Beiträge
19
Die Umweltbilanz von Velomobil bzgl der Verwendung von CFK und GFC wird hoffentlich bald deutlich besser werden, wenn diese durch synthetische Spinnenseide/-fasern ersetzt werden kann. Die Forschung zu diesem Material ist sehr vielversprechend.
 
Beiträge
211
Das könnte man für E-SUV auch machen nach Gewicht.
Das sollte man für jedes Auto nach Gewicht und Ausstoss machen. Umweltfreundlich günstig, leistungsstark und schwer teuer.
Derzeit machen wir gerade die schweren Hybriden und Elektro SUV günstig und fördern sie noch mit Steuerfreiheit! Dazu noch Vorteile bei der Dienstwagensteuer, so dass der 100k€ SUV genauso teuer in der Versteuerung kommt wie bisher der Polo. Richtig dämlich und eigentlich zm Lachen, wenn es nicht so traurig wäre.
 
Beiträge
24.777
@Alaria : Velocar gibts nicht? Mittlerweile sind doch einige am Markt zu finden... Von CitCar über Quadro Velo (Velomo) bis hin zu div. Quad-Lastenrädern.

Und CFK/GFK zeitnahe zu ersetzen ist nicht wirklich realistisch. Der energetische Aufwand ist aber minimal, eine Karosse wiegt weniger als ein Autoreifen.

@FrankenSam : In Dänemark gibts sogar bis zu 150% Strafsteuer auf KFZ... Da kostet n Q5 mal schnell 130k€. Das in Deutschland die heilige Kuh nicht angefasst wird, war doch aber klar, oder?
 
Beiträge
19
@Delta Hotel hier ein kurzer Artikel über eine Firma, welcher zwar mehr auf die Herstellung von Medizinprodukten aus künstlicher Spinnenseide eingeht, aber dort wird auch kurz erwähnt, dass Carbonfasern damit ersetzt werden können.
 
Beiträge
6.873
Danke, klingt ja erst einmal gut aber dafür das die Fa. seit 2008 am Markt ist und der Artikel von 2013 ist hat man
von käuflichen Geweben noch nichts gehört. Ich habe in den letzten 30 Jahren von so vielen neuen Materialien gelesen doch bis in die Produktion haben es nur wenige geschafft.

Schauen wir mal was uns die Zukunft da bringt.
 
Beiträge
19
Künstliche Spinnenseide kann inzwischen in größerem Maßstab hergestellt werden. Es gibt auch schon Prototypen für Laufschuhe und Jacken aus diesem, es hängt wohl an der Vermarktung und an dem noch etwas höheren Preis. So wie fast immer, bei neuen Entwicklungen. Ich bin da aber optimistisch.
 
Beiträge
211
@FrankenSam : In Dänemark gibts sogar bis zu 150% Strafsteuer auf KFZ... Da kostet n Q5 mal schnell 130k€. Das in Deutschland die heilige Kuh nicht angefasst wird, war doch aber klar, oder?

Das ist mir bekannt, haben sie ja schon seit Jahrzehnten. Ugs. auch Luxussteuer genannt. Bestrafen ist das eine. Problematisch ist hierzulande das Belohnen der Anschaffung von (auf dem Papier vermeintlich umweltfreundlichen) Autos, die in der Realität dies gar nicht zeigen müssen (z.B. Hybrid fährt überwiegend mit Verbrenner). Hybridmodelle und auch reine Elektroautos sind im Schnitt stärker und schwerer als bisherige Modelle, aber werden eben unrealistischen Zero Co2 berechnet. Der Trend geht als in die falsche Richtung, auch mit dem neuen Antrieb.
 
Beiträge
817
aber dort wird auch kurz erwähnt, dass Carbonfasern damit ersetzt werden können.
Nö das steht dort nicht. Die schreiben "So benötigt man, um die Biosteel-Faser zum Reißen zu bringen, mehr Energie als beispielsweise bei anderen Hochleistungsfasern wie Kevlar oder Carbonfasern." Spinnenseide ist sehr reissfest dehnt sich aber dabei auf bis zu 300% ihrer Ursprungslänge. Also gerade was man bei Kunstfaserverbundwerkstoffen wie fürs Fahrrad nicht gebrauchen kann. Es ist nicht damit zu rechnen, daß CFK damit ersetzt werden wird.
 
Beiträge
1.531
Problematisch ist hierzulande das Belohnen der Anschaffung von (auf dem Papier vermeintlich umweltfreundlichen) Autos, die in der Realität dies gar nicht zeigen müssen (z.B. Hybrid fährt überwiegend mit Verbrenner).
Ein Nachbar von mir, der bei einem Autobauer bei mir in der Gegend arbeitet, meinte neulich, dass bei ca. zwei Drittel der Leasing-Hybriden bei Rückgabe der Aufkleber innen an der E-Steckdose nicht entfernt wurde, die Fahrzeuge im ersten Jahr also nie an die Steckdose gehängt wurden. Das sind überwiegend Firmanfahrzeuge, die guten, schweren :rolleyes: ... Das ist schon traurig. Alles nur Alibifunktion?
 
Beiträge
24.777
Wobei man da auch mal nicht so tricksen sollte.. Ein Golf 1 konnte auch über 1000kg wiegen, damals wurde das Leergewicht nämlich nicht mit vollem Tank und Fahrer angegeben wie heute. Der Gewichtsunterschied kommt zum großen Teil zudem aus den gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitsbestimmungen für passive und aktive Sicherheit. Einen id3 da mit nem 1er Golf zu vergleichen macht wenig Sinn. Aber ja, es geht auch leichter.. Mein Roadster wiegt nur 800kg (mit Fahrer und vollem Tank) und erreicht trotzdem vier Sterne im NCAP.
 
Beiträge
2.227
Ein Golf 1 konnte auch über 1000kg wiegen, damals wurde das Leergewicht nämlich nicht mit vollem Tank und Fahrer angegeben wie heute.
Es geht ja mehr um: Doppelte Geschwindigkeit (ca. 250 zu 130 auf der Autobahn) = 4fache Leistung
Und wenn die schwere Hütte zu langsam wird , wird einfach ein stärkerer Motor verbaut , statt beim Gewicht abzuspecken.
 
Oben