Tubeless-Mäntel flicken?

Beiträge
145
Ort
Griesheim
Velomobil
DF XL
Auch wenn die Statistik lausig ist, meiner Erfahrung nach: Ja. Auf 15.000km bei 7 Flicken gab es bislang keinen Ausfall/Repeater.
Halber Flicken und kräftig drücken reicht vollkommen aus
 
Beiträge
1.722
Ort
Aichach
Velomobil
DF
In unsere Reifen sind ja meist nur kleine Löcher u d die flicken. Sind wahrscheinlich für MTB ausgelegt. Evtl. Kannst du die flicken dann auch vierteln. Der neue Pro One hat allerdings innen ne Wabenstruktur. Wie da dann der flicken hält, wenn er so klein ist, wies ich jetzt auch nicht
 
Beiträge
5.035
Ort
Flensburg
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
Radnabel ATL Klassik
Wie soll ich mit nem Hammer mehr Druck aufbringen?
Versuche doch mal mit derer Plastikklammer einen Nagel in Holz einzupressen....
Indem Du darauf schlägst natürlich!
Das ist natürlich extrem aber es wird so gemacht um Druck aufzubauen.

Du hast mit Plastikklammer geschätzt 5kg auf 4cm2
Mit dem Daumen hast geschätzt 20kg auf 2cm2
Und mit dem Hammer 700kg auf 3cm2
Eine schmale Rolle 0,5cm Breit und 4cm Durchmesser bringt gegen eine Fläche ca 40kg auf 0,25cm2

Das alles mal zum Kleben mit Kontaktkleber, der Schuster bei dem die Sohlen halten benutzt einen Hammer....
 
Beiträge
9.947
Ort
48161 Münster
Velomobil
Mango
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Trike
Velomo HiTrike GT
bei Kontaktkleber zählt der Druck, nicht die Zeit.
Mach ich auch bei Schläuchen so: zu Hause Hoöz-Leimzwinge und ein Rest Brandleder untergelegt.
Unterwegs kurz und kräftig mit dem Reifenheber anpressen.
:cautious:Ach ja: selbstloser Versuch für Vergessliche: Ein Flicken lässt sich nach 3 Wochen "trocknen" im Keller noch anpressen.:whistle:
Ich bringe den Kleber (Vulkanisierlösung dünn(!) auf beide Seiten auf.

Gruß
Christoph
 
Beiträge
1.722
Ort
Aichach
Velomobil
DF
Kurzes Update: meinen Pro One mit 3 Flicken bin ich jetzt 150 km gefahren und es funktioniert! aber Er hat so eine Unwucht, dass ich den einen wohl wechseln werde. Die Unwucht kommt wohl von meinen Versuchen, mit den Maxalami Würsten zu flicken. Dieser Versuch ist ja misslungen. das funktioniert zumindest auf der Lauffläche nicht. Ich hoffe, damit wenigstens dem ein oder anderen zu helfen :).
 
Beiträge
452
Ort
Lampertheim
Velomobil
Mango Plus
Liegerad
Nazca Fiero
Das schon, ist bitter ärgerlich den bei dem Preis nach der kurzen laufdauer schon auszumisten
 
Beiträge
1.722
Ort
Aichach
Velomobil
DF
Naja.. Ich habs ja drauf ankommen lassen und bin Vollgas durch split und Scherben. Und dann hab ich verschiedenste Sachen probiert. Ich hab viel gelernt. Das war es mir auch wert. Und naja... Er läuft ja noch. Evtl. Fahr ich ihn einfach und ignoriert das gehumpelt. Ich hoffe, das macht dem Fahrwerk vom df nix, wenn unrund Reifen montiert sind...
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
145
Ort
Griesheim
Velomobil
DF XL
Das klingt jetzt vermutlich etwas esoterisches aber Versuch mal während der Splitt und Scherben Jahreszeit 1bar weniger zu nehmen. Gefühlt hast du deutlich weniger Durchstiche/Milchverbrauch
 
Beiträge
9.947
Ort
48161 Münster
Velomobil
Mango
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Trike
Velomo HiTrike GT
weniger Durchstiche/Milchverbrauch
Ist das nicht schön, dass man (zumindest einen Teil) der "Platten" jetzt einfach als "Milchverbrauch" abhaken kann?(y)
Unterwegs habe ich leine Tubeless-Flicken dabei, allerdings immer einen Ersatzschlauch (noch nie gebraucht) und die Gummiwürste (Maxalamis, schon gebraucht).

Gruß
Christoph
 
Beiträge
1.722
Ort
Aichach
Velomobil
DF
Gestern is dann wieder auf der Heimfahrt ein Loch aufgeplatzt. Naja.. halt wieder nur mit 2 Bar heim. Zu Hause festgestellt, dass Milch aus is. Ich mach das jetzt auch so, dass ich bisschen mehr Milch reintu. Gestern dann nochmal auf 6 Bar aufgepumpt, heute wieder in die Arbeit gefahren und alles wieder gut! Tendenziell werde ich tatsächlich auch weniger Flicken probieren und lieber mal die Tipps der letzten Beiträge beherzigen :). Immerhin läuft der Pro One auch bei 5 Bar noch sehr gut!
 
Beiträge
520
Ort
86529
Velomobil
Quest Carbon
Der geflickte Brompton Faltkojak hat den statischen Test mit sieben Bar bestanden. Höher möchte ich mit dem Druck nicht gehen, denn es gibt schon einen kleinen, aber deutlichen Hubbel im Schnittbereich.
Also als Ersatzmantel oder nur für vorne (da fahre ich zum Schutz der Handgelenke mit S-Lenker maximal sieben Bar) ohne erfolgten Praxistest für meine Belange vorläufig als tauglich bewertet.
P3170037.JPG
P3170038.JPG

Aber solange die Karkasse nicht weiter reisst und das Gewebe des Flickens hält wirds gehen, ähh, rollen.
 
Beiträge
145
Ort
Griesheim
Velomobil
DF XL
Hab heute versucht einen 4mm Schnitt auf der Lauffläche mit Maxalamis zu flicken. Die dünnen Würste waren nicht dicht (nicht länger als 3 Minuten@8bar) und die dicken hab ich nicht reinbekommen. Was ist eure Erfahrung? Mach ich was falsch oder sind Flicken hier die bessere Variante?
 
Beiträge
752
Ort
Berlin
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Ich hab's auch mal mit 'ner dicken Maxalami im Maxxis DTH 50-406 probiert. Hab sie nicht rein bekommen. Dann hab ich von innen geflickt. Der Versuch mit 'ner dünnen Maxalami steht bei mir noch aus. Deine Erfahrung damit motiviert mich aber eher, bei den bewährten Flicken zu bleiben.
 
Beiträge
145
Ort
Griesheim
Velomobil
DF XL
Tubeless Reifen von außen Flicken:
Die Wurstflickerei (Maxalami&friends) hat mir keine Ruhe gelassen und ich hab an nem alten ProOne ein kleines DOE durchgeführt. Wie so oft im Leben scheint die Lösung sehr sehr einfach zu sein:
1) ES GEHT!!!
2) den Punkt hab ich definitiv falsch gemacht: schneide die Wurst längs so durch, dass der Durchmesser der Wurst ungefähr halb so groß ist wie das Loch!
3) Führe das mit dieser Wurst bestückte Werkzeug mit 0 Grad (Senkrecht) 2-3mm in das Loch ein
4) um beim Durchstich nicht versehentlich das Felgenband zu beschädigen nun das Werkzeug ca. 60 Grad in kippen. Das Werkzeug zeigt jetzt in Rollrichtung (nicht zur Flanke)
5) Das Werkzeug so weit einführen, dass ca. 10mm Wurst im Loch verschwunden sind
6) mit den Fingern Reifen und Wurst fixieren und das Werkzeug mit leichter Drehung aus dem Reifen ziehen ohne die Wurst mit rauszuziehen
7) Loch kurz nach unten drehen damit Milch an das ehemalige Loch kommt und den Rest versiegelt
8) Aufpumpen und weiterfahren. Hab gleich zum Ziedruck gepumpt. Wer wie ich zu faul ist die überstehenden Wurstenden abzuschneiden wird eine deutliche Unwucht spüren bis sich die Wurstenden abgefahren haben. Das waren bei mich ca 20 km.
9) fertig!
 
Beiträge
9.947
Ort
48161 Münster
Velomobil
Mango
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Trike
Velomo HiTrike GT
bis sich die Wurstenden abgefahren haben. Das waren bei mich ca 20 km.
Sieht man die Wurstreste bei Dir? ich kann die Flickstelle nicht wiederfinden.
Frage in die Runde:
Ich hab beim Trike schon 2 x 15 mL Milch von Schwalbe (in 28-406 Pro-Ones) nachgekippt (jeweils in 6-9 Monaten Abstand).
Wie handhabt ihr das: zum Frühjahr wieder nachkippen oder den Reifen runter machen und reinigen (und dann 30 mL einfüllen)?

Gruß
Christoph
 
Beiträge
752
Ort
Berlin
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Frage in die Runde:
Ich hab beim Trike schon 2 x 15 mL Milch von Schwalbe (in 28-406 Pro-Ones) nachgekippt (jeweils in 6-9 Monaten Abstand).
Wie handhabt ihr das: zum Frühjahr wieder nachkippen oder den Reifen runter machen und reinigen (und dann 30 mL einfüllen)?
Das ist echt wenig, was du da im Zeitraum nachgekippt hast. Mit weniger als 30 ml bei 28-406 würd ich erst gar nicht anfangen. Bei mir hat die Dichtmilch in diversen Reifen aber auch schon häufiger abdichten müssen.
Falls du eine Spritze ala milKit hast, könntest du ja den Dichtmilchstand messen. Ich würde wohl einfach 30 ml reinfüllen.
 
Oben