Interessante Themen für Anfänger

Urs

Beiträge
984

@wolfson erwähnte noch den Vorteil den ein UDK beim Schieben bietet (Bahnhof etc.); der war bei meiner Aufzählung tatsächlich unerwähnt geblieben ...

Ach so, und weil Newbie-thread: Ein "UDK-Lenker" ist ein Um-die-Knie-Lenker, also ein mächtiges nach unten offenes "U", das neben Platz für Beine / Knie auch Platz zum Lenkereinschlagen läßt. Ist also schon rein optisch ein ziemlicher Brummer .... und spaltet vermutlich u.a. deshalb die Geister ...

heute ein Geisterspalter

Urs
 
Beiträge
7.708
auch Platz zum Lenkereinschlagen läßt
Das ist nicht unbedingt so. Ich hatte bis jetzt zwei UDK-Liegen, und bei beiden muss ich vor der Kurve aufhören zu pedalieren und das kurveninnere Bein gerade ausstrecken, damit ich mir nicht den Lenker in den Oberschenkel bohre - und in dessen Folge dann nicht richtig um die Kurve fahren kann...
 

Urs

Beiträge
984
Das ist nicht unbedingt so. Ich hatte bis jetzt zwei UDK-Liegen, und bei beiden muss ich vor der Kurve aufhören zu pedalieren und das kurveninnere Bein gerade ausstrecken, damit ich mir nicht den Lenker in den Oberschenkel bohre - und in dessen Folge dann nicht richtig um die Kurve fahren kann...

full ACK
Aber: Ich habe mir kürzlich mehrere(!) UDK-Lenker gegönnt, die von Manfred (bzw. inzwischen wohl sein Sohn Christian) vertrieben werden:
Das sind richtig böse breite Apparate, auf die meine Beschreibung zutrifft; dreiteilig(!), womit sie also die Möglichkeit bieten, sie dergestalt einzukürzen, dass sie schmaler werden
Was die regulären UDK-Lenker anbelangt - etwa von Flux, Toxy, Nöll, ZOX, hp-velotechnik - muss ich Dir Recht geben: Die sind tatsächlich deutlich schmaler und es empfiehlt sich, enge Kurven mit Schwung im Rollmodus zu nehmen.
Da Links auf einzelne Angebote ja sehr schnell veralten, setze ich hier nun einen Link, auf das Angebot von "Liegeradbau Schumacher" bei eBay-KA:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-bestandsliste.html?userId=46268896
Dort dann nach "Lenker" suchen.
FYI
Urs
 
Beiträge
362
Ich hatte am Optima Baron und am Carbon M5 HighRacer Tiller.
Ich bin damit absolut nicht zurecht gekommen.
Bei beiden Liegerädern waren es starre Tiller ohne Gelenk zum hochklappen.
Das Auf- und Absteigen waren für mich absolut umständlich.
Auch kann ich mit einem Tiller sehr schlecht einen Berg erklimmen. Das Vorderrad hat dann immer nach links und rechts gezuckt.

UDK-Lenker hatte/habe ich am Zox-Tandem, Challenge NME und den Toxy ZRs gehabt.
Damit war ich voll zufrieden und absolut entspannt.
Schnell rasen, Berge und locker Fahren waren damit eine Wohltat.
Daher für mich nur noch UDK-Lenker an zweirädrigen Liegerädern.
 
Beiträge
2.246
Bei beiden Liegerädern waren es starre Tiller ohne Gelenk zum hochklappen.
Das Auf- und Absteigen waren für mich absolut umständlich.
Da das ein Anfänger-Faden ist:
Um bei einem starren Tiller absteigen zu können ohne ein Lachnummer hinzulegen , zieht man mit einer Hand die Vorderradbremse und schwenkt den Lenker zur Seite (bevorzugt zur Seite mit der die Bremse gehalten wird). Nun kann man ganz einfach aufstehen , da die Bremse verhindert , daß das Rad wegrollt. ;)
 
Oben Unten