1. Beteiligt Euch bitte an der Diskussion zur Zukunft des hiesigen Forums, Thema Wahl eines User-Gremium … Klick!
    Information ausblenden

Kaufberatung Velomobil für das windige Flachland

Dieses Thema im Forum "Velomobile" wurde erstellt von ellzeh, 15.05.2019.

  1. Sunny Werner

    Sunny Werner

    Beiträge:
    4.980
    Alben:
    6
    Ort:
    Vorarlberg, Österreich
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Toxy-LT
    Wo bekommst du die :sleep::ROFLMAO:
    Und ja, er ist schon enorm lang/schwer mit 80km:ROFLMAO:
    Ich empfehle mit deine Abmessungen ein df, Alpha bin ich noch nicht gefahren, da kann ich erst ab nächste Woche Berichten, ist aber 2000 teurer wie ein df.
    Im Schnitt ohne trainiert zu sein sollte im flachen am Deich schon 30 drin sein, meine Frau fährt 33 schnitt auf 18 km mit df.
    Das alles geht natürlich nur mit jobrad wenn es finanziell nicht anders geht.
    Sonst eher gebraucht quest oder strada, sind auch immer gut im Flachland.
    Viel Erfolg..wenn es geht, viel probefahren...
    --- Beitrag zusammengeführt, 15.05.2019 ---
    Bist du schon andere Velomobile gefahren?
     
    AxelK, AntoineH und flensboards gefällt das.
  2. Hannovelo

    Hannovelo

    Beiträge:
    188
    Velomobil:
    Milan SL
    Hallo Lutz!

    Bei deiner Schulterbreite von 50cm wirst du im Milan SL vermutlich Platzprobleme bekommen.
    Ich bin 187cm Groß und habe eine Schulterbreite von 48cm. Ich ecke seitlich fast an ( 0,5cm/Seite frei).
    Die Karosse wird nach unten hin breiter, vielleicht passt es bei dir gut. Das musst du jedoch bei einer Probefahrt herausfinden.

    In Punkto Wind sind die Milane weit vorne dabei.

    Alternative zum Milan SL ist der größere GT. Er bietet mehr Platz und läuft ruhig und flink.

    Ein DFXL ist am Deich eher fehl am Platz, zumindest ohne die Radabdeckungen (Hosen). Ich bin es bei Wind um 64km/h gefahren und man muss sich schon an plötzlichen Versatz gewöhnen/ langsamer fahren. Trotzdem ein tolles Fahrzeug, auf das ich mich seit der Bestellung freue. Aber ich wohne auch nicht an der See. ;)

    Mit dem Quest hättest du einen guten Allrounder, der jedoch nicht das Speedpotenzial vom DF/ Milan hat. Das Quest ist dafür sehr komfortabel, bietet Platz und machte auch bei Wind eine recht gute Figur.


    Wahrscheinlich wird das Alpha sehr windunanfällig sein, doch dazu fehlen mir Erfahrungswerte.

    Probefahren in Siedenburg macht Sinn. Da gibt es mehrere Modelle. Das hat auch mir geholfen.

    Grüße
    Hanno
     
  3. MartinL

    MartinL

    Beiträge:
    407
    Ort:
    80995 München
    Velomobil:
    Milan SL
    :sneaky: Ja, das auch.

    Aber ich merke im SL, dass Seitenwind herrscht, wenn die VMs mit denen ich unterwegs bin herumeiern. Selbst merke ich es erst bei sehr starkem Wind.
     
  4. Cars10

    Cars10

    Beiträge:
    2.438
    Ort:
    BELGIEN
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Nazca Gaucho
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Moin & Willkommen
    Komme von dort wo die Alster in die Elbe mündet.
    Also 2 mal 12,5 km einfache Strecke.
    Kein Problem, dazu einfach mittags zum Essen nach Haus fahren macht dann 50 km pro Tag bei 5 Tage die Woche und 44 Arbeitswochen gute 11.000 km im Jahr. Ziel erreicht!
    Oder halt mal doch in der Firma essen und dann am WE bei Ebbe zur Ostsee fahren und schauen ob das Wasser dorthin verschwunden ist. Macht mehr Spaß als diese kurzen Strecken!
     
  5. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    10.761
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    @winido
    es gibt leute die mehr und welche die weniger schwitzen..
    aber ich denke dass es eher daran liegt:

    kurze STrecke (11km) bei mir
    und: wie schnell man reintritt...
    dann keine Haube, und eher luftig angezogen

    wenn ich die 12,5km des Threaderstellers hernehme:

    40km/h Schnitt --> dafür muss man schon öfters mal 45km/h+ (Eher 50km/h) fahren - das ist anstrengend, das kostet Kraft...

    wenn man mit 30km/h Schnitt fährt hingegen: das ist keine Kunst... da braucht man im VM nicht viel wenns flach dahingeht

    mit 40km/h Schnitt braucht man 19min -> und hat dann (leicht) geschwitzt
    mit 30km/h Schnitt braucht man 25min -> also fette 6min länger, steigt aber trocken aus

    für 30km/h Schnitt brauchts was um 100Watt Tretleistung
    für 40km/h SChnitt (da wirken sich langsame PHasen noch schlimmer fürn Schnitt aus, muss also überverhältnismässig schneller fahren) sinds schon eher um die 200Watt

    sprich: für 6min Ersparnis, ca doppelte Anstrengung beim Treten...
    --- Beitrag zusammengeführt, 15.05.2019 ---
    ich bin die letzten Tage mit MTB gefahren...
    a) brauch ich länger
    b) schwitz ich mehr (weil deutlich anstrengender)

    für nen gleichen Schnitt mit dem VM kann ich halbe Zeit Tretpause einlegen ;)
     
    spreehertie gefällt das.
  6. Jupp

    Jupp

    Beiträge:
    5.773
    Ort:
    53113
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    HP GrassHopper fx
    Trike:
    ICE Sprint
    Will ihm denn niemand ein Modell mit E-assist empfehlen? Von wegen trocken und Wind und besser als Auto und so.
     
    ursen, stdout, Gwynfor und 4 anderen gefällt das.
  7. Ich

    Ich

    Beiträge:
    1.736
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Nazca Fuego
    Die Aussage kann man überhaupt nicht treffen. Ich habe eine Strecke, die ist so flach, und wenn man langsam fährt, muss man auch kaum abbremsen, da hab ich über 80 km einen 42iger Schnitt mit 150 W. Und nass bin ich trotzdem.
     
    winido gefällt das.
  8. Franz

    Franz

    Beiträge:
    1.020
    Alben:
    1
    Ort:
    Andorf 4770
    Hallo Lutz,

    herzliche willkommen hier!

    Ich fuhr ein Alleweder mit einem Schnitt von meist 13-17km/h. Dabei war es relativ egal ob viel oder wenig beladen bzw. ob Berg- oder Flachland.
    Max. Geschwindigkeit waren zw. 80 und 90km/h bergab- meist so ca. 60-70km/h. Bergauf bin ich meist auf ganz langsam zurückgefallen (<5km/h). Bin aber auch Steigungen bis 20% und mehr gefahren (Kasberg Hochberghaus z.B.; OÖ Grünau im Almtal).

    Geschwitzt habe ich nur, wenn ich mich wirklich angestrengt habe, ich bin eher mehr der gemütliche Typ, der die Leistung reduziert, wenn man zu schwitzen beginnt:whistle:.

    Im Flachland und wenn du auch etwas tretwilliger bist wie ich, schaffst du aber sicher einen höheren Schnitt :D. Wenn du dir aber was leichteres zulegst als ein A4, wird es vermutlich nochmals schneller.
    Mehr kann ich dazu mangels Erfahrung leider nicht sagen.

    Aber VM ist jedenfalls eine super Sache, wenn man es nutzt und mit den Knien keine Probleme bekommt (musst du am besten testen und jemanden mitnehmen, der Erfahrung hat bez. Körperhaltung, etc.).

    Beste Grüße & viel Erfolg bei der Entscheidung,
    Franz
     
  9. ellzeh

    ellzeh

    Beiträge:
    10
    Hallo allerseits,
    ich bin ja echt beeindruckt, von so vielen fachlich tollen Beiträgen, innerhalb so kurzer Zeit.
    Entweder gibt es viel mehr VM-Fahrer als ich dachte, oder ihr habt alles darauf gewartet, dass mal jemand neues ins Forum kommt.
    Mal im Ernst. Finde ich toll, dass ihr soviele Tipps für mich habt. Wobei, ehrlich gesagt, bin ich jetzt noch verwirrter.
    Entschuldigt, wenn ich nicht auf jeden einzelnen Beitrag antworte. Versuche das mal ein wenig zusammenzufassen.

    Eine Probefahrt hatte ich mir schon vorgenommen. Möchte aber vorab meine Auswahl etwas eingrenzen.

    Eine Durchschnittliche Geschwindigkeit von 30km/h wäre ja schon eine super Leistung.
    Mit meinem Pedelec mache ich 24 km/h. Brauche nur einmal auf dem Weg zur Arbeit anhalten, sonst noch nicht mal bremsen.
    Das ist aber nur mit einem Pedelec zu schaffen.
    Mit meinem KTM Ultra Fire (Mountainbike) schaffe ich auf dem Hinweg geschätzt 20km/h auf dem Hinweg und zurück je nach Wind 10-12km/h.

    Meine finanzielle Möglichkeit liegt noch nicht fest.
    Habe jetzt zwei Leasingräder. Für mich und meine Frau. Das sind auch knappe 7000,-€
    Wir haben in fast zwei Jahren 12.000 Fahradkilometer. Wenn man das ohne Rücksicht auf den Stromverbrauch auf den ersparten Kraftstoffverbrauch umrechnet, haben wir bisher gute 1200,-€ eingespart.
    Den gesundheitlichen und ökologischen Vorteil noch nicht berücksichtigt.
    Jedenfalls wäre ich unter Umständen bereit auch bis zu 10k€ auszugeben.
    Beim Milan kommt da wohl schon hin?!?

    Die 7500km möchte ich erreichen, weil ich nach Feierabend und am Wochenende auch mal unterwegs bin.

    Trocken zur Arbeit müsste doch mit einem Milan möglich sein?
    Bin jetzt den ganzen Winter über gefahren. Hatte mir kein Winterauto gekauft.
    Das ging auch ganz gut. Zumal der Winter recht mild war. Aber bei Starkregen, mit Motorrad-Regenkombi, läuft das Wasser dann oben rein und unten wieder raus. Bei Orkanböen ist das dann auch nicht mehr lustig, wenn selbst die 250 Watt vom E-Motor schlapp machen, oder das Fahrrad in 45Grad Schräglage fährt.

    @Ridcully
    Danke für das Angebot. Cuxhaven ist Luftlinie gerade mal ein paar Kilometer entfernt. Nur liegt die Elbe dazwischen.
    Eigentlich sollte die Fähre Brunsbüttel - Cuxhaven schon längst wieder in Betrieb gehen.
    Von Brunsbüttel Richtung Marne wohne ich.

    Ich werde euch auf dem laufenden halten.
    Muss mir jetzt erstmal die verschiedenen, vorgeschlagenen Modelle vor Augen führen.

    Gruß Lutz
     
    spreehertie, JKL, Sutrai und 2 anderen gefällt das.
  10. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    10.761
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    die Frage war, warum ich nicht schwitze...
    die Zahlen sind jetzt nicht als Absolut-Zahlen zu verstehen..
    aber geben eine Richtung vor, nämlich:
    für 40km/h Schnitt brauchts mehr als nur 25% mehr Tretleistung im Vergleich zu 30km/h
    wenn ich also gemütlich fahre, brauch komme ich 5min später an, brauch aber nur halb soviel leisten
    und dann schwitz ich auf der kurzen STrecke (fast nur flach) eben nicht

    nicht schwitzen heist für mich:
    ich greif nach dem FAhren unters Shirt auf die nackte Haut und sie ist am Rücken komplett trocken

    leicht schwitzen heißt: Rücken leicht feucht, Achseln und rest komplett trocken -> da reichts entweder 3min warten oder aber - was ich sowieso mache - Sportgewand aus, Arbeitsgewand an..

    fahr ich mit ordentlich Druck (nicht weil nötig, weil wegen 5min mehr oder weniger kommts wirklich nicht drauf an) weils SPASS macht,
    dann schwitz ich mehr (wäsche wird sichtbar feucht) -> dann 5min wärend Computerbooten abschwitzen, und dann umziehen gehen (Katzenwäsche oder 60SEkunden duschen)

    aber wie gesagt: auf meiner Strecke muss ich nicht schwitzen, wenn ich nicht will

    man kann auch sagen: es ist eine Sache des ZEN
    (es muss nicht immer eine 4 oder 5 vorne am TAcho stehen)
     
    ScoTTTPeter und Franz gefällt das.
  11. Ich

    Ich

    Beiträge:
    1.736
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Nazca Fuego
    Hm, ich weiß nicht.
    Es ist nicht unbedingt der Regen, es ist der fehlende Fahrtwind.
    Ja, wenn man mit der Anstrengung eines gemütlichen Spaziergangs fährt, dann schafft man es, nur ganz leicht zu schwitzen.
    Regen ist nochmal was anderes. Da sieht man ziemlich bald nix mehr durch das Visier. Dann muss man es aufmachen und stellt dann fest, dass der Regen gar nicht von oben kommt, sondern von vorne.
    Milan SL zu fahren ohne Lukendeckel bei trocknem sommerwetter ist allerdings genial.
     
    stdout und bumfidel gefällt das.
  12. winido

    winido

    Beiträge:
    917
    Ort:
    Raum Kaiserslautern
    Velomobil:
    Leiba x-stream
    Das hängt davon ab, wie ruhig Du die Füße halten kannst:D.
    Das Wetter in einem VM mit Haube ist völlig anders, das kann man nicht mit dem normalen Fahrrad vergleichen. Regenklamotten braucht man keine (vorausgesetzt das VM ist regendicht). Schutz vor Wind ist in aller Regel auch nicht erforderlich und die Kälte ist im Winter auch sehr deutlich geringer.
    Da war ich zu langsam mit dem Tippen.
     
  13. Cars10

    Cars10

    Beiträge:
    2.438
    Ort:
    BELGIEN
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Nazca Gaucho
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Ich wäre ehr für VM und Kite Kombination (ist sicher spaßiger als ein Bremsfallschirm in den Alben) ... wenn Rückenwind einfach fahren und schieben lassen.
    Für die andere Richtung, Schirm auf, dann übern Strand oder durchs Wasser hart am Wind kreuzen. Ich weiß nur noch nicht ob dabei im VM sitzend oder stehend :D
     
    JKL gefällt das.
  14. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    10.761
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    Stephan1965 und Cars10 gefällt das.
  15. Sunny Werner

    Sunny Werner

    Beiträge:
    4.980
    Alben:
    6
    Ort:
    Vorarlberg, Österreich
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Toxy-LT
    In das M passt er nicht :ROFLMAO:
     
  16. Delta Hotel

    Delta Hotel

    Beiträge:
    5.070
    Alben:
    1
    Ort:
    31174
    Ist in dem Fall nicht nötig der Lutz fährt ja schon länger mit E. und scheint gut informiert oder würdest du in seinem Fall einen E. Antrieb nutzen wollen?
     
    JKL und MartinL gefällt das.
  17. Jupp

    Jupp

    Beiträge:
    5.773
    Ort:
    53113
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    HP GrassHopper fx
    Trike:
    ICE Sprint
    Ich sicher nicht. Ist in den meisten Fällen nicht nötig.
     
    JKL gefällt das.
  18. Gear7Lover

    Gear7Lover

    Beiträge:
    5.983
    Alben:
    2
    Ort:
    CH-4556 Steinhof
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    HP GrassHopper
    Überflüssig. Dort oben braucht er noch nicht mal eine Gangschaltung. Wichtig ist ein tiefer Schwerpunkt und eine niedrige Seitenwindangriffsfläche. Nichts ist tiefer als ein SL.
    Aber wenn die Windkraft grösser wird als das Eigengewicht hilft auch das nichts mehr. Wenn man Druck und Sog addiert gibt es da irgendwo eine Grenze. Wenn die Windräder die Blätter aus dem Wind drehen wäre vielleicht Home Office einen Gedanken wert.
     
    JKL, Marc, Sutrai und 5 anderen gefällt das.
  19. flensboards

    flensboards

    Beiträge:
    3.749
    Alben:
    4
    Ort:
    Flensburg
    Liegerad:
    Radnabel ATL Klassik
    Das machen sie heutzutage schon >4bft weil kein Stromabnehmer mehr erreichbar ist.
     
    Cars10 und Georg gefällt das.
  20. Gear7Lover

    Gear7Lover

    Beiträge:
    5.983
    Alben:
    2
    Ort:
    CH-4556 Steinhof
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    HP GrassHopper
    Gibt es überhaupt Tage mit weniger als 4 Baufort dort oben?
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden