DF-Erfahrungsberichte

Beiträge
4.055
Ort
38378 Warberg
Velomobil
DF
Liegerad
Velomo HiFly
Kardangelenk-Klotz: nach 6.000-10.000km merkt man wieder etwas Spiel, kann man noch ein-, zweimal Nachstellen durch gefühlvolles(!) Nachziehen der Schrauben. Nach ca. 20.000km fliegt es bei mir raus.

X0 Schaltwerkes ... ich fahre immer noch das erste
2x nach jeweils etwas über 30.000km hat sich die Feder verabschiedet.
 
Beiträge
686
Ort
86529
Velomobil
Quest Carbon
Wofür hättest du die genauen Maße denn gerne, wenn nicht um eine eigene Kopie(n ) anzufertigen?
Um zu verstehen, welche Änderungen der Spurplatten welche Änderungen des Fahrverhaltens bewirken und daraus ggfs. Rückschlüsse ziehen zu können, was ich an den Lenkplatten meines Quest ändern könnte, um es weniger seitenwindanfällig zu machen.
Bei dem erwähnten Preis von 40€ kann ich mich fürwahr zurückhalten, selber in den Bastelkeller zu gehen.
 
Beiträge
6.435
Ort
Irgendwo
Um zu verstehen, welche Änderungen der Spurplatten welche Änderungen des Fahrverhaltens bewirken und daraus ggfs. Rückschlüsse ziehen zu können, was ich an den Lenkplatten meines Quest ändern könnte, um es weniger seitenwindanfällig zu machen.
Bei dem erwähnten Preis von 40€ kann ich mich fürwahr zurückhalten, selber in den Bastelkeller zu gehen.
Dann solltest nicht um Maßen fragen aber selbst machen
 
Beiträge
2.674
Ort
24111 Kiel
Velomobil
Quest
Liegerad
Ostrad Adagio
was ich an den Lenkplatten meines Quest ändern könnte, um es weniger seitenwindanfällig zu machen
Nichts an der Lenkgeometrie des Quest, die ist in Ordnung.
1.) Stattdessen eine härtere Federung einbauen, z.b. blaue Feder durch rote ersetzen oder durch icletta-Elastomer mittelhart.
2.) Die Versteifung des Antriebsstrangs einbauen, sie bringt eine bessere Führung des Hinterrades.
3.) Dann gibt's noch die Storm-Strips von Wim Schermer.
 
Beiträge
389
Ort
Düsseldorf
Velomobil
DF XL
So. Etwa 700 km mit Df XL 55 hinter mir. Davor drei Jahre Quest.

Pro DF:
  • Optik
  • Durchschnittsgeschwindigkeit auf längeren Strecken um rund 5 km/h verbessert.
  • Spritzigere Beschleunigung, durch -15 kg auch schneller und angenehmer am Berg
  • Sitzposition sehr - questähnlich - gut
  • Stabilere Straßenlage
  • Erreichbarkeit des Vorderwagens durch Wartungsklappe besser als durch Fußluke
Pro Quest (Glas, 26 Zoll)
  • Mehr Platz für Gepäck
  • Man kann sich in die Kurven legen und dadurch den Kippgrenzbereich gut ansteuern; dort war ich mit dem DF aber auch noch nicht
  • Elektronikschalter auf dem Radkasten im Quest gefällt mir besser als daneben, wo man mit dem Knie malunbeabsichtigt das Licht ausmacht.
  • Seitenwindanfälligkeit geringer als DF ohne Hosen
  • Ich vermisse den Feuerstein-Rückwärtsgangang beim DF, Rollstuhlfahrermuckis habe ich nicht, empfinde den Wendekreis auch nicht als kleiner als im Quest

20200617_213633.jpg

20200617_213624.jpg

20200617_213616.jpg


Alles in allem schon ein lohnendes Upgrade, auch wenn das Quest ein tolles ausgereiftes VM ist.

Habe auch die komplette Kriegsbemalung mit Hosen und Haube getestet. Hosen gefallen mir gut. Wendekreis wird zwar grenzwertig groß, aber das Seitenwindproblem verschwindet.

Mit der Haube werde ich zu warm und daher nicht richtig warm. Das ist nicht mehr meine Komfortzone, ich vermisse auch den Kontakt zur Umwelt. Geschwindigkeitsgewinn hier in NRW ist zu vernachlässigen, der Rückwärtsgang stark eingeschränkt. Nur was für Regen- oder Wintertage.

Erstes Problemchen soeben behoben. Während der Fahrt plötzlich Widerstand und Geräusche im Antrieb. Grund: Leertrumm-Kettenführungsrohr hatte sich nach hinten verschoben und wurde vom Schaltwerk bearbeitet.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
232
Velomobil
DF XL
Hallo, ich habe aktuell im DF XL mit neuer Lenkung bei engen, langsamen Kurven das Problem, dass der Tiller beim Einlenken „rutscht“...

fahre ich auf eine enge Kurve zu, ist der Tiller rechtwinklig zur Fahrtrichtung ausgerichtet, muss ich dann zum Beispiel in eine enge, langsame Linkskurve stark einlenken, „rutscht“ der Tiller durch, so dass dann auf der folgenden Geraden der Tiller nicht mehr rechtwinklig steht, sondern eben leicht nach links verdreht...

Ich habe die Schrauben am Kardangelenk nachgezogen, wirklich besser ist es leider bisher nicht geworden... muss ich „unter“ dem Tunnel, vom Radkasten aus, noch irgendwas nachziehen?

für Hinweise bin ich dankbar!
 
Beiträge
2.422
Velomobil
DF XL
Ich habe die Schrauben am Kardangelenk nachgezogen, wirklich besser ist es leider bisher nicht geworden... muss ich „unter“ dem Tunnel, vom Radkasten aus, noch irgendwas nachziehen?
Genau, die Klemmung des Lenkfingers (unterhalb der Brücke) gibt bei derartiger Belastung nach. Mit laaangem Inbus lösen, neu ausrichten und wieder anziehen.
Der Kardangelenkklotz leidet eher unter solch steifer Lenkung und verschleißt noch schneller...
Das kann es ja auch nicht sein!
 
Beiträge
232
Velomobil
DF XL
Vielen Dank für die Antworten. Da habe ich letztes Wochenende schonmal nachgesehen... festziehen konnte ich da aber leider nichts... das schien mir sehr fest zu sitzen... ist das nur einseitige von der, in Fahrtrichtung linken Seite zu machen oder beidseitig?

morgen also...
 
Beiträge
286
Velomobil
Quest
Liegerad
Bacchetta Giro
Trike
HP Scorpion
Servus
Ich habe mir ein DF XL bestellt oben Orange unten Weiß
Jetzt bin ich bin im Zwiespalt unten Gelb mit hoher Teilung oben Schwarz
Hat einer ein Bild?
Im Konfigurator kommt das nicht so gut rüber
Gruß Laafelose
 
Beiträge
286
Velomobil
Quest
Liegerad
Bacchetta Giro
Trike
HP Scorpion
Ich meinte die schmale Teilung oben ,wie sie im unteren Teil im Konfigurator dargestellt ist
Gruß Laafelose
 
Oben