Li-nanza Faden

Beiträge
5.013
Hallo, hier wie versprochen ...
Bremse dran, so konnte ichs etwas Probe fahren. Fährt ganz knuffig, den Sitz habe ich noch 3 cm nach vorne verlegt...
Abstellmöglichkeit hochkant geht gut, sitzlehne wird oben noch 2 kleine Rollen bekommen, dann kann man es hoch Kant gut schieben : )
 

Anhänge

  • 20211223_145001.jpg
    20211223_145001.jpg
    64,7 KB · Aufrufe: 74
  • 20211223_145037.jpg
    20211223_145037.jpg
    75,3 KB · Aufrufe: 72
Beiträge
2.109
Herbe Kritik:
1) der Lenker muss höher
2) wo ist der Fuchsschwanz?

Ansonsten fühle ich mich artverwandt, habe gestern mein Retrodirekt-Rad fertig gestellt, morgen ist Probefahrt!
 
Beiträge
5.013
fährt sich aber ganz herb genau richtig, die Füße kommen schön dran vorbei...
hatte keinen längeren Vorbau.... der jetzige kann aber mittels Inbus umgeklappt werden...
Das plus Sitz abgebaut, dann gibts ein sehr kompaktes Verstau.maß. Noch passende Tüte drüber, schon
könnt ich s ohne Mehrkosten in der Bahn mit nehmen.
 
Beiträge
2.496
Witziges Teil! Mir kommen gleich Fragen über Fragen:
- Ist Dir der Lenker nicht zu kurz bzw. zu weit vorne? oder hast Du Gorilla-Arme...? :sneaky:
- Schaltet das Schaltwerk auf so große Entfernung (zur Kassette)?
- Welches Material hast Du für den oberen Längsträger genommen?
- Welche Laufradgröße?
 
Beiträge
5.013
2x406, die obere grüne Stange ist bewährter Metall-Zaunpfosten : )
Der Lenker sieht nur weit weg aus, is aber nicht, das ganze Rad ist sehr kompakt, Gesamtlänge sind 135cm...
Schaltung geht wunderbar, das "Schaltwerk" in der Rahmen-Mitte ist nur für die Kettenspannung zuständig, hinten läuft es zuverlässig
auf dem 3. Ritzel (3 von 5), die drei Gänge schalte ich von Hand-an-kette; drei Kettenblätter = drei Gänge : )
 
Beiträge
2.496
Schaltung geht wunderbar, das "Schaltwerk" in der Rahmen-Mitte ist nur für die Kettenspannung zuständig, hinten läuft es zuverlässig
auf dem 3. Ritzel (3 von 5), die drei Gänge schalte ich von Hand-an-kette; drei Kettenblätter = drei Gänge : )
Da muß man sich doch nicht die Finger einsauen... hättest Du etwa vielleicht Interesse an einem 406er Laufrad mit Sachs-3Gang-Nabenschaltung...? :sneaky: ich hätte da noch eins... :whistle: vom Twenty-MBB
 
Beiträge
5.013
: ) joo, vielleicht : ) ich könnte ja noch n Kettenrohr oben dranpfrimeln, dann gibts keine dreckigen Finger...
 
Beiträge
5.013
Hab 2 rollen oben hinten an die Lehne geschraubt, funktioniert aber nicht so gut wie ich dachte, mache ich wieder weg...
Bergauf geht's super im ersten Gang kurbelkurbel, da komm ich überall rauf : ) bergab bremst nun ordentlich genug, es sind nun 2 Bremsen verbaut...
 
Beiträge
5.013
da Bremsambringung am VR schwierig war, hat es nun zwei voneinander unabhängige Bremsen am HR...
Die Umlenkrolle (n) mittels zwei nebeneinander montierten Inliner-räder funktioniert einwandfrei : )
Ende der Woche mache ich Detail-Fotos...
Absteigen-aufsteigen per Radkipp senkrecht-waagrecht wie früher die Bonanza-Piloten, klappt auch : )
und falls noch authentischeres Bonanza... gewünscht lassen sich die Füße beim Linanza-rollen auf den Achs-stummeln des
früheren Tretlagers abstellen...
 
Beiträge
5.013
interessant, wie ich den Daumen nach unten hingezaubert hab: ein buchstabe n in klammern gesetzt, wieder was gelernt, ohne Vorsatz...
Die Umlenkrolle bracht einen Daumen nach oben !
 
Beiträge
5.013
So, eine Art zusammenklapp funzt auch, und nun ist auch eine Gepäck
Tasche dran : )
Fotos folgen...
Ach ja, die ma£e nicht aufgeklappt:
L 135cm, br 60cm, h90cm
 

Anhänge

  • 20220104_155823.jpg
    20220104_155823.jpg
    86,6 KB · Aufrufe: 15
  • 20220104_160609.jpg
    20220104_160609.jpg
    100,1 KB · Aufrufe: 14
Beiträge
5.013
Noch detail Fotos
 

Anhänge

  • 20220104_161641.jpg
    20220104_161641.jpg
    137 KB · Aufrufe: 19
  • 20220104_161722.jpg
    20220104_161722.jpg
    85,9 KB · Aufrufe: 19
Beiträge
5.013
Hinten an die Lehen werde ich noch eine Verstärkung (Verbindung HR Gabel und Sitzlehne) anbringen, damit die Lehne nicht so
wippt beim kräftigeren anlehnen...
 
Beiträge
5.013
Lehnenverstärkung war eine gute Weiterentwicklung... weiss nun allerdings nicht, ob ichs noch als "Klapprad" bezeichnen würde, da das verkleinern jetzt doch mehr Aufwand bedeutet : )
Steil Bergauf im ersten Gang auf nassen Laub und holpriger Waldweg ist grenzwertig, nicht wegen dem Antrieb, sondern der Lenkbarkeit. Eher vorgelehnt pedalieren hilft, andererseits ist das absichtlich vorne hoch nach Anhalten für Bonanza-Absteig-Methode nicht so leicht einzuleiten, von daher schätze ich die nach hinten kipp Gefahr nicht als zu groß ein. Schnell wird das Ding eh nie... Gestern gings etwas bergab, ich so vom Gefühl her, wow, bin richtig schnell, an der Geschwindigkeits-Anzeige an der Straße vorbei: 23 km/h, hmmm, Ernüchterung. Aber hey, Auffall-Faktor ist gegeben, eine schwätzchen-halt-dreier-Gruppe von Senioren im Dorf hat anerkennende Worte gehabt, die ich mit Daumen-hoch und Ballhupe mägmäg erwiderte und kurz drauf hat mich einer mit dunklerer Hautfarbe (vielleichts wars aber auch nur wg. Gegenlicht der Sonne) lauthals gelobt und angefeuert : ) Bei größeren Hubbeln auf der Straße ruf ich immer "Aua", vielleicht find ich noch eine gute, dünne Sitzauflage zur (psychologisch gefühlten) Federung...
muss den Faden hier noch in "Ich schreibe mit mir selbst" umbenennen...
 
Beiträge
5.013
In meinem Oberstübchen-Konstruktions-Labor bin ich am ausarbeiten eines guten Frontgepäckträgers, leicht an und abzubauen...
Dann wird die Lenkbarkeit bergauf auf Waldwegen besser... (Wie bei den Traktoren mit 1 Tonne Frontgewicht weil hinten n 7 scharpflug hängt)
 
Oben Unten