Packt ein Schnelles Velomobil eine kurze Abfahrt mit 10% Gefälle runter zu bremsen?

Beiträge
568
Ort
Großniedesheim
Velomobil
Orca
Trike
Hase Kettwiesel
Moin,

ich bin jetzt schon bestimmt 25tkm 2 VM mit E-Unterstützung gefahren,
1mal Orca und jetzt WAW. Das WAW wird hier im Forum fast immer nur am Rande erwähnt was eigentlich sehr schade ist. Es ist aber tatsächlich echt ein gutes VM, trotz der 39kg kann man sehr flott damit unterwegs sein. Ich bin mit dem WAW schon im Pfälzer Bergland und Kraichgau unterwegs gewesen. Auf jedefall ist es nicht langsam und man kommt überall locker hoch. Was die Akku Reichweite betrifft fahre ich mit einer Ladung je nach Tagesform und Strecke zwischen 90 und 230km. Was eigentlich noch zu sagen ist, man kann das WAW auch ohne E-Unterstützung noch gut fahren.
 
Beiträge
3.372
Liegerad
Challenge Hurricane
wenn du jemand nach dem Buckel, also unten im Tal kennst, dann bau eine aufwendige Windbremsanlage, die du blitzschnell an und abmontieren kannst ans Velomobil. Damit morgens oben starten, durch die tolle Luftwiderstandsbremse brauchste die eigentliche Bremse kaum, unten dann das Bremsding abgebaut und beim Freund verstaut, nach Arbeitsende wird die dort wieder abgeholt, drangebaut und auf gehts bergauf. Da kriechste eh megalangsam hoch mit dem VM, da versaut die Bremsanlage dann auch keine Aerodynamik mehr...
 
Beiträge
664
Ort
Zürich / Neuchâtel
Velomobil
Go-One Evo R
Liegerad
Bacchetta Carbon Aero
Trike
HP Scorpion fs
Packt ein Schnelles Velomobil eine kurze Abfahrt mit 10% Gefälle runter zu bremsen?

Eine kurze schon, aber bei uns haben die Pässe immer lange Abfahrten. Mein Grossvater hat jeweils oben einen Tannenzweig am Fahrrad angebunden und dann unten liegen lassen. Das Ueberhitzen der Trommelbremsen bei Passabfahrten ist ein echtes Problem.
 
Beiträge
3.350
Ort
Konstanz
Velomobil
DF XL
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 E
Trike
Velomo HiTrike GT
für etwa 600Meter sind es gute 10%
Ich habe jetzt verwundert 3 Seiten Antworten gelesen die sich in der Mehrheit um Motor und Rekuperation drehen. Die eigentliche Frage war doch nur ob man 600m mit 10% Gefälle mit einem VM runter fahren kann. Die Antwort darauf ist doch eindeutig JA!

Wenn man das nicht könnte, bräuchte man sich mit dem VM doch nicht auf große Fahrt zu trauen, denn sowas kommt immer wieder. Auch in Verbindung mit den 5% Gefälle die er dazu noch erwähnt hatte als weitere Bremsstrecke, kein Problem. Wenn wir den Schwarzwald runter fahren Richtung Spezi oder Frankreich geht es gut 50 km abwärts und die ersten 20 km recht ordentlich. @crummel durfte da einmal Bremsen kühlen (das einzige mal auf diversen Fahrten über diese Strecke), ich Angstbremser erstaunlicherweise nicht und ich habe sicherlich mehr gebremst. Wir hatten in Frankreich lange Passabfahrten, teilweise auch recht steil und ich sitze da wirklich auf der Bremse. Ein VM das dafür nicht geeignet ist, hat keine Alltagstauglichkeit.
 
Beiträge
12.327
Ort
1050 Wien
Velomobil
Go-One Evo K
Liegerad
Challenge Fujin
Trike
Steintrikes Roadshark
In der Theorie gebe ich dir Recht.
Zurück in die Praxis:

Ein guter Bekannter und ich sind gemeinsam die Rückfahrt von einer Veranstaltung gefahren.
[qutoe][/quote]


eine nette Geschichte :)
und mir ist sowas ja auch nicht
unbekannt: Pedelecmotor im MTB + Anhänger und Hund hinten drinnen REnnradler bergauf überholt..

aber ich hab auf das von dir geantwortet:
12% Steigung mit 20 km/h und Pedelec Leistung?
Never ever
und das ist eben dann kein never-ever

und:
aber das läuft für mich unter Sport
schrieb ich ja:
" also wenn mans sportlich anlegt (und die Steigung nicht ewig lang ist), wieso nicht ? "

also das never ever ist falsch...
aber klar: nur weil dein "never ever" falsch ist, bedeutet es nicht, dass man im Gegenzug mit 20km/h nach einer mühsamen Nachtschicht dann jeden Berg hochfährt..

nur auch aus der Praxis: ohne Motor ist die Steigung doppelt bis 3mal so lange... sprich: du kannst dann auch nimma soviel treten (Wennst es sportlich anlegst)
ohne Motor sinds dann vielleicht 200Watt
wo du mit Motor mit 270Watt (mein FAll) treten kannst und zusätzlich der Motor noch mit 350-400Watt dazuhilft...
und dann stehen 200Watt (für z.b. 30min getreten) den 650Watt gesamt in nur 10min gegenüber..
und das ist dann eine knappe Verdreifachung der Bergaufleistung

das wiederum - auch Erfahrung aus der Praxis - macht dann z.b. den Unterschied ob man den Pendelweg mit HÖhenmeter 2mal die Woche fährt ohne Motor oder 5mal die Woche mit Motor
 
Beiträge
7.468
Velomobil
Go-One Evo Ks
Liegerad
Optima Baron
@crummel durfte da einmal Bremsen kühlen (das einzige mal auf diversen Fahrten über diese Strecke), ich Angstbremser erstaunlicherweise nicht und ich habe sicherlich mehr gebremst.
Darf man diskreterweise erfahren wieviel Kilo er mehr auf die Waage bringt als du? Oder bist du langsamer abgefahren?
 

Gear7Lover

gewerblich
Beiträge
8.495
Ort
CH-4556 Steinhof
Velomobil
Milan SL
Liegerad
HP GrassHopper
Aber die zu vernichtende Energie verteilt sich auf eine längere Zeit.
Da könnte man jetzt trefflich mathematisieren. Denn in die Kühlleistung durch den Fahrwind, oder was davon an die Trommel kommt ist wiederum proportional zur Geschwindigkeit. :unsure:
Und: Wer später bremst hat länger kalte Trommeln.
Und: Wer früher bremst kann früher anfangen Trommeln kühlen.
Fragen über Fragen...
 
Beiträge
12.327
Ort
1050 Wien
Velomobil
Go-One Evo K
Liegerad
Challenge Fujin
Trike
Steintrikes Roadshark
irgendwann ist man wohl auch soo langsam, dass die Bremse durch das langsam mehr Zeit hat abzukühlen..
wenns 10km weit bergab geht und ich mit 10km/h runterrolle verteilt sich ja die nötige Bremsleistung auf 1h (statt vielleicht etwas weniger nötige Bremsleistung weil mehr Luftwiderstand aber dafür innerhalb von 10min weil man mit 60km/h runterfährt)
 
Beiträge
461
Ort
Waldkatzenbach
Liegerad
HP Speedmachine
Trike
Sonstiges
Vielen Dank euch für eure Erfahrungen Tipps und Meinungen.

Es hat mir sehr geholfen.

Was ich gelernt habe gute Aerodynamik kann auch Nachteile haben.
Und anscheinend habe ich es sehr überschätzt was ein Velomobil Bergab an Bremsleistung braucht.



Zum Glück brauche ich für mein Alltag noch nicht unbedingt ein Velomobil. Und wenn ich später eins doch benötige dann weiß ich wo ich mich hinwende. Danke euch.
Außerdem vielleicht tut sich da ja auch noch etwas mit der Zeit mal sehen.

Ach ja meine Bergab Fahrstrecke hat ins Gesamt ne Länge von ca 10km wobei 8km nur5% Gefälle hat der Reßt 8% und 600Meter 10%.
Ach ja nur mal so zur Info falls sich jemand dafür interessiert.
Mein Neodrives Z20 Motor hat deutlich mehr Leistung als die 250W.
Ich bin immer wieder erstaunt was er so leistet.

Heute Nacht zB musste ich ne andere Strecke nehmen da ging es gute 11% hoch.
Ich nach der Sehr anstrengende Nachtschicht bin wieder eingesackt auf der Flachen Strecke
da auf 17Kmh gefallen und dann die 11% hoch? Das wird er nicht packen.
Von wegen bin da mit Stufe 3 von 5 mit gut 20 da hoch. Ist halt ein Neodrives da weiß mann was man hat.
Als ich oben war 400hm 6km hat der 600W Akku 20% Verbrauch gehabt und ich war wieder Wach. Musste halt doch noch ordentlich dazu treten ca 170Watt aber ohne Motor würde ich da mit 8kmh hoch kriechen.

Trotzdem ich bin begeistert.

Ach ja wer Lust hat kann gerne zu ne Probefahrt vorbei kommen.
Bin 180cm Groß

Gruß Hans-peter
 
Oben