HoSes DF XL

Beiträge
777
Ort
Braunschweig
Velomobil
Milan SL
Vorgeschichte:
Zwei von den schnellsten Velomobilen innerhalb von drei Monaten - das war defintiv nicht so geplant. Die Hintergründe stehen ja im Milan- Faden. Bei dem Angebot von ICB, ein neues DF XL quasi ohne Wartezeit zu bekommen, konnte ich nicht nein sagen.

Das DF XL 207
Die Farbe war gesetzt, den Rest konnte ich wählen:
Reifen: vorne Conti contact Speed, hinten Schwalbe Durano
Übersetzung: vorne 34/61, hinten 11/32
Licht: IQ X 150 Lumen mit Höhenverstellung (die war drin)
2 Spiegel
Sitzmatte dünn
Ellenbogenstützen
Nackenkissen
Haube in Sichtcarbon
Wartungsklappen, vordere Öffnung, Rücklichtplatte und Radscheiben auch in Sichtcarbon

Abholen in Dronten:
Am Samstag ging es um 01.55 Uhr mit Bus und Bahn los nach Dronten. Mehrmals Umsteigen und die große Vorfreude aushalten waren die Bedingung für die Fahrt. Nach einem kurzen Spaziergang vom Bahnhof zu ICB war es soweit. Peter begrüßte mich und es gab erst mal einen warmen Tee. Danach ging es an das DF. Peter stellte alles auf mich ein, erklärte und zeigte mir die Details. Gegen 12.00 Uhr waren wir mit allem fertig, das DF war gepackt für die Rückfahrt. Und draußen schneite es ziemlich stark:confused:. Noch einmal ein großes Dankeschön an Peter und Ymte, das hat ganz prima geklappt!

Los gehts - oder die Feuertaufe
Ich beginne schön vorsichtig und der Schnee sollte mich noch bis zum Abend bgeleiten. Das Fahren in den Niederlanden finde ich wunderbar. Die bgeleitenden, breiten Radwege sind ein Traum zum VM Fahren. So fahre ich die knapp 100 Km in den Niederlanden auch sehr entspannt, trotz Schnee. Der Schnee gefriert auf dem Visier und ich muss es aufmachen. Ich wollte eigentlich viel weiter kommen, aber nach 135 Km im Schnee ist Schluss. Ein Hotel direkt an der Route bringt mir ein warmes Zimmer, prima Essen und eine Garage für das DF:).
Damit stand die Tagesetappe für Sonntag fest: 260 Km sollten noch gefahren werden. Was für ein Unterschied zum Vortag! Nach einem ausgiebigem Früstück starte ich bei bestem Wetter. Vorher einräumen und einmal das rechte Rad ausbauen (eine Bremsleitung hat sich, wahrscheinlich temperaturbedingt, so gelegt, dass sie an den Speichen rattert). Die Straßen sind alle noch lange sehr mit Vorsicht zu genießen, es ist glatt. Heute läuft der Flitzer schon viel besser. Hinten dann ein Platten, zum Glück ein Schleicher. Der Schlauch im Kojak ist viel schneller gewechselt als befürchtet. Die Strecke ist hügeliger als gedacht, trotzdem kann ich alles auf dem großen KB fahren. Wenige Stops, viel Treten und Sonne bringen mich ordentlich voran. Ab Hannover wird es wieder bewölkt und langsam auch wieder kalt. Aber da ist die Messe schon gelesen, die ersten Kirchtürme von Braunschweig fast in Sicht. Punkt 18.00 Uhr rolle ich ein. Etwas geschafft und sehr zufrieden. Die ersten 400 Km haben wir gut geschafft und uns aneinander gewöhnt(y). Wen es interessiert, der kann die Strecke auch bei Strava nachvollziehen.

Mehr Bilder und erste Infos zum Vergleich mit dem Milan kommen dann in nächster Zeit. So viel vorweg: Die Umstellung in der Sitz- und Trittposition waren größer als gedacht.
IMG_1143.jpg
IMG_1149.jpg
IMG_1153.jpg
IMG_1142.jpg
 
Beiträge
3.798
Ort
38378 Warberg
Velomobil
DF
Liegerad
Velomo HiFly
Hallo Holger,

schön, daß du gut zu Hause angekommen bist.

Die Umstellung in der Sitz- und Trittposition waren größer als gedacht.
Hängt evtl. damit zusammmen, daß du wegen XL relativ steil sitzen must, um bei deiner Größe vernünftig rausgucken zu können. Ich fand den Wechsel zwischen meinem DF und dem SL vom @Ramgad gar nicht so groß, etwas flacher am Oberkörper , aber nicht so viel, daß es ein ganz anders Fahrgefühl gewesen wäre. Du mußt mich mal bei Gelegenheit probesitzen lassen, im XL saß ich noch nicht.

Gruß Hartmut
 
Beiträge
68
Ort
Köln
Liegerad
Flux S-600 (OL)
Hallo Holger,

sehr schickes Gefährt, Apfelsinchen mit dunklen Rädern und dunkler Haube.

Weil oben erwähnt ist, bei deiner Größe sollest du steiler sitzen, wie groß/lang bist du denn ?

Schönen Gruß
a n d r e a s
 
Beiträge
777
Ort
Braunschweig
Velomobil
Milan SL
Was für ein Hinterrad ist denn da drin?
Ein 26er 559. Für mich ist die Reifenauswahl am größten und für den Winter kann ich breite Reifen einbauen.
[DOUBLEPOST=1549269555][/DOUBLEPOST]
bei deiner Größe sollest du steiler sitzen, Fraaaage, wie lang bist du denn ?
Ich bin 180 cm, habe ein Innenbeinlänge von 83 cm, aber Schuhgröße 47, breite Schultern und Oberschenkel. Aus diesem Grund das XL.
 
Beiträge
1.125
Ort
26935 wesermarsch
Velomobil
Quest
Beiträge
777
Ort
Braunschweig
Velomobil
Milan SL
Beiträge
777
Ort
Braunschweig
Velomobil
Milan SL
Ich sitze heute länger im Zug und kann schreiben, Bilder gibt es erst am Do:whistle:.
Hier meine ersten Eindrücke. Das ist ein ganz persönlicher Vergleich und mein erste Eindrücke, diese sind nicht durch Testreihen o.ä. belegt, ich habe nicht den Anspruch auf Verallgemeinerungen. Mir ist die Erwähnung wichtig, da ich das (von mir enorm geschätzte) Forum in den letzten beiden Wochen teilweise etwas anders erlebt habe.
Die Punkte sind ein bunte Sammlung.

Formensprache:
Milan: In die Form habe ich mich verliebt und für mich ist das Fahrzeug mit Haube ein Guss, welcher mich sehr anspricht. Das ist auch mit dem DF so geblieben.
DF: Mit Haube finde ich es richtig schnittig, ohne Haube kommt es für mich nicht an den Milan heran.
Die meisten nicht VM afinen Leute können aber mit dem DF Design viel mehr anfangen. Sieht aus wie ein Rennwagen, da sieht man die Räder...

Gefühlte Sicherheit:
Ist beim DF definitiv höher. Das XL ist eine ganze Nummer Grüße, 15 cm höher, hat bei mir eine signalisierende Farbe, Reflektorstreifen vorne und hinten. Hier jetzt die Rückmeldung: Da wirst du dann nicht mehr übersehen:rolleyes:.

Qualität in der Verarbeitung:
Die scheint mittlerweile auf gleichem Niveau zu sein, da hat der Milan in letzter Zeit gewonnen. Die Qualität aus Rumänien macht sich positiv bemerkbar.

Ausstattung:
die ist ja auch sehr ähnlich. Trotzdem punktet aus meiner Sicht das DF, obwohl die Wunschoptionen geringer sind. Es sind nur kleine Details, für mich durchaus wichtig. Dazu zähle ich:
  • Ablage oberhalb der Schwinge (Handschuhfach)
  • Dämmmatte auf der rechten Seite, damit nichts in die Kette kommt, außerdem macht sie den Innenraum ruhiger
  • Kleine Innenbeleuchtung
  • Belüftung durch den Mast
  • Haube ab jetzt direkt mit Pinlock
  • eine Werkzeugtasche von Radical Design wird bestückt mitgeliefert und der lange Innensechskantschlüssel ist auch dabei (den habe ich für den Milan etwas mühsam besorgen müssen)
Einstieg:
Wow, was für eine Umgewöhung! In den Milan bin ich fast reingefallen, ins DF ist das schon eine kleine gymnastische Übung. Aber das wird schon;).

Sitzposition, Sitz:
SL: Schon bei der Probefahrt fand ich die im Vorführer besser, so ist es dann auch mit meinem gewesen. Obwohl man am Sitz des SL eigentlich nichts mehr einstellen kann wenn er positioniert ist, hat das bei mir perfekt gepasst. Auch der Sitz passte ohne Anpassungsprobleme gleich für lange Strecken. Die liegende Position kam mir sehr entgegen, ich konnte lange fahren und hatte keine Anpassungsschwierigkeiten.
DF: Ja, hier sitzt man mehr und die Tritt/Sitzposition ist ungewohnt. Aber auch deshalb, weil der Sitz aufgrund meiner fehlenden Größe für das XL recht weit hoch gestellt werden muss. Den Sitz fand ich auch erst einmal unbequemer. Der Tritt erfolgt mehr aus dem Ansatz Hintern/unterer Oberschenkel bei mir. Beim Milan waren die Waden mehr belastet. Ich muss beim DF sicher noch ausprobieren.

Raumgefühl/Position im VM:
Der SL hat mir wie ein Maßanzug gepasst, das DF wirkt dagegen eher wie ein Jogginganzug. Im SL Schultern an der Außenwand, im DF Schulterpolster. Im SL mit 140 Kurbeln trotzdem sehr knapp mit Schuhgröße 47, im DF ist mit 170er Kurbeln immer noch mehr Platz. Der Raum um die Beine scheint beim DF grenzenlos zu sein und scheint schon fast verschwenderisch. Am Tunnel komme ich mit den Oberschenkeln im XL gar nicht ran, das ist bei der Probefahrt im normalen DF permanent passiert, beim Milan auch regelmäßig, war aber kein Problem. Beim Milan hat man einen offenen Blick in den Fußraum, der ist beim DF weiter geschlossen.
Ich muss noch Ellenbogenstützen einbauen. Dann sollte die Position gut passen.
Im DF ist viel mehr Platz um einfach mal etwas aus dem Bodenraum aufzuheben während der Fahrt. im SL ging das nicht.

Fahrgefühl:
Da ist ja schon viel geschrieben worden. Mein Vergleich ist nur ein erster Eindruck:
DF fährt sich durch den kurzen Wendekreis agiler, der Antrieb scheint noch steifer, die Beschleunigung ist top. Mir kam das Fahrwerk besser abgestimmt vor, das liegt aber sicher auch am Reifendruck. Ich hatte auf dem Kojak nur 4,5 Bar, das fühlte sich gut an.
Gefühlt möchte der Milan schnell gefahren werden und hat vor allem dann seine Stärken, DF in allen Situationen souverän. Topspeed kann ich noch gar nichts sagen, das Wetter hat einfach nicht gepasst.

Alltagstauglichkeit:
Durch die Wartungsklappe vorne und die offenen Radhäuser + kleinerer Wendekreis sowie höheres Fahrwerk eindeutig pro DF XL. Ich bin in den Niederlanden problemlos über Drempel gefahren, da hätte der Milan sicher Bodenkontakt gehabt, auch wenn meiner schon höher gelegt war. Kurz mal ein Rad ausbauen und nach dem Geräusch an den Vorderrädern schauen geht im Handumdrehen, Pedalen wechseln ebenfalls, auch der Lichteinbau wird einfacher:whistle:.

Schaltung:
Im DF sind die Drehgriffe verbaut. Die mochte ich noch nie:(. Sie funktionieren im Moment super, aber im Sommer wird mich das nerven. Die Triggerschalter im Milan finde ich viel besser.
Übersetzung scheint jetzt mit 61/34 ideal zu sein. In der Ebene fehlt mir etwas Topspeed, sonst ist die Abstimmung aber ausgewogener für mich.

Haube:
SL: Ich mag die SL Haube, vor allem für die Klappmöglichkeit, das Lüften an der Kreuzung, das Aufmachen bergan, sie ist aber sehr eng und bei unebenen Strecken bin ich angestoßen, mir kam die Haube auf schlechten Strecken sehr laut vor, bei starkem Regen kam trotz der Neuerungen Wasser rein
DF: was für ein Raumgefühl, der Platz darunter ist enorm, das Gesamtkonzept durch Visier und Pinlock scheint mir ausgereifter, die Schließer effektiv und gut, zumindest bisher hat sie gut dicht gehalten (das konnte ich am ersten Tag schon gut testen).

Elektronik:
Auch hier ist ja einiges sehr ähnlich. Der Schaltkasten scheint mir im DF besser platziert, im SL habe ich den mehrmals rausgerissen (kein Problem, ist Klett). Akkuhalterung im SL vernietet, im DF ist der Halter per Klett geklebt, ist bei der Fahrt schon zweimal rausgefallen.
Blinker vorne und hinten beim DF, beim Milan seitlich. Ich finde beide Konzepte überzeugend und zu den Fahrzeugen passend.
Vorderlampe: Hier habe ich ein IQ X mit 150 Lumen gewählt, die Höhenverstellung war drin, ich hätte sie. nicht einbauen lassen, sie hat mich aber schon auf der ersten Fahrt überzeugt.
Rücklicht: Auch hier sind beide vergleichbar. Mir sind die LED Lösungen für hinten aber etwas "dünn" auch wenn es fast durchweg gute Erfahrungen damit gibt. Aus diesem Grund wird die Lichtanlage vom Milan komplett in das DF verpflanzt. @TitanWolf wird dafür sorgen und zusätzlich noch eine Lichtkanone bauen (das sind aber auch die einzigen Optimierungen, welche ich plane). Somit habe ich dann bald wieder ein komplettes Backupsystem mit Trinitas, Rücklicht und Lichtkanonen über einen eigenen Akku.
Super am DF: Die IQ X kann man über einen Schalter in zwei Stufen dimmen. Damit kann man mit Tagfahrlicht fahren und der Akku hält dann ewig.

Und wie oben erwähnt, es handelt sich um erste Erfahrungen und Tendenzen;)

Bilder folgen dann hoffentlich am Do.
 
Oben