Quad Eigenbau die Erste

Beiträge
5.032
Hier mal ein paar Anregungen zum Soziable: Das Kolibri
9A3EE987-B1B3-400E-B81B-0330EF830C50.jpeg
Das Kolibri
06FA3443-8A0A-4B47-A34E-B02A20C1E783.jpeg

Das Asphalttretboot
04648D73-D16B-4989-AA89-EF33BE95A189.jpeg

(M)eine Sitzhaltung für schmale Soziable
(ab 80 cm Sitzbankbreite)
7F6E7700-BE51-41CE-A7A7-A23D05DC282B.jpeg
Eine Person Hände am Lenker, die andere einen Arm hinter der Lenkenden ablegen...
 
Beiträge
1.241
Versetzt neben-/hintereinander gefällt mir aus mehreren Gründen nicht. Erstens finde ich es unästhetisch aber noch viel schlimmer finde ich die ungleiche Belastung des Fahrwerks.
Ach, Symmetrie ist die Ästhetik der Einfallslosen. ;)
Nee, über Geschmack lässt sich nicht streiten. Wer es nicht mag, mag es nicht.
Aber man soll am Ende nicht jammern, wenn technisch schlechtere Lösungen, die man sich damit dann einbrockt, einen am Ende nicht zufriedenstellen.
 
Beiträge
770
st nicht geplant, sollte ich? Verschränkt Deine?
ja, sicherlich und zwar deutlich.. also da kann das eine rad schon so um die 20 cm tiefer liegen als das andere. bei ungleichmäßiger Belastung bei soziable wäre das aber dann evtl. ja ziemlich von Vorteil.

also ich halte vom Soziable nicht viel, zumindest nicht, wenn man touren fahren will. viel zu unflexibl. und zum alleine fahren ist es auch nicht besonders geeignet. Tandem ist da auch nicht viel besser, nicht wendig genug, probleme der Gepäckmitnahme. Es hat schon seine gründe, warum ich bei meinem Fahrzeugkonzept gelandet bin.

Ich bin mal sehr gespannt, wo du letztendlich dann landest.

P.s., wenn du dir das mit der verschränkung mal ansehen willst, dann schau dir mal videos vom 4x4 Quad von Bambuk an, da kann man das gut sehen und letztendlich ich meine Hinterachse sehr ähnlich, weil Steffen von Velomo und peter diese eigentlich zusammen entwickelt haben und Peter dann zeitweise für Bambuk gearbeitet hat..

lg Jörg

lg Jörg
 
Beiträge
2.564
Mein eigenbau velomobil hat etwa 10 cm sitzhohe, 66 spur, oberseite vom kopf 85, maximal 90 cm. Im normalen verkehr mit einge 90 grad kurven wie radwege, enge strassen ohne mittelstreiffen, krieg ich ab und zu schon bei 20-30 km/h ein beinchen hoch. Ich wurde planen auf moglich tief sitzen. Eine 12 mm achse ist schon fur eine person nicht uppig. Bei die meiste zweirader mit einseitige nabe wird mit dickere achse gearbeitet. Canondale Lefty, Wolf und Wolf, M5 mono nabe, alle sind dicker. Bei einige velomobile gibt es auch achsen mit 15 mm diameter.

Wenn ich es richtig habe, kann mann an einseitige SA naben die lager ausnehmen und tauschen gegen die gleiche aussendiameter, aber mit 15 statt 12 mm innen. Eine downhillnabe mit 20 mm steckachse wahre auch eine option. Bei Bitex gibt es trike naben fur einseitige aufhangung mit wahlweise 12 oder 15mm achsen. http://www.bitexhubs.com/htm/pd_list.php?bi=&sp=&cs=Nw%3D%3D

Ruckwerts gang geht bei offener boden auch prima mit die Flintstone methode, mit fuss antrieb. So oft will mann nicht ruckwerts, aussteigen und schieben geht auch noch. Ich wurde eher wert liegen auf viele und niedrige vorwertsgange, sonst ist es beim ersten autobanhbrucke schluss.

Grusse, Jeroen
 
Beiträge
45
Aber man soll am Ende nicht jammern, wenn technisch schlechtere Lösungen, die man sich damit dann einbrockt, einen am Ende nicht zufriedenstellen.
Einverstanden ;) . Wobei Du sehen wirst, dass ich der Erste sein werde der seine Fehler einsieht :giggle:


also ich halte vom Soziable nicht viel, zumindest nicht, wenn man touren fahren will. viel zu unflexibl. und zum alleine fahren ist es auch nicht besonders geeignet. Tandem ist da auch nicht viel besser, nicht wendig genug, probleme der Gepäckmitnahme. Es hat schon seine gründe, warum ich bei meinem Fahrzeugkonzept gelandet bin.
Akzeptiere ich. Bin selber gespannt, ob das so wird wie geplant. Wobei "Plan" ja relativ ist, der ist ja noch "nicht ganz" fertig :D

P.s., wenn du dir das mit der verschränkung mal ansehen willst, dann schau dir mal videos vom 4x4 Quad von Bambuk an
Hab ich bestimmt schon gesehen, guck' ich mir aber nochmal an (y)

Also überdenke ich die Hinterachse also auch nochmal :X3:
 
Beiträge
770
Also überdenke ich die Hinterachse also auch nochmal
das ist normal, Velomo hat immerhin 3 oder 4 verschiedene Hinterachsen gebaut und immer wieder weiter entwickelt. es gibt verschiedene Ansätze mit den jeweiligen vor- und Nachteilen.
das ganze Konzept muss aber komplett ordentlich durchdacht werden, denn beim Quad hat man nicht so viele Freiheiten wie beim Trike, was z.b. antrieb , bremsen etc betrifft. da gibt es viel mehr Anhängigkeiten.

Falls du auf das thema Gelenkwellen kommen solltest. vergiss es erst mal wieder, weil es keine geeigneten gibt, die nicht kaputt gehen. Angeblich ist Samagaga darn stabilere zu bauen.

Ich wurde eher wert liegen auf viele und niedrige vorwertsgange, sonst ist es beim ersten autobanhbrucke schluss
dem stimme ich zu 100% zu. übersetzungsbereich sollte möglichst 600% oder mehr betragen, Entfaltung kleinster Gang 1m oder kleiner..

Noch was zu den Nabenschaltungen.
Wenn du je einen Antriebsstrang für eine person hast geht das evtl., wenn es nur einer ist geht das höchstens mit rohloff.

lg Jörg
 
Beiträge
45
Wer ist denn Velomo? @tieflieger ?

Ich hatte mal vorsichtig eine Entfaltung ab 1m geplant. Gut zu wissen, dass Ihr dem zustimmt. Ob ich auf 600% Übersetzungsbereich komme weiß ich noch nicht, das bestimmt ja dann die Nabe.
Rohloff steht nicht zur Debatte, viel zu teuer für den Anfang. Wir planen ja eh nicht schnell zu fahren.
 
Beiträge
5.032
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.564
Hallo Christian,

Ja ich rede von meinem holzvelomobil. Wichtige abmessungen wie sitzhohe, spurbreite und sitzposition sind vergleichbar mit viele kaufliche velomobile.

Grusse, Jeroen
 
Beiträge
770
nicht zur Debatte, viel zu teuer für den Anfang. Wir planen ja eh nicht schnell zu fahren.

wenn du dann 1m entfaltung haben willst sind es nur knap über 3m im höchsten gang. das wäre mir sogar zu langsam, a werdet ihr dann wohl nur so bis ca. 15 km/h mittretenlönnen. naja je nach Gesamtgewicht wird es dauerhaft wahrscheinlich ohnehin nicht viel schneller gehen.
bei Green mamba kann man bis ca. 25 km/h mittreten und entfaltungliegt sowohl am Quad wie auch am Trailer ca. bei 0,9.

Ohne Motor wären 16 km/h noch gut in der ebene fahrbar, steigugungen sind dann aber über 5% schon sehr schwer.
mit Quad alleine kann ich noch recht locker auch 12% Steigung ohne Motor fahren.

ansonsten sind wir auf tour mit Motor meist mit einem Schnitt in Fahrt mit 17-20 km/h, je nach Höhenprofil und Gegenwind unterwegs.

Über kippen braucht man sich beim Quad eher keine großen gedanken zu machen. da zieht einen eher die Fliehkraft vom Sitz.
 
Beiträge
45
Ich habe die Shimano Alfine 11-Gang-Getriebenabe SG-S7001-11 Schaltung mit 409% Übersetzungsbereich gefunden. Mit 330€ bezahlbar.
So könnte ich für den Fahrer 1,5m bis ~6,1m und für den Beifahrer 0,9m bis ~3,7m planen. Dann könnte noch einer alleine fahren und erst mit zunehmendem Gewicht eine Entfaltung ab 0,9m nutzen.
So als Idee. Nicht perfekt, aber machbar, oder?

Rechne ich für den Fahrer mit 70 bis 100 Upm komme ich auf einen Geschwindigkeitsbereich zwischen 105 und 600 m/min = 6,3 bis 36 km/h
Beifahrer: zwischen 3,78 und 22,2 km/h.

Was sagt Eure Erfahrung dazu?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.028
Ob die hält? Mein Vertrauen in Shimanogetriebd ist mit der Alfine 8 auf 1 gesunken. Von 10...
Ich würd ja erstmal Altmaterial verbauen und dann Geld raushauen...
Das erste für den Feind, das zweite für den Freund und das dritte taugt dann Dir ;)
Gruß Krischan
 
Oben