Wolf & Wolf

TitanWolf

gewerblich
Beiträge
8.912
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
Hallo Crimargia,

egal, was ich antworte, es wird nicht 100% zutreffen. :rolleyes::eek:o_O:cautious:

Viele Grüße
Wolf (& Wolf in Hundeform)

PS: Die Rahmengestaltung wirkt interessant (auf Bildern).
 

AxelK

gewerblich
Beiträge
2.429
Ort
61200 Wölfersheim
Velomobil
Alpha 7
Trike
Hase Kettwiesel
@VanBorrison und ich unterhielten uns ein wenig mit den Machern.
Wolf&Wolf sind zwei Brüder, die das seit über 13 Jahre alte Schulprojekt ihres Vaters ab Zeitpunkt Spezi 2016 auf den Markt bringen wollen. Der Vater baut wohl die Rahmen nach Vorgaben und Ideen der Söhne. VanBorison fuhr mit dem Olivfarbenen ein paar kleinere Runden und war ziemlich angetan von diesem Rad.
Preislich liegt das Rad bei ca. 3750€
 

Joggl

gewerblich
Beiträge
2.527
Ort
91174 Spalt
Velomobil
Alpha 7
Habe gehört, dass nur Framekits verkauft werden. Kann mich aber auch täuschen.

Ciao
 
Beiträge
15.989
Ort
Irjendwo im Pott
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Raptobike Mid Racer
Preislich liegt das Rad bei ca. 3750€
Ich denke das war die SportVersion, Basis Version sollte so bei 3000€ liegen.
Was bei dieser Ausstattung schon etwas pricey ist, ich denke das ist die teuere Schweizer Wertarbeit.

Evtl. könnte ein Frameset attraktiver sein.

Anscheinend bieten sie einen Selbstbau-Workshop an,
das wäre ja mal etwas Interessantes, innerhalb von 8 Tagen sein eigenen Rad löten...

Ansonsten optisch hübsches Rad, die Gabel könnte etwas weniger klobig sein.
 
Beiträge
294
Ansonsten optisch hübsches Rad, die Gabel könnte etwas weniger klobig sein.

Am Stand meinte der 3. (der nicht einer der 2 Brüder ist), dass sie die Dimensionierung brauchen, aber innen ihren Fräser schon in den Wahnsinn getrieben haben. Das Ding ist wohl sehr hohl. Mit hat die sehr gefallen. Die ist schlicht und trotz der breiten Form harmoniert die extrem gut mit dem zarten Hinterbau- und Sitzgeröhr. Ich finde das Rad eines der ausgewogensten, die ich kenne.
 
Beiträge
705
Trike
Catrike Speed
Mir haben Sie gesagt, ihr Plan sei es, die Räder voll ausgestattet, aber unaufgebaut zu verkaufen. (Siehe auch die oben bereits genannte Internetseite, dort sind zwei Ausführungen genannt). Auf Youtube findet sich daher schon eine liebevoll gemachte, 17teilige Aufbauanleitung.

Mir, als Catrike Feteschist, hat ja auch immer das Musashi sehr gut gefallen. Hier kann ich aber zwischen drei Rahmenlängen wählen und bekomme einen M Rahmen mit einem L Sitz, so wie ich es brauche. Ferner bekommt man (im Vergleich zum M.) vernünftige Bremsen, einen für mich angenehmen Sitzwinkel und einen von vornherein eingeplanten Gepäckträger. Und Stahl ist sowieso eigentlich mein Ding, wie wenige hier wissen ;-)

Aber, für mich am Wichtigsten: ich kam in die Halle und mir entfuhr ein "WOW" :D

m

P.S.: die lange Entwicklungsphase während des genialen Schülerprojektes und die somit schon existierenden über 200Räder sprechen auch für sich!

Daher, nochmals: liest hier keiner mit, der einen kennt.... ;-)
 
Beiträge
15.989
Ort
Irjendwo im Pott
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Raptobike Mid Racer
Am Stand meinte der 3. (der nicht einer der 2 Brüder ist), dass sie die Dimensionierung brauchen, aber innen ihren Fräser schon in den Wahnsinn getrieben haben. Das Ding ist wohl sehr hohl. Mit hat die sehr gefallen. Die ist schlicht und trotz der breiten Form harmoniert die extrem gut mit dem zarten Hinterbau- und Sitzgeröhr. Ich finde das Rad eines der ausgewogensten, die ich kenne.
Ja gefräst war die Gabel, sah man ja , weil sie auf der Innenseite offen war.
Ob so eine offene Konstruktion intelligent ist?

In meinen Augen ist jedenfalls die Katana Gabel vom Challenge Jester bisher die hübscheste
Einarmgabel im Liegeradsektor(s.u.)...

Ehe ich aber also Moserfritze abgestempelt werde:
Im Großen und Ganzen finde ich auch das das Rad eine gelungene Konstruktion ist,
 

wolfundwolf

gewerblich
Beiträge
15
Erstmals herzlichen Dank für die vielen Besucher und die tollen und konstruktiven Feedbacks. Wir sind soeben von der Messe zurück in Basel und werden heute nicht mehr allzu viel arbeiten :sleep:

Dennoch hier einige Erläuterungen im Vorfeld, da unsere neue Website mit Infos, Konfigurator und Tutorials erst in einigen Tagen online geht.

- Unser jetziges Modell Alpentourer AT1 unterscheidet sich in zahlreichen und zum Teil unscheinbaren Punkten von all unser vorhergehenden Liegeräder. Entscheidend ist, dass wir das Konzept des sportlichen Tourers nun mit breiten Reifen (50-55mm) konsequent umsetzen konnten.

- Die Gabel ist eine logische Folge des Konzeptes und hat uns einige Kopfschmerzen bereitet J. Sie ist aus Flugzeugaluminium (7075) gefräst und mit einem 1 ½ / 1 1/8 Zoll (tapered) Steuerlager versehen. Für uns ist wichtig, dass wir die Schwerpunks-Vorteile unseres Rades in Bezug auf die Bremsleistung voll ausschöpfen können. Dafür reicht eine 160mm Scheibe nicht und mit einer 180mm Scheibe konnten wir so einiges kaputtfahren. Nur die gewählten Dimensionen ermöglichten uns eine genug starke Gabel mit einem akzeptablen Gesamtgewicht (inkl. Schaft) von 770g.

- Entscheidend für einen bequemen Sitz sind die richtigen Haltepunkte und Auflageflächen: Gesässauflagefläche, Nierenstütze und Schulterblattstütze. Wird das umgesetzt hat sich gezeigt, dass der Sitzwinkel weniger ergonomisch bedingt, denn vielmehr konzeptionell bestimmt werden muss. Für den Alpentourer AT1 heisst das: bei steilerem Winkel gibt es wesentliche aerodynamische Einbusse, bei flacherem Winkel leidet die Übersicht, bei langer Fahrt werden die Nackenmuskeln stark beansprucht und das Hinterrad müsste weiter nach hinten versetzt werden, wodurch das Liegerad an Kompaktheit und Steifigkeit verliert.

- Geplant ist, dass wir unsere Liegeräder komplett, aber in Einzelteilen verschicken werden. Es wird sich zeigen, ob das auch wirklich klappen wird. Die Idee dahinter ist folgende: wir konzentrieren uns auf Konzepte und Lösungen für gute Liegeräder, bauen die Rahmen zugeschnitten auf den/die FahrerIn und sparen Zeit indem wir die Montage dem Kunden zutrauen und das Fahrrad nicht noch teurer wird (zur Zeit liegen wir bei CHF 3‘590 inkl. 8% CH-MwSt). So weiss der Kunde genausten über sein Fahrrad Bescheid und hat mit den Video-Tutorials die nötige Unterstützung. Selbstverständlich können wir gegen einen Aufpreis von ca. CHF 250 das Rad montiert versenden. Auch ein Rahmenkit kann bestellt werden, es enthält alle AT1 spezifische Teile.

- Liegerad-Rahmenbau-Kurse werden wir nicht mehr anbieten. Dadurch, dass wir die Rohre in Serie zuschneiden und anpassen, entfällt diese Arbeit bei einem Workshop. Im Vordergrund stünde noch den Rahmen exakt auf der Lehre aufzubauen und das Hartlöten. Letzteres braucht viel Fleiss beim Üben und dennoch werden wir wahrscheinlich gewisse Nähte selber löten. Mal schauen, Ausnahmen bestätigen die Regel…

- Kleiner Hinweis zum Preis: Shimano Deore Gruppe mit Tourenkurbel (Hollowtech II Standard) mit Dura Ace 10-fach Lenkerendschaltung (9-fach ist halb so gut), Acros Steuersatz, speziellen Felgen, leichten Naben (vorne mit Titanachse), konifizierten Speichen, von SKS speziell für uns gefertigten Radschützern (ohne Klapperzeug) in Schwarz matt, inkl. Gepäckträger aus rostfreiem Stahl, Rückspiegel Trinkflaschenhaltern, Ständer, Busch & Müller Batterierücklicht. Nur damit nicht Äpfel mit Birnen verglichen werden ;)



Feierabend für heute!

Florian und Gabriel

Bild: Bausatz wie geliefert
FullSizeRender.jpg
 

DanielDüsentrieb

gewerblich
Beiträge
12.522
hat mir gut gefallen, die gute Gabel gehört allerdings mit mehr hirnschmalz gefräst, die geht bei gleicher steifheit noch minimum 1/4 leichter. schade solche Halbherzigen Sachen zu sehen.
 
Beiträge
1.772
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Optima Baron
Trike
HP Scorpion fs
Ob man die Gabel überhaupt unbedingt fräsen sollte und damit ein offenes Profil bekommt, wage ich zu bezweifeln. Hätten sie (edit sagt: hättet ihr! Ich hatte vorher nur den Beitrag von DD gelesen.) die lieber aus Rohr gemacht, wär sie günstiger und steifer bei vielleicht sogar geringerem Gewicht.
 
Oben