Heute freue ich mich, weil... (to be continued)

Beiträge
63
Ort
Frankfurt
Velomobil
Strada
Trike
HP Scorpion fx
weil ich dank der Unterstützung.....
.....sich hier im Forum einfach tolle Menschen tummeln. Nicht nur, dass meine dummen Schrauberfragen beantwortet wurden, darüberhinaus kam auch ein "komm einfach vorbei, ich helfe dir dabei".
Dank der Hilfe von @24kmh_sammler kann ich jetzt wieder beruhigt meinen Weg ins Büro antreten, nochmal herzlichen Dank dafür.
 
Beiträge
9.017
Ort
Kreis Marburg / Hessen
Velomobil
Leiba x-stream
Liegerad
Radius Peer Gynt
Trike
Steintrikes Roadshark
...weil ich vor einigen Tagen die Gelegenheit genutzt habe, nach vielen Jahren wieder einmal die Kirche "Sankt Maria zur Wiese" in Soest zu besuchen. Eine faszinierende gotische Hallenkirche, wozu auch der Soester grüne Sandstein beiträgt, in dem sie gebaut ist.
Zur Krönung saß in der Kirche ein älterer Herr, der virtuos auf seiner Querflöte Musikstücke von J. S. Bach spielte, was die visuelle Wirkung des Gebäudes durch eine eindrucksvolle akustische ergänzte. Gänsehaut pur. Die damaligen Baumeister wussten offensichtlich viel über Klangkörper. (y)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
39
Ort
Ginsheim
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
Challenge Taifun
... ich in der gücklichen Lage bin, Velomobil fahren zu dürfen.
Jedes Mal, wenn ich mit der 'Seifenkiste für Erwachsene' losrolle, freue ich mich wie ein Kind, das gerade Fahrradfahren gelernt hat (auch wenn ich schon fast 50 bin...).
Gut, ich bin erst 1500km mit dem Alpha unterwegs, habe aber das Gefühl, dass das noch länger anhalten könnte.
Warum ist das eigentlich so? Hat wohl irgendwas mit dem Rollen, dem Dahingleiten aus eigener Kraft zu tun!?
Mit dem Tretroller unterwegs macht z. B. auch jedes Mal Laune und man fühlt sich etliche Jahrzehnte in die Vergangenheit versetzt.
Danke Helmut @DePälzer für die Befeuerung des in 2019 aufkeimenden VM-Virus :)
 
Beiträge
3.570
Liegerad
Challenge Hurricane
immer noch über meinen gestrigen Privat Duathlon: zuerst ins Münstertäler Seitental mit dem Liegerad, dann nach SChuhwechsel rund 850 Höhenmeter nach oben in die weiße Pracht, immer weiter immer weiter bis ich oben auf dem Belchen stand. Super eindrucksvoll, Nebelgrenze so bei ca. 1350 Meter, Gipfelbereich in Sonne, drunter Nebel Wolkengewaber... danach wieder umgekehrt und mit dem Radl back to the Büro : )
 
Oben