DF-Erfahrungsberichte

Beiträge
6.744
Ort
53113
Velomobil
DF XL
Liegerad
HP GrassHopper fx
Trike
ICE Sprint
Mit leichtem Zähneklappern auf dem 12er Ritzel fing es an, vor Wochen; als es soweit war dass ich ständig versucht war, vorn am Rädchen zu spielen und auch das 32er nicht mehr angesteuert wurde, war klar was das Stündlein geschlagen hatte: die SRAM X0 hat einen weiteren Schaltzug zermürbt ...

3416B167-91B7-4E7D-BEC4-872D0305EF1D.jpeg


Sogar noch innerhalb der Bearbeitungszeit dieses posts ist Schaltzug gewechselt und Schaltung passend eingestellt. Als X0 Fahrer an mehreren Mobilen kommt man ja nie aus der Übung ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.800
Mal ein Update zum DFxl 51 von meiner Seite: 60.000 km sind rum.

Anfang des Jahres hatte ich Daniels Original Querlenker aus Carbonstangen durch Titangewindestangen ersetzt, da mir die Igus-Köpf Spiel zu haben schienen.
Im Nachhinein stellte sich heraus, dass das meiste Spiel durch die verwendeten Schrauben, mit denen die Gelenkköpfe ans Lenkgestänge geschraubt wird, herrührte. Sie hatten eine Verjüngung kurz vor dem Schraubenkopf. Hatte ich wohl die falschen genommen.
Da ich mir das Kleben Kohlestange/PA-Gelenkkopf nicht auf die Schnelle zutraue, also erst mal Titangewindestangen verschraubt. Nach 2000 km war eine schon leicht verbogen. Dann also die M6-Stangen in ein 8x1 mm Carbon-Rohr gesteckt bzw. mit Akku-Schrauber spack geschraubt. Ist zwar jetzt doppelt so schwer wie Original - aber stabil und mit wechselbaren Gelenkköpfen.
20190326_134724.jpg


Zu Winteranfang hatte ich auch meine schon stark angegrabbelten Alu-Konsolen der Federbeine abgeschraubt und durch mit Stichsäge, Fräse und Schleifpapier gedengelte Edelstahlteile ersetzt - auch schwerer - aber glänzen nach dem Winter immer noch. Habe mir jetzt Al 6060 Bleche besorgt, die wohl eher korrosionsbeständig sein sollen.
20181216_104326.jpg

20181216_104258.jpg


Unter die Fußbeulen hatte ich im Sommer die 1 mm Gleitfolie von Igus geklebt. Die war aber zu dick und ließ sich schlecht um die Krümmung legen bzw. hielt nicht. Also wieder die 0,5 mm Folien in Streifen aufgeklebt. Die hatte ja auch über 40.000 km gehalten.
20190416_202614.jpg


Kontrolle des Schaltzugs. Der Kunststoff-Zug von Powercordz hält nun 13.000 km.
20190416_203031.jpg


Dann fiel mir noch eine gebrochene Speiche hinten auf. Das hatte ich zuletzt schon öfter. Ich hatte die Sapim Superspokes mit dem gaanz kleinen Querschnitt ausprobiert. Gerissen ist es aber im dicken Stück vor dem Kopf, fast ausschließlich an den Kopf-Innen-Zugspeichen auf der linken Seite. Beim letzen Mal hatte ich die Spannung aller Speichen noch mal erhöht. Als ich die jetzige ersetzt hatte, fällt mir noch eine auf, die schon zu 90% durch ist, vorne im Bild (die weiß markierten sind schon mal ersetzt worden).
Ich meinte zwar, beim ersten Einspeichen ordentlich Zug aufgebracht zu haben und labbrig wars gewiss nicht. Aber zu wenig Spannung ist meine einzige Erklärung. Die Gravur auf dem dicken Stück kanns ja nicht sein und ein bisschen Biegung über den Nabenflansch muss doch auch drin sein?
20190416_200044.jpg

20190416_221029.jpg


Bin aber auch immer wieder begeistert, damit durch die Landschaft zu gleiten (y)
20190413_085643.jpg
 
Beiträge
790
Ort
bei Heilbronn
Velomobil
DF XL
Bei mir (Sitzriese, kurze Beine) passt der Schaumdeckel im DF XL sogar in normaler Ausrichtung vorne unter den Wartungsdeckel.
Spart viel Platz, ist sehr praktisch und schnell, wenn man mal unerwartet in einen Schauer gerät und nicht erst aussteigen muss ...

Links hinten habe ich zwei Taschen eingeklemmt. Da rutscht nichts nach vorne und an die obere komme ich sogar ran, ohne auszusteigen.
Gut geeignet sind diese leichten Falteinkaufstaschen mit Gewebe, die es an den Supermarktkassen gibt (nicht komplett füllen und oben einrollen).
Ebenfalls prima sind ausgediente leicht gepolsterte Taschen von Datenprojektoten (Beamern), weil das Polster sicheren Abstand zur feuchten Außenwand und Klapperschutz bietet.
 
Beiträge
759
Ort
Hennef, 53773
Velomobil
DF
1 mm Gleitfolie von Igus geklebt. Die war aber zu dick und ließ sich schlecht um die Krümmung legen bzw. hielt nicht. Also wieder die 0,5 mm Folien in Streifen aufgeklebt.
Hi Hajo,
Die kannte ich noch nicht. Sollte ich bei mir vielleicht auch mal drauf machen. Hast du einen Link welche genau das ist?
Viele Grüße
Alex
 
Oben