Velomo im Wandel

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
2.059
Hallo zusammen zu einer kleinen Pressmitteilung:

Patrick (Jack-Lee) hat sich entschieden, künftig dem Ruf einer Maschinenbauer-Anstellung in der Jenaer Industrie zu folgen. Die Gründe sind vielfältig; am Ende übertrifft die Höhe und Sicherheit des Gehalts den Charme der ungewissen Selbstständigkeit in einem entwicklungsintensiven, handwerklichen Nischenmarkt aber deutlich. Das Thema Fahrrad wird bei ihm daher in Zukunft wieder Hobby statt unternehmerische Verpflichtung. Für Velomo wird Patrick nur noch beratend tätig sein und in seiner verbleibenden Freizeit ein paar unersetzbare Kernaufgaben übernehmen.

Für das künftige Geschäftsmodell von Velomo bedeutet das natürlich, diese Kernaufgaben zu ersetzen oder auf ein bewältigbares Minimum zu reduzieren. Velomo steht als Firma grundsätzlich solide da, und ich werde mit Hilfe von Wolf und Kai unser Spezialradprogramm weitestgehend aufrecht erhalten und vorantreiben. Aber der Fokus kann künftig nicht mehr auf Patricks individuellem Schweißkunsthandwerk liegen, sondern muss sich verlagern auf die Arbeit mit externalisierbaren Serienmodulen. Für die einzelnen Sparten hat das folgende Auswirkungen:
  • H-Life²-Stufentandem, Einspurer-Maßrahmenbau und solcherlei individualisierte Schweißorgien fallen im Grunde ganz raus, sind nur noch unter ganz glücklichen Umständen realisierbar.
  • Velomobil-Reperaturen, Kleinschweiß und sonstige Forumsdienstleistungen – fallen auch eher flach. Fragen kostet nix, aber solche Aufträge können wir nur noch sehr bedingt annehmen.
  • Hi-Trike GTI – ist recht arbeitsintensiv. Bleibt im limitierten Angebot (<10 pro Jahr), aber der rahmenseitige Individualisierungsgrad muss sinken, Wartezeiten steigen.
  • Hi-Speed-Trike 2.0. auf der Basis von Blattfedern vorn und starrem Monoarm hinten ist deutlich leichter zu fertigen und anzubieten.
  • Hi-Trike Pi (ebenso wie Hi-Fly) als gebogene Serien-Rahmen sind sowieso fast aufgebraucht und werden nicht neu aufgelegt. Wer ein limited Pi haben will – 3 Rahmen sind noch da (;))
  • Hi-Trike GX – für 20“ wird es im kommenden Jahr einen Blattfeder-Hinterbau geben, konvertibel zu den Q2-Quad-Rahmen.
  • Hi-Q... : Bei den Vierrädern hat sich schon ein Entwicklungspfand eingestellt, der mit möglichst wenig Metallhandwerk und möglichst viel (zugelieferten) CNC- und Verbundmaterial arbeitet. Nicht nur konzeptionell, sondern auch fertigungsseitig reagiere ich damit ggfs. auf Quadanfragen künftig handlungsfreudiger als auf Trikeanfragen.
  • EC-velo – wir arbeiten derzeit eigentlich halbtags angestellt für das EC-Projekt. Mit nun halber Manpower wird dies eine noch größere Priorität einnehmen...
  • … Rückschluss: Velomo kann künftig effektiv offene Quads anbieten, wenn sie sich gut mit den EC-Chassis-Modulen decken. Stark davon abweichende Konzepte (wie die Q3-Reisequads mit Doppel-FWS) hingegen sind nahezu unmöglich.
  • Konkret: Beim ECV wird es einen geraden Hauptrahmen auf Alu-Klemmprofilen geben. Das ermöglicht auch einen hohen Grad an Flexibilität und Individualisierung – bis hin zu Tandems, Lastenquads, Velomobil-Unterbauten – solange es sich auf das gerade Trägerrohr und Blattfedern (vorn/hinten) einlässt.
Ganz allgemein befindet sich Velomo auf dem Weg in eine eher vierbeinige Zukunft. Für Lasten- und Hochsitz-Trikes ist der Weg zum vierten Rad eh offenkundig. Aber auch bei Touren- und Sport-Trikes bemühe ich mich, einen Umbruch (und ein Umdenken) voranzutreiben. Zum Ende des Jahres wird es hier nach und nach Ergebnisse zu sehen geben, die diese anstehende Revolution illustrieren...
  • ECV-Quad - Velomo-Kurzlieger-Modell und EC-Langlieger-Serie.
  • Hi-Q Serie (Alu-Klemm-Rahmen für Tour, Hochsitz, Cargo, Tandem).
  • Hi-Q Sport (CrMo-GTI-"Trike" mit schmaler Q2-Hinterachse).
  • Blattfederhinterbau für Einspurer und Trike-GX.

VG Steffen
 
Beiträge
2.236
Schade , daß Patrick nicht mehr direct mitwirkt. Aber jeder muß seinen Weg selber finden.
Euch viel Erfolg mit der Neustrukturierung. Den Focus auf Vierrad zu legen ist , so glaube ich , der Schritt in die richtige Richtung.
Mit der tatkräftigen Unterstützung von Wolf , Kai und gelegentlich von Patrick , wird das schon.

Lg
Gandalf
 
Beiträge
7.631
Kleinschweiß und sonstige Forumsdienstleistungen

Bevor hier jemand das "w" überliest und sich als Forumsmitglied, der gerne eine Dienstleistung in Auftrag geben will, als unerwünscht, weil "Kleinschei**" verursachend, vorkommt, vielleicht besser so geschrieben:
kleine Schweiß- und sonstige Forumsdienstleistungen

oder besser noch:
kleine Schweißarbeiten und sonstige Forumsdienstleistungen

Viel Erfolg!
 
Beiträge
4.935
Uff ... Schade das als Besitzer zweier Velomo HiTrikes lesen zu müssen, als Mensch dennoch verständlich.
@Jack-Lee Viel Glück und Durchhaltevermögen bei 9-17 Uhr. Kommst Du nächstes Jahr noch zur SPEZI?
@BuS velomo Ebenso Glück und Durchhalte-und-Durchbruch-Vermögen mit den EC-velo-motion.
 
Beiträge
670
Da kann man nur hoffen dass es den @Jack-Lee spätestens nach nem halben Jahr wieder in den Fingern juckt. Fehlender komerzieller Druck kann sich ja auch sehr positiv auf die Innovationskraft auswirken. Oder ist der neue Job auch so ne Herzensangelegenheit ?
 
Beiträge
695
Hab' auch schon gedacht, erst mal Probezeit abwarten, dann Stunden reduzieren und beides haben, Velomo und sicheres Einkommen...
Wie verteilen sich denn die Sortimets-Straffungen auf fehlenden Schweißkünstler und bewusste Modellpolitik? Wäre z.B. ein Einspurer in Kooperation mit einem aufrechten Rahmenbauer drin, wenn wer einen braucht? Hättet Ihr Interesse an mehr Manpower?
Keine Rohre mehr biegen zu lassen ist auf jeden Fall sinnvoll, wenn Ihr nur "dickwandige" Rohre gebogen bekommt und die geraden Rahmen dann eh leichter sind...

Gruß, Peer
 

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
2.059
@crummel - zu spät :D - aber der Leser weiß, was gemeint ist. Auch bei der flüchtigen "Pressmitteilung".

@Peer - grundsätzlich müssen wir uns nun umso mehr auf lohnende Bereiche konzentrieren und unsere Modellvielfalt etwas limitieren. Die Beschäftigung mit Einspurern hat sich in den letzten Jahren nicht gerechnet, kaum Nachfrage... und kann nahezu konfliktlos eingestellt werden. Ich hab noch 2 Einspurerprojekte am Laufen (z.B. mit dem Blattfederhinterbau), weil ich persönlich/ privat dahin neige. Aber kommerziell geht das nicht und jegliche Art von Sonderanfertigungs-Projekten muss sich künftig mehr auf standardisierte Module wie das EC-Quad stützen und nicht komplette, einzelne Neukonstruktionen erfordern - dafür fehlt dann einfach die Manpower, deren zusätzliche Anwerbung entsprechend entlohnt werden müsste. Intern wie extern lohnt sich da die Kooperation mit einem Rahmenbauer nur für eine wirkliche Serienproduktion - nicht für 2 individuelle Einspurer pro Jahr.

... natürlich haben wir diverse Konzepte schon entwickelt und auch noch im Köcher, die aufgrund fehlender Manpower nicht umgesetzt werden können. Wenn da jemand Bedarf und Markt sieht, kann er selbst gern unternehmerisch aktiv werden und projektbezogen mit uns kooperieren (wie z.B. EC)

VG Steffen
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
474
Dann wünsche ich allen Beteiligten auf ihrem Weg alles Gute. (y)

Aber da bin ich ein wenig am grübeln:

Hi-Trike GX – für 20“ wird es im kommenden Jahr einen Blattfeder-Hinterbau geben, konvertibel zu den Q2-Quad-Rahmen.

Heisst das, es gibt dann einen Hinterbau, mit dem aus einem Q2-Quad ein Dreirad wird? Oder wird aus einem GX ein Q2?

Grüßle

Marc
 

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
2.059
Ersteres: ein optionales Trike-Modul für das Q2-Serienquad. Das entspricht dann dem Sinn des alten GX-Trikes.
Für die Sportquads mit großen Hinterrädern wird das aber nix, da ist der Hebel zu groß (der die Torsion wieder einfängt).
 
Beiträge
9.831
Hi Steffen,
Velomo steht als Firma grundsätzlich solide da, und ich werde mit Hilfe von Wolf und Kai unser Spezialradprogramm weitestgehend aufrecht erhalten und vorantreiben. ..
..
  • Velomobil-Reperaturen, Kleinschweiß und sonstige Forumsdienstleistungen – fallen auch eher flach. Fragen kostet nix, aber solche Aufträge können wir nur noch sehr bedingt annehmen.

ganz kann ich es so nicht stehen lassen: "Edeltuning-" und Konzeptanfragen sind meinerseits gerne gesehen, auch über Velomo. Sollten demnach nicht von vornherein ausgeschlossen werden - jeder Mithelfer hier hat unterschiedliche Präferenzen. Bestenfalls auf den zweiten Satz aus zitiertem Abschnitt fokussieren. (y)

Viele Grüße
Wolf
 

roland65

gewerblich
Beiträge
6.061
Die Entwicklung des Trikes mit Patrick war eine feine Sache, ich fahre das Pi nach wie vor sehr sehr gerne. Dass die Entwicklung weiter gehen muss war auch klar. Grundsätzlich ausschließen würde ich den Individualbau nicht, WENN es jemand mit entsprechenden Schweißkünsten gibt und entsprechen entlohnt wird - jeder in D Arbeitende sollte auch davon leben können. ;)

Ich wünsche velomo viel Erfolg in dieser Phase.

Viele Grüße,
Roland
 
Beiträge
25.299
Servus,

ich muss mich dazu natürlich auch noch zu Wort melden.

Die Entscheidung fiel mir weisgott nicht leicht, war aber wohl die richtige (für mich). Obwohl nocht nicht gesagt ist das ich auf ewig in "der Industrie" bleibe. Mein berufliches Ziel war eigentlich immer: "Das machen was einem Spaß macht" und "Arbeiten um zu Leben, nicht Leben um zu arbeiten". Heist für mich: Genug Geld um über die Runden zu kommen und vielleicht 32h/Woche. Da wäre dann auch noch ausreichend Zeit mehr als nur "das eine" zu machen. Ich bin Tausendsasser und werde erst richtig kreativ bei möglichst viel Abwechslung.
Zudem ich ja am Wochenende auch meist in der Werkstatt bin und hi und da mal mithelfe, aber halt nicht mehr Vollzeit.
 
Beiträge
486
Für die Sportquads mit großen Hinterrädern wird das aber nix....

Na was bin ich froh, dass ich mein TGV noch rechtzeitig in Weida abgegriffen habe. Dürfte ja jetzt kolossal im Wert steigen. So als 52-zähniges Mängelexemplar aus einem abgeschlossenen Sammelgebiet.
Muss ich jetzt wahrscheinlich vakuumieren und in einen Banktresor legen.

Tut mir nur um die vielen anderen Fans des federleichten, sportlichen Trikens leid.
Aber Ihr habt sicher noch andere Projekte in der Pipeline, die auch begeisterte Abnehmer finden werden.

Euer EC-Alltags-Velomobilkonzept (als Kurzlieger) juckt mich übrigens auch schon in den Fingern.

Wünsche Euch viel Erfolg auch auf teilweise getrennten Wegen und alles Glück dieser Erde.
 
Beiträge
2.077
Überrascht bin ich nicht, Patrick, Steffen, das könnt ihr euch ja denken.

@Jack-Lee ich wünsche Dir dass es so für Dich gut passt! Ich muss gestehen, dass ich etwas skeptisch bin ich, weil aus meiner Erfahrung Abwechslung und Gestaltungsspielraum bei der Arbeit sich eher schlecht mit 32 Stunden vertragen. Bei Teilzeit und einer freizeitorientierten Arbeitseinstellung ist dann doch schnell der Punkt erreicht, wo der Vorgesetzte gestaltet und nicht man selbst. Je kleiner die Firma, desto hinfälliger ist mein Argument und ich drücke Dir fest die Daumen.

@BuS velomo So sehr mir die HiFlys gefallen, und natürlich noch mehr die maßgeschneiderten HiTrikes: Solange ihr ein, zwei leichte blattgefederte Trike-Modelle habt, reicht das, um in der Spezialfahradwelt im Gespräch zu bleiben. Die wichtigere Nische hat 4 Räder, ich denke das ist die richtige Entscheidung!

Euch beiden wünsche ich, dass ihr die Größe habt, wieder miteinander anzufangen wenn die Erwartungen nicht erfüllt werden.

Viel Glück!
 
Beiträge
25.299
@ulibarbara : Die Firma hat 16 Angestellte, ist marktführend in ihrem Gebiet und ich scheine kompetent genug zu sein bereits nach einer Woche komplette Produkte/Gruppen Verwaltungs- und Konstruktionstechnisch übernehmen zu dürfen (Und auch bei 32h/Woche wäre mehr als genug Geld da...). Bisher siehts gut aus.

Glaube aber auch das die wirkliche Zukunft in dem liegt, was wir seit über einem Jahr vorbereitet haben: Die Quads.
Ein Peel P50 ist auch lustig, aber es hat sich dann doch der Mini durchgesetzt :p
 
Oben