Quad Eigenbau die Erste

Beiträge
45
Hallo zusammen,
ich bin Christian, 44, aus Mönchengladbach. Ich spinne schon länger an der Idee herum ein Quad zu bauen. Im Laufe der Zeit ist ein Plan draus geworden (im Kopf). Die Zusage der Regierung liegt ebenfalls vor :D (strike).
Was ich nicht kann ist schweißen, aber das stört mich nicht. Ich kann dafür Computer, und so entsteht das Ding erstmal am PC.
Die Konstruktion kann niemals "fertig" werden bevor gebaut wird. Soviel Geld kann ich gar nicht auf einmal aufbringen. Es wird Evolutionsstufen geben müssen. Wäre cool, würden wir Sommer 2021 den Urlaub damit/darauf verbringen können.

Eckdaten:
  • 4 Räder :X3:
  • Heckantrieb
  • 2 Plätze vorne nebeninander
  • geplant: 2 Plätze hinten (und da mach' ich mir schon Sorgen um die Tragkraft der Räder und Achsen, und die Stabilität der Anstriebsstranges)
  • 2 (später 4) Kurbeln mit einem Ritzel, knieschonende 155mm Kurbellänge
  • für jeden eine Nabenschaltung mit Freilauf (Sturmey Archer X-RF8? :unsure:) dann auf eine Achse
  • 1 Sturmey Archer QS-RC3 (3-Gang Getriebe mit Rückwärtsgang) so kann der Fahrer noch zwischen Berg-, Normal- und Schnellfahrt global für alle wählen)
  • Differential Samagaga DG72C HD
  • Dazwischen noch "irgendwo" "irgendwie" ein Dynamo
  • Rundrum 20" Rigida AS 32 Felge mit Schwalbe Big Ben Plus 55-406 (20 x 2.15) (Belastbar bis 95kg)
  • Rundrum Sturmey Archer Trommelbremsen (vorne 90, hinten 70mm)

Alles Liegesitze, wobei wir relativ hoch und weit hinten sitzen. Die Kurbeln werden voraussichtlich über den Rädern sein.
Elektrisierung ist für später geplant, erstmal muss Humanpower reichen.

Die Hinterachse soll eine gefederte Starrachse werden. Macht den Antriebsstrang kostengünstiger.

Die Vorderachse soll Doppelquerlenker bekommen. Folgende Werte sind zusammen gesammelte Recherchen. Nicht das jemand denkt, ich hätte da echten Plan von ;). Im Ernst: dumm bin ich nicht, aber studiert habe ich das auch nicht...
  • Lenktrapez nach Ackermann
  • leichter negativer Sturz
  • Spreizung 7°
  • Nachlauf 10°
  • Vorspur 0,5°
  • Lenkrollhalbmesser -45mm
Puuh, ganz schön viele Ideen...

Tja, jetzt Ihr.
Erzählt mal, passt das so grob oder gibt es Fehler? Verbesserungsvorschläge? Fragen?
Danke für's lesen :giggle:

Viele Grüße
Christian...
 
Zuletzt bearbeitet:

Dan

Beiträge
869
Skizzen? Schreib mal wie du was bauen willst.
Technische Daten und Schlagworte, da kann hier keiner bewerten und helfen...
Manche Werte ändern sich dann auch beim Bauen etc. Also erstmal Skizzen machen!
 
Beiträge
770
hi christian,
da hast du ja was vor. Ich sleber bin ja blind und fahre ein Quad-trailer-tandem Namens Green Mamba. findest du hier im forum einiges zu und bei mir auf dem Youtube kanal ,( siehe signatur auch)
wir sitzen hintereinanader, 2 unabhängige Antriebsstränke mit pinion, corne mit Motor etc etc.
gesamtgewicht so ca. 100 kg, jetzt mit solardach nachgerüstet ca 115 kg. zum solardach gibt es auch einen Thread von mir.

Green Mamba wurde von Velomo gebaut und ich habe mit Freunden noch so einiges optimiert.

Aus Deinen angaben oben kann ich dir schon mal tips geben, bzw. solltest du das eine oder andere überdenken:

4xTrommelbremsen zumindest bei Besetzung mit 4 personen zu wenig Bremskraft.
ich habe vorne 2 Trommelbremsen gekoppelt, hinten am Quad 2 mechansiche Scheibenbremsen gekoppelt und am Traier auch noch einmal 2 Scheibenbremsen gekopplet.
das koppeln von trommelbremsen ist in sofern eigentlich nicht gut, weil man mit der kraft einer hand beide bremsen betätigen muss. gerade bei Trommelbremsen sehr problematisch ( gibt auch einen Thread von mir dazu ).
Sturmay Archer Trommelbremsen für hinten gibt es eigeentlich nicht, wobei @BuS velomo von Velomo, da wohl was mit ginko zusammen entwickelt hat.


Sitzpostion nebeneinander:
mal für eine Ausflugsfahrahrt vielleicht ganz gut, aber ihr seid damit an die Straße gebunden. Fahradwege geht gar nicht, auf straßen blockiert Ihr wahrscheinlich den Verkehr ziemlich - finden nicht alle so toll- wege sind wohl auch eher nicht mäglich , zumindest wenn da poller sind. etc.
Wofür wollt Ihr denn das Quad nutzen?

ohne Motor wird das fahren eher sehr mü+hsselig. mit Grenn mamba sind ohne Motor ca. 16 km/h drin, dein Fahrzeug wird sicher ehr nicht leichter.
beim Diff würde ich auf jeden Fall lieber das Hd Diff von Samagaga nehmen. das hält deutlich mehr aus. habe ich auch.

warum buat Ihr Euch nicht lieber 2x einzelne Quads. das kann man viel viel besser im praktischen alltag nutzhen

lg Jörg
 
Beiträge
45
Skizzen? Schreib mal wie du was bauen willst.
Technische Daten und Schlagworte, da kann hier keiner bewerten und helfen...
Manche Werte ändern sich dann auch beim Bauen etc. Also erstmal Skizzen machen!
Ja Dan, da hast du sicherlich Recht, dass sich noch viel ändern wird während der Planung.

hi christian,
da hast du ja was vor. [...]
Hallo Jörg, danke für Dein Feedback
Deine Green Mamba kenne ich aus diesem Forum und diversen Youtube Videos. Von Dir habe ich auch viele Daten "geklaut" ;)
Dass das "normale" Diff nicht reicht wusste ich von Dir, weshalb ich das HD schon eingeplant hatte.

Ich plane das Quad für größere Touren einzusetzen, die wir zusammen machen können. Ich komme vermutlich auf 1,5m Breite weshalb Fahrradwege Tabu sind. Wenn ich mit 1m rechne darf ich da zwar noch fahren, aber wie oft werde ich den Radweg verlassen müssen?
Da bin ich in der Tat noch unschlüssig. Für die Radwegbenutzung sind mir 1m Breite tatsächlich lieber, aber nebeneinander wird das denke ich zu eng. Oder ich plane gleich mit ein, dass die Arme immer aus der Breite rausgucken.

Das es die Trommeln gar nicht für hinten gibt hatte ich nicht auf dem Schirm. Dass sie für vorne für 4 Personen unterdimensioniert sind ahnte ich auch schon. Für 2 sind sie hoffentlich ausreichend?
Ich hatte ursprünglich mit 4x 203mm Scheiben geplant. Erstens überschlagen sich die Kosten, und zweitens hatte ich Probleme an die CAD-Daten zu kommen. Ich fand heraus, dass Bremssättelaufnahmen immer für 160er Scheiben ausgelegt sind. Für größere gibt es dann Adapter. Wie die Maße aber wären, würde ich ohne Adapter 203er Scheiben nutzen wollen habe ich nicht gefunden. Scheiben wären wären mir immer noch definitiv lieber! Aber so ein Bremssattel will auch bezahlt werden, und dann 4 Stück davon :(
Achso, und dann will der Druck im Hydraulik-System ja auch noch verteilt werden. Da hab ich keine Teile gefunden.
Und Hydraulik habe ich noch nie gehabt am Fahrrad, also Null Erfahrung.

Zum Thema Bremsdruck. Ich plane ein Lenkrad wie beim Auto. Ja, Lenkrad :X3:
Die Säule kommt zwischen den Beinen durch. Der Bremshebel soll ein großer Hebel außerhalb des Fahrzeuges werden. Ich erhoffe mir sowohl Druck den ich leicht aufbauen kann, aber auch komfortable Dosierbarkeit. Auch die Verteilung vorne/hinten wird hier besser einstellbar sein. Da ich jetzt nur noch mit einer Hand lenke bin ich noch unschlüssig, ob ich noch ein Pedal unter der Kurbel anbringen soll. Entweder kurbeln oder bremsen.

Was den Motor angeht... Soo teuer ist ein Starterpaket aus China ja auch nicht, und ist vermutlich schnell nachgerüstet sobald das Quad mal Fahrbereit ist.

2 einzelne Quads sagen mir gar nicht zu, wir wollen zusammen fahren. Mir kam mal kurz die Idee, wenn wir schon hintereinander sitzen, dann könnte man 2 einzelne zu einem großen zusammenkoppeln. Sagt mir aber nicht zu.

Ich zeichne das mal durch wie das Nebeneinander bei 1m Breite aussehen könnte.

Skizzen gibt es noch keine sehenswerten. Ich hatte mich zu sehr mit der Vorderachskonstruktion beschäftig bis ich wieder bei Null angefangen habe.
Ich könnte jetzt den Rahmen zeigen (derzeit Schuss ins Blaue: 3m lang) und 2 seitliche 20" Räder. Macht keinen Sinn.
Ich werde aber als nächstes eine Person einzeichnen zum Größenvergleich und um alle Proportionen übertragen zu können.

Achso: 2 Alu-Längsrohre 40x80 Hochkant, 500mm auseinander. Damit fange ich die Konstruktion blau äugigzuammen mit den linken Außenrädern an...

Christian...
 
Beiträge
45
So, hier mal ein früher ;) Entwurf. Die Proportionen stimmen, auch wenn die Füße so groß erscheinen. Ich habe von Gelenk zu Gelenk gemessen. Vermutlich verzerrt das die Optik, da Fleisch fehlt.

Quad1.jpg

Sitzwinkel 40°.
So kommen Füße und Rad nicht in Berührung und es kann drunter durch lenken. Bleibt weiter zu planen ob der Federweg ausreicht. Verzichte ich auf die hintere Sitzreihe (was glaube eh sinnvoll ist) kann ich ja noch weiter nach hinten.

Die Sitzposition ist sehr hoch, das weiß ich und ist gewollt.
Die Form SOLL einem Auto entsprechen und nicht einem Fahrrad.

Was meint Ihr?
 
Beiträge
45
Mich würde Eure Meinung zur Bremsanlage interessieren:
Nur Seilzüge, keine Hydraulik.
Vorne 203er Scheiben, hinten 70er Trommeln. Oder 203er Scheiben rundum, erleichtert die Mitnahme diverser Ersatzteile, ist aber auch teurer.

Bremssättel für Seilzüge zu finden war echt schwer. Sterben die aus? Will man die nicht? :unsure:
 
Beiträge
770
Ich hatte ursprünglich mit 4x 203mm Scheiben geplant
das wwäre deutlich besser.. machanische scheibenbremsen sind doch gar nicht so teuer.. auf jeden fall nicht teuerer als trommelbremsen. hinten sollten auf jeden Fall scheibenbremsen rein.
Wir fahren ja mit Green mamba auch schon mal mit bis zu 60 km mit Gesamtgewicht von 350 kg den berg runter. Das dann abzubremsen, da geht es schon zur Sache. das kann man aber gut planen, aber wenn mal etwas unvorhersehbares passiert, dann sind gute bremsen lebenswichtig, vor allem für andere. da würde ich nirgends sparen, bremsen können gar nicht gut genug sein.
Achso, und dann will der Druck im Hydraulik-System ja auch noch verteilt werden. Da hab ich keine Teile gefunden.
Und Hydraulik habe ich noch nie gehabt am Fahrrad, also Null Erfahrun
muss ja auch nicht sein, mechanisch reicht und hat auch vorteile.. gekopplete hydraulische Scheibenbremsen wären z.b. tektro auriga Twin.

Nebeneinander sitzen wird Euch bzgl. der routen die Ihr so fahren könnt sehr sehr deutlich einschränken. Das sollte Euch bewusst sein.. mit Green mamba kommt man fast überall durch.
Wenn Ihr Euch auf tour während des fahrens unterhalten wollt, um das Erlebnis besser zu genießen, dann lieber Funk nutzen, funktioniert super , stört eigentlich nicht. WennIHR NATÜRLICH DIE GANZE ZEIT HÄNDCHEN HALTEN WOLLT, DANN GEHT DAS NICHT..

ICH WÜRDE JA MIT SO EINEM FAHRZEUG EINFACH NUR DURCH SCHÄNE AUTOFREIE LANDSCHAFTEN CRUISEN WOLLEN. DA GIBT ES GENUG, ABER MIT 1,5M BREITE SCHRÄNKT SICH DAS WIRKLICH SEHR STARK EIN.. DAS BEHAUPT ICH JETZT MAL EINFACH SO NACH NUN CA. 10.000 KM TOURERFAHRUNG IN DEUTSCHLAND, FRANKREICH, NIEDERLANDE , DÄNEMARK , SCHWEDEN.

KENNST DU EIGENTLICH ALU NUTPROFILE, DIE Z.B. IM 3D DRUCKERBEREICH, ROBOTTERBAU ETC EINGESETZT WERDEN.. DAS WÄRE U.U. EINE GUTE LÖSUNG FÜR RAHMENBAU ETC. ÜBER NUTSTEINE KANN MAN DA ALLES MÖGLICHE SEHR STABIL UND VERDREHSICHER BEFESTIGEN. ICH HABE MIT EINEM KUMPEL AUCH SCHON ÜBERLEGT NOCH MAL SO EIN QUAD, WIE MEINS MIT SOLCHEN PROFILEN AUFZUBAUEN. DAS LÄSST SEHR VIEL FLEXIBILITÄT ZU UND STBIL SIND DIE PROFILE AUCH.. gibt es auch in 80x40mm etc.
da kann man gleich einfach, Sitz verscheibar aufschrauben, Balttfedern besestigen - falls man diesee als achse nutzen will - einfach umzusetzen. etc etc.

wie du eine starrachse mit 2x nabenschaltungen umsetzen willst ist mir nicht klar.
wenn man mit standrdd Fahrradteilen arbeiten will, ist es wahrscheinlich am sinnvolsten hinten Einzelradaufhängung mit Doppelschwinge.

unterschätze die Drehmomente an der hinterachse und auf die Schaltung nicht, Das könnte ein problem geben und überlege dir schon jetzt sehr genau, wie da das ganze später noch elektrifizieren willst. das sollte schon jetzt in die Planung mit einfließen.

Falls ihr vorher mal ne testrunde mit Green mamba fahren wollt, lässt sich das sicherllich , sobald sich corona etwas bruhigt hat organisieren. oelde ist ja nicht allzu weit von Euch entfert. ca. 160 km. dann lönnt Ihr mal live erleben, wie es z.b mit einem gespann wäre.

Wie hoch ist denn so ca. Deingeplanter Kostenrahmen und was schätzt du für ein Fahrzeuggewicht.
ich würde mal mind. 100 kg schätzen. Mit Motoren und Akku noch mehr.

lg Jörg
 
Beiträge
61
KENNST DU EIGENTLICH ALU NUTPROFILE, DIE Z.B. IM 3D DRUCKERBEREICH, ROBOTTERBAU ETC EINGESETZT WERDEN.. DAS WÄRE U.U. EINE GUTE LÖSUNG FÜR RAHMENBAU ETC. ÜBER NUTSTEINE KANN MAN DA ALLES MÖGLICHE SEHR STABIL UND VERDREHSICHER BEFESTIGEN. ICH HABE MIT EINEM KUMPEL AUCH SCHON ÜBERLEGT NOCH MAL SO EIN QUAD, WIE MEINS MIT SOLCHEN PROFILEN AUFZUBAUEN. DAS LÄSST SEHR VIEL FLEXIBILITÄT ZU UND STBIL SIND DIE PROFILE AUCH.. lg Jörg
Bei meinem Trike habe ich diese Aluminiumprofile genutzt. Funktioniert wunderbar. Mann kann vieles einfach ändern und ausprobieren.
Das Quad aus diesen Profilen wird dann aber nicht leicht.

9369552A-49C1-477C-9239-DFF1F182D385.jpeg


Gruß Rainer
 
Beiträge
45
Ja, die Bosch- und Item-Profile kenne ich. Und gleich wieder verworfen, da die nicht billig sind. Und wie Rainer schon schrieb auch nicht leicht.
Ich halte die aber für verstellbare Dinge im Hinterkopf.
Für den Rahmen jedoch nicht.

Die Schaltnabe hat ja Freilauf. Also kann ich doch "einfach" zwei nebeninander auf einer Achse bauen, oder liege ich da falsch?
 
Beiträge
45
Habe gerade mal 2 Fahrräder so nebeneinander gestellt, dass die maximale Breite (also mit Achsen die raus gucken) 1m ist.
Dann eine Sitzbank davor.

Dat passt net :cautious:

Jetzt gibt's nur noch 2 Möglichkeiten: hintereinander sitzen oder breiteres Fahrzeug bauen.

Da muss ich Jörg wohl zustimmen...
 
Beiträge
5.032
Such doch mal nach Asphalttretboot oder Tretkurbelwelle...
...mein Soziable soll z. B. auch unter 1m bleiben.
Die Tretkurbelwelle dazu hatte ich bei Ingo Kolibay aus Hildesheim beauftragt.

Für die zweite Sitzbank bietet sich vielleicht eine Klappe wie bei Donald Duck an: 4895EC4F-9153-4E4B-BF81-84619F901A9B.jpeg

929D84D2-DEB7-4A76-B4C0-A3C7B9F6C3B2.jpegC5268D9F-AFBD-44E5-A450-665822E9B37A.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.241
Wenn man die Sitze in Fahrtrichtung um 20, 30 cm staffelt, bleibt es geselliges side-by-side, spart aber breite!
 
Beiträge
770
Schreib mal noch ein bischen zu den Hintergründen. z.b. die Option zu viert zu fahren,
wer sind die ominösen 2 weiteren passagiere. sollen die auch treten, sind es Kleinkinder, , etc.

Wenn es wirklich mit lenkrad sein soll: wie willst du einsteigen?. wird nur von der Seite gehen. dann muss die vorderachse eigentlich vor dem Tretlager sitzen, also wie Langlieger von Velomo

für mein solardach habe ich i-type profile 20x20mm von Motedis eingesetzt.
Die haben sehr gute preise, weit weniger als original item profile.

mein Kumpeö meint die Qualität sieht sehr gut aus und der hat jahrelang aus item profilen Greifer für roboter gebaut.

hier mal ein direkter Link zu einem 40x80mm profil für ab. ca. 15 Euro pro meter.
Die Schaltnabe hat ja Freilauf. Also kann ich doch "einfach" zwei nebeninander auf einer Achse bauen, oder liege ich da falsch?
da keine ich mich leider zu wenig aus, aber da passt bestimmt max eine axhse von 12mm durch. das dürfte definitiv zu wenig sein.

meine Achse hinten ist 20x4mm Edelstahl rohr.. da kannst du sicher nicht einfach mal ne Schaltnabe raufsetzen.

Beim Schwerlastquad von @tinitsubiker sind doppenschwingen verbaut. Rechts hinten Motor, links hinten human power über rohloff

soll das hinte bei dir wirklich eine Starrachse ohne Federung werden. Wenn ja wird es sehr ungemütlich und bei einem entsprechenden fahrzeuggewicht würde ich mir das genau überlegen.. das gibt heftige Belastungen auf Rahmen die wirbelsäule etc. wäre für mich nicht tourtauglich, aber ok ist nur meine Meinung

noch einmal die konkkrete Frage:
warum Soziable bzw. was bedeutet zusammen fahren. Quad, trailer, tandem-Quad oder so wären für mich nur eine Option, wenn eine person behindert ist und nicht anders fahren kann - wie z.b. bei mir, deshalb Trailer.. Ansosnten würde ich es immer vorziehen zwei einzelne Fahrzeuge zu haben, zumindest dann, wenn man touren fahren will und die soziale Komponente über motorradfunk, wie bei mir zu lösen. kann man sich prima ohne probleme unterhalten und das erlebte auch kommunizieren.

Alle andere Konzepte haben meienr Ansicht nach viele nachteiel und eigentlich sehe ich wenig vorteile.. Preislich ist der untershcied letztendlich meist auch nicht so hoch.
gibt es leistungsunterschiede kann man das mit Motor ja ausgelichen, als evtl. Freundin mit motor und du ohne oder anders herum, oder abwechselnd tauschen oder beide Motoren.

Bei fahrezugen mit 2 personen oder sogar ja evtl. 4, dürfte standard Fahrradtechnik mindest an die absoluten belastungsgrenzen kommen. als 4 peronen fahrzeug und dann mit schaltnaben. das fliegt dir auseinander.

Was ist eigentlich deine intension: willst du gerne selber bauen oder willst du damit eher geld sparen. geld sparen wirst du wahrscheinlich nur, wenn du einen guten maschinepark bzw. Werkzeug hast und handwerklich in diesem bereich gut bist und dich mit fahrradtechnik gut auskennst, ansonsten wirst du viel lehrgeld zahlen müssen.

ich kann dir nur sehr empfehlen auf hochwertige Komponenten zu setze sonst wirst du auf Touren viele probleme bekommen.

lg Jörg
 
Beiträge
45
Schreib mal noch ein bischen zu den Hintergründen. z.b. die Option zu viert zu fahren,
wer sind die ominösen 2 weiteren passagiere. sollen die auch treten, sind es Kleinkinder, , etc.
Es wären Erwachsene die treten sollen.
Derzeit schieße ich mich aber darauf ein, dass meine Frau und ich hintereinander sitzen. Keine 4 Personen mehr, wird nicht passen.

Seitlich einsteigen wie beim Auto nur ohne Türe.

Ich kenne mich mit Fahrradteilen auch kaum aus. Aber warum soll eine 12mm Achse nicht halten? Sie bekommt rechts und links der Naben jeweils 2 Kugellager. Wenn das nicht reicht... Ich würde auch lieber eine dickere Achse verbauen, aber dann wird es mit den Radnaben eng. Da findest Du kaum etwas brauchbares was sich antreiben lässt.

Nein eine Starrachse ohne Federung hatte ich nie geplant. Wenn Starrachse, dann eine mit Federung.

noch einmal die konkkrete Frage:
warum Soziable bzw. was bedeutet zusammen fahren
Ich will mit meiner Frau in Urlaub fahren und von Campingplatz zu Campingplatz hoppen. Sie übrigens auch mit mir :D

Ja, meine Frau ist behindert, aber das ist nicht der Hauptgrund meiner Idee. Sie hat ihren rechten Arm nicht voll zur Verfügung. Sie jammert zwar nicht und fährt dennoch liebend gerne Fahrrad, aber könnte ich ihre Arme ganz entlasten wäre das sicherlich entspannter für sie.

Es geht mir auf jeden Fall um das selber Bauen! Klaro gibt's Teile bei denen das nicht geht.
Ich habe eine CNC-Fräse und einen 3D-Drucker. Letzterer wird mir nicht beim Fahrwerk helfen können. Die Fräse hat noch nie Alu gefräst, bisher Kunststoff und Holz. Dennoch wird sie die Achsschenkel fräsen, die ich dann schweißen lassen muss.

Geld... Du stellst Fragen ;)
Es soll sich im unteren Preissegment ansiedeln. Nicht das Billigste, nicht das Nonplusultra. Ich habe mir mal 2000 bis maximal 3000 Euro genehmigen lassen. Für alles Komplett bis es fertig ist, über die Zeit die es eben braucht verteilt.

Bis es für's erste Nutzbar ist und einen 2 wöchigen Urlaub überstehen kann hoffe ich reichen 1.500 Euro. Ich ahne aber, dass das verdammt optimistisch ist...
 
Oben