Trike fully für Weltreise gesucht

Beiträge
38
Hallo liebe trike Fahrer
Ich heiße Jan. Und plane eine Reise mit einem trike.
Ich bin noch nie eins gefahren
( auf dem up ca 40.000 km in mtb in fully Rennrad und trekking)
Warum trike nun ich möchte ein Fahrrad wohnwagen ziehen da der eh eine gewisse Breite hat und ein trike auf der Langstrecke gemütlicher ist why not.
Ach ja unter 37 cm sitzhöhe will ich nix. Ich möchte gern was von der Landschaft sehen.
Und im Ausland auch gut gesehen werden.
Was ich suche gibt es nicht das ist mir jetzt schon klar.
Meine fav.
Steintrike one wild cruiser
HP sf 20 Plus
Gibt es da noch mehr?

Dennoch hier mein Wunsch :
Vorne 2 Motoren also einseitig aufgehängt radmotoren
Fully weil ichs so will

Enorm belastbar. Ich wiege mit Gepäck 120 bis 130 Kilo
Der Anhänger soll 10 bis 20 Kilo als stützlast haben.
Der Hänger Ansich wiegt beladen zwischen 80 bis 110 Kilo ( gebremst)

Ich will 20 20 20
Oder 24 24 24 damit ich 5 mal die selbe Größe habe
Auf ein fully kann ich verzichten wenn vorne recht Breite Reifen wären ( sandfahrten regelmäßig)
Welcher hersteller hat WW den besten Support und was passendes?

Wenn mittelmotor ( Front) wie verträgt die Kette das ( 1500w peak 150 nm)
Ich möchte hinten keine kettenschaltung aber die rohloff kann nur.. 120 nm?
Das ist mir zu wenig gibt es da etwas stabileres.
Ja das reicht für den Anfang.

Bitte lasst die klassischen Anfänger Belehrungen ich weiß selbst das ist schwer und eigentlich mit einer Reise ausser Europa sinnlos ich suche hier hilfe..
Danke..
 
Beiträge
38
Achso eine Entfaltung von deutlich unter 1m ist gewünscht. Da käme ich wieder mal in Konflikt mit der rohloff
Oben rum würden 40 kmh bei ner trittfrequenz von 90 bis 100 ( kenne ich vom up reichen) vmax 50 sollten mit Hänger mehr als genug sein.
Reku wäre toll aber nur um die bremsen bei 270 Kilo zGG zu schonen.
Ich tendiere dennoch zu nem tretlager Motor.
Und im Hänger dann einen direktläufrer mit kupplung.
Da De nur 5 %der Strecke wäre ist mir die Legalität eines elektrichen Hänger Wurst.
 
Beiträge
1.298
Schau dir unsere Green Mamba threats an, da erfährst du einiges. Wir fahren zwar nicht um die Welt sind aber auch in Europa immer den ganzen Sommer unterwegs.
Regelmäßige Sandfahrte geht wenn überhaupt wahrscheinlich nur mit FAT Bike Reifen bei den Gewichten…
Wenn Du mehr wissen willst dann per PM am Telefon etc, weil mir schreiben zu aufwendig ist
Lg Jörg
 

lui

Beiträge
212

Du schreibst:

Was ich suche gibt es nicht das ist mir jetzt schon klar.
So isses. Häufige Sandfahrten mit Wohnanhänger -vielleicht einmal ein ganz normales Trike probefahren..
 
Beiträge
38
Ok ich Grenze das etwas ein.. Die sandfahrten sind zwar bei ner Weltreise ein Muss aber mein Problem.
Mir würde hier ein Tipp für ein gutes hohes haltbares trike erstmal reichen.
Wichtig ist mir der Support
Und da habe ich bei HP und Stein jetzt schon Schmerzen wenn ich Afrika Probleme habe.
 
Beiträge
38
Schau dir unsere Green Mamba threats an, da erfährst du einiges. Wir fahren zwar nicht um die Welt sind aber auch in Europa immer den ganzen Sommer unterwegs.
Regelmäßige Sandfahrte geht wenn überhaupt wahrscheinlich nur mit FAT Bike Reifen bei den Gewichten…
Wenn Du mehr wissen willst dann per PM am Telefon etc, weil mir schreiben zu aufwendig ist
Lg Jörg
Ja yt habe ich zu dem Thema schon leer geguckt aber niemand hat sich aus Europa gewagt.
Ich melde mich aber bei euch ihr seid echt sympathisch.
 
Beiträge
219
Ein Radfreund hat früher Afrikatouren mit einem Fahrrad gemacht.
Das wichtigste für seine Ausstattung beim Rad war ...

Viel Stahl ... kein Alu.
Kann man eigentlich überall auf der Welt schweisen/reparieren.

Einfache und weitverbreitete Technik.
Lässt sich besser reparieren/austauschen/improvisieren.

Und frag doch mal bei Thomas Seide nach, der hat auch Kunden die schon mit seinen Trikes auf Weltreise waren.

Viel Erfolg und gutes Gelingen
Grüßle Harry
 
Beiträge
38
Ja das Stahl Alu Team ist mir bekannt
Ich bin der Meinung das man mittlerweile auch überall alu geschweist bekommt
Technik bin ich bei dir nur bei nem 20 zoll Hinterrad nutzt mir ne kettenschsltung wenig die wird im harten off Teer einsatz Probleme haben.
Hätte am liebsten ne 200 nm Nabe mit Riemen.
Leider ist mir nix dahin bekannt am trike
 
Beiträge
1.298
Hoher Schwerpunkt und Wohnanhänger ist mit Trike eigentlich nicht mehr vereinbar gerade nicht bei schlechten Straßen, langen Abfahrten etc. Glaub mi, Du fällst genug auf wenn Du mit Fahrradwohnanhänger unterwegs bist.
Unbedingt notwendig ist Solardächer auf Trike und Wohnwagen für die Stromversorgung des Motors ( hier auf jeden Fall Tretlagermotor am besten Bafanf HD ist robust, Ersatzteile gut zu bekommen, offenes System) dann hinten falls Trike Rohloff oder wenn Quad Pinion als Zwischengetriebe, alles andere wird den Belastungen nicht länger Standhalten
 

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
2.236
Ich glaube, ein richtiges, zivilisationsfernes Expeditions-Fahrzeug muss andere Parameter bedienen als handelsübliche Komfort-Trikes.
  • Robust (Stabilität im Fahrwerk, Verschleißarmut)
  • Redundant (Kräfteverteilung, 2 unabhängige Antriebe)
  • Low-Tech (teure Spezialteile erreichen dich nicht zeitnah)
  • eigene Reparatur-Kompetenz an allem Essentiellen (= low-tech = robust = redundant).
Ich halte es nicht für geschickt, mit 2 kippeligen Einzelteilen (Trike + Deichselwohnwagen) offroad und offgrid zu gehen. Der Gegenansatz dazu wäre eine integrale, richtig dimensionierte Vierradbasis (also Wohnmobil statt Wohnwagen) mit verschleißfreier Federung (Gummi/ Verbund), getrenntem Antrieb (kein Diff/ DF), Motorisierung aus dem offenen Alibaba-Regal und alle Elektrik selbst verdrahtet.
 
Beiträge
1.298
Genauso ist es und alle warten nur darauf, dass Du dies bei Saschas Fahrzeug so umsetzt und er es dann ausführlich testet. Trotzdem ein Wentreusetauglich Qzad ist schon eine richtige Herausforderung
 
Beiträge
46
Ich würd ja in Richtung vom ICE Full Fat Trike gehen. Was es zum Südpol geschafft hat, sollte mit dem Rest der Welt eigentlich keine Probleme haben.
 
Beiträge
14.342
Hauptsache low- tech, für die man überall wo es Fahrräder gibt Ersatz bekommt. Beispielsweise ein AnthroTech mit 9-fach Schaltung.
 
Beiträge
38
What you really want is a pony4 long wheelbase and then build on that base yourself.
Nun ein quad käme auch in Frage allerdings stört mich da die aufwändige hinterachse(keine Standart Rad Teile)
Und das zusätzliche Rad ( Pannen)
Vorteile in der Stabilität und der Traktion wenn mit sperrdif sind aber auch echt gut.
 
Beiträge
38
Ich glaube, ein richtiges, zivilisationsfernes Expeditions-Fahrzeug muss andere Parameter bedienen als handelsübliche Komfort-Trikes.
  • Robust (Stabilität im Fahrwerk, Verschleißarmut)
  • Redundant (Kräfteverteilung, 2 unabhängige Antriebe)
  • Low-Tech (teure Spezialteile erreichen dich nicht zeitnah)
  • eigene Reparatur-Kompetenz an allem Essentiellen (= low-tech = robust = redundant).
Ich halte es nicht für geschickt, mit 2 kippeligen Einzelteilen (Trike + Deichselwohnwagen) offroad und offgrid zu gehen. Der Gegenansatz dazu wäre eine integrale, richtig dimensionierte Vierradbasis (also Wohnmobil statt Wohnwagen) mit verschleißfreier Federung (Gummi/ Verbund), getrenntem Antrieb (kein Diff/ DF), Motorisierung aus dem offenen Alibaba-Regal und alle Elektrik selbst verdrahtet.
Es soll ein auflieger wohnsattel werden
Kupplung auf dem gepäckträger.
Wenn ich es schaffe mit sperrbarer kupplung damit offroad zumindest die Seiten Neigung kontrolliert wird.
Wohnmobil halte ich nicht für zweckmäßig.
Robust.. Deshalb bin ich hier.
Was ist denn so schön robust?

Redundanz deshalb die Idee 2x radnabenmotor an der VA
Die könnten auch ohne Kette oder mit defekter schaltung noch fahren
Und ich hätte Allrad (immer gut)

Low tech ist mir recht
An der kettenschsltung stört mich nur bei 20 zoll die bodennähe.

Wichtig ist halt der Support des Herstellers / Händlers


Richtig offgrid wirds nur selten offroad auch nur wo ich muss ( die berühmte Abkürzung wer kennt sie nicht)
Klar egal welcher Motor es wird ich will den selbst einstellen und auslesen können.


Die ICE trikes sind auch gut da habe etwas Bauchweh bei Ersatzteile und Zoll..
Kann man die Story mit dem Südpol lesen? Oder gucken?
Ah ok war eine Sonder Anfertigung
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten