Fußraum groß genug für ...

Dieses Thema im Forum "Velomobile" wurde erstellt von Philip, 03.11.2018.

  1. JKL

    JKL

    Beiträge:
    441
    Ort:
    Hennef
    Velomobil:
    Sunrider
    Ihr habt auch keine große Autoindustie, die alles Andere klein hält.
     
  2. labella-baron

    labella-baron

    Beiträge:
    5.348
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Liegerad:
    Optima Baron
    Unmittelbar vor dem Hinterrad :confused: - du hast ja viel Erfahrungen mit Aufsetzern; hast du dort Schleifspuren o_O
    Mit Schwinge schaut es ganz anders aus. Bin gedanklich von meinem Evo-R oder deinem Evo-K ausgegangen. Wobei ich immer noch nicht recht einsehe, dass man eine Schwinge im VM benötigt - gibt's den Milan noch ohne?
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.11.2018
  3. JKL

    JKL

    Beiträge:
    441
    Ort:
    Hennef
    Velomobil:
    Sunrider
    Da bin ich voll bei dir.
    Mein erster Akku hat keine 200 m geschafft, weil ich von falschen Angaben ausgegangen bin (ok, das lag auch an den Zellen, billig ist am Ende meistens teuer).

    Aber wir haben in D nun mal diese bescheuerte Beschränkung und ich denke wir kommen mit der großzügigen Auslegung von 250W Nenn-Dauer besser weg als mit 250W max.

    Zumal vor 20 Jahren keiner an ein
    gedacht hat.
    Da hat sich in der Zeit viel getan.

    Baut das Lastenquad einfach als L6e (für einen normalen Radweg ist es eh zu breit ;)), dann könnt ihr 4kW max einbauen und seit raus aus der Nummer.
    Nein, das meine ich NICHT ernst, diese Fz werden dringend gebraucht - weitermachen.

    Fragt beim Hersteller nach der Eingangsleistung, 80% davon werden schon irgentwie auf den Reifen kommen und wenn es für die Mittelgebirge ungeeignet ist -- schade halt, es gibt genug Städte wo es passt. ;)
     
    TitanWolf gefällt das.
  4. labella-baron

    labella-baron

    Beiträge:
    5.348
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Liegerad:
    Optima Baron
    OT wieder ON
    Ich staune:
    Bei hoher Geschwindigkeit flitzt alle 2ms ein Magnet an der Spule vorbei und die muss genau zum richtigen Zeitpunkt bestromt werden, sonst gibt es Chaos. Der Controller macht die Geschwindigkeit und kennt sie demzufolge auch sehr genau. Controllern messen und verändern 50 mal je Sekunde:
    Zur Leistung:
    Natürlich weiß in unserer Leistungsgesellschaft jeder was Leistung ist :whistle: (eigentlich Arbeit pro Zeiteinheit).
    Geprägt von unseren PKW-Motoren wird mit PS geprotzt. Dabei kommt oftmals die Nennleistung von Fahrzeugen gar nicht am Boden an - aus den unterschiedlichsten Gründen. Und das trägt deutlich zu den ständigen Irritationen bei der Leistung z.B. bergauf bei. Man sollte daher von der maximalen Leistungsmöglichkeit sprechen.

    Und in technischen Normungsgremien sitzen - hoffentlich - Techniker und nicht Kaufleute.
     
  5. JKL

    JKL

    Beiträge:
    441
    Ort:
    Hennef
    Velomobil:
    Sunrider
    Das dachte ich auch.
    Zum testen habe ich meinen aktuellen Controller auf 100U/min (ca 8km/h) gedrosselt.
    Er hat mich erstmal bis über 40 km/h beschleunigt um dann fast bis zum Stillstand zu kommen, dann wieder ....

    Das kann (und wird vermutlich auch) daran liegen, das ich sehr weit von seiner Nenndrehzahl weg war.
    Immerhin konnte ich diesen Controller auf U/min und nicht nur, wie bei den meisten, auf % drosseln, aber sauber geregelt hat er auch nicht.
     
  6. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    9.646
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    dort nicht..

    aber wenn ich mir add-e anschaue (5cm durchmesseR) + halterung etc. 7cm (laut datenblatt) und dann noch bedenke, dass er im ausgeschalteten Zustand auch noch Platz fürs "runterhängen" braucht..
    sind wir bei 8cm...
    [​IMG]

    und am Velomobil hat man vielleicht 10cm Bodenfreiheit wenns einfedert (oder weniger)

    also das wird schon knapp finde ich... da reicht schon ein 3cm Steinchen aus, um den Motor zu treffen


    also ich merk jedesmal, wenn ich aus versehen beim Beladen den hinteren Dämpfer locke, also sperre..
    das merkt man weniger weil es unkonfortabler wird, sondern zu allererst, dass beim Beschleunigen Ampelstart das Rad teilweise auf Asphalt durchdreht weil es springt, oder wenn über Schienen fährt plötzlich grip hinten verliert,
    Kurve + Schiene plötzlich das Heck versetzt

    ich weiß, ich fahre ein Trike ohne Federung und hab damit keine PRobleme, will keine Federung haben..
    irgendwie läuft das am VM bei mir aber anders.. gesperrt fährt sich schlechter


    gar nicht öfters ?

    ich hatte bei meinem ersten Nabenmotor stottern udn Abschalter, weil Motor zuviele Pole und der Regler "nur" bis 80.000U/min (2-Pol-Motoren) gegangen ist..
    letzte Woche auf der Modellbaumesse festgestellt, dass kleien billige Brushless-REgler für Quadrocopter mittlerweile mit 480.000 rpm (2-Pol-Motor) zurechtkommen
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.11.2018
  7. Hellrich

    Hellrich

    Beiträge:
    139
    Ort:
    71729 Erdmannhausen
    Trike:
    HP Scorpion
    Ich klinke mich mal hier ein, da ich mich gerade mit ähnlichen Problemen auseinandersetze.
    Eigentlich hatte ich für mein Scorpion mit 155er Kurbeln und Nose auch den Einbau des Bafang BBS01/8Fun geplant.

    Momentan lässt mich aber die Kadenz von 60-70 beim BBS01 ratlos zurück, da ich selber eher bei 80-90 Umdrehungen trete. Zudem kommt noch der Aufwand kürzere Kurbeln zu bekommen.

    Regelt der Controller bei dieser Drehzahl schon ab oder lässt er sich auch mit der höheren Kadenz betreiben?
     
  8. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    9.646
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
  9. labella-baron

    labella-baron

    Beiträge:
    5.348
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Liegerad:
    Optima Baron
    Dabei geht es nicht um die Regelschleife, sondern um die Ansteuerung für die Magnete und ich schrieb alle 2ms = 500 pro Sekunde = 30000 pro Minute.

    Edit: Ich vermute, dass die Controller für Modellbaumotoren keine Zeit haben um was zu regeln und daher auch nix regeln - z.B. keine Strombegrenzung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.11.2018
    Kraeuterbutter gefällt das.
  10. Reinhard

    Reinhard Team

    Beiträge:
    19.619
    Alben:
    6
    Ort:
    48599 Gronau-Epe
    Velomobil:
    DF
    Trike:
    ICE Sprint
    Falsch vermutet … Lies Dich mal in die Features der aktuellen Controllergeneration ein. Stichworte sind hier BLHELI_S und BLHELI-32. Nicht alle haben eine Strombegrenzung, aber einige und können "nebenbei" auch noch Telemetrie. Hab gestern noch ein ESC mit BLHELI-32 verbaut, 7g (sieben …) "schwer" (mit Kabeln) und ausgelegt für 40A, die das ESC auch packt.
     
    Kraeuterbutter und labella-baron gefällt das.
  11. JKL

    JKL

    Beiträge:
    441
    Ort:
    Hennef
    Velomobil:
    Sunrider
    Wieviel S?
     
  12. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    9.646
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    FrSky BLHeli_32 35A 2-5s ESC

    der wiegt sogar nur 5g incl. Kabel
    kann 35A bei bis zu 5s
    STrombegrenzung, Temperaturbegrenzung, ...
    und kostet gerademal 14,99$

    schon arg.. ich hab zu meiner Zeit noch für einen 35A Regler der 5s konnte 150 Euro gezahlt

    --- Beitrag zusammengeführt, 09.11.2018 ---
    übrigens: mit so einem 40A Brushless-Modellflug-Regler (für 6-18 Zellen (Nicd damals noch)) hab ich meinen ersten Bafang betrieben ;)
    da keine Überstrombegrenzung, hab ich nur 3s und 4s Lipos drangehängt
    da hat der motor dann bis zu 30A gezogen
    gefahren mit Fernsteuerung in der Hand (*lol*)
    hatte den original-Regler noch nicht verkabelt, deshalb
    --- Beitrag zusammengeführt, 09.11.2018 ---
    aber @JKL : du denkst wohl eher in dieser Leistungsklasse, nicht ?

    https://www.kontronik.com/produkte/...drehzahlstellerkosmik/cool-kosmik-250-hv.html
     
  13. Reinhard

    Reinhard Team

    Beiträge:
    19.619
    Alben:
    6
    Ort:
    48599 Gronau-Epe
    Velomobil:
    DF
    Trike:
    ICE Sprint
    4S in meinem Fall.
     
  14. JKL

    JKL

    Beiträge:
    441
    Ort:
    Hennef
    Velomobil:
    Sunrider
    ähh, im Grunde ja, aber 250A mit 14S werden es dann doch nicht. Mir reichen schon 80-90A Spitze :D
    Danke
     
    TitanWolf gefällt das.
  15. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    9.646
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    .. und 640A Spitze
    und das bei gerademal 250g - das ist ja der Hammer ! die 250g
    --- Beitrag zusammengeführt, 10.11.2018 ---
    und für die mit zuviel Geld gibts den Regler auch noch limitiert auf 100 Stück in 18-Karat vergoldet :confused:
    https://www.kontronik.com/produkte/.../cool-kosmik-200-hv-limited-gold-edition.html
     
  16. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    9.646
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    weil hier mehrmals der Add-E erwähnt wurde...
    den gibts jetzt bald als Add-E NEXT (die dritte Generation)
    mit einigen neuen Features (keine Sensorkabel mehr, alles per Funk, Gyro/Beschleunigungssensor, und - riesen Punkt - LEISE !, Stufen Programmierbar und und und)
    also wenn das so kommt wie angekündigt, dann wird der doch noch für mich interessant

    sehr viele Infos gibts hier im eigenen Thread zum Add-E Next

    und hier ein Geräusch-Vergleich alter Add-e vs. Add-E NEXT, für die die den Add-e bis jetzt live gehört haben und - so wie ich - davon abgeschreckt waren..
     
    labella-baron gefällt das.
  17. Philip

    Philip

    Beiträge:
    49
    Noch einmal zurück zu der Fußraumfrage, wenn das mit dem Add-E nicht so richtig klappt.
    Wenn das DF zu knapp bemessen ist im Fußraum für einen Pendix-Einbau, wäre denn dann ein Quest ausreichend vom Fußraum her?
    Das Quest sollte doch mehr Platz haben im Fußraum für verschiedene Motor-Einbaulösungen.
    Und: Ist auch beim Quest eine deutliche Kürzung der Kurbeln notwendig bei der Bafang-Lösung?
    --- Beitrag zusammengeführt, 10.11.2018 ---
    bzw. auch ein Strada oder ein Mango?
    --- Beitrag zusammengeführt, 10.11.2018 ---
    Ach, und wenn wir schon dabei sind: Wie ist es den eigentlich mit dem Milan? Wozu hat der denn die Buckel so rausstehen nach oben und auch so weit außen.
    Ist da am Ende wider Erwarten doch mehr Platz als in den geräumigeren VM´s für eine Tretlager-Motorlösung?
     
  18. JKL

    JKL

    Beiträge:
    441
    Ort:
    Hennef
    Velomobil:
    Sunrider
    Bafang geht
     
    TitanWolf gefällt das.
  19. TitanWolf

    TitanWolf

    Beiträge:
    6.520
    Alben:
    9
    Ort:
    Nahe Gera
    Velomobil:
    Eigenbau
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Hallo @Philip ,
    aufgrund der Kniebewegung und des Kurbel(Schuh)kreises.

    Viel (Stau)Raum ist dort allerdings durch die "Beulen" nicht, denn sie sind regulär während der Fahrt natürlich "belegt".

    Viele Grüße
    Wolf
     
  20. BOBAH

    BOBAH

    Beiträge:
    12
    Ich fahre im Moment in meinem Carbon Rennrad einen BBS02B mit 500W(also nicht voll ausgereizt).
    Das ganze wiegt Fahrbereit mit Licht(direkt am Akku 6-60V), Akku, Smartphone usw. unter 15kg. Akku (13s5p, fast 700Wh reicht bei Vollgas für ca. 100km. Hier kann man noch 1.5kg einsapren wenn man mit guten Zellen auf 13s3p runter geht.)

    Fahre zur Arbeit einen Schnitt von 44km/h, hatte auch schon 46er Schnitt. Davor max. 28, in der Regel eher 26-27. Brauche nun 1/3 weniger von der Zeit.
    Seit der Antrieb drin ist, fahre ich fast nur noch mit dem Fahrrad statt mit dem Auto. Die Motivation ist viel, viel höher!

    V-Max ist durch die Übersetzung begrenzt, da ich 46Z vorne und 12 hinten aktuell fahre. 11er hinten mache ich demnächst mit der neuen Kette noch rein. Vorne geht nicht mehr, da ansonsten die Kettenlinie schlecht ist und bei der Kraft ist der Verschleiß sehr hoch.
    Fahre ziemlich hohe Trittfrequenz, dadurch ist der Antrieb sehr sparsam.

    Kann mir in einem Velo sowas richtig gut vorstellen. Nachteil könnte beim BBS die Hitzeentwicklung sein, da im Gegensatz zum Fahrrad auch kein Wind zum Kühlen. Evtl. müsste man die Leistung ordentlich drosseln.

    IMG_7600[1].PNG
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden