1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

M5 Carbon-Highracer - erste Er-fahrungen

Dieses Thema im Forum "Liegeräder" wurde erstellt von Frank T., 11.04.2012.

  1. Frox

    Frox

    Beiträge:
    445
    Ort:
    ... aus der Pfalz
    AW: M5 Carbon-Highracer - erste Er-fahrungen

    Hallo!

    Das Rad ist gut. Diese Bogenformen, usw.usw. also kurz: Es interessiert (und ich glaube, nicht nur mich) genauer!
    Gut, wie gesagt, und auch noch schön. Und v.a. deshalb eine kleine Bitte, und das trotz allem( ... ):

    Könntest Du, bei Gelegenheit, das Rad mal bitte vor möglichst kontrastarmem Hintergrund, vllt. sogar vor einer weissen Wand, ablichten? Und es dann nicht von oben, sondern ganz exakt von der Seite abfotografieren? Und ein Blatt DIN-A4, vllt. mit Tesa, an die Wand dahinter? Und, vllt. mit Edding, oder Marker, egal-irgendwas, einen dicken Strich noch auf das Blatt? Und so'n paar Meter Abstand vllt?

    Nein-nein, nicht jetzt, wirklich nicht, aber irgendwann?

    Freundliche Grüsse
    Frox, ...

    P.S. ... der Deine Infos noch nicht alle eingepreist hat. Kommt aber. BTW, 81cm Innenbein ( Hab' ich im Kopf! ), das wird eine der Nagelproben für die anatomische Korrektheit meines PovMan, Ein Mann mit dbzgl. 81cm kann lt. Leonardo DaVinci ja nur so ziemlich genau die Körperlänge von ??? haben. Nein, bitte NICHTverraten, ich will da selber draufkommen!

    und nochmal P.P.S: Ich hab' mir diesen Thread leider immer noch garnicht durchgelesen ....in Eile, bin dann mal weg ....
     
  2. Speyerer

    Speyerer

    Beiträge:
    475
    Alben:
    2
    Ort:
    67346 Speyer
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    Trike:
    Steintrikes Wild One
    AW: M5 Carbon-Highracer - erste Er-fahrungen

    Macht man auf einem M5 CHR etwas Windschatten für RR?
    Umgekehrt kann man von RR etwas profitieren?
    Vielleicht im Vergleich mit einem Lowracer.

    Danke
    Heiko
     
  3. Jack-Lee

    Jack-Lee Weltmeister 2015 (MT) gewerblich

    Beiträge:
    19.565
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    AW: M5 Carbon-Highracer - erste Er-fahrungen

    Servus,

    vom RR jagen in der Umgebung kann ich sagen:
    Ein 2x28" Midracer ist ziemlich genau auf der Höhe eines Rennradlers in Triahaltung. Da gibts auch gut Windschatten, man spendet aber auch ordentlich. Würde sogar sagen, mehr als der RR!
    (Frontfläche am LR ist kleiner, der CW Wert aber größer. Direkt hinter dem Körper ist die Wirbelschleppe also größer als hinter dem ruhig gehaltenen Oberkörper eines RR)

    Gruß,
    Patrick
     
  4. RaptoRacer

    RaptoRacer

    Beiträge:
    13.269
    Ort:
    Irjendwo im Pott
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Raptobike Mid Racer
    AW: M5 Carbon-Highracer - erste Er-fahrungen

    Ist gut möglich!
    Ich fand es zb früher relativ easy mit dem RR bei 50 hinter nem Mopped herzufahren.
    Mit dem Lieger ist das dagegen richtig hartes Brot....
     
  5. dooxie

    dooxie

    Beiträge:
    4.266
    Alben:
    13
    Ort:
    92272 Freudenberg
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Bacchetta Carbon Aero
    Trike:
    Catrike Expedition
    AW: M5 Carbon-Highracer - erste Er-fahrungen

    ... weils stinkt :D
     
    Karlsruhe und Jootchy gefällt das.
  6. Speyerer

    Speyerer

    Beiträge:
    475
    Alben:
    2
    Ort:
    67346 Speyer
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    Trike:
    Steintrikes Wild One
    AW: M5 Carbon-Highracer - erste Er-fahrungen

    ... weil man nicht jünger wird :eek:
     
  7. Martin D.

    Martin D.

    Beiträge:
    2.563
    Alben:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Liegerad:
    M5 CrMo Low Racer
    AW: M5 Carbon-Highracer - erste Er-fahrungen

    Den M5 CHR habe ich noch nicht gefahren, würde bei Windschattenfahrt mit RR in der Praxis aber keine großen Unterschiede vermuten.

    Aerodynamische Begründung:
    Bei meiner Tiefliege mit Heckkoffer habe ich den Eindruck, dass ein großer Teil der Luftströmung noch oben abgelenkt / beschleunigt wird, so dass ich etwa in Stirnhöhe die höchste Luftgeschwindigkeit zu haben scheine. In dieser Höhe bewege ich mich dann auch schon nennenswert im Windschatten von RR, und diese berichteten teils auch meinen Windschatten zu spüren.
    Hinter großen RR-Gruppen ist die Wirbelschleppe so groß, dass ich auch auf der Tiefliege kaum noch Fahrtwind spüre.

    Gruppendynamische Begründung:
    Damit du dich nicht langweilst, macht Windschatten fahren hinter einzelnen RR eigentlich nur Sinn, wenn:
    - es relativ flach ist, und
    - der RR-Fahrer zu dem Zeitpunkt deutlich leistungsstärker ist, oder
    - der Liegende strategisch Kräfte sammeln möchte ( z. B. vor Bergen)

    Gruß, Martin
     
  8. Speyerer

    Speyerer

    Beiträge:
    475
    Alben:
    2
    Ort:
    67346 Speyer
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    Trike:
    Steintrikes Wild One
    AW: M5 Carbon-Highracer - erste Er-fahrungen

    Ich fahre regelmäßig mit RR-Freunden in der Gruppe in die Berge.
    Mit dem Fujin mache ich etwas Windschatten je schneller desto mehr.
    Mit dem Birk Comet RT mit Heck mache ich keinen Windschatten, drum darf ich das in der Gruppe nicht mehr nehmen bzw. die Kollegen wollen (bestehen drauf) das ich mit dem Fujin fahre.
    mit beiden kann ich gut Windschatten der RR nutzen.
    In der Ebene spiele ich immer Lokomotive und am Berg lass ich mich ziehen.
    Das Birk ist auch so schnell das ich nicht kompatibel bin, selbst gute Zeitfahrer fluchen nach ein paar wenigen km.

    Ich frage mich halt wie das im Vergleich zu einem HighRacer ist. ich würde gerne etwas mehr Windschatten machen und auch davon profitieren.
     
  9. mirco

    mirco

    Beiträge:
    123
    Ort:
    28205 Bremen
    Liegerad:
    Raptobike Lage Racer
    AW: M5 Carbon-Highracer - erste Er-fahrungen

    Ich hab ein Highracer mit ca 50er Sitzhöhe. Seit dem freut sich meine RR Gruppe über relativ viel Windschatten. Vorher mit dem rapto low hab nix zur Gruppendynamik beigetragen....
     
  10. white_speed

    white_speed

    Beiträge:
    235
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    So ich grabbel mal den Thread wieder vor, da ich mir nun auch einen (gebrauchten) CHR zugelegt und einige erste Erfahrungen gesammelt habe.

    Ein paar Bilder habe ich ja schon im "Zeig Dein Liegerad" Thread gepostet.

    Bisher bin ich nur Fully (HP Speedmachine) gefahren, somit ist der Umstieg auf den ungefederten CHR schon sehr spannend. Das Rad ist nicht als Ersatz für die SPM sondern eher für schnelle Runden gedacht. Und einfach auch aus Neugierde um zu sehen wie sich so ein kompromissloser Racer im Vergleich fährt. Warum M5 CHR? Ich finde große und vor allem gleichgroße Laufräder optisch sehr ausgewogen, dazu kommt dass diese leichter laufen und auch die Lenkung stabilisieren. Das besondere beim CHR ist, dass man nicht hochradmäßig obenauf sitzt wie bei den "Stick Bikes", sondern eher "in" dem Rad. Die Sitzhöhe ist nur wenige cm höher als bei der SPM, die für mich schon immer die ideale Sitzhöhe hatte. Ich bin irgendwann mal ein CA2.0 probegefahren, das war mir viel zu hoch. M-Racer war auch mal 'ne Zeitlang auf dem Schirm, aber der ist dann doch wieder recht schwer und außerdem hat der CHR die schöneren Kurven. :rolleyes:

    Die erste praktische Er-Fahr-ung war der Weg zur Arbeit. So eine "Referenzstrecke" ist immer gut geeignet um Vergleiche anzustellen. Außerdem muss für mich jedes Rad (zumindest beschränkt) alltagstauglich sein, und das schließt vor allem den Weg zur Arbeit ein. Ist einfach zu schade, so ein Rad nur für Feierabendrunden (zu denen man sich nicht immer aufraffen kann) oder Wochenendausfahrten zu nutzen.

    Die größte Frage - komme ich mit der "dropped chain" um die Rechtskurven rum? Ja, tue ich, zumindest wenn es sich nicht um Spitzkehren handelt. Zum Glück kann ich diese auf meinem Arbeitsweg vermeiden. Normale 90° Kurven sind kein Problem, wenn's enger wird holt man erst etwas nach links aus. Vorrausschauend Fahren ist die Devise. Hatte ich mir schlimmer vorgestellt. Mein Arbeitsweg ist aber auch nicht sehr Berlin-typisch, ich habe u. a. einen 2,1 km langen komplett kreuzungsfreien Abschnitt auf dem man gut "laufen lassen" kann. (y)
    Zur Not gibt's auch noch die Möglichkeit eine zusätzliche Umlenkrolle für das Leertrum zu montieren, was den Lenkeinschlag deutlich erhöhen würde. Das würde ich aber erst machen, wenn es mich auf Dauer zu sehr nervt. Dass es die Effizienz merklich reduziert glaube ich zwar nicht, aber es würde auf jeden Fall die minimalistische Optik etwas kaputt machen.

    Die zweite große Frage - komme ich auf holprigem Asphalt mit dem ungefederten Rad klar? Mein Arbeitsweg hat ca. 1 km recht welligen Asphalt der einem Flickenteppich ähnelt. Macht nicht wirklich Spaß, führt aber auch nicht zu Gehirnerschütterungen, wenn man die Reifen nicht gerade auf max. Druck fährt. Ich habe nach und nach etwas Luft rausgelassen, bis der Komfort akzeptabel war. Die Kopfstütze ist zudem so komfortabel, dass man diese auch bei mäßig unebenem Untergrund noch benutzen kann. Trotz alledem ist SPM mit blockiertem Dämpfer und Reifen auf max. Druck immernoch eine Sänfte dagegen. :rolleyes:

    Letztes Wochenende dann die erste etwas längere Ausfahrt. Sollte eigentlich nur eine kurze Einstellungsrunde werden, da die Fuhre aber einfach gut rollte, wurde es doch länger und ich bin bis zum Schiffshebewerk Niederfinow gefahren (ca. 65 km). Auf der B2 über Karow aus Berlin raus, dann den Rest der Strecke über kleine Dörfer und ruhige Landstraßen. Auf der B2 erstmalig komplett die Fahrbahn benutzt, die Wurzelaufbrüche auf dem fahrbahnbegleitenden Radweg muss ich mir mit dem CHR nicht antun. Habe das Gefühl, die Dosen halten noch respektvolleren Abstand als schon bei der SPM.

    Tiller-Lenker. Auch so eine Gewöhnungssache (an der SPM fahre ich den UDK). Wenn ich schneller als ca. 35km/h fahre, kommt es manchmal zum "Aufschaukeln" der Lenkung durch Treteinflüsse. Bei 40 km/h muss ich oftmals mit Treten aufhöhren, um die Lenkung wieder zu stabilisieren. Auf der Ausfahrt am Wochenende hat es dann nach ca. 30 km "klick" gemacht und es lief plötzlich deutlich runder. Am Ende des Trips war der Tiller schon fast zur "zweiten Natur" geworden, wo ich die Lenkung kaum noch bewusst wahrgenommen habe. Da war dann auch schneller fahren kein Problem mehr. Heute morgen auf dem Weg zur Arbeit war aber irgendwie alles wieder "vergessen" (nachdem ich Tags zuvor wieder mit SPM unterwegs war) und ich musste mich deutlich konzentrieren, um die Lenkung ruhig zu halten. Ich denke da spielt auch der Stress durch den Dosenverkehr mit rein.

    Wirklich schneller bin ich mit dem M5 derzeit noch nicht, was auch daran liegt dass ich mich noch nicht traue, wirklich Stoff zu geben. Ich versuche erstmal mich nicht selbst umzubringen :D und genieße die doch schon spürbar bessere Effizienz im Vergleich zur SPM. Auf jeden Fall freue ich mich schon auf die nächste längere Ausfahrt!
     
    nerudus, c11kay, bike_slow und 2 anderen gefällt das.
  11. white_speed

    white_speed

    Beiträge:
    235
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    Heute morgen lief es mit dem Tillerlenker schon wieder deutlich besser. Wenn ich mit Oberkörper und Kopf leichte Ausgleichsbewegungen mache (also das was der Körper mehr oder weniger von sich aus macht, wenn man nicht stocksteif daliegt), brauche ich viel weniger über die Lenkung auszugleichen und es kommt auch nicht zum "Aufschaukeln".
     
    bike_slow gefällt das.
  12. white_speed

    white_speed

    Beiträge:
    235
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    Nach knapp 3 Wochen Eingewöhnung und Anpassung kann ich sagen, die Fuhre rollt schon ganz gut. :D
    Auf 30km ist schon ein 30er Schnitt drin und die 40 bleibt auch schonmal 'ne Weile auf dem Tacho. :cool:
    Und das mit sogut wie gar keinem Training dieses Jahr, außer meinen 8km Bike-to-Work, was ja nun nicht wirklich zählt. Die ersten nennenswerten Touren waren die letzten beiden Wochenenden.

    Weil Diagramme immer so hübsch anzuschauen sind (und gut zum Angeben vor dem inneren Schweinehund), hier mal die Auswertung des Tracks von gestern (Berlin Prenzlauer Berg - Ahrensfelde - Mehrow - Friedrichshagen, 30,9 km, ca. 50% Stadtstrecke). Gerät sagt Ø 29km/h, Velohero schummelt mit Ø 31,8km/h (wahrscheinlich brutto-Schnitt ohne Ampel-Stops). Ohne den Dosen-Stau in Ahrensfelde und mein etwas sinnfreies Benutzen der Fußgänger-Ampel in Hönow wäre sicher schon real 30+ drin gewesen. :sneaky:

    Sicher so 'nen Schnitt auf vergleichbarer Strecke bin ich auch schon mit SPM gefahren, da war der Bio-Motor aber auch deutlich besser in Schuß. :rolleyes:
    Bin mal gespannt was mit etwas Training noch so geht...
     
    nerudus und c11kay gefällt das.
  13. white_speed

    white_speed

    Beiträge:
    235
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
  14. white_speed

    white_speed

    Beiträge:
    235
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    Ich habe mal wieder etwas optimiert und zwar diesmal den Lenker. Ziel war in erster Linie eine ergonomischere Griffhaltung zu finden und meine geliebten Shimpanso RapidFire Schalthebel zu montieren. Die Griffhaltung soll auch dann, wenn die Finger dauerhaft bremsbereit an den Bremshebeln liegen, noch ergonomisch sein. Das war bei mir mit dem Standard-Tiller nicht gegeben. Am Standard-Tiller hatte ich auch keine wirklich gute Position für die RapidFire gefunden.

    So sieht's jetzt bei mir aus:

    20171122_193804.jpg 20171122_193834.jpg 20171122_194017.jpg

    Ziemlich fetzig, finde ich. :cool: Evtl. noch gelbes oder neonfarbenes Lenkerband als Hingucker? :rolleyes:

    Die "U-Konfiguration" ist zwar nicht wirklich neu, aber ich finde sie gerade am CHR bei flacher Sitzneigung komfortabler als die Standard Konfiguration. Die Handgelenke sind in Neutralstellung und nicht irgendwie künstlich verdreht. Man kann die Finger einfach in die Bremshebel "einhängen". Bei längerer Fahrt wechsle ich zur Entspannung auch mal auf das Fingerglied, das näher an der Hand ist.
    Das Feeling ist auch einfach geil, hat was von 'nem Flugzeug-Steuerknüppel.

    Die Griffe sind simple Bar Ends (klick), von denen ich die Bögen am Ende abgesägt und dann mit Konusklemmungen (klick) noch ein paar cm in gerader Linie verlängert habe, damit diese der Länge der Bremshebel entsprechen.

    Die Bremshebel sind SRAM BL700 (klick), die mal jemand bei BROL in Kombination mit der X-Eyed Felgenbremse empfohlen hat. Damit kann man halbwegs brauchbare Verzögerung erzielen ("halbwegs", weil es mir trotzdem zu wenig ist, daher rüste ich ja auch auf Scheibe um). Bremshebel mit Schrumpfschlauch für etwas mehr Griffigkeit überzogen. Ich habe auch mal Triathlon-Bremshebel (zur Befestigung am Lenkerende) ausprobiert, das funktioniert aber nicht gut zusammen mit den RapidFire.
    Die Bremshebel sind ein kleines bisschen im Blickfeld, es stört aber kaum. Vorher war das Blickfeld eher schlechter mit den querliegenden Bremshebeln.

    Die Schalthebel kann man sowohl zum Hoch- als auch Runterschalten gut mit dem Daumen betätigen. Somit können die restlichen Finger auch beim Schalten immer am Bremshebel bleiben.

    Spiegel sind Zefal Cyclop. Die sind zwar recht groß, aber für bessere Aerodynamik kann man sie ja einklappen, so wie auf den ersten beiden Bildern. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.11.2017
    Beezle Bug, Sandro und jostein gefällt das.
  15. white_speed

    white_speed

    Beiträge:
    235
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    Fetzig, fizig, Fi´zi:k! :rolleyes::D:cool:

    20171130_130230.jpg 20171130_094857.jpg
     
  16. RaptoRacer

    RaptoRacer

    Beiträge:
    13.269
    Ort:
    Irjendwo im Pott
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Raptobike Mid Racer