n+1

Beiträge
2.040
Ort
55288 Armsheim
Velomobil
Quest
Liegerad
HP Streetmachine
Trike
HP Scorpion fx
Durch die freundliche Vermittlung eines Forum-Mitglieds bin ich an mein Zweit-Quest gekommen. Es sollte eigentlich die Wartezeit bis zur Reparatur von Quest 238 überbrücken. Das kam jedoch anders als gedacht, dazu später mehr.

n+1 ist in gewissem Sinn ein Garagenfund; sein Besitzer hat es nur 4000 km gefahren, dann viele Jahre ungenutzt in trockener Garage stehen lassen, und sich jetzt zum Verkauf entschlossen.

Es ist ein gelbes 26" Glasquest Bj 2006, mit Doppelscheinwerfern.

Es ist in sehr gutem Allgemeinzustand und hat wenige unscheinbare Kratzer; am Hinterrad sind 3 Speichen gebrochen. Die Probefahrt war trotzdem unauffällig, es lief ohne Probleme, ich mußte mich allerdings ziemlich strecken, der Vorbesitzer ist deutlich größer als ich; er fuhr es seiner Körperlänge geschuldet ohne Venisit. Das Quest hat, wohl auch deswegen, sehr lange Fußlöcher ohne Deckel.

Ausstattung:

170er Kurbeln
3x9, 52/42/30, 28-12

Akkulicht 6V (der Akku ließ sich laden, seine Kunststoff-Hülle klebt....)
Doppelscheinwerfer (Fahrlicht/Fernlich), nicht verstellbar
großes Rücklicht
große Blinker
Alle Leuchtmittel (bis auf Rücklicht) scheinen noch "Glühbirnen" zu sein.

Hupe, plus Fahrradklingel.
Die Klingel ist am Stummel unter dem Tretausleger befestigt, mit Seilzug bedienbar
ein Spiegel, links, CycloStar 60
Cateye Enduro 8 Tacho auf dem linken Radkasten

Marathon Plus, v+h, mit Quetscher-Ventilen (alle 3 waren platt, aber nach Aufpumpen sofort wieder "im Dienst", und hielten den Druck über eine Woche sehr gut :) )

Tiller ;)

Demnächst mehr,
Grüße,
Christian
 
Beiträge
109
Velomobil
Quest
Gratuliere zum Kauf des Garagenfundes! Kannst ja mal überlegen, ein Quest-Museum zu eröffnen oder Anlaufstelle für Quest-Reparaturen sowie Wartungen aller Art zu werden, falls Dir Dein derzeitiger Job keinen Spaß mehr macht - sind ja genügend Queste unterwegs und ich hätte auch schon den ersten Auftrag.

Viel Spaß beim flottmachen!
 
Beiträge
2.040
Ort
55288 Armsheim
Velomobil
Quest
Liegerad
HP Streetmachine
Trike
HP Scorpion fx
Bilder hatte ich schon ein paar in ein eigenes Album hochgeladen, z.B.


Für ein Quest-Museum fehlt mir noch ein 20er, ein Carbon-Quest, sowie ein XS. Das XS kann ich bei meiner Größe eher nicht brauchen, das 20er ist mir zu speziell, und seit der Reparatur hat Q238 eh schon etwas Carbon im Heck.

Und obwohl meine 25/3 immer noch in der Reparatur ist fehlt's einfach an Platz. Bei Temperaturen über 10° ohne Regen geht's zur Not im Freien, aber für ein Ambulanz reicht's eher nicht. Zeit wäre irgendwann nächstes Jahr genug :cool:

Grüße,
Christian
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.143
Ort
Düsseldorf
Velomobil
Quattrovelo
Liegerad
HP Speedmachine
Trike
HP Scorpion fx
Für ein Quest-Museum fehlt mir noch ein 20er...
Na da brauchst 'n Scheune. Wenn mein Schnuggelchen kommt, muss ich mich wohl von meinem Q15 trennen.
Aber ich bin nicht besser als Du. Ich behalt's , vielleicht als Denkmal oder Blumenkübel. Ich wollte schon immer in Velomobilebad nehmen.:p

Gesunden Rutsch
 

Anhänge

Beiträge
2.040
Ort
55288 Armsheim
Velomobil
Quest
Liegerad
HP Streetmachine
Trike
HP Scorpion fx
So, weiter geht's:

Erste Aktionen, Erfahrungen:

- Pedale gegen Crank Brothers ausgetauscht
- gesehen, daß die Kontermuttern an allen Gelenkköpfen der Lenkplatten locker waren; nachgezogen.
Die Kontermuttern an den jeweiligen anderen Enden der Gewindestangen waren aber fest.
- Tretlagerschlitten ~ 10 cm Richtung Sitz verschoben; sehr große Fußlöcher; Mountainbike-Schuhe Gr. 46 an 170er Kurbeln ok
- Kette schlackert jetzt ziemlich, ich warte mit dem Kürzen und der Bestigung auch der 2. Klemme
bis die Arbeiten am Antrieb durch sind
- Kettenschutzrohr am Zugtrumm müßte jetzt etwas gekürzt werden

- Akku geladen; Ladegerät schafft's nicht bis zur Anzeige des grünen LEDs ("geladen"), aber Akku hat danach 6,68V
- Alle Lampen und Blinker funktionieren, bis auf das Rücklicht (gemessen: es kommt keine Spannung an)
- Hupe funktioniert

- meine Lupine provisorisch mit Panzerband auf das Rücklicht geklebt


Grüße,
Christian
 
Beiträge
2.040
Ort
55288 Armsheim
Velomobil
Quest
Liegerad
HP Streetmachine
Trike
HP Scorpion fx
fährst schon munter
lief anfangs noch, auch wenn ich mich ganz schön nach den Pedalen strecken mußte; und wirklich nur um's Dorf.

Dann zog die Arbeit beim Kunden an, das Wetter ließ für Schrauben im Freien immer weniger Lücken, Q238 kam unerwartet schnell zurück und der jahreszeitbedingte Deko-Streß forderte Tribut. Plus noch 1 oder 2 andere limitierende Faktoren.
Das einzig "Gute" war, daß die 25/3 für längere Zeit in die Werkstatt mußte und etwas Platz freimacht.

Aber nächstes Jahr wird alle besser :)

Grüße,
Christian
 
Beiträge
2.040
Ort
55288 Armsheim
Velomobil
Quest
Liegerad
HP Streetmachine
Trike
HP Scorpion fx
...und weiter ging's so:

- Austausch der Kassette 9f 28-11 gegen 9f 34-11; auf Ritzel 34 läßt sich die Kette nicht legen, Schaltarm zum 1. Röllchen ist zu kurz
- im Hinterrad sind 3 Speichen gebrochen (bei Kauf bekannt), Reserve-Hinterrad montiert
- die Marathon Plus sind durch langes Plattstehen rissig, neue Marathon Plus 406x35 / 559x35 montiert

vorgemerkt:
- Minivizir montieren
- 2. Spiegel, und 2 Geräteträger montieren

- die Bremse vorn links zieht etwas ruckartig an, das Quest zieht dann etwas nach links

- den linken Spiegel kurzzeitig abgenommen, und den einen der beiden Geräteträger von Quest 238 mit einem Stückchen
Schlauchgummi darunter wieder drangesetzt. Am Geräteträger dazu die bestellte "Knog Oi" Fahrradklingel montiert.
- den Sitz etwa gut 4 cm nach hinten verschoben, und den oberen Sitzhalter entsprechend höher gesetzt. Die 3 Muttern durch
selbstsichernde Muttern ersetzt.
Interessanterweise komme ich immer noch an die Pedale, vielleicht mit einem ein klein bißchen zu sehr gestreckten Fuß.
Wird nach abgeschlossenen Arbeiten an Ritzelpaket und Ketterohr noch fein eingestellt.

- nach 3 Fahrten mit zusammen etwa 1h Fahrzeit und eingeschalteter Beleuchtung, sowie Nutzung von Blinker und Fernlicht, ist die Akku-Spannung auf 4,99 V abgesunken, die Beleuchtung dunkelt bei Blinkernutzung im Takt etwas ab.
- am Geräteträger links der Klingel die IQ-XM montiert; die Powerbank hatte nach 2 Monaten ohne Nutzung noch 93%.


Grüße,
Christian
 
Beiträge
52
Ort
Region Hannover
Velomobil
Quest
Liegerad
Eigenbau
Hallo @w_v5pl ,

auf Ritzel 34 läßt sich die Kette nicht legen, Schaltarm zum 1. Röllchen ist zu kurz
Hast Du am Schaltwerk die Umschlingung schon justiert? (Die 3te Einstellschraube)
Habe just gestern eine 12-36 10fach Kassette in ein Quest eingebaut. Schaltwerk ist ein SRAM Apec, welches nach Herstellerangabe max mit 32er Ritzel geht... Funktioniert aber bei meinem Quest mit Ach und Krach auch mit der neuen Kassette.


3 Fahrten mit zusammen etwa 1h Fahrzeit und eingeschalteter Beleuchtung, sowie Nutzung von Blinker und Fernlicht, ist die Akku-Spannung auf 4,99 V abgesunken, die Beleuchtung dunkelt bei Blinkernutzung im Takt etwas ab.
Hatte ich genauso beim Q471.
Alte Nimh Akkus haben nicht nur weniger Kapazität, sondern auch einen höheren Innenwiderstand. Ein neuer Akku hat das Problem gelöst.
 
Beiträge
2.040
Ort
55288 Armsheim
Velomobil
Quest
Liegerad
HP Streetmachine
Trike
HP Scorpion fx
Wegen
12-36 10fach Kassette in ein Quest
und Schaltarm;
am Q 238 hatte ich 9f 11-36 eingesetzt, der erste Arm ging gut bis auf's 36er, allerdings war der 2. Arm zu lang, und ich konnte den Wartungsdeckel nicht mehr draufsetzen.
Eine
3te Einstellschraube
konnte ich nicht finden.

Aber weiter ging's dann so:

Nach den Änderungen am Tretlagerschlitten machte die Kette vorn im Quest schabende Geräusche, im Dunkeln war die Ursache zunächst nicht auszumachen.

- Die schabenden Geräusche wurden durch die jetzt zu lange Kette verursacht. Sie schleift im Leertrumm teilw. auf dem Boden, außerdem stößt das obere Ende des Kettenrohrs bis zwischen die Seiten des Umwerfers, und erzeugt ebenfalls Geräusche. Es ist zu lang, um weit genug Richtung Kettenrolle geschoben zu werden.

- Konnte zunächst kein Kettenschloß entdecken, und habe deshalb die oberen 5cm des Kettenrohrs mit einem Seitenschneider aufgeknabbert und dann mit einem Eisensägeblatt vorsichtig abgetrennt.

- Austausch der neuen Kassette 9f 34-11 gegen eine neue 9f 32-11; jetzt läßt sich die Kette auf's 32_er Ritzel legen, aber beim 11_er Ritzel schlabbert die Kette über die Zähne, greift nicht, ist einfach zu lang. Konnte in der Dunkelheit nicht genug Geschwindigkeit aufbauen um auf's große Blatt zu schalten, da hätt's wahrscheinlich funktioniert.
Muß Q180 im Hellen "auf den OP" legen, dann die Kettenlänge ermitteln und kürzen.

- Muß die Vorderräder abnehmen und die Beläge / den Excenter kontrollieren.

- an den Dähten in der Hecklampe kommt keine Spannung an, muß die Spannung weiter vorn am Kabelbaum prüfen. Blindtest der Hecklampe mit 6V= durchführen
- läßt sich der Quest Schaltkasten zerstörungsfrei abnehmen ?

- gelbes Klett besorgen, für Minivisier.


Kettenschloß inzwischen gefunden; nach dem Kürzen (2x) der Kette hat's nicht mehr gehalten, wurde ersetzt. Kette springt aber immer noch auf dem Rädchen des Schaltungs-Arms. Neue Schaltung (SRAM) mit mittellangem Arm besorgt. Beim Austauschen der Schaltung zeigt sich, daß der Schaltzug von der Klemmschraube der Schaltung beschädigt war. Der Rest war nicht mehr lang genug, rausgezogen (als Reserve für Q238 aufgehoben) und Ersatz bestellt.

Das Hinterrad verliert schleichend Luft (Schlauch im Verdacht; war ohne Talkum eingesetzt worden). Schlauch ausgetauscht, diesmal mit Talkum eingesetzt (hält jetzt seit 2020 :ROFLMAO: )


Grüße,
Christian
 
Beiträge
2.040
Ort
55288 Armsheim
Velomobil
Quest
Liegerad
HP Streetmachine
Trike
HP Scorpion fx
Heute habe ich nach einer Woche nur Arbeit, leider nicht am Q238 (und am n+1 nur kurz den Schaltzug zur Kassette getauscht (oder auch Quest 180, wie es eigentlich heißt)) endlich wieder fahren können.


Und war
bei 3°, aus der Gewohnheit des letzten Vierteljahres, viel zu warm angezogen.
Hatte einfach nicht mehr daran gedacht daß es unter dem Schaumdeckel ja schnell warm wird.
Alles andere lief noch wie gewohnt.

...bis auf
- den Schaumdeckel; dieser hat 5 Klett-Streifen zur Befestigung, der vom Q238 hat 7
- das Minivizier (hat noch keins): kalt
- den Tacho, der sitzt noch auf dem Radkasten, und ist kein Sigma 1009
- die 170er Kurbeln. Trotz Mountainbike-Schuhen bin ich dank der sehr großen Fußlöcher nicht angestoßen, auch mit den Knien nicht
- der Tiller; Benutzung ohne Probleme. Der Winkel zwischen Unter- und Oberarm ist kleiner als bei der Panzerlenkung
- die Hupe ist im Verkehr einfach nicht zu hören, die Klingel auch nicht

Wegen
bezüglich des Schaltkästchens auf dem linken Radkasten im Quest:
wie ist das befestigt?
Alte Fahrzeuge mit Silikon verklebt, neue sind angeklettet.
habe ich nachgeschaut, ist geklebt. Fürchte da muß ich mal ran, weil am Rücklicht keine Spannung ankommt.

Neulich hatte ich hier irgendwo einen Tip gelesen, wie man klebrige Kunststoffoberflächen beruhigt (Talkum). Hab's beim klebrigen Akku von n+1 durchgezogen, funktioniert prima!

Im Moment bin ich dabei, mir einen Rollenkasten für's Hinterrad zu besorgen, um Einstellungsarbeiten an der Schaltung zu erleichtern.

Grüße,
Christian
 
Beiträge
2.040
Ort
55288 Armsheim
Velomobil
Quest
Liegerad
HP Streetmachine
Trike
HP Scorpion fx
Wegen
Akku geladen; Ladegerät schafft's nicht bis zur Anzeige des grünen LEDs ("geladen"), aber Akku hat danach 6,68V
Hab' gleich nach der Fahrt den Akku wieder an's Ladegerät gehängt.
Komme vorhin dran vorbei: grün! :)
Und, ist bei 7,1V
Akkutraining?

Screenshot from 2021-01-09 16-26-23.png


Und weil ich ja immer noch einen Reserve-Tacho habe, wollte ich das Kabel gleich reinziehen.
Ging nicht, weil:
Mein Tacho-Kabel am Quest 238 ist ein Universalkabel, bei dem die beiden Pins aus dem Tacho-Rähmchen ausgeklinkt werden können.
Die Kabel an den anderen Rädern und alle Reserve-Kabel sind leider nur Standard, hatte ich völlig vergessen. Schon wieder schnippeln und löten?
Glück gehabt, bei Bike-Components gibt's die noch!

Hab' dann wenigstens noch die 2. Tretlagerschelle wieder angebracht, bevor's vergessen geht.

Grüße,
Christian
 
Beiträge
2.040
Ort
55288 Armsheim
Velomobil
Quest
Liegerad
HP Streetmachine
Trike
HP Scorpion fx
Nachdem ich gestern im Wiesbachtal in der Nähe der Stelle, an der ich mehrfach Probleme mit Schraube und Muttern der Hinterachse hatte, ein Geräusch im hinteren Radkasten vernahm, habe ich bei der Fahrt heute wieder den ganzen "Trainings-Ballast" eingeladen. 2 "Schmusedecken", Werkzeug, Ersatz-Hinterachse, Ersatzkette, 3 Ersatzreifen mit Schläuchen (die leichten Conti Contact Speed).

Mit "Trainings-Ballast" ist die Beschleunigung schon etwas zäh...

Gestern, noch ohne, lief's deutlich spritziger, und das obwohl ich die Reifen gestern vor der Fahrt nur "von Hand" geprüft hatte, und heute um je etwa 2,5 bar auf 5,5 bar aufgefüllt habe.

Ich denke, ich werde mein Werkzeug nochmal sehr genau durchschauen, da lassen sich bestimmt 1-2 kg sparen.
Und beim Piloten sowieso :ROFLMAO:


Grüße,
Christian
 
Beiträge
2.040
Ort
55288 Armsheim
Velomobil
Quest
Liegerad
HP Streetmachine
Trike
HP Scorpion fx
Quest 180 kam ja ohne Minivizier.

Das etwas ramponierte Minivizier von Quest 238 hatte ich vor dessen Reparatur abgenommen.
Jetzt habe ich mich endlich drangemacht:

Das Minivizier an den Stellen mit Klett mit sehr heißem Wasser betropft; Kleber wurde sehr weich und das schwarze Klett ließ sich abziehen.
Die vorbereiteten gelben Klettstreifen direkt in den noch üppig vorhandenen Kleber gedrückt; hält.

Mit den Gegenstücken am Quest muß ich noch warten, meine Garage ist nicht beheizt.

Screenshot from 2021-01-11 11-11-14.png


Grüße,
Christian
 
Oben