Wie waren eure Auswahlkriterien zum Kauf eines Vm

Beiträge
927
Hallo,
was mich interessieren würde,
wie war euer Auswahlverfahren beim Kauf eures (1.)Velomobil und auf was habt ihr Wert gelegt?
Und im Anschluss, welches Vm wurde es dann?
Ich habe mal geschaut, was meine Auswahlkriterien waren und was es bei mir geworden ist.
Das war im Januar 2020
BE221B12-75F9-4E46-A82A-E6DBC737A55F.jpeg
Gekauft habe ich dann 3 Monate später einen gebrauchten Milan SL.:sneaky:
Ich muss dazu sagen, dass ich mich aufgrund der Preise für ein gebrauchtes Objekt entschieden haben, auch weil ich nicht wußte, ob mir die Art „Fahrrad/Trike“ überhaupt zusagt.
Inzwischen habe ich aber eine etwas andere „Rangliste“.
2668F672-7B0B-47F6-A1FA-10FA1D8DF1E1.jpeg
Natürlich sind diese Listen sehr individuell.
Aber ich finde es spannend, auf was ihr so Wert legt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
5.063
Bei mir waren die Auswahlkriterien: Panzerlenkung(!), standard Hinterradaufnahme und "nicht gelb".
Es wurde dann ein gebrauchter, weißer, Milan GT Mk2 mit Panzerlenkung. Zum Glück ohne Elektrik (die musste ich dann nicht entsorgen).
 
Beiträge
2.314
What I could afford, and even now I am struggling to get the money together to pay for the velomobiel.nl stuff I need.
 
Beiträge
2.477
Die Quests gefielen mir eigentlich am Besten, aber die haben ja Tiller.
Dann kam das Angebot von @Cars10, Quest mit Panzerlenkung :D

Grüße,
Christian
 
Beiträge
7.798
Gute Güte, ich habe ja damals noch nicht einmal eine Testfahrt gemacht, ich habe einfach hier und da gelesen, und schliesslich Elmi angeschrieben, dass ich ein Mango bestellen möchte. Daraufhin antwortete er, dass er gerade ein Quest mit der von mir gewünschten Ausstattung da hätte. Eine Woche später stand es bei mir auf dem Hof. Das zweite VM wurde dann ein DF, weil es ca. 20% leicht als mein Quest war. Und solche pro & contra-Listen habe ich erst erstellt, als es jetzt um mein drittes VM ging.
 
Beiträge
35
Hi.
Denk bei Alpha und DF an das zusätzliche Geld für Hosen und eventuell zweiten Laufradsatz für Hosen. Ca 1200€ nochmal dazu.
Top Punkte:
- Windstabilität
- Belüftung
- Wohlfühlen (Sitzposition)
- Zuverlässigkeit (Fahren statt schrauben)

Gruß
Hofale
 
Beiträge
798
1.Kettwiesel Hase : erste Versuche wieder Rad zu fahren, klappte immer besser
Nachteil das Wetter ( kalt und nass).
2. Orca m. E- Unterst : perfekt für mich, unabhängigket, Wetterschutz, aber langsam
3. WAW m. E-Unterst: kann schnell sein, sehr gut verarbeitet eigentlich perfekt
4. Milan SL MK2: was soll ich dazu sagen, Mytos Milan den wollte ich schon immer haben ,tolle Form , schnell, brett hart, komfort naja, aber einfach geil zu fahren. wird auch behalten als 2 VM
5 ???, vieleicht wieder ein Orca , meine Krank. lässt nicht locker, das austeigen ist mittlerweile beim WAW ein Problem.
 
Beiträge
368
Ich habe mich auf der Spezi in verschiedene Modelle gesetzt und natürlich auch mit einigen Leuten geredet. Da mir der Milan am besten gefiel, bin ich nach Siedenburg zur Probefahrt. Habe mich spontan drin wohlgefühlt (leider bestand Jens darauf dass ich wieder aussteige) und kurz darauf bestellt.
 
Beiträge
9.640
Alleweder (1997!): Möglichkeit zum Selbstbau und Freude daran, Form für mich schöner als Leitra.

Leiba X-Stream vor der Probefahrt: Scheibenbremsen für das hessische Hügelland samt der Möglichkeit, einen Nabendynamo nachzurüsten.- Ich hatte mit den 70mm-Trommelbremsen des FAW üble Erfahrungen gemacht und mein Akku hat mich öfters im Dunklen "verlassen". Kurz nach dem Kauf kamen die Sturmey Archer 90mm-Trommeln mit NaDy auf den Markt. :rolleyes:
Nach der Probefahrt im Winter: Hervorragende Ganzjahrestauglichkeit (damals waren die holländischen Toerkaps / Racekaps noch nicht bis zu mir vorgedrungen), genaue Einstellbarkeit der Sitzposition, durch breite Spur sehr sichere Straßenlage und enger Wendekreis, großzügiges Gefühl im Beinraum, sehr faires Angebot als Gebrauchte.
 
Beiträge
476
Ich hatte Leiba Xtream, WAW auf meiner ersten Liste wegen Panzerlenkung. Beide haben mir gut gefallen. Da es mein erster VM Kauf war und es ein gebrauchtes sein sollte, habe ich länger gesucht. Tiller wollte ich eigentlich nicht, bis mich meine Frau überredet hat doch einfach mal ein Quest Probe zu fahren (was ich getan habe). Und es war auch ok.
Letztendlich ist es dann ein Quest 444 geworden, gebraucht in NL erworben. Die beiden Vorbesitzer hatten es sehr schlecht gewartet.
Nach gründlicher Durchsicht und Tausch defekter Teile läuft "Questine" (ja es ist ein Weibchen :LOL:) nun klaglos und zuverlässig.
4 Jahre sind nun vorbei. Jetzt schwanke ich zwischen WAW und Milan SL. Beim WAW gefällt mir vor allem die Ausgereiftheit, Strassenlage, Wartungsfreundlichkeit, Panzersteuerung, mitnehmbare Haube, beim SL Speed, Strassenlage,
A7, Hilgo, Evo R, habe ich auch getestet, aber sind entweder nicht ausgereift, zu laut (Freilauf) oder die Sitzposition mir zu steil. Design technisch finde ich aber das EVO R gut.
Muss halt jeder für sich ausmachen. :) Bislang bin ich mit Questine gut unterwegs, leise komfortabel und relativ schnell. Mal sehen was Quest 3.0 bringt.
 
Beiträge
1.815
…(leider bestand Jens darauf dass ich wieder aussteige) …
Eine Gemeinheit ohnesgleichen. Vermutlich deswegen war der Milan SL von @Elmi nicht fahrbereit. NAch meiner Probefahrt mit dem DFXL und der Erkenntnis das Ding ist zu eng, bin ich in den SL mal reingeschlüpft. Da hatte ich nicht weniger Platz wie im DF.
 
Beiträge
456
Zuerst durfte ich ein Mango anprobieren um zu testen ob ich mich wieder raus hiefen kann mit meiner Einschränkung des rechten Arms. Klappte!
Danach probierte ich ein DF XL das sich als schwierig erwies. 15 Minuten Kampf um wieder raus zu kommen. Da das Quest ja zum Mango recht ähnlich ist mir aber das lange Heck sehr gut gefiel blieb das in der Liste. Alpha schied aus weil ich es nicht einschätzen konnte im Bezug zu meinem Gewicht und es wohl ähnlich eng sein soll wie das DF. Milan GT hätte ich gerne auf der Messe probiert aber nur das SL war dort und für mich zu schmal.
Somit schied der GT dann direkt aus und es blieb ein Quest.

Somit bin ich nach Dronten und machte eine Testfahrt mit dem Quest. Passt und ich komme wieder raus.... bestellt.
Neufahrzeug darum weil ich Gebrauchte mit irgendwelchen kleinen Unfällen nicht traute wegen meinem Gewicht. Mag jetzt vielleicht blödsinnig sein aber meine Wahl hat mir ein Rad gezaubert mit eingebautem Dauergrinsen.
Ein mir wichtiger Vorteil des Quest's ist das man schnell auf reichlich Erfahrung zugreifen kann wenn nötig.
 
Beiträge
11.950
Das zweite VM wurde dann ein DF, weil es ca. 20% leicht als mein Quest war.
Obwohl am Quest soviel abgefallen war nach dem Unfall? ;)

Zuerst mal den GT von @HubertE ausgeliehen um zu sehen, ob ein VM überhaupt was ist für mich. Dann Verirrtenausflug Leiba Classic, nach einem Winter GT gekauft und mit Probebesitz DF/DFXL und Unfalltod des GTs erst Ausfallersatz Evo K und jetzt SL.
Wichtig: Panzerlenkung, das nervte bei Quest/DF/DF XL immer sehr.

Gruß,

Tim
 
Beiträge
4.309
Bauchentscheider, keine Liste. Wollte ursprünglich unbedingt geschlossene Radkästen, klein und schnell. Milan GT und Quest Probe gefahren. Quest XS bestellt, wegen Lieferzeit und Ausgereiftheit keinen SL. War auch schnell, aber Helm passte nicht unter die Haube. Zugang Lenkung, Tretlager schlecht, die Haube gefiel mir auch nicht, sah von vorne aus wie ein dünner Turm auf fettem U-Boot. Deshalb DF. Danach, weil mir das Heck super gefiel, ein A7.
Mal sehen, obs nochmal was Schnelleres, gern auch Kleineres für Schwachtreter als das A7 mit Hosen gibt?
 
Beiträge
299
In welches VM passe ich (Schulterbreite)
-> laaaaaange Liste
Welches VM passt ins Budget
-> kurze Liste
Welches davon ist verfügbar
-> Strada
 
Beiträge
226
Velomobil erstmals wahrgenommen, im Netz Bilder geschaut und gelesen, nach 1/4Jahr Probefahrt im Milan,
weil der am geilsten aussah, bestellt, nach 3/4Jahr bekommen und seitdem immer wieder begeistert:)!
Trotz aller Kinderwehwehchen reifen wir aneinander!

Gruss Markus
 
Beiträge
757
Wird jetzt ein sehr langer Text weil bei mir viel mit reingespielt hat bei der Entscheidungsfindung.

Ich hatte vor dem Kauf vom VM wenig Ahnung wusste aber was das VM können sollte .

Als da wären :
1. Wetterschutz
2. Gepäckkapazität
3. Wendigkeit + breiter Einstieg
4. Muss durch die ca 90cm Tür passen .
5. Wartungsarmut + Komfort +Langlebigkeit
6. Stadt/Radweg/Feldwegtauglichkeit ( hohe Bodenfreiheit)
7. Geschwindigkeit mindestens wie meine unverkleideten Räder in der Ebene die ich hatte.
8. So wenig Spezialteile wie möglich und es sollte noch alles zu bekommen sein .
9. Passend zum kleinen Budget .
10. Optik.

Bin dann beim gebrauchten Alleweder A4 gelandet. Nach 2 Monaten und etwas über 1300 kann ich sagen das dieses A4 alle Anforderungen mit Bravour besteht.

Es ist wirklich stadttauglich und für einen Single ohne Führerschein der perfekte Autoersatz.

Wocheneinkauf kein Problem...mal eben 30 Liter Sack Blumenerde zur Oma fahren kein Problem .

Schlechtes Wetter gibt's nun auch nicht mehr . Unverkleidet bin ich bei Regen oder auch nur unsicherer Wetterlage eigentlich nie wirklich gefahren . Im Alleweder macht es richtig Spaß mit Plane und Dach bekommt man keinen Tropfen ab und kann trotzdem noch kühlenden Fahrtwind genießen .

Ein wichtiges Kriterium war mir die Optik, es sieht wie ein Oldtimer aus und versprüht auch diesen besonderen Charme.

Aktuell steht das A4 leider seit einer Woche still es müssen nun einige Dinge erledigt werden :
Kette ist gerissen gestern mit nun endlich passenden Kettenschlössern geschlossen .
Schaltzugaußenhülle muss neu und auch ein Kettenschutzrohr .
Tretlager ist wohl fällig es knackt stark im linken Kurbelarm .
Kugelköpfe müssen erneuert werden .

Mittelfristig die Dual Drive Schaltung erneuert werden .

Geschwindigkeit:
War mir wichtig aber eher als eines der letzten Punkte .
Mit den schmalen Maraton Plus und nicht perfekt .eingestellter Spur bin ich nicht langsamer in der Ebene als mit einer sportlichen Tourenliege. Bergauf natürlich erheblich langsamer aber noch schnell genug
Habe unten mit Panzertape die Wartungsöffnungen geschlossen und oben die Radkästen zugeklebt aber so das die Lenkung nicht beeinträchtigt ist. Laufradabdeckung ist unterwegs letzteres eher wegen der Optik .
Nach dem Winter will ich die Radkastenverkleidung aus dem Forenwiki nachbauen dann wird auch umgerüstet auf schnelleren Reifen .

Demnächst bestelle ich noch Lampenhalterungen zum befestigen von USB Akkulampen am Spiegel .

Ich habe alle Velomobile nach Strichliste mühevoll verglichen und irgendwas was nicht passte war immer ...mal war der Wendekreis zu groß...Einstieg zu schmal uvm...beim A4 passt einfach alles es ist wie für mich gemacht .

Das beste ist aber das Gefühl wenn's regnet und man einsteigt und unbekümmert losfährt .
Es ist wie ein kleines Auto.
 
Beiträge
264
Meine Entscheidungsfindung war sehr kurz. Ich bin Speed-Freak und mag den Milan optisch sehr. Der Plan war also, daß wenn ich in einen SL passe, nichts anderes auszuprobieren brauche. Das Auge isst schließlich mit. Ich passte. Saugend-schmatzend, aber dennoch. Damit ging die Milanbestellung, acht Tage nachdem mir bewußt wurde, daß es Velomobile überhaupt gibt, und einen Tag nach der Probefahrt, raus. Bester Affektkauf ever!

Nachtrag: Eine Lichtkanone mußte aufgrund der Sicherheit sein (Arbeitsweg, häufig im Dunkeln).

...Mike
 
Oben Unten