Packt ein Schnelles Velomobil eine kurze Abfahrt mit 10% Gefälle runter zu bremsen?

Beiträge
461
Ort
Waldkatzenbach
Liegerad
HP Speedmachine
Trike
Sonstiges
Hallo,
Kann mir jemand die Frage beantworten?
Ich frage deshalb um einschätzen zu können ob ein Velomobil bei mir überhaupt fahrbar ist.

Ich wohne ja jetzt auf dem Berg mit 400hm differentz. Das meiste der Bergstrecke geht nur mit ca 5% Gefälle Bergab
aber für etwa 600Meter sind es gute 10% später umgekehrt.

Würde das eine 90mm Trommelbremse überhaupt mitmachen? Und vorallem wie lange würden da die Beläge das mitmachen?
1tkm?

Ich fahre im Moment eine Speedmaschiene mit Neodrives Z20 Nabenmotor. +Treckingrad
Es macht im Sommer irre Spaß mit der Speedmaschiene. Aber im Winter bei Regen ist es doch etwas blöd.
Im Moment geht es noch so. Da ich meine Arbeit vor der Haustür habe(20km einfach - 400hm) und auch Nass zur Arbeit kommen darf da ich alleine Arbeite.
Wenn ich aber mal wo anderst Arbeite ist das Nichts.

Deshalb bin ich am überlegen ob vielleicht ein Velomobil doch etwas sein könnte als Alternative zum Auto.
vor allem das ein Schnelles VM wie das DF nur 100Watt für 40kmh im Flachem benötigt ist schon faszinierend.
Mit der Belüftung soll es im DF ja auch nicht so furchtbar schlecht sein.
Autos hasse ich sehr da wäre mir jeder Cent zu schade dafür, und würde mir zu sehr veh tun. Außerdem bin ich der Meinung
das man keine 2Meter breite 2Tonnen Karre braucht um Mobil zu sein.
Außerdem habe ich keine Lust auf Stau.

Würde mich sehr über eure Meinungen freuen.

Gruß Hans-peter
 
Beiträge
709
Ort
Kraichgau
Velomobil
Alpha 7
Gib doch mal deine Strecke im BRouter ein und verlinke sie. Kann mir keine seriöse Antwort hier vorstellen, die für dich nützlich ist, wenn man dein Gewicht nicht kennt und auch die Strecke nur so, wie s.o. beschrieben.
Ich probiere mal eine Antwort, aber Vorsicht, es bleibt nebulös ;) :
Kann sein, muss aber nicht.
 
Beiträge
10.335
Ort
Tettnang Bodensee
Velomobil
Milan SL
Ich wohne ja jetzt auf dem Berg mit 400hm differentz. Das meiste der Bergstrecke geht nur mit ca 5% Gefälle Bergab
aber für etwa 600Meter sind es gute 10% später umgekehrt.

Würde das eine 90mm Trommelbremse überhaupt mitmachen? Und vorallem wie lange würden da die Beläge das mitmachen?
1tkm?
Ich benötige bei viel Passabfahrten alle 15tkm neue Bremsplatten. Die Abfahrt sollte kein Problem sein, wenn Du nicht komplett gebremst abfahren musst wegen der Kurvenführung.

Und wie kommst die 400hm wieder hoch?
langsam ;)

Gruß,

Tim
 
Beiträge
462
Ort
Hamburg/Utrecht
Velomobil
DF XL
Liegerad
Challenge Taifun
Im Moment geht es noch so. Da ich meine Arbeit vor der Haustür habe(20km einfach - 400hm) und auch Nass zur Arbeit kommen darf da ich alleine Arbeite.
Wenn ich aber mal wo anderst Arbeite ist das Nichts.

Deshalb bin ich am überlegen ob vielleicht ein Velomobil doch etwas sein könnte als Alternative zum Auto.
vor allem das ein Schnelles VM wie das DF nur 100Watt für 40kmh im Flachem benötigt ist schon faszinierend.
Mit der Belüftung soll es im DF ja auch nicht so furchtbar schlecht sein.

...

Außerdem habe ich keine Lust auf Stau.
Den ganzen Tag einfach so mit 40 herumgondeln klingt jetzt einfacher als es ist ;) Ja, kann man machen, einige hier sogar eine ganze Weile, aber dann fällt das meist mehr unter "Sport" und weniger unter "Alltag", so richtig trocken bleibt man dabei meist auch nicht, denn trotz aller Belüftung wirds bei Anstrengung warm im VM, erst recht wenn man mit Haube fährt.

Durch den Lufteinlass vorn im DF kommt zwar Luft rein, aber es ist kein rauschendes Gebläse, den Effekt hat man eher wenn man zwischendurch kurz das Visier öffnet oder gleich offen fährt, dafür kriecht im Winter schnell mal die Kälte rein, wenn man mal nicht so gut unterwegs ist...
Die Belüftung sorgt bei mir jedenfalls mehr dafür, dass ich das Schwitzen leichter akzeptiere, weil ich Hitze meist dann schlimm finde, wenn mein Kopf warm ist.
 
Beiträge
10.335
Ort
Tettnang Bodensee
Velomobil
Milan SL
Alle aktuellen schnellen VMs aus RO haben Einarmschwingen. Das war aber gar nicht gefragt hier, falls gewünscht gibts dafür die Motorthemen, @Gear7Lover hatte da ne gute Berglösung in seinem alten Glas-SL ohne Reku.

Gruß,

Tim
 
Beiträge
6.994
Ort
8010 Graz
Liegerad
Staiger Airbike
Wenn der rekuperieren kann schonst du die Bremse und lädst die Akkus auf,
Berg hoch machst du sie wieder leer.
Das ist ein Punkt, den viele auch beim Auto übersehen:
In so einem Fall musst Du mit (teilweise) leerer Batterie oben losfahren, sonst geht die Leistung nur in die Bremse.

Und je voller die Batterie, desto geringer die Ladeleistung (=Bremsleistung)...
 
Beiträge
461
Ort
Waldkatzenbach
Liegerad
HP Speedmachine
Trike
Sonstiges
Danke euch für eure Tipps Meinungen, und Radschläge.

Kenne mich mit Programmen und so wegen Wegaufzeichnung usw nicht so aus.

Ich Wohne In 69429 Waldbrunn Waldkatzenbach am Katzenbuckel in Baden-Württemberg
soll die höchste Erhebung des Odenwald sein.

Ja das die Schnellen Velomobile meist nur 1Armige Radaufnahme haben ist mir bekannt.

Ist sehr schade und macht mir und Bergab der Bremse wegen fehlender Reku das Leben schwer. Deshalb hoffe ich das es vielleicht mal auch eines geben wird mit 2 Armige Aufn und Reku und Motor für Berge
Aber gut. Vielleicht lässt sich ja auch irgendwie ein anderen Motor einbauen.
Außerdem könnte ich mir auch vorstellen notfalls tatsächlich nur mit Muskelkraft hoch zu fahren.
Mache ich auch Öfter mal auch mit dem E Bike und das wiegt ja auch 25kg und geht.
Außerdem denke ich für die Zukunft. Im Moment denke ich wie gesagt noch nicht ernsthaft über Velomobile nach.
Im Moment bin ich so mit meinen Fahrzeugen sehr zufrieden.
Was sich aber schnell ändern kann und da würde ich gerne wissen was möglich ist.


Ach ja lege natürlich keine 40km am Tag mit dem Rad zurück +400hm. Es sind am Ende der Nachtarbeit im Moment eher 70km und ca 500hm. Sportlich bin ich nach der Nachtschicht nicht unterwegs im Gegenteil ich werde manchmal
so langsam das ich die ersten10km Flache Strecke schon öfter eingeschlafen bin. Ich muss mich da sehr zwingen ordentlich in die Pedale zu treten sonst schlafe ich ein. Auch das ist ein Grund nicht das Auto zu benutzen. Außerdem kann ich mir den Unterhalt nicht leisten und habe auch keine Lust die Luft zu verpesten und
E Autos brauchen noch soviel Strom das die Akkus sehr groß und schwer sind so das man sie zum Laden nicht herausnehmen kann. Wie soll mann dann das Auto laden wenn da keine Steckdose weit und breit ist.
Nein so ein misst will ich nicht unterstützen eher das Gegenteil.

Der Spritt ist halt einfach viel zu billig und Staus noch viel zu wenig.
Ich hoffe das ändert sich bald.

Denn wir wissen doch hier alle was heute schon möglich ist.

Selbst Fliegen mit Solarantrieb ist heute schon möglich.

Deshalb kotzt mich es manchmal echt an das da nichts vorwärts geht.

Ach ja für die 20km Heimweg nach der Nachtschicht mit 400hm nehme ich mir so 1ne Stunde Zeit. Damit kann ich gut leben besser als meine Kollegin die sogar von der Küche zum Wohnzimmer das Auto nimmt.
Die ist sehr oft krank und ich muss ihr scheiß auch noch übernehmen.

Deshalb werde ich so lange es irgendwie geht immer mit dem Rad zurück legen.

Gruß Hans-peter
PS. Mit der E Speedmaschiene schaffe ich es tatsächlich manchmal bei leichten dazu treten Begab mehr Energie in den Akku zu holen als ich Berg auf wieder benötige. Was wäre da mit nem SchnellemVM möglich?

Ok im Moment noch nicht soviel da die Batterie den hohen Strom noch nicht aufnehmen kann. Meine kann klaube ich schon 350Watt bremsen.
Bei 600W Akku. Ich denke die nächste Generation könnte es vielleicht bald schaffen können. Bei 8% Gefälle mit der Speedmaschiene schafft der Akku und Motor es grade noch ohne zu treten und bei unter 20kmh es die Geschwindigkeit zu halten ohne Schneller zu werden.

Scheint also Technisch möglich zu sein.

Gruß Hans-peter
 
Zuletzt bearbeitet:

JKL

Beiträge
3.255
Ort
53773 Hennef
Velomobil
Sunrider
E Autos brauchen noch soviel Strom das die Akkus sehr groß und schwer sind so das man sie zum Laden nicht herausnehmen kann. Wie soll mann dann das Auto laden wenn da keine Steckdose weit und breit ist.
Nein so ein misst will ich nicht unterstützen eher das Gegenteil.
Ach ... da wüsste ich was.
Für deine 20km brauchst du damit ~ 30 Minuten ... in beide Richtungen und dank Reku sind 400hm bergab auch kein Problem ... wenn du auf der Arbeit laden darfst.
;)

Gruß Jörg
 
Beiträge
902
Ort
21514 Büchen
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Flux S-900
Musst du denn bremsen? ;) Andernfalls kann man vielleicht auch versuchen, bergab die Aerodynamik zu ruinieren. Am Besten mit Bremsschirm. :LOL: Beim WAW könnte man sogar die Front und das Heck abmontieren, das bremsst bestimmt gut. (Aber frag mich nicht, wie du die dann transpotierst. :X3:) Beim DF könnte man vielleicht am Einfachsten etwas basteln, was die vordere Wartungsluke als Luftpremse hochstellt? Bergauf braucht man ja Aeronynamik weniger. Aber wenn zwischendrin auch flache Strecken sind, sollte man die Option für Aerodynamik haben.

Erhöht sich eigentlich der Reifenverschleiß stark, wenn man mit schwachem Druck fährt? :unsure: Müsste man dann halt unten immer wieder aufpumpen. :rolleyes:
 
Beiträge
897
Ort
Wachtberg (bei Bonn)
Velomobil
Alpha 7
Hallo @Hans-peter Grasy ,
wenn Du ganz grob sagst, wohin Du fahren musst, können wir hier mal abschätzen, wie Deine Strecke aussieht. Aber: sag es wirklich nur grob. Ich würde keine Adressdetails schreiben, weil hier wirklich jeder mitlesen kann, der Internetzugang hat. Ich habe mal einfach angenommen, Du müsstest nach Heidelberg. Dann sähe das in Brouter so aus: LINK
Spiel ruhig mal mit diesem Programm auf einem Rechner (nicht dem Handy) rum. Die Webversion ist fast selbsterklärend. Selbst ich bin dahintergekommen, wie es funktioniert :giggle:.

Spontan dachte ich bei Deinem Anwendungsfall übrigens auch an das Fahrzeug, das @JKL gerade entwickelt. Ich bin vor ein paar Monaten ein "Entwicklungsmodell" (Prototyp?) mal gefahren. Läuft prima, lässt sich aber sinnvoll nur mit Motor fahren. Wenn der Akku leer ist, ist Fahren nur per Pedal nicht sinnvoll möglich. Im Vergleich zu Elektroautos verbraucht sein Fahrzeug aber nur minimal Strom und warmhalten musst Du Dich im Winter halt schon durch "Mitstrampeln".

Ansonsten gibt es natürlich auch noch Velomobile mit einer Doppelarmschwinge. @chkoppi und @Unfugius fahren z.B. beide jeweils ein WAW mit Elektrounterstützung. Ich weiß aber nicht, ob das rekuperierende Antriebe sind. Nimm' doch mal Kontakt mit den beiden auf ;).
 
Beiträge
462
Ort
Hamburg/Utrecht
Velomobil
DF XL
Liegerad
Challenge Taifun
Musst du denn bremsen? ;) Andernfalls kann man vielleicht auch versuchen, bergab die Aerodynamik zu ruinieren. Am Besten mit Bremsschirm. :LOL: Beim WAW könnte man sogar die Front und das Heck abmontieren, das bremsst bestimmt gut. (Aber frag mich nicht, wie du die dann transpotierst. :X3:) Beim DF könnte man vielleicht am Einfachsten etwas basteln, was die vordere Wartungsluke als Luftpremse hochstellt? Bergauf braucht man ja Aeronynamik weniger. Aber wenn zwischendrin auch flache Strecken sind, sollte man die Option für Aerodynamik haben.

Erhöht sich eigentlich der Reifenverschleiß stark, wenn man mit schwachem Druck fährt? :unsure: Müsste man dann halt unten immer wieder aufpumpen. :rolleyes:
Nah dran, die richtige Antwort lautet: Das WAW hat eine normale Schwinge, die einen Nabenmotor aufnehmen kann und damit Bremsen per Rekuperation erlauben würde..
 
Beiträge
902
Ort
21514 Büchen
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Flux S-900
Das WAW hat eine normale Schwinge, die einen Nabenmotor aufnehmen kann und damit Bremsen per Rekuperation erlauben würde
Das käme vielleicht noch dazu. Aber ein System, das bergauf mit vielleicht 10-20km/h effizient(!) läuft und bergab mit 70-100km/h ohne Überlastung arbeitet, und dabei leicht und bezahlbar ist?
Dann darf die Bremswirkung ja nicht zu hoch sein, damit nicht das Heck ausbricht, auch bei Glätte und wenn man zusätzlich vorne bremsen muss, liegt hinten noch weniger Gewicht auf, sodass die Rekuperation noch schwächer sein muss.
Also es gibt Systeme, deren Rekuperation man mit "Daumengas"
ansgeuern kann, aber dafür muss nach meinem Verständnis die Nenndrehzahl unter der maximalen Geschwindigkeit liegen, sonst rekuperiert er "zwangsweise". Und ein DirectDrive mit so hoher Nenndrehzahl frisst bei langsamen Geschwindigkeit den Akku zum Frühstück.
Ich stehe also mit @Gear7Lover , auch wenn ich damals die selben Gedanken hatte, als ich beim WAW-Händler war. Der sagte aber auch, dass das nicht so gehen sollte. Mit Motoren in den Vorderrädern hätte man wenigstens nicht die Traktionsprobleme, aber noch mehr Gewicht.

Wie doof ist denn der Gedanke Luftbremse?
Und wenn man mit klassischen Bremsen bremst, kann man außer den Kühlkörpern auch noch was einrichten, was mehr Luft an die Räder leitet?
 
Beiträge
461
Ort
Waldkatzenbach
Liegerad
HP Speedmachine
Trike
Sonstiges
Hallo,

In der Arbeit laden geht nicht.

Außerdem würde mir mein Chef etwas pusten.

Ich verdiene auch grade so den Mindestlohn da wären die Stromkosten höher als ich verdiene.
Außerdem bin ich am Arbeitsort als Zusteller unterwegs und da kann ich mit dem Auto sowieso nicht viel anfangen. Mit dem Rad bin ich viel wendiger

Außerdem finde ich es lustig. In der Eigentümerversammlung haben die Miteigentümer alle Angst davor
wir wohnen in einem kleinen Dorf. Das Haus ist BJ64 das würde der alten Elektrik den Reßt geben.

Außerdem. Der Tesla soll mit 150kw laden können. Da würden hier im Dorf die Lichter aus gehen.

Außerdem möchte ich noch etwas zum Treten haben ohne wäre einfach nichts für mich.

Gruß Hans-peter
 
Beiträge
462
Ort
Hamburg/Utrecht
Velomobil
DF XL
Liegerad
Challenge Taifun
Ich stehe also mit @Gear7Lover , auch wenn ich damals die selben Gedanken hatte, als ich beim WAW-Händler war. Der sagte aber auch, dass das nicht so gehen sollte. Mit Motoren in den Vorderrädern hätte man wenigstens nicht die Traktionsprobleme, aber noch mehr Gewicht.

Wie doof ist denn der Gedanke Luftbremse?
Und wenn man mit klassischen Bremsen bremst, kann man außer den Kühlkörpern auch noch was einrichten, was mehr Luft an die Räder leitet?
Bei den Vorderrädern gibts noch weniger Auswahl, die sind ausnahmslos einseitig aufgehängt. Der Thread fing nicht mit einer Neuentwicklung an, sondern mit der Frage, ob eines der erhältlichen Velomobile passen könnte ;)

Und Landeklappen hab ich bisher auch noch nicht von der Stange gesehen :)

Da es wohl erst runter und dann wieder hoch geht, steht und fällt es wohl mit der konkreten Strecke.. Wenn man im Tal auf die Ampel warten muss, bringt es alles nichts und man darf erstmal duschen..

Die weiteren Randbedingungen wie Unterbringung, sonstige Nutzung und so haben wir ja auch noch nicht. An den Bremsen wirds wahrscheinlich am ehesten NICHT scheitern :)
 
Beiträge
897
Ort
Wachtberg (bei Bonn)
Velomobil
Alpha 7
Ich glaube, das ist ein Missverständnis: @JKL entwickelt keinen Tesla und auch nichts Tesla - ähnliches. Das Fahrzeug könntest Du an jeder normalen Steckdose aufladen, selbst in Häusern BJ 64 oder noch älter. Wenn Du mit einer Akkuladung nicht hin - und wieder zurück schaffst, ist das natürlich ungeeignet.
 
Beiträge
461
Ort
Waldkatzenbach
Liegerad
HP Speedmachine
Trike
Sonstiges
@ Henrip

Oh scheint wohl doch nicht so einfach zu sein mit der Reku im Velomobil.

Aber es gab doch mal das Alleweder mit Reku war das da wirklich so gefährlich wegen ausbrechen.
Der hatte doch als S Pedelec eine TÜV Zulassung bekommen.

Aber Apropo Bremsen mit Luft. Wie war das mit dem Bremsfaltschirm da hört man ja nichts mehr
war wohl auch nicht so das wahre oder?
 
Oben