VM fürs Allgäu

Beiträge
278
Der Lagerwechsel war wirklich so einfach, wie von Werner beschrieben. (y)
Lediglich meine 3dgedruckte Lagereinschlaghilfe hat es nicht überlebt , aber dafür kann ja das alte Lager herhalten.

Jetzt habe ich noch festgestellt, dass die Speichen am rechten Laufrad ziemlich locker sind. Das scheint sich über den Winter so entwickelt zu haben. Konntet ihr sowas auch beobachten?

Wie bestimmt man eigentlich die richtige Speichenspannung ohne Spannungsmessung? Wenn die Speichen unter Belastung knarzen, dann sind sie wohl zu locker, oder?

Grüße
Flo
 
Beiträge
1.275
Aber hallo!
Aber gaaanz schnell nachspannen / -zentrieren, sonst gibt das 1A Ermüdungsbrüche. Das geht zur Not auch in eingebautem Zustand leidlich gut. Zwischenrein eine Runde drehen, damit sich die Speichen setzen und alles nochmal kontrollieren / nachspannen.
Wenn Du einen Zentrierständer hast, lassen sich die Vorderräder sehr gut mittels einer alten RR-Hinterachse mit zwei Konen und ein paar 10er Beilagscheiben einspannen. Dann aber zwischendurch Abdrücken.
Müsste beim HR genauso gehen, habe ich aber noch nicht ausprobiert.

Gruß vom spargelix
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
354
Wie bestimmt man eigentlich die richtige Speichenspannung ohne Spannungsmessung?
Ohne Tensiometer spanne ich, bis ich das Gefühl habe, gleich die Nippel rund zu drehen. Beim Spokey merkt man auch, dass der sich irgendwann leicht verbiegt. Die Nippelspanner von ParkTool sind beispielsweise deutlich stabiler, da verbiegt sich nichts. Wenn man dann die Speichen anzupft, sollte man ein helles "Pling" hören.
Wichtig ist auch, dass die Speichen gleichmäßig gespannt werden, sprich dass der Ton bei allen Speichen möglichst gleich ist.
 
Beiträge
278
Hiho,
wie ihr vielleicht wisst, habe ich mir ein DFxl bei @Hansdampf bestellt.
Von Aichach nach Grünenbach sind es ca. 150km, das sollte doch zu machen sein, denke ich mir. Also mal Brouter und Komoot angeworfen und mir ein paar Strecken angesehen. So sieht meine aktuelle Planung aus:
Link zu Brouter
Es würde mich freuen, wenn die Locals einen Blick auf die Strecke werfen könnten. Vielleicht habe ich ja eine bessere Option übersehen oder gar Wege ausgewählt, die nicht zu empfehlen sind.
Über Tipps oder evtl sogar begleitetes Fahren würde ich mich sehr freuen.
Einen Liefertermin für das DFxl habe ich noch nicht, tippe jetzt aber mal auf Mai :)

Grüße
Flo
 
Beiträge
2.933
So sieht meine aktuelle Planung aus:
Link zu Brouter
Wenn du das Velomobil-Profil in BRouter nimmst, wird dir eine Umfahrung von Augsburg vorgeschlagen, statt mittendurch. Das erscheint mir besser. Ansonsten ist die VM-Version länger, aber mit weniger Höhenmetern. Das muss nicht unbedingt besser sein; aber bei deiner Variante fällt mir auf, dass du westlich von Kempten eine ziemliche Steigung drin hast (steil und lang), und das gegen Ende der Strecke. Die würde ich eher vermeiden.
 
Beiträge
7.631
Wenn Du KEINE Zwischenpunkte setzt und anstelle von fastbike-lowtraffic das Profil vm-forum-velomobil-schnell verwendest, dann kommt eine 20 km längere, aber wesentlich flachere Strecke heraus, bei der Du nicht durch Augsburg und Kempten fahren musst. Meiner Meinung nach nur Vorteile. Ob da allerdings Straßen mit einer Verkehrsdichte dabei sind, an die Du Dich, als Neu-Velomobilist, erst gewöhnen musst, müsste man sich erst anschauen, bzw., wie Du schreibst, von lokalen Fahrern beurteilen lassen.

Die 250 hm auf 10 km kurz hinter Kempten sind, rein von den Zahlen her, keine wilde Steigung. Kann man machen, ist auch nicht schlimm. Aber persönlich würde mir die andere Strecke besser gefallen.

Rechne, mit Pausen, mal mit 6-8 Stunden für die Strecke. Tendentiell willst Du bei Hans also möglichst schon am Vormittag abfahren, nicht am Nachmittag. Sonst kommst Du erst im Dunkeln an. Als Neuling ist das nicht ideal.

Edit: Sorry, Du fährst ja schon ein Strada, also streiche das "Neuling".
 
Beiträge
278
Na, ich bin nach zwei Jahren Strada jetzt ja kein Neuling mehr.
Die Strecke über Memmingen Leutkirch ist eine Bundesstraße ohne Radweg und sehr viel Verkehr, deswegen habe ich die nicht genommen.
Durch Augsburg spart ca 100hm.
 

Hansdampf

gewerblich
Beiträge
1.876
Hab hier mal meinen Track angehängt, den ich von Lindau nach Aichach gefahren bin. Anders rum geht der gleich. Den habe ich aber hier nicht rein, da da paar Haken sind, die ich auf dem Weg erledigt habe. Auf jeden Fall über Harthausen und Richtung Mering fahren. Spar dir Augsburg unbedingt. Die Strecke is schön, und es sind sogar relativ gut ausgebaut Radwege vorhanden, wenn du sie fahren willst. Nach Mering war der Arbeitsweg meiner Frau für ein Jahr mit dem Velomobil
 

Anhänge

  • activity_4608115979.gpx
    3,1 MB · Aufrufe: 22
Beiträge
278
ersten 60 Kilometer
Ja, und ab Leutkirch danach kenne ich die Strecke aus dem Auto und da will ich nicht fahren, deswegen bin ich von dem VM-Profil bei Brouter weg.
Ich habe mir ein paar Strecken die ich kenne mit VM planen lassen und stelle fest, dass das meistens nicht der Strecke entspricht, die ich fahren möchte.
Lieber fahre ich langsamer und etwas mehr HM als 30km auf einer Landstraße mit sehr viel Verkehr ohne Radweg.

Die ersten 60km werde ich.mal in die Planung aufnehmen und dann einen neuen Link posten
 
Beiträge
121
Du kannst auch bei Customize profile die Werte bei avoid_main_roads erhöhen. Kannst ja mal ein bißchen rumspielen ob dann für dich genehmere Strassen heraus kommen.
Hier lassen sich auch etliche andere Parameter ändern, wie z.B. Gesamtgewicht und Leistung
 
Beiträge
278
Boah,
die Tourplanung nervt.
Nehme ich einen Brouter-Track und stecke ihn in Komoot, ohne, dass Komoot was ändert, hat der gleiche Track plötzlich 1110hm statt 800hm bei Brouter.
Was ist jetzt richtig?

Grüße
Flo
 
Oben