Rahmenbruch Streetmachine GT

Dieses Thema im Forum "Liegeräder" wurde erstellt von pimpff, 26.07.2018.

  1. pimpff

    pimpff

    Beiträge:
    95
    Ort:
    Mainz
    Liegerad:
    HP Streetmachine
    Vor einigen Tagen brach bei Schrittgeschwindigkeit der Rahmen meiner Streetmachine GT.
    Wahrscheinlich hatte der Rahmen bereits eine Macke, zum Zeitpunkt des Geschehens wirkte keine besondere Last auf die Stelle. Ich zerbreche mir jetzt mal nicht den Kopf darüber, warum der Rahmen von oben und nicht von unten brach...
    Das Rad ist ca. 15 Jahre alt, ich bin der Zweitbesitzer. HP will nichts von einem kulanten Entgegenkommen wissen, vielleicht haben sie auch keine Stahlrahmen mehr auf Lager.

    Nun ssuche ich nach Möglichkeiten, den Rahmen noch zu retten. Es schweben mir zwei Optionen vor:
    1. einen gebrauchten Stahlrahmen zu kaufen und damit das kaputte Teil zu ersetzen
    2. das Defekt zu reparieren. Vermutlich eine Muffe über die Bruchstelle festschweißen / festlöten.

    Würde mich über Eure Meinungen oder Angebote sehr freuen. Leider habe ich selbst keine Schweißerfahrung und suche daher für die zweite Option auch jemanden, der Stahl-Radrahmen schweißen kann...

    Hier sind die Bilder des Grauens:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Werde diese Fragen auch im rad-forum posten.
    Bin sehr gespannt auf Eure Reaktion.

    Gruß, Jan
     
  2. ccp

    ccp

    Beiträge:
    279
    Alben:
    1
    Ort:
    Freiburg
    Velomobil:
    Strada
    Liegerad:
    HP Speedmachine
    habe leider keine lösung /tipp für dich, nur eine ähnliche erfahrung: meine smgt (neu gekauft anfang 2000) hatte einen rahmenbruch nach ca. 35tsd km fahrleistung, aber direkt an der vorderen kante der breiten oberen steuerrohrmuffe. riss dann etwas entlang des runds ein und dann nach unten, sodass der ausleger sich beim fahren langsam nach unten bog. lag, glaube ich, an einer vorschädigung: beim losfahren an der ampel kam ein auto von links über die kreuzung (bei rot drübergerauscht), ich bin dann nach wenigen metern fahrstrecke dem in die seite gefahren, danach hatte der rahmen an der muffenkante jahrelang eine winzigen haarriß im lack, der sich aber nicht veränderte, bis...siehe oben.
    hp bot mir damals an: alurahmen der smgte, zur eigenen vervollständigung mit meinen alten teilen (von denen viele nicht gepaßt hätten), oder einen stahlrahmen fertigen zu lassen. war mir alles zu teuer. zum glück hatte ein freund noch einen blauen fast neuwertigen rahmen aus ca. 2002 im keller (so wie deiner), sodaß ich den hauptrahmen austauschen konnte. es gab, glaube ich, mal probleme mit den rahmen, und dieser war damals vorsichtshalber ausgetauscht worden. bisher hält er, bin allerdings auch nicht mehr viele km damit gefahren wegen anderer räder....
    ein freund hatte bei der smgt einen ähnlichen bruch wie du, der ist allerdings auch recht groß und entsprechend schwer. wie das behoben wurde, weiß ich nicht.
    ich hoffe, du findest eine gute lösung !
     
  3. einrad

    einrad

    Beiträge:
    4.304
    Ort:
    8010 Graz
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Hi Pimpff,

    damit Dir jemand helfen kann, wirst Du angeben müssen, in welcher Region das in Frage kommt.

    Eine Muffe drüberzusetzen wird notwendig sein. Um diese drüber zu bringen kannst Du:
    a) die Muffen in form von 2 Halbschalen ausführen.
    b) den Rahmen fertig durchschneiden und die Muffe dann drüberschieben.
    Wie diese Muffe gestaltet werden sollte, wirst Du am besten besprechen, wenn Du jemand für die Reparatur gefunden hast.
    (Oder hier im Forum besprechen.)
    Sie sollte jedenfalls einen weichen Übergang zum Rahmen haben, um lokale Spannungsspitzen zu reduzieren. Es muss ja nicht gleich so barock werden wie in diesen Beispielen: http://www.klovesradeln.de/?p=3824.
    Schräg geschnitten ist schon deutlich besser als "rechtwinklig geschnitten".

    Ob sich diese Reparatur lohnt, vor allem, wenn man sie nicht selbst machen kann und keinen Freund dafür parat hat?
    Wenn Du's auf offiziellem Weg zahlen musst, würd ich's an Deiner Stelle einfach vergessen und die Rahmenteile für ein paar EUR für Bastler hier einstellen.
    Ein ähnliches Rad in gebrauchtem, brauchbarem Zustand wird wahrscheinlich einen ähnlichen Betrag kosten wie die Reparatur...

    Gruß, Harald
     
  4. Christoph S

    Christoph S

    Beiträge:
    6.983
    Ort:
    48161 Münster
    Velomobil:
    Mango
    Liegerad:
    Dalli Shark
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Warum Muffe? Durchsägen, Rohr rein, zusammenschweißen ist keine Option?

    Gruß
    Christoph
     
    Eilemitweile gefällt das.
  5. RaptoRacer

    RaptoRacer

    Beiträge:
    14.364
    Ort:
    Irjendwo im Pott
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Raptobike Mid Racer
    Gegenfrage:
    Würdest du nach 15Jahren zu einem Autohersteller gehen und fragen ob er dir den plattgefahrenen Motor ersetzt, oder sich an der Reparatur beteiligt?

    Wenn du den Rahmen Schweissen läßt bitte darauf achten, dass die Räder fluchten
     
    Fetzer, welverwiesel und Morgenfrost gefällt das.
  6. Jesusfreak

    Jesusfreak

    Beiträge:
    505
    Ort:
    Dresden
    Liegerad:
    Eigenbau
    Das ist exakt die Stelle an welcher 2003 mein zu diesem Zeitpunkt 2 Jahre alter Rahmen einen Riss entwickelte. Wurde damals anstandslos von HP ersetzt. Die Bleche für die untere Sitzaufnahme sahen dann bei dem Ersatzrahmen anders aus.

    Ich würde den Riss an deiner Stelle zuschweissen und aussen zusätzlich Verstärkungsbleche/Rohrhälften aufschweissen/löten.
     
    Weliandy und Jootchy gefällt das.
  7. christoph_d

    christoph_d

    Beiträge:
    4.228
    Alben:
    5
    Ort:
    09116 Chemnitz
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Ich würde eine günstige Gebrauchtliege als Basis kaufen. Schöne und passende Teile ggf. wieder und weiterverwenden und den Rest übers Forum verkaufen.

    Derart aufwendige Reparaturen lohnen an einer alten Allerweltsliege bei den aktuellen Gebrauchtpreisen nicht.

    viele Grüße

    Christoph
     
    schlawag, Fetzer und veloeler gefällt das.
  8. pimpff

    pimpff

    Beiträge:
    95
    Ort:
    Mainz
    Liegerad:
    HP Streetmachine
    Auf Haralds Frage nach der Region: Mainz, Rhein-Main
    Gruß, Jan
     
  9. bergauf

    bergauf

    Beiträge:
    878
    Alben:
    6
    Ort:
    Chemnitz
    Liegerad:
    Flevo Bike
    So habe ich mal ein Oberrohr eines Aufrechradrahmens geflickt. An der Bruchstelle habe ich vorsichtshalber noch Längsschnitte ins Rahmenrohr geschnitten und diese dann mit dem eingeschobenen Rohrstück zu- und verschweißt.
    ich habe (wenn ich mich recht erinnere) ein Stück Wasserleitungsrohr genommen und mit dem Winkelschleifer auf den passenden Durchmeser gebracht. Dann mit dem Schutzgaser verschweißt und das Ganze grob verschliffen...
    Hat gehalten :)

    Hier ist es etwas heikler, weil es nur ein Rohr ist und größere Torsionskräfte da sind. Wenn es mein Rahmen wäre, würde ich's zur Not versuchen. Kostet nicht viel, und wenn es nicht hält, kann man den Rahmen immer noch wegschmeißen.

    Ein richtiger Schlosser wird dir eine solche "Russenreparatur" vermutlich nicht machen.

    bergauf, die Idee mit der Muffe gefällt mir besser.
     
  10. spreehertie

    spreehertie gewerblich

    Beiträge:
    1.961
    Alben:
    2
    Ort:
    82061 Neuried
    Liegerad:
    Aeroproject Ultra-Tieflieger
    Trike:
    Steintrikes Nomad
    Servus pimpff,

    alternativ könnte man auch/könntest Du nicht schweißen, sondern der Stelle eine Carbonmanschette verpassen, vielleicht dafür die Bleche für die untere Sitzaufnahme noch zum Sitzrohr noch etwas durchlöchern, bzw. in der Ecke zwischen Hauptrahmen und Sitzrohr ausklinken, um dort Rowings durchlegen zu können.
    Vorher die Beschichtung anschleifen und nachträglich tempern (50-60°C - 24 Stunden) um die Sprödheit des Harzes durch bessere Vernetzung zu reduzieren.
    Es gibt doch einen Baronrahmen (von Jürgen W.?) der in Höhe des Steuerkopflagers so repariert wurde. Das würde dem Rahmen zusätzliche thermische Belastungen ersparen.
    Vielleicht gibt es ja jemanden in der Nähe, der sich damit auskennt oder Du arbeitest Dich selbst in die Materie ein.
    Ggf. den Rahmen von vorne bis zum oberen Ende des Sitzrohres mit einem Spannriemen verspannen, um den Riß/Spalt wieder zusammen zu ziehen.

    Gruß
    Felix

    PS: Ich habe vor 1-2 Jahren so einen alten Nomad-Rahmen repariert, der immer noch hält.
     
  11. alex123

    alex123

    Beiträge:
    327
    Ort:
    38100 Braunschweig
    Liegerad:
    Nazca Fuego
    --- Beitrag zusammengeführt, 28.07.2018 ---
    ich würde es so machen wie Christoph S es vorgeschlagen hat.
    Mit Vierkanthölzer oder Aluschienen der Länge nach die Felgen(ohne Mantel) mit Schraubzwingen fixieren und ab zum nächsten Schlosser.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.07.2018
  12. fmraaynk

    fmraaynk

    Beiträge:
    74
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Ich hatte so einen Riss vor der Gabel an meinem Airoprojekt. Genauso lang,nur das der Rahmen ach noch völlig verzogen war und ein Spalt von mehreren cm breite endstand. Gerade gebogen und mit 5 cm breiten Carbongewebeband auf der Rolle zu haben und Epoxitharz wie bei einem Armbruch umwickelt. Hält seit 4 Jahren.
    Kosten wenn ich mich nicht vertue um die 50 € 1-2 Stunden Aufwand.
     
  13. ulisommer

    ulisommer gewerblich

    Beiträge:
    44
    Ort:
    München
    Ich finde es immer gut, wenn alte Sachen repariert werden.
    Ich finde ferner die Idee gut, ein Rohr innen hinein zu schieben und einfach wieder die alten Rohre zusammen zu schweißen. Dabei sollte in Spalt von ca. 1 bis maximal 2 mm zwischen den alten Rohren gelassen werden, so dass das Schweißgut den gesamten Spalt bis auf das innen liegende Rohr ausfüllt.
    Wenn, bevor das Rohr innen eingeschoben wird, in die alten Rohre an den Seiten Löcher mit ca. 5 mm Durchmesser gebohrt werden, so ca. alle 10 bis 15 mm auf einer Länge von beispielsweise je 50 mm nach vorn und nach hinten, können nach dem Einschieben des Rohrstücks und nach dem Verschweißen der alten Rohre die Löcher zugeschweißt werden und die alten Rohre mit dem inneren robust verbunden werden. Der Vorteil: Die Lochschweißpunkte liegen in der neutralen Faser, in der die Rohre beim Biegen des Rahmens weder auf Zug noch auf Druck belastet sind. Die gesamte Schweißung kann dann mit einfachen Schweißverfahren fast die selbe Festigkeit erhalten, wie das glatte Rohr. Das ganze sollte mit einfachem MAG-Verfahren möglich sein. Das innere Rohr sollte idealer Weise die selbe Festigkeit haben, wie die anderen Rohre (25CrMo4?) oder alternativ eine größere Wandstärke. Wenn ein Rohr mit exaktem Durchmesser nicht zu finden ist, kann ein gleichartiges Rohr wie das äußere Rohr längs geschlitzt und etwas zusammengedrückt werden. Wenn der Schlitz dann hinter den Löchern zu liegen kommt, wird er durch das Lochschweißen auch verbunden.
     
    schlawag, Christoph Moder und Jootchy gefällt das.
  14. pimpff

    pimpff

    Beiträge:
    95
    Ort:
    Mainz
    Liegerad:
    HP Streetmachine
    Danke für Eure bisherigen Tipps. Kennt jemand einen empfehlenswerten Schweißer im Raum Mainz/Wiesbaden?
    Und mögliche Bezugsquelle für ein CrMo-Stahlrohr?
    Gruß, Jan
     
  15. panicmechanic

    panicmechanic

    Beiträge:
    1.114
    Alben:
    6
    Ort:
    50259
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Wieviel Reserve hat Dein Auslegerrohr noch?
    Sonst mal bei Velomo fragen.
     
    chrischan gefällt das.
  16. ulisommer

    ulisommer gewerblich

    Beiträge:
    44
    Ort:
    München
    Welchen Durchmesser hat denn das Rahmenrohr? Ich würde erwarten, dass der Durchmesser 60 mm beträgt.
    Novosport ist die einzige mir bekannte Bezugsquelle für diese Rohre (60 x 1 25CrMo4) und die haben die Rohre gerade ausverkauft.
    https://www.novosport.de/172/produkte/zubehoer-selbstbau
    Velomo bezieht meines Wissens auch bei Novosport und könnte natürlich noch welche auf Lager haben.
    Sollte der Durchmesser 50 mm betragen, hätte Novosport welche auf Lager.
    Ich könnte ein kurzes Stück 60x1 Rohr anbieten.
    Vermutlich müssen die Abstützungskräfte auf die Rücklehne das Rohr auf Biegung nach unten belastet haben. Die Gegenkraft stellte das Überfahren von Bodenwellen dar, so dass die maximal mögliche Dauer-Belastung in die eine Richtung durch die gegenläufige Belastung entsprechend reduziert worden war. Die Kerbwirkung und Materialschwächung durch die Schweißnähte spielte natürlich eine weitere Rolle. Ich bin offengesagt gleichwohl überrascht, weil der Rohrdurchmesser ja nicht gerade gering ist.
    Möglicherweise ist das Rohr auch gar nicht 25CrMo4 oder vergleichbares. Ich hätte auch noch Reste von Baustahlrohr 60x1 auf Lager (meinen eigenen Rahmen, den ich gerade fahre, habe ich aus Baustahl gemacht, damit ich im Zweifel als erster die Schwachpunkte des Rahmens kennen lerne - auch mein alter Rahmen, mit dem ich 10.000 km gefahren bin, hatte die Baustahlrohre.
     
    Jootchy gefällt das.
  17. Jack-Lee

    Jack-Lee

    Beiträge:
    20.758
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Servus,
    60er Rohr haben wir bisher noch nicht bei Novosport bezogen. Wir haben diese bei Tennant Metall eingekauft (60x1 übrigens).
    Bei Stahlrahmen vermute ich aber eher 50,8er Außendurchmesser. 60mm ist der "typische" Querschnitt für Alurahmen.
    50er Rohr gibts in dünn (0,9mm Wandstärke) bei uns, in "normal" (1,2mm) bei Novosport oder in "dick" bei www.25crmo4.de

    Wenn es doch 60er Rohr ist, wir haben davon noch Verschnittstücke da.

    Gruß,
    Patrick
     
    Jootchy und chrischan gefällt das.
  18. pimpff

    pimpff

    Beiträge:
    95
    Ort:
    Mainz
    Liegerad:
    HP Streetmachine
    Leute, danke für Eure Ratschläge.
    Das Material ist 25CrMo4 (heute von HPVelo bestätigt). Ausleger kann ich nicht benutzen - es ist Aluminium.
    Der Außendurchmesser des Rahmenrohrs beträgt ca 51mm lackiert, also wohl die von Patrick genannten 50,8mm. Die Wansdsstärke scheint etwa 1mm zu betragen. Also brauche ich ein Rohr mit 49mm Außendurchmesser, richtig? Oder ich nehme eins mit 50er Durchmessser und schneide es längst an, um es zusammenzudrücken. Wird dadurch die Stabilität nicht deutlich verringert?
    Reicht die die 1mm Wandstärke von Novosport oder besser die 2mm-Variante von chassisparts.com? Wie lanke sollte dass reingeschobene Rohr sein (Maximallänge, das wären ca 30cm heißt auch Maximalgewicht)? Wie press sollte das innere Rohr im Rahmen beim Schweißen liegen? Möglichst: da paßt kein Haar mehr dazwischen oder eher 1mm Raum für Schweißmaterial? Gibt es für CrMo-Stahl eine bevorzugte Schweißmethode? Ich werde hier in Mainz oder Umgebung ja eh noch einen Schweißer suchen müsssen.
    Und wie kriege ich dass Rahmenrohr an der Bruchstelle wieder rund? Aufpfählen auf einen Kegel? Habe Angst da Rohr zu weiten...

    [​IMG]

    [​IMG]

    Hoffnungsvolle Grüße, Jan
     
  19. Jack-Lee

    Jack-Lee

    Beiträge:
    20.758
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Das Rohr ist leider nicht mehr rund. Das wird nicht ganz einfach . Allzu große Materialsprünge sollte man tunlichst vermeiden, also 1,2 bis maximal 1,5mm. Ich an deiner stelle würde die Bruchstelle sandstrahlen, zum säubern, es stumpf zusammen schweißen, ohne Rohr innen, und anschließend über die belasteten stellen jeweils ein Blech oder 3x3mm vierkantstahl schweißen . Das hält dann.
     
  20. Pilgrim

    Pilgrim

    Beiträge:
    123
    Ort:
    Halstenbek
    Liegerad:
    HP Streetmachine
    mhh..wäre es nicht einfacher nach einer gebrauchten GT /oder Rahmen zu schauen...sieht doch recht Vertrackt aus, das Rohr(n) Und der Randabstand zur Sitzhalterung ist doch schon sehr gering. Wie soll dort eine Schweißnaht genug platz finden!?:sneaky:
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden