch hergestellt. Im hellen wird der Scheinwerfer sicher im Velomobil geparkt und die Abdeckung verschließt das Loch in der Front.
Position.jpg

Hier der CAD-Entwurf

Baugruppe2_Over.JPG

Baugruppe2_z.JPG
Baugruppe2_Schnitt_Draht.JPG
 
Beiträge
24.167
Ort
Weida 07570
Was für ein Material hast du genutzt? ABS hat sich Erfahrungsgemäß als ungünstig heraus gestellt, wenn hohe Temperaturwechsel und mechanische Beanspruchung zusammen kommen.
 
Beiträge
161
Ort
22880 Wedel
Ist aber irgendwie ziemlich Mist, für das was es kostet und können will.
OK, die Druckqualität mit dem prusa Drucker und deren Voreinstellungen und der empfohlenen Düse ist aber extrem gut. Über die mechanischen Eigenschaften kann ich nicht viel berichten. Für meinen Zweck erschien es mir aber mehr als ausreichend. Die von dir genannte Alternative werde ich mir angucken.
 
Beiträge
24.167
Ort
Weida 07570
Ja, drucken lässt es sich gut, die mechanischen Eigenschaften waren aber irgendwo zwischen PLA und ABS, besonders was das E-Modul anbelangt.
 
Beiträge
161
Ort
22880 Wedel
Und respekt für deinen Einbau sieht extrem gut aus! Den Ausschnitt hast du mit dem Dremel und Trennscheibe gemacht?
Danke :)
Der Auschnitt ist in den Geraden mit einer Fein- Oszillations- Säge mit 0,5er Sägeblatt gemacht. Für die Rundung habe ich mir ein Puk-Sägeblatt am Schleifbock dünn geschliffen und dann von Hand gesägt. Das Sägeblatt ließ sich sehr schön rund biegen.
 
Oben