Anschluss elektrischer Komponenten an das Bordnetz - Anfängerfragen

Dieses Thema im Forum "Elektrik, Elektronik" wurde erstellt von Ich, 28.09.2017.

  1. Erdie

    Erdie

    Beiträge:
    1.461
    Alben:
    2
    Velomobil:
    DF XL
    LEDs funktionieren niemals ohne Vorwiderstand. Entweder sie brennen sofort durch, oder sie funktionieren gar nicht. Dass eine LED xyz Volt "ab" kann, ist sowieso irreführend, denn nicht die Spannung ist begrenzt, sondern der Strom. Bei diesem Strom stellt sich eben eine bestimmte Durchlassspannung ein, die an der LED abfällt. Der Grund für dieses ungewohnte Verhalten ist, dass der Widerstand der LED hochgradig non-linear bzw. progressiv ist. Ist eine bestimmte Spannung erreicht, fängt sie an zu leuchten, was wiederum zu einer Absenkung des Widerstandes führt, so dass noch mehr Strom fließt. Dieser Vorgang eskaliert soweit, bis die LED zerstört ist. Man braucht entweder eine Konstantstomquelle oder einen Widerstand, damit es funktioniert.
     
    Ich gefällt das.
  2. Ich

    Ich

    Beiträge:
    1.116
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Nazca Fuego
    Also funktionieren - also blinken - tun sie schon ohne. Brennen auch nicht gleich durch bzw. sind noch nie durchgebrannt.
    Aber gut, für die Lebensdauer ist es dann wohl nicht förderlich.
     
  3. panicmechanic

    panicmechanic

    Beiträge:
    1.074
    Alben:
    6
    Ort:
    50259
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Nein, die 3V gelten für die Version "PC amber" (was auch immer das heißt), Du hast eher die normale amber mit 2,2 bis 2,65V Spannung, siehe Datenblatt.
     
  4. Erdie

    Erdie

    Beiträge:
    1.461
    Alben:
    2
    Velomobil:
    DF XL
    Das liegt daran, dass deine Spannungsquelle keine reale Spannungsquelle ist. Wenn die Batterie eine ausreichend hohen Innenwiderstand hat, begrenzt der schon den Strom mehr oder weniger, so dass die LED nicht sofort zerstört wird. Einige billige LED Taschenlampen funktionieren auch so. Auf Kurz oder lang werden aber die leds beschädigt, weil der Strom sehr wahrscheinlich viel zu hoch ist. Heller wird die LED dadurch kaum noch.
     
    Ich gefällt das.
  5. Ich

    Ich

    Beiträge:
    1.116
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Nazca Fuego
    Da sehe ich für amber 2,5 V bei 0,8 A.
    3 in Reihe geschaltet = 7,5V und 2,4 A. Mein Akku hat 8,4 V proppevoll.

    So wie errechne ich jetzt den Vorwiderstand?
    (8,4 V - 7,5V)/ 2,4 A = 0,375 Ohm ?
    Wie komme ich auf die Wattzahl, die der Widerstand haben muss?
     
  6. Gear7Lover

    Gear7Lover

    Beiträge:
    5.211
    Alben:
    2
    Ort:
    CH-4556 Steinhof
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    HP GrassHopper

    In Reihenschaltung addiert sich nur die Spannung. Der Strom bleibt gleich. Wären also
    (8.4-7.5)V/0.8A=1.125Ohm
    Leistung (Beim Widerstand ist alle Leistung Verlustleistung es sei denn es handelt sich um eine Heizung) P = U*I = 0.9V*0.8A = 0.72W. Ist also etwas dicker als die billigsten aber noch kein Monster.
    Wie hell das noch bei abnehmender Batteriespannung ist könnte man anhand der LED Kennlinie herausfinden. Gefühlt mau...
     
    Ich gefällt das.
  7. Erdie

    Erdie

    Beiträge:
    1.461
    Alben:
    2
    Velomobil:
    DF XL
  8. Ich

    Ich

    Beiträge:
    1.116
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Nazca Fuego
    Wie schließe ich mein Batterierücklicht an meinen Bordakku an? Ich weiß nur, dass es 2 x 1,5 V Batterien benötigt, sonst steht da nix drauf. Ich brauch doch bestimmt ein KSQ - aber wenn ich den Strom nicht weiß?
     
  9. TitanWolf

    TitanWolf

    Beiträge:
    6.388
    Alben:
    9
    Ort:
    Nahe Gera
    Velomobil:
    Eigenbau
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Ohne größeren Umbau: kompakten DC-DC Step-Down-Wandler mit Doppellitze / Leitung am Eingang versehen (Länge von Rücklicht zum Bordnetzanschluss plus Sicherheitszuschlag) an (Bordnetzspannung) anklemmen, auf 3V ausgangsseitig regulieren, mittels kurzen Litzen ausgangsseitig an die Batteriekontakte im Rücklicht mit richtiger Polarität anlöten (direkt im Batteriefach unterbringen erspart Dir externe Umhausung).

    Dann musst Du nur noch die Zuleitung am Bordnetz anklemmen..

    KSQ würde Dir nur helfen, sofern das Rücklicht keine interne Elektronik besitzt, welche damit in Konflikt gerät (selbst, wenn es nur ein Vorwiderstand wäre, würden dieser eine KSQ aus dem Konzept bringen).

    Viele Grüße
    Wolf
     
    Ich gefällt das.
  10. Fanfan

    Fanfan

    Beiträge:
    5.453
    Ort:
    81249 München
    Liegerad:
    Optima Cheetah
    Trike:
    HP Gekko
    ...kannst Du ihn messen. Um das an einer eingelegten Batterie zu tun, habe ich mal ein Stück PE-Folie beidseitig mit selbstklebender Kupferfolie beklebt und zwischen Batteriepol und Kontakt geklemmt.
    Wenn Du nicht sicher bist, ob Du die Folie mit dem Messgerät vernünftig kontaktieren kannst, löte vor(!) dem Aufkleben noch Kabel an.

    Viel Strom verbraucht so ein Rücklicht ja nicht, insofern verballerst Du nicht so schlimm viel Akku-Energie, wenn Du da einfach einen Vorwiderstand einbaust. Wenn Du eine KSQ verwendest, dann solltest Du das Rücklicht meiner Meinung nach etwas weiter zerlegen und diese direkt an der LED anschließen.
     
    Ich gefällt das.
  11. Erdie

    Erdie

    Beiträge:
    1.461
    Alben:
    2
    Velomobil:
    DF XL
    Wie versprochen das Bild des Lupine Adapters. Ja, er ist hässlich. Leider war mit der schwarze Schrumpfschlauch ausgegegangen, sonst hätte er schicker ausgesehen. Und sorry für das unvorteilhafte Blitz-Foto. Für vernünftige Beleuchtung hatte ich keine Zeit.

    Lupine-Adapter.jpg
     
    TitanWolf gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden