MBB selber bauen

Beiträge
303
Velomobil
Mango Sport
Liegerad
Radius C4
Moin, ich lese schon seit einigen Jahren immer mal wieder mit hier, bin im Lastenradforum etwas aktiver. Ich fahre schon seit 20 Jahren (leider mit Pausen) Liegerad, Batavus Relaxx, Radius C4, HP Streetmachine erste Generation. Angeregt durch den Batavus Relaxx Faden hier, baue ich zur Zeit das Batavus für meine Frau auf.

Ich möchte mit ggfls ein MBB (auf)bauen zum täglichen Pendeln. Ich habe viel quer gelesen in diesem Forum, bei den Briten und Franzosen. Trotzdem bleiben einige Fragen.
Meine Traumvorstellung ist ein MBB mit 26zoll Rädern und einem möglichst niedrigem Sitz, vielleicht 30 oder 40cm. Der muss auch nicht zu steil stehen.
Aber welche Winkel passen zusammen?
Wie verhält sich Sitzlehnen- Neigung zu Tretlagerüberhöhung? Heißt flachere Sitzlehnen- Neigung, dass das Hinterrad weiter nach hinten muss?
Ich brauche keine große Tretlagerüberhohung, aber wie viel höher darf der Steuerkopf/ Gabelschaft sein, wenn man möglichst niedrig sitzen will?
Winkel Gabelschaft zwischen 50 und 70 Grad?
Möglichst nah dran sitzen am Gabelschaft?!
Ich habe eine Beininnenlänge von 82cm bei 186cm Größe.

Danke schonmal, großartiges Forum
 

TitanWolf

gewerblich
Beiträge
8.912
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
Hallo @traktor ,

das klingt nach einem ambitionierten und interessanten Projekt - drücke die Daumen, dass es klappt! (y)

Zum Thema MBB-Winkel kann ich Dir nichts schreiben, noch nicht damit befasst.

Viele Grüße
Wolf
 
Beiträge
2.061
Velomobil
DF
Liegerad
Eigenbau
Meine Traumvorstellung ist ein MBB mit 26zoll Rädern und einem möglichst niedrigem Sitz, vielleicht 30 oder 40cm. Der muss auch nicht zu steil stehen.
Aber welche Winkel passen zusammen?
Wie verhält sich Sitzlehnen- Neigung zu Tretlagerüberhöhung? Heißt flachere Sitzlehnen- Neigung, dass das Hinterrad weiter nach hinten muss?
Ich brauche keine große Tretlagerüberhohung, aber wie viel höher darf der Steuerkopf/ Gabelschaft sein, wenn man möglichst niedrig sitzen will?
Zur Orientierung: Die Kreuzotter-Tieflieger haben 30 cm Sitzhöhe, 30 cm Tretlager-Überhöhung und einen Sitzwinkel von 30°. Und das ist ein schnelles Rad, das sich angenehm fährt.

Sitzwinkel/Tretlagerüberhöhung: Einerseits sollten die Beine vor dem Körper sein, das ist aerodynamisch am günstigsten (Querschnittsfläche minimieren und Verwirbelungen dort, wo sich sowieso der Körper befindet). Andererseits muss man noch nach vorne schauen können (incl. Lenker).

Und dann muss natürlich noch der Körperöffnungswinkel halbwegs stimmen; ich habe mal gelesen, dass 70°–100° ideal sind.

Sitzwinkel/Radstand: Naja, wenn kein Platz für das Hinterrad ist, muss es weiter hinter. Ist aber unkritisch. Wichtig ist nur, dass das Antriebsrad ausreichend belastet ist (also nicht deutlich unter 50%), sonst rutscht das Rad zu oft durch. Und ein kleinerer Radstand ist eben wendiger; gerade, wenn man sowieso schon einen geringen Lenkeinschlag hat, will man den Wendekreis nicht unnötig hochtreiben.

Zum Steuerwinkel kann ich spontan nichts sagen, das habe ich selber noch nicht ausreichend verstanden.
 
Beiträge
303
Velomobil
Mango Sport
Liegerad
Radius C4
#rNembrich, dein Rad ist wahnsinnig gut gemacht und durchdacht! Mit der Rahmenverstellbarkeit richtig gut gelungen. Ich bezweifle, dass wir da rankommen!
 
Beiträge
303
Velomobil
Mango Sport
Liegerad
Radius C4
Das Angebot nehme ich durchaus gerne an, wenn es los geht. Nicht vor Januar allerdings. Da hat mein Schweisser hoffentlich Zeit und wir löchern dich mit Fragen. Danke!
 
Beiträge
1.144
Ort
38268 Lengede
Velomobil
Milan
Liegerad
Raptobike Mid Racer
Eins der nächsten Projekte soll bei mir auch ein MBB werden aber bei mir wird das noch etwas dauern.
Meine Traumvorstellung ist ein MBB mit 26zoll Rädern und einem möglichst niedrigem Sitz, vielleicht 30 oder 40cm.
So in der Richtung hatte ich mir das auch überlegt.
Ich fahre zur Zeit eine Zox 26 und da ist der Sitz ca. 40 hoch mit einer relativ großen Überhöchung des Tretlagers( ich meine über 30 cm bin mir aber im Moment nicht sicher müsste ich noch mal messen), viel weniger sollte es nicht sein sonst bekomme ich Probleme mit den Knien und der Gabel weil ich gerne die Möglichkeit hätte auch breitere Reifen zu fahren. Beim Zox ist bei 40 mm breiten Reifen Schluss mit Schutzblechen.

Winkel Gabelschaft zwischen 50 und 70 Grad?
Die Franzosen haben da schon viel probiert und irgendwo habe ich auch schon Mal ein Bild mit den idealen Maßen gesehen, weiß aber nicht mehr genau wo.

Bin sehr gespannt wie dein Projekt sich weiterentwickelt.

Grüße Matthias
 
Beiträge
1.632
Ort
29640
Liegerad
M5 CrMo Low Racer
Beiträge
303
Velomobil
Mango Sport
Liegerad
Radius C4
Danke! Jendriks Rad hat mir die Suchfunktion nicht ausgespuckt.
 
Beiträge
2.842
Liegerad
Challenge Hurricane
Siehe auch Fotos in der Rubrik: "Zeig mein Liegerad" Seite 30 und 31, da sieht man mein selbstgebautes MBB und auch andere schöne schnelle Lieger...
Einfach mal Zettel rausholen etwas rumkritzeln, evtl. noch einen beweglichen Papphampelmann im Maßstab 1:10, dann wird vieles schon logisch verständlicher. Manches fällt aber auch erst beim Fahrrad bauen auf. Wenn ein Sitz
recht flach ist und tief muss logischerweise der Radstand länger werden, die Wendigkeit nimmt ab, der Geradeauslauf wird besser, s. Foto M5 CHR
Bei meinem Eigenbau hab ich den Radstand des alten Damenradrahmens belassen, das ist dann so ca. 112 cm, rund 10 cm kürzer als bei beim Cruzbike Vendetta.
Ansonsten ist die Geometrie recht ähnlich, bei der Vendetta ist das Vorderrad näher am Sitz, was für die Schwerpunktverteilung noch besser ist. Mit durchrutschendem Vorderrad hab ich bei meinem Eigenbau aber so gut wie nie Probleme. Geradeauslauf ist super und Wendigkeit ist gegenüber Tief-schnell-extrem-kette-neben-dem-Vorderrad Liegerädern eine andere Welt. Die Kraftübertragung ist durch das steife Antriebsdreieck vorne genial gut und die 622 RR Laufräder rollen einfach super, allerdings ist das Vehikel auch sportlich bretthart.
Ich würde den Sitz gar nicht so tief machen und schreib dir auch warum: tief geht mit dem MBB Konzept besser zu verwirklichen als mit anderen Konzepten, da die Kurbelüberdeckung mit dem Vorderrad nicht beachtet werden muss. Aber: Ein entscheidendes Kriterium ist die Breite der VR-Gabel, bei Kettenschaltung neben der Gabelkrone auch die Breite an der Achse. Wenn der Sitz dann tief ist, bewegen sich die Beine in diesem Bereich und insbesondere der Bereich Innenseite Oberschenkel Übergang Torso-Bein ist kritisch. Das würde dir auf Dauer sicher nicht gefallen, wenn du da immer an die Gabelkrone knallst beim Treten. Andere Lösungen wie z.B. beim Sticky Toffee sind viel aufwendiger (VR dort: 451) und das Konzept mit 622 Vorderrad würde auch bei MBB 1Meter Innenbeinlänge verlangen...
Weiterer Punkt: ein höherer Sitz verbessert die Übersicht im immer verrückter werdenden STraßenverkehr und die Kippanfälligkeit beim Langsamfahren sinkt
(Kreiseleffekt, als Bild: fahr mal ein altes Hochrad, das fällt dir erst um wenn du praktisch fast stillstehst) Außerdem ist es ab ungefähr 50 cm Sitzhöhe einfach, vorne eine Felgenbremse zu verbauen. Viel Spaß beim Tüfteln und Bauen GRüße HFKLR
[DOUBLEPOST=1545283914][/DOUBLEPOST]Anmerkung noch auch wegen Text von "Dan": MBB mit steilen Sitz und wenig Tretlagerüberhöhung ist einfacher zu fahren, aber du willst es ja ganz sportlich oder : )
[DOUBLEPOST=1545284215][/DOUBLEPOST]Ich würd den Lenkkopfwinkel auch somachen wie bei der Carbonundwas weiß nicht nochalles Material Liege MBB (Foto mit Schranke) da sinds ja auch 26er Laufräder.
Steilerer " " winkel fährt nervöser, bei noch flacher "kippt" der Tretausleger zu sehr in die Kurve beim stärkeren Lenken
 
Beiträge
2.842
Liegerad
Challenge Hurricane
nochwas: mit deinen Körpermaßen würde ich auf 622 Radgröße gehn, da ist es halt am einfachsten aus dem RR Bereich Komponenten und schnelle Reifen zu bekommen...
Schau dir auch mal die Bilder auf der Cruzbike Homepage an, "Karl42" kann sicher auch viel über Cruzbike Vendetta berichten...
 
Beiträge
1.579
Ort
50259
Velomobil
Go-One Evo Ks
Liegerad
Eigenbau
Die Geometrie stand ja im verlinkten Faden. Für das hier geplante Projekt ist eine niedrigere Sitzhöhe vorgesehen, und der Erbauer hat längere Beine, damit wird das Ergebnis ganz anders aussehen.
Ich habe von einem bestehenden Liegerad die ergonomisch relevanten Abstände genommen und versucht, die mit der Wunschgeometrie und den technischen Vorgaben in Einklang zu bringen. Bei kleineren Fahrern gibt es andere Vorgaben als bei großen: die Sitzhöhe darf nicht über ein bestimmtes Maß hinausgehen, damit die Füße gut auf den Boden kommen. Die Tretlagerüberhöhung darf nicht zu groß werden, aber extrem kurze Kettenstreben sind schlecht für's Schaltverhalten. Die ganze Person sehr nah an's Vorderrad zu rücken gibt etwas mehr Spielraum für ein tieferes Tretlager, dann kollidiert aber das Rahmenhauptrohr mit den Oberschenkeln. Also muß das ganze zeichnerisch gelöst werden, sonst kommt kein Spaß auf.
Die Geometrie bei den französischen Eigenbauten hat meiner Meinung nach diese zentralen Punkte:
  1. Lenkkopfwinkel 55 - 60°
  2. Nachlauf 10 - 15cm
  3. Radstand 120 - 130cm
  4. Tretlagerüberhöhung gering
1. hat damit zu tun, daß die Sitzhöhe bei der Speculoos-Bauform meist niedrig war. Je steiler die Gabel steht, desto mehr Reibung gibt es bei eingeschlagenem Vorderrad mit den Oberschenkelinnenseiten. Bei 30cm Sitzhöhe würde ich zu 55° raten. Von erfolgreichen Versuchen mit noch flacheren Winkeln habe ich noch nichts gelesen.

2. bedeutet daß die Gabel eine stärkere Vorbiegung bekommen muß als eine Standardgabel, um den Nachlauf in diesen Bereich zu bekommen. Zuwenig Vorbiegung würde zu einem chopperartigen Fahrverhalten führen, also starkem Abkippen bei niedriger Geschwindigkeit, perfektem Geradeauslauf erst bei dreistelligen Geschwindigkeiten. Der Nachlauf sollte zeichnerisch oder rechnerisch, z.B. bei Kreuzotter, ermittelt werden.
Ein Lenkrohrwinkel von 55° und dazu noch Antriebskräfte sind nicht ganz ohne für den Gabelschaft, weswegen von Jean Letrange gern eine Diagonalstrebe zwischen Gabelkopf und Tretlagerrohr angebracht wird. Ein Stahlgabelschaft in 1 1/8" müßte es aber auch tun, 1" wäre mir zu sparsam.

3. ist einfach, bei niedrigem und flachem Sitz braucht man viel Platz zwischen den Rädern, und das MBB dankt einem einen langen Radstand mit Fahrkomfort und mit mehr Gewicht auf dem Vorderrad. Die Wendigkeit ist eh besser als beim Standardlieger, und selbst in der Garage kann man durch Wegschwenken des Vorderteils Platz sparen.

4. führt zu ausgewogenem Handling bei niedriger Geschwindigkeit, weil der gesamte Vorderbau dadurch eine geringere Abkippneigung hat. Die Selbststabilisierung wie bei einem Aufrechtrad (z.B. Freihändigfahren) ist zu schwach, um gegen das Gewicht des Tretlagers und der Beine viel ausrichten zu können.

Abschließend muß ich sagen, daß ich nicht die gesamte Diskussion um die französische Geometrie gelesen und verstanden habe, fürchte aber, daß es einigen der dortigen Teilnehmer auch so geht. Vermutlich hatte ich einfach Glück, daß Jedrik's Rad gleich besser lief als meine Vendetta.
Und nun viel Spaß beim Bauen!
 
Beiträge
2.842
Liegerad
Challenge Hurricane
ich dachte die sie war ein er oder hab ich bei dem berichte lesen was falsch verstanden?

Ansonsten kann ich aus praktischem Erleben und erfahren soweit alles bestätigen was panicmechanic schrieb : )
Ich hab bei meinem MBB 2.0 auch Glück gehabt: durch den nicht nachträglich verlängerten Radstand ist das Gesamtrad kaum länger als ein
Aufrechtrad und durch die Doppelrohrahmentechnik vom alten Damenradrahmen kann nix an den Oberschenkelinnenseiten scheuern : )
Es ist superwendig, fährt sich aber nicht nervös (ein Liegeradneuling ohne jegliche Erfahrung mit MBB fahren würd wahrscheinlich was anderes berichten)
Ich liebe die Effektivität des Rades beim Bergauffahren, da haben andere LR-Kollegen schon gestaunt

Grüße HFKLR
 
Beiträge
1.662
Ort
Bonn
Velomobil
Quest XS Carbon
Liegerad
Eigenbau
ich dachte die sie war ein er oder hab ich bei dem berichte lesen was falsch verstanden?
Passt schon. Ich bin schon ewig im Netz und weil mir das Getue der Männer um die paar Weibchen, die in männerdominierten Foren auftauchen, auf den Keks gegangen ist, gab es irgendwann einen neutralen Nick und Ruhe war,

Von mir und meinem TD hat @leines_jk mal ein aktuelleres Foto auf der Kölner Radrennbahn gemacht.
 
Oben