Das Anthrotech, ein Aschenbrödel?

Beiträge
646
Ort
Saint Jean de Luz, Basque Country
Trike
Azub T-Tris 26
Als nicht optimal würde ich beschreiben, wenn ich bergauf fahre (und zwar egal ob Straße oder offroad) und es selbst im kleinsten Gang nicht mehr schaffe, die Pedalkurbel zügig rund zu drehen und vom Motor dann keine Unterstützung mehr kommt, z.B. beim Kettwiesel.
Optimal wäre es, diesen Anstieg zu schaffen, ohne das Gefühl zu haben, jeden Moment absteigen zu müssen und zu schieben.
With a bottom bracket motor you must be in the correct gear otherwise you can stall the motor (I tried once and succeeded). With a hub motor it will continue climbing until the motor can't shed any more excess heat and the nylon gears will melt. First case the motor is dead (in my experiment I knew what was going to happen so I stopped in time), second case you open the motor and change the gears and it will most probably work again.

If you spin your pedals too fast with a bottom bracket motor it will stop assisting - because of the back EMF, you can't spin your pedals too fast with a hub motor.

Hope that helps.
 

JKL

Beiträge
2.192
Ort
53773 Hennef
Velomobil
Sunrider
Beiträge
4.172
Velomobil
Cab-Bike
Liegerad
HP GrassHopper fx
Trike
AnthroTech Trike
Ich fahre ja eins der ersten Serien - Anthros und die "Kopie" der Leitra mit wesentlich vereinfachtem Rahmen war durchaus gewollt. Es war auch ein "Überrollbügel" in Verlängerung des Sitzes geplant um eine Art Leitra Verkleidung anbringen zu können. Durch den wesentlich höheren Sitz und die vereinfachte Vorderradanlenkung passt die Leitra Verkleidung aber nur mit gewaltiger Adaption, die dann nie in Angriff genommen worden ist.
C.
 
Beiträge
375
Ort
Mittelfranken
Velomobil
Sunrider
Trike
AnthroTech Trike
Optimal wäre es, diesen Anstieg zu schaffen, ohne das Gefühl zu haben, jeden Moment absteigen zu müssen und zu schieben.
Da würde ich einen Mittelmotor empfehlen. Mein Anthrotech kommt Anstiege hoch, wo ich jeden Moment denke, ich kippe hinten über. Rohloff mit 11er Ritzel und vorne ein 50er Kettenblatt o_O Wünsche mir in meinen Sunrider 1 auch manchmal so einen Mittelmotor, da der Direktläufer an einem steilen Anstieg gerne verhungert. Auf der Geraden und bei der Lärmbelästigung bleibt mein Direktläufer aber da wo er ist, im VM. Ich habe ja einen TSDZ2 an meinem Anthrotech selbst verbaut, denn da bekomme ich ca. 4 komplette Motorensätze inkl. Akku zu dem Preis was der Brose kostet als orginal Herstellermotor. Wobei der Brose auch ein sehr feiner Motor ist, nur die Verdongelung und der Preis haben mich anders entscheiden lassen. Mit 5000km und null Problemen bin ich sehr zufrieden damit.

Nein, definitiv nicht, damals hieß das Trike aber noch Anthrotec
Da schau her. Mir wurde es auch als fränkisches Kaltblut verkauft. Mann lernt aber gerne dazu :)
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
4.172
Velomobil
Cab-Bike
Liegerad
HP GrassHopper fx
Trike
AnthroTech Trike
dass das Anthro seit nun 25 Jahren fast unverändert gebaut wird
Sind schon 26 Jahre überschritten. Die Vorserienfahrzeuge mit Rundrohr nicht mitgezählt. Es ist vor allen Dingen auch wesentlich stabiler und haltbarer, als man denkt. Ich überlade es jetzt seit 26 Jahren gnadenlos und hatte noch nie ein Stabilitätsproblem (bis auf die Anfangs schlecht konstruierten Sitzgestelle, die aber erst verstärkt und bei mir auch nach 4 Jahren Fahrtzeit noch anstandslos ersetzt worden sind und inzwischen durch die Umkonstruktion zur klappbaren Lehne eh nicht mehr die Schwachstelle haben).
C.
 
Beiträge
4.172
Velomobil
Cab-Bike
Liegerad
HP GrassHopper fx
Trike
AnthroTech Trike
Ich würde auch je stärker die Steigung um so eher einen Tretlagermotor verwenden, aber ich fahre lieber noch ohne Motorisierung, so lange mein innerer Schweinehund überwunden werden kann.
Den Brose Motor habe ich auch schon im Hochgebirge erlebt. Er scheint also auch lange steile Anstiege zu schaffen.
C.
 
Beiträge
814
Ort
31860 Hagenohsen
Velomobil
Strada
Liegerad
Flux S-600 (UL)
Trike
HP Scorpion fs
Moin

Ich bin in den Jahren verschiedene Modelle Anthrotech gefahren . Die Fahreigenschaften sind sehr gut .In vergleich zu anderen Rädern (scorpion FX, Fs, Gekko, Greenspeed ) sehr ausgewogen und alltagstauglich .
Und ich glaube das Anthrotech ist das beste Alltags Trike auf dem Markt.
Ich kann nur jedem raten ein Anthrotech zu fahren es fährt besser wie es aussieht .
Und ein weiterer Vorteil Anthrotech kann man mit jedem Alter kaufen . Selbst die alten mit dem Gummipuffer sind immer noch gute Räder .

Ich empfehle jedem das Anthrotech .

Weliandy
10 Jahre Anthrotech Erfahrung
 

JKL

Beiträge
2.192
Ort
53773 Hennef
Velomobil
Sunrider
War Antrotec vielleicht ein anderes Projekt?
Dafür sehen sich die Kisten aber verdammt ähnlich und Anthro ist ja auch ein typisch fränkischer Name.
;)

Ob das jetzt 1993 94 oder 95 wahr weiß ich nicht mehr genau, das ist ein halbes Leben her.
Was ich noch weiß ist, das auf dieser Ifma, Beyss das org GoOne (noch ohne geteilte Haube), Lohmeyer Leichtfahrzeuge das Alleweder ausgestellt haben und ich die Windcheetah gefahren bin.
:ROFLMAO:

Gruß Jörg
 
Beiträge
8.324
Ort
Kreis Marburg / Hessen
Velomobil
Leiba x-stream
Liegerad
Radius Peer Gynt
Trike
Steintrikes Roadshark
Ich hatte ja als Pädagogikstudent anfangs Vermutungen in Richtung Waldorfpädagogik: Anthroposophie.
Die wurden mir allerdings von den Inhabern eines Liegeradladens in Ansbach beim Herrieder Tor grinsend und gründlich ausgetrieben... :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
160
Das heißt, Du bist da ziemlich abgebrüht ... ;-) So unterschiedlich ist das Erleben:
Ich finde, daß ein Kettwiesel mehr nach Kinderdreirad aussieht und ein Anthrotech nach richtigem Trike....
Da mein Wiesel so Fat wie schnell ist kann ich dir da nicht recht geben

Schämen würde ich mich aber nur, wenn ich eine so einseitige Sicht hätte wie Du ...
Ach was das Anthro ist in meinen Augen nun mal ne voll häßliche Ente, selbst ein Schalensitz würde das wohl kaum ändern sondern das Teil nur noch peinlicher machen.
Aber jeder wie er mag....
 
Oben