Geschwindigkeit Milan GT

Ich

Beiträge
2.654
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Nazca Fuego
Da habe ich vor kurzem 2 Praxistests mit 10 kg Zuladung und ohne gemacht, mit kleinen Steigungen und 3x von null anfahren. Hat ungefähr einen km/h in Durchschnittsgeschwindigkeit Unterschied ergeben.

Soviel anders ist der GT ja auch nicht als der SL. Der GT hat 0,46m2 Querschnitt, der SL 0,41 (laut oben angeführter Seite) sowie 0,076 cw (SL) und 0,08 (GT).
Aber wenn Leute sagen, die beide Fahrzeuge gefahren sind, dass zwischen beiden 10 km/h etwa liegen, dann staune ich, aber dann ist das wohl so und Theorie und Praxis liegen hier wohl weit auseinander.
 
Beiträge
390
Ort
03116 Drebkau OTDomsdorf
Velomobil
Milan
Liegerad
Optima Cheetah
Trike
KMX Viper
Wow! Muss mein Milan schlecht rollen. Also ich fahre einen GT 2 Nr. 14 (Conti vorn 7 bar, hinten 8 bar). Ich benötige für einen 35iger-Schnitt auf 100 km rund 160 Watt (seit Kurzem kann ich meine Leistung auch messen). Und habe nur "lächerliche" 150 Hm. Um meinen Schnitt auf 40 zu erhöhen, darf ich locker über 200 W treten (muss ich demnächst mal wieder testen, hab da ne 40-km-Runde). Um auf 50 zu beshleunigen (in der Ebene natürlich) und die zu halten.... bei meinem momentanen Systemgewicht von ca. 140+kg.... es wird langsam besser:unsure::whistle:.

Grüße
Maik
 
Beiträge
863
Ort
80995 München
Velomobil
Milan SL
Vielleicht bringt es noch was die Reifen härter aufzupumpen
Ja, oft mehr Rollwiderstand bei durchwachsenem Asphalt. Bei einem Dreirad und Systemgewicht um die 110kg reichen 6 bis 7 bar. Latex ist ein guter Hinweis und spart ein paar Watt.

und bessere Reifen zu nehmen. Aber vermutlich wird es nicht viel Unterschied machen.
Oh doch, das macht einen großen Unterschied. Der Schwalbe pro one z.B. ist noch alltagstauglich und dabei schnell. Das merkst Du deutlich.
 
Beiträge
296
Velomobil
Mango Sport
Liegerad
Radius C4
Und war bei deinem Mango auch so. Nutrak und Conti vorne haben sich nicht so viel gegeben. Aber hinten habe ich den unsäglichen Schwalbe Delta Cruiser runtergeschmissen und vorerst auch durch nutrak ersetzt. Das hat MICH täglich in die 30 plus kmh-Schnitt Richtung katapultiert.

Bei 160kg Systemgewicht.
 
Beiträge
1.545
Ort
Reutlingen
Velomobil
Milan SL
Mal eine Verständnisfrage.

Was beeinflusst alles die Wattmessung am Pedal, wenn wir vom Fahrer absehen?

Hoch= h ; gering = g

  • Systemgewicht (g)
  • Luftwiderstand (h)
  • Reifen Reibwerte (h)
  • Reifen Neu (h), angefahren (h), abgefahren sprich Lauffläche statt rund flach weniger Walken (g)
  • Schlauch (g)
  • Schlauchlos (g)
  • Lager (g)
  • Kurbellänge (g)
  • Kettenleitrohre (g)
  • Steifigkeit Antrieb (h) Was gehört da alles dazu? Carosse; Tretlagermast; Kette; Umlenkrollen; Kurbelmaterial.
  • Schuhe (g)
  • Klick System (h)
  • Übersetzung (h) lese ich nie als Einfluss
  • Sitzposition (g/h)
  • Spureinstellung (h) vorne
  • Spur Hinterrad zu vorne (g)
  • Federung vorne (g/h)
  • Federung hinten (g/h)
  • X
  • Das Wattmesssystem
  • X
  • Was habe ich alles noch vergessen,
Ich schätze meine Kategorien sind zu grob.
h g m=Mittel fehlt mindestens.

Eventuell hat jemand die Einflussgrößen auch schon prozentual gegen 100% ermittelt.

@Reinhard

Eventuell kann es sinnvoll sein diese Fragestellung in einen eigenen Faden umzuziehen.
 
Beiträge
1.536
Ort
Rendsburg
Velomobil
Milan
Aber wenn Leute sagen, die beide Fahrzeuge gefahren sind, dass zwischen beiden 10 km/h etwa liegen,
@ludwig de groot ist auch ein Jahr lang den GT gefahren. Carbonversion mit 27 kg. Er meint, dass es nur 5 km/h sind.
Meine Darstellungen beruhen ja auf den Vergleich von GT und SL mit unterschiedlichen Fahrern.

Der Gewichtsfaktor der unterschiedlichen Fahrer, GT Fahrer meist erheblich schwerer als der SL Fahrer, scheinen eine größere Rolle zu spielen als gedacht!
Soviel anders ist der GT ja auch nicht als der SL. Der GT hat 0,46m2 Querschnitt, der SL 0,41 (laut oben angeführter Seite) sowie 0,076 cw (SL) und 0,08 (GT).
Ich bin ja mal ein kürzere Strecke mit dem SL MK4 gefahren. Da war ich gleich schnell aber ich fühlte mich auch sehr beengt.
 
Beiträge
1.536
Ort
Rendsburg
Velomobil
Milan
Wenn ich mir das alles so anschaue und alle Daten grob vergleiche, stelle ich mal folgende These zum Geschwindigkeitsunterschied zwischen GT und SL auf.

1. der reine Größenunterschied damit einhergehend die Aerodynamik macht ca. 4% bei 50 km/h aus.

2. für +10 kg höheres Systemgewicht ziehe ich beim GT 1 km/h ab. ( dies gilt für Strecken mit wenigen HM! Und normaler Anzahl von Start/Stop) Erhöht sich einer dieser Faktoren erhöht sich auch die zum Abzug zu bringende Geschwindigkeit!

Beim gleichen Fahrer macht sich nur Punkt 1 bemerkbar.
 
Beiträge
261
Ort
Schneverdingen
Velomobil
Milan SL
Trike
Eigenbau
Hardy und ich auch. :) Ich aber nur kurz. Jeder Vogel hat seinen Vorteil. Mein geliehener GT "Otto"... mit Panzerlenkung... wog ca. 40kg und mein SL "Claudius" wiegt 36 kg.
Mit dem GT konnte man wunderbar durch die Kurven schießen und man bekam mehr mit. Auch setzte ich nicht so schnell auf. Dafür kann ich den SL einhändig und v.a.D. länger schneller fahren. Ich hatte immer das Gefühl, dass ich im GT mehr Kraft investieren musste um ihn richtig vorwärts zu bekommen. Da war der SL schon wesentlich leichter zu motivieren. ;)
 
Beiträge
196
Ort
89081 Ulm
Velomobil
Milan
Aktuell liegt der Geschwindigkeitsunterschied zwischen meinem GT (30kg) und SL (27 kg) bei 12 km/h; 50 km/h GT = 62 km/h SL
Allerdings fahre ich den SL mit Erlkönig, Latexschläuchen und Rennhaube. Mit gleichen Reifen wie GT und Alltagshaube ist der SL immer
noch um 8 km/h schneller. Das liegt aber auch an der Kraftübertragung. Der GT ist bei mir weicher und es sind auch 175-er Kurbeln im GT, wobei
mir die kürzeren Kurbeln des SL besser liegen, was Kraftentfaltung betrifft. Also einen direkten Vergleich zwischen GT und SL kann ich nicht ziehen,
dafür sind sie zu unterschiedlich ausgestattet.
 

Lutz/Co

gewerblich
Beiträge
1.295
Ort
96450 Coburg
Velomobil
Milan
Liegerad
Manufactory 1.1
Trike
ManufactoryTrike
Seit mein Mitfahrer @JürgenW in Coburg einen neuen Milan SL sein eigen nennt, können wir beide Fahrzeue einigermaßen vergleichen. Jürgen fährt eine etwas höhere Leistung als ich. Sein SL MK5 ist nagelneu mt 155mm Kurbeln, als Reifen sind One mit Butylschläuchen auf der TL21 Felge montiert. Also Originalsetup. Mein Carbon GT MK2 wiegt ca. 27kg, ist mit extrem leichten Laufrädern mit Vollkeramiklagern ausgerüstet. Ich fahre ihn auf allen drei Rädern tubeless mit Pro One. Mein GT hat allerdings ein Mountaindrive montiert. Bei Ausrollversuchen auf Rollwiderstand (also kleiner 12 km/h) mit verschiedenen Fahrzeugen unserer Kunden aus der näheren und ferneren Umgebung konnte bis jetzt kein Fahrzeug mit meinem Milan GT mithalten. Er rollt also extrem leicht. Jürgens Milan haben wir nach Eintreffen auch nachgestellt. Wir fahren auf längeren Touren ungefähr gleich schnell. Nachdem ich jetzt den Milan GT auf den Schwalbe TT Reifen vorne umgerüstet hatte, wendete sich das Blättchen...hehehe. Der Gt schien sehr von dem Reifen profitiert zu haben. Leider hatten wir bis jetzt nicht die Möglichkeit, die gefahrenen Leistungen bei beiden Fahrzeugen während einer Fahrt parallel zu messen. Falls aber Jürgen demnächst auf seinen superleichten Tubeless Radsatz wechselt - wir also fast mit identischen Laufrädern fahren, wird es wohl auch so ca. 5- 8 km/h schneller sein. Dies werde ich übers Training nur schwer kompensieren können - Schluchz....:cry::cry::cry:

Unterstüzender Seitenwind sorgt fahrzeugabhängig für geringere Wattwerte.
Ja, ich war letztens bei starkem Wind unterwegs. Unglaublich, was das bringt. Ich hatte sowohl bei Gegen, Seiten, Rückenwind als auch bei den schrägen Windanströmungen von vorne und hinten stets einen super Vortrieb. Ein echtes Perpetuum Mobile...:unsure::unsure::unsure:;);)

rollende Grüße
Der Lutz
 
Beiträge
1.017
Ort
34439 Willebadessen
Velomobil
DF XL
Etwas OT aber vielleicht trotzdem interessant.
Um meinen Schnitt auf 40 zu erhöhen, darf ich locker über 200 W treten
Für mich auch als DFXL Fahrer interessant mit wieviel Watt 40 km/h erreicht werden. Ich fahre offen, Conti contact Speed tubeless mit 7 Bar, 110 kg Systemgewicht mit ca. 200-220 Watt 40 km/h in der Ebene.
Wenn mit Haube deine Werte erzielst, rollt der Milan wirklich nicht gut.
 
Beiträge
1.107
Ort
38268 Lengede
Velomobil
Milan
Liegerad
Raptobike Mid Racer
Wow! Muss mein Milan schlecht rollen.
Da geht es mir aber ähnlich, ich muss aber auch noch einiges abarbeiten bei meinem und der absolute Top Speed ist mir auch nicht so wichtig.

Schade das du so weit weg wohnst sonst könnte man Mal Vergleichs Fahrten machen.

Ich fahre offen, Conti contact Speed tubeless mit 7 Bar, 110 kg Systemgewicht mit ca. 200-220 Watt 40 km/h in der Ebene.
Er schreibt ja von einem Schnitt auf 100 km, das ist wohl kaum mit der Leistung in der Ebene zu vergleichen.
Ich habe eben Mal geschaut und brauche auf meinem Arbeitsweg für einen 35 km/h Schnitt 150 Watt, obwohl ich nur wenig Höhenmeter habe ist es auch kaum eben.

Grüße Matthias
 
Beiträge
5.581
Ort
bei Landschberg
Velomobil
Quest
Liegerad
THYS 240
Der GT hat 0,46m2 Querschnitt, der SL 0,41 (laut oben angeführter Seite) sowie 0,076 cw (SL) und 0,08 (GT).
Wenn die Zahlen stimmen, dann liegt der Luftwiderstand (cW*A) des GT um 18% über dem des SL. Und bei Geschwindigkeiten im Bereich von 50-60km/h macht der schon enorm viel aus. Bei den vorherigen Beiträgen werden aber auch alte GT, die teilweise noch aus GFK (schwer) bestehen und ohne besonders steifen Antrieb sein sollten mit neuen Fahrzeugen in einen Topf geworfen. GT ist nicht gleich GT.

Mein Tip: Einfach mit weniger Leistung fahren, dann liegt der GT plötzlich viel näher am SL. ;)
 
Oben