EQHawk

Beiträge
1.171
Polski Milan 4.2 - mal schauen, zu wann sie einen fahrbaren Prototypen haben.
 
Beiträge
1.271
Das, was ich auf den Bildern von recumbent.news gesehen habe, sieht vielversprechend aus und geht das Problem an, dass es zu wenig Zweisitzer-Velomobile gibt (ich sehe Velocars als eine Unterart der Velomobile). Ich könnte mir vorstellen, dass man statt des Sitzes für die hintere Person auch zwei Kindersitze montieren könnte und so zwei kleine Kinder Platz hätten, so wie in den meisten Lastenrädern. Oder man lässt den hinteren Sitz weg und bekommt ein wahres Raumwunder qua Gepäckkapazität. Das macht das EQHawk zum Lastenrad-Velomobil, das die Vorteile beider Fahrzeugtypen vereint. Damit wird mein Punkt angesprochen, den ich in der "Bessere Welt" Diskussion anbrachte: Velomobile sind weniger verbreitet als Lastenräder, obwohl Lastenräder mMn bei ähnlichen Preisregionen ein kleineres/anderes Anforderungsspektrum abdecken. Aber dieses kleinere Anforderungsspektrum ist bei vielen Menschen von deutlich höherem Gewicht als das eines wettergeschützten "Personal Vehicle". Das EQHawk kombiniert nun beides und zu einem vernünftigen Preis sehe ich da ganz gute Erfolgschancen.
Ich hoffe, dass PIMA auch aus den alten Hawk-Geschichten gelernt hat, ich finde, eine weitere Chance haben sie verdient, denn es wäre schade um die schönen Fahrzeuge. Vielleicht könnte man ja auch, wie bei den anderen Herstellern, Händlerpartnerschaften aufbauen. Dann gibt es auch mit dem Service weniger Probleme, insbesondere aufgrund der geografischen Entfernung - und wenn die Kommunikation mit PIMA business-to-business läuft und sich der Kunde an seinen Händler wendet, können auch einige unschöne Diskussionen vermieden werden. Zumal ich die Zielgruppe bei Hawk und EQHawk eher so wie bei Alleweder, GaloppE oder Podbike sehe - Leute, die einen platten Schlauch flicken und bereits vorsorglich mit Marathon Plus fahren, ein Kettenschloss in eine gerissene Kette pfriemeln können und für alle anderen Servicearbeiten bei der Werkstatt aufschlagen und sagen "mach mal bitte..."

Mich freut es jedenfalls, dass die Arbeitstier- und Velocar-Fraktion im Velomobilbereich sich derzeit so prächtig entwickelt und neben den Rennmaschinen ein ernstzunehmender Markt "for the rest of us" entsteht. Ich höre auch nicht auf, auf das 5000-bis-6000-Euro-Pedelec-Brot&Butter-VM mit Bosch-Motor, das man beim 0815-Fahrradladen um die Ecke kaufen kann, zu hoffen. Ich glaube, der Markt war zu keinem Zeitpunkt bisher näher dran als heute.
 
Beiträge
403
Hallo allerseits

also ich finde die Zuladung zu knapp
Cargo:165kg (driver +passenger + baggage)

das heißt es leicht zu sein

grüße Stefan
 
Beiträge
9.926
Für 2 x 1,95m Personen ist der vorhandene Raum ohnehin sehr.. knapp.

90 kg Person + 70 kg Person + 5 kg Gepäck reicht für eine Tagestour meist und liegt im Gesamtschnitt der Bevölkerung gewichtsseitig weit oben.
 
Beiträge
1.271
also ich finde die Zuladung zu knapp
Cargo:165kg (driver +passenger + baggage)

das heißt es leicht zu sein
Oder die Zwei-Personen-Tauglichkeit eher als Marketing zu verstehen und in Richtung ein Erwachsener plus Kinder oder ein Erwachsener plus Gepäck wie beim Lastenrad zu orientieren.

Ganz ehrlich? Wenn sie eine halbwegs vernünftige Wartezeit hinbekommen, Preise um 8000 Euro mit Motor und sich hier in Deutschland Händler finden, würde ich dieses Fahrzeug jedem Lastenrad-interessierten empfehlen, der sowieso vorhatte, für sein Lasti etwas mehr auszugeben. Da es das Alleweder A6 mit Dach ab ca. 7500 Euro als Pedelec komplett made in Germany gibt, halte ich diese 8000 Euro für gar nicht so unrealistisch, zumal einige Kosten im Polen auch niedriger sein dürften.

Es wird auf jeden Fall sehr starke Konkurrenz zu GaloppE AZ.
 
Beiträge
4.704
Es wird auf jeden Fall sehr starke Konkurrenz zu GaloppE AZ.
Wenn die Probleme der technischen Qualität, die wir vom Hawk kennenlernen mussten, gelöst sind. Wobei letzteres natürlich genauso für das Hawk gilt - das ist ja auf dem Papier weiterhin attraktiv. Nur halt verbrannt.
 
Beiträge
1.271
Wenn die ihre Probleme beim EQHawk in den Griff bekommen, an ihrer Kundenkommunikation arbeiten und fähige Händler finden, die die Fahrzeuge verkaufen möchten (mir fällt da direkt jemand ein, der auch gleich neckische Special Editions mit lustigen Blinkelichtern bauen könnte… ;)), dann sollte man dem Hawk auch eine zweite Chance geben. Die haben beide riesiges Potenzial. Und welcher andere VM-Hersteller bietet gleich den optisch passenden Anhänger dazu oder verkauft das gleich direkt als Gespann?

Ich könnte mir vorstellen, den Anhänger zum Alleweder zu erwerben, der passt optisch besser als mein Roland Big Boy, der den Charme von „Opa fährt zum Wertstoffhof“ hat.
 

henningt

gewerblich
Beiträge
3.279
Danke @Windfisch den Wink habe ich verstanden aber derzeit kein Interesse… ;)
Ich trauere noch dem LeMans nach, die Kommunikation war da auch immer sehr einseitig :cautious:
Aber vielleicht klappt es da ja beim EQHawk in Zukunft besser… Sag niemals nie :sneaky:
 
Beiträge
4.704
Ich trauere noch dem LeMans nach,
Gerade letzte nacht habe ich ein neues Video von einer französischen Velomobilisten-Ausfahrt gesehen, auf dem ein Le Mans (uns auch ein Mulsanne) zu sehen ist. Das Mulsanne wirkt dort doch deutlich reifer als das, was ich vnden frühen Bildern aus dem Le Mans in Erinnerung habe. Und auch optisch wirkt es noch ein wenig unsausgewogen, besonders im Vergeich zum Prototypen des GoOne. Wenn man sowas auf der Basis eines z.B. Evo K oder Evo R oder beider neu denkt, wäre es deutlich ansprechender. (Aerodynamisch scheint es übrigens deutlich besser als das GoOne 3 zu sein)
 

Jack-Lee

gewerblich
Beiträge
29.115
Das Projekt ist nicht tot... Und wir werden aber wohl fürs Fahrwerk die Finger im Spiel haben :) also bleibt gespannt!
 
Beiträge
336
Und wir werden aber wohl fürs Fahrwerk die Finger im Spiel haben :)
Eure Velomo Plattform scheint ja eine gute Basis für vielfältige Velo-Projekte zu sein.

Ich finde den Ansatz im Velomobil/Velocar Umfeld sehr gut, funktionierene Konzepte / Bauteile in verschiedensten Fahrzeugen einzusetzen.

Das EQ-Hawk könnte ich mir gut als Fahrzeug für meinen Bedarf vorstellen und bin gespannt.
 
Beiträge
561
@Jack-Lee : habt ihr die Plattform für das 4-Rad eigentlich parametrisch im CAD? Böte sich beinahe an. Die Einzelteildaten würden dann ja passend für die NC-Schneidanlagen herausfallen.
 

lui

Beiträge
694
Der Designansatz Nähe Auto würde meiner Einschätzung nach aber deutlich mehr Nicht-VM-Nutzer ansprechen, als unsere elegant-schlanken Aerokisten. :) Nicht dass ich mir was anderes wünschte, aber was der Bauer (er)kennt, frisst er auch. :D (Ich hab größten Respekt vor Bauern - nur so nebenbei.)
Die 60/80/100 kg Kisteln die ohnehin nur mit Motor zu betreiben sind werden sich an den chinesischen Leichtmodellen heftig den Kopf stoßen, da hat z.B. Changli schon mehr Kisten verkauft als Tesla.
Und vergleich ich die Renderings mit den Vehikeln die schon laufen, scheint die Billigkonkurrenz erheblich praxistauglicher für den Durchschnittsanwender, kurbeln kann er dann am Heimtrainer..
 
Beiträge
89
Zitat aus aus einer Mail von EQ Hawk heute:

"Hello!
Today it's time to finally reveal the surprise!
We are so excited to invite you as the first fans to place orders for the EQHAWK !
It is a really great day for us and we are happy to share this joy with you :)

We obtained the first financing for the construction of the prototype. However, to build the first vehicles, we need your financial support in the form of pre-orders.

Here are the details of the campaign:

1. Amount of support - 400 EURO

2. What you get in return - 10% discount on the purchase of the EQHAWK

and one of the following:
  • choice of any body colour
  • dedicated child seat
  • pad on the driver’s seat
3. Estimated time:

- construction of the first prototypes - Q2 2023
- tests - Q2-Q3 2023
- delivery - end 2023 / Q1 2024
- planned price of the product - approx. EUR 6,000

Learn more about the preorder rules at www.eqhawk.com

In addition, we are looking for a strategic investor, those interested are invited to contact us
via email at: new.eqhawk@gmail.com

EQHAWK - a startup from Poland, founded in 2020, whose goal is to build
a four-wheeled e- bicycle that protects user against weather conditions.
We are passionate people who dream about delivering you more than an ordinary bicycle.

Make a difference, be the difference."

Hört sich so ein bisschen nach Geldsammelmail á la Podbike an...., obwohl ich zugeben muss, dass ich persönlich das Konzept gut finde.
 

lui

Beiträge
694
Mindestens 65kg also ohne Motor nicht sinnvoll zu bewegen, kaum Transportkapazität, keine hard facts bzgl Material und Verarbeitung, keine fixen Preisvorgaben .. für nicht mehr als PR würd ich mit Sicherheit nicht investieren..
 
Oben Unten