Das ultimative Rennliegerad

Dieses Thema im Forum "Liegeräder" wurde erstellt von Kid Karacho, 10.02.2014.

  1. Kid Karacho

    Kid Karacho

    Beiträge:
    2.166
    Alben:
    2
    Ort:
    Kutenholz
    Velomobil:
    Milan SL
    Bin am überlegen mir ein Liegerad zu kaufen bzw aufzubauen.
    Gibt es die ultimative Rennmaschine?
    Was ist der Nachtteil bei FWD.

    Dieses Teil sieht ja schon ziemlich Porno aus!

    uploadfromtaptalk1392021974378.jpg

    Es muss nur schnell und leicht sein. Komfort ist nicht notwendig.
     
  2. Andreas

    Andreas Team

    Beiträge:
    4.191
    Alben:
    2
    Ort:
    Bergisches Land
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    Flux S-600 (UL)
    AW: Das ultimative Rennliegerad

    Hallo Kid Karacho,

    Es ist IMMER ein Kompromiss. Die ultimative Rennmaschine ist vollverkleidet (auch zum Boden hin) und zweirädrig. Sprich, zum Anfahren und Anhalten brauchst Du Hilfe.

    Dass man nicht bei Tageslicht fahren kann. :)

    Grüße
    Andreas
     
  3. Matze

    Matze

    Beiträge:
    638
    Alben:
    1
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Sonstiges
    AW: Das ultimative Rennliegerad

    Hi Sven,
    nimm das Troytec Time Trail... =)
    Da haste keinen Schnick Schnack dran, denn eine Hutze macht im Training oft nicht so viel Spaß (Dreck und Seitenwind anfällig).
    LG,
    Matze
     
  4. RaptoRacer

    RaptoRacer

    Beiträge:
    14.501
    Ort:
    Irjendwo im Pott
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Raptobike Mid Racer
    AW: Das ultimative Rennliegerad

    Die Trittleistung geht auch etwas in die Lenkung.
    Gerade für Sprintstarke Leute ist das aus meiner Sicht unangenehm.
    Bei Langstrecke merkt man das kaum.

    Guck dir mal das Troytec TimeTrial an:
    http://www.troytec.de/PRODUCTS/TIME-TRIAL,158,0,4,334.html
     
  5. tkosi

    tkosi

    Beiträge:
    4.723
    Alben:
    2
    Ort:
    21029 Hamburg
    Velomobil:
    Alleweder A1-A4
    Liegerad:
    Eigenbau
    Trike:
    Performer JC-20
    AW: Das ultimative Rennliegerad

    Liegt da nicht die Antwort schon in den bedingungen?
    Du hast doch schon einen Milan...was könnte denn da noch ultimativer sein?
    Ein LR zusätzlich kann doch nur Downsizing bis ins Extrem bedeuten, dafür Gewinn an Agilität.
    Sprich ein Carbon-High-Racer
    ...Verhutz, Verschalt und Tief ist doch schon dein Milan.
     
  6. Spaceballs

    Spaceballs

    Beiträge:
    1.096
    Ort:
    CH-8000 Zürich
    Liegerad:
    Birk Comet
    AW: Das ultimative Rennliegerad

    Hallo Kid
    Gibt hier 2 Ansätze:
    1. Möglichst flach -> TT Time Trial, M5 High Racer oder ähnliche, schnell ,leicht, aber auch sehr flach (Steigungen/Alltag)

    2. Steilerer Sitzwinkel mit Heck -> Birk Comet. Die bessere Aerodynamik gleicht die grössere Stirnfläche aus.

    Das Heck bringt sicher gewisse "Handlingsnachteile" mit sich. Seitenwindanfälligkeit und Dreck hatte ich bisher kaum Probleme damit, kann bei anderen Produkten natürlich anders sein. Einmal hatte ich bei wirklich starken seitlichen Böhen Mühe weiterzukommen, unter den Konditionen wäre es aber auch ohne Heck schon kritisch gewesen.

    Persönlich mag ich den steileren Sitzwinkel im Verkehr und an Steigungen, ist aber Geschmackssache.

    Nicht zu vergessen: Der ultimative Aufstieg zur VV ist beim Comet via BoP später auch noch möglich... (ausreichend Kleingeld vorausgesetzt).

    Da Du schon ein Velomobil hast kann ich mir vorstellen, dass für dich vielleicht Variante 1 mehr Sinn macht als Ergänzung (mit Heck bist Du quasi "näher" beim VM).

    PS. Komfort halte ich für nicht zu vernachlässigen, insbesondere bei schlechten Strecken sind so möglicherweise durchaus höhere Geschwindigkeiten erzielbar (Ermüdung, bessere Strassenlage)
     
  7. endoxon

    endoxon

    Beiträge:
    98
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Raptobike Lage Racer
    AW: Das ultimative Rennliegerad

    Hach...das NoCom, quell meiner feuchten Träume :D

    Optisch sicherlich noch immer die schärfste Rennliege neben dem Zockra:
    kouign-amann-avec-pointe.jpg

    Zumindest vom NoCom habe ich gehört das es im Strassenverkehr subotimal sei, weil es einen eingeschränkten Lenkeinschlag habe...

    Ich denke die Troytec's sind im Moment schon state of the Art.
    Zockra's wären vermutlich das exclusivste, wobei man nie recht weiss ob Malric noch im Geschäft ist...

    Schade gibts für die Troytecs noch keine passende Hutze. Für den Porno-look ist das ja fast essentiell ;):cool:

    Viel Spass beim Geld ausgeben! Mein Neid ist mit Dir...

    Grüsse!
     
  8. eisenherz

    eisenherz gewerblich

    Beiträge:
    5.925
    Ort:
    48161 Münster
    Liegerad:
    ZOX 26 Low light
    AW: Das ultimative Rennliegerad

    Ich sehe dass genauso.
    Bist jetzt konnt noch kein eindeutiger Vorteil von Ultraflach zu gemäßigt mit Heck aufgezeigt werden.
    Bei diversen Rennen war das in der Regel ein Fotofinish und keine klare Entscheidung.
    http://www.droplimits.de/index.php/767.html.
    Ist eher ne Geschmackssache, ob man superflach im Straßenverkehr unterwegs sein möchte.
    Ich selber hab mit Heck die Erfahrung gemacht, dass man von den anderen Verkehrsteilnehmer respektvoller behandelt wird (größerer Abstand beim Überholen). Entsprechend Farbe vorausgesetzt, wird man ja auch besser gesehen. Wenn es nur um den absoluten Highspeed geht ... der Weltrekord ist superflach und eindeutig ... und Aurelien fährt mit der Sitzposition im Straßenverkehr und auch Berge.
    Wenn es ein Troytec mit Rennheck (endlich gäbe) wäre das meine erste Wahl. Weil es vermutlich billiger wäre als das Birk. Birk ist einfach das handwerkliche Maß von allem, was ich bisher in der Hand hatte ... da kommen selbst andere sehr gute Fabrikate nicht ran.
    Das Troytec TT ist auch geil, wäre für mich aber nur ein Schönwetter Rad. Mir persönlich wäre die Sitzposition im Verkehr zu anstrengend. Ich bin mal mit nem Groenefeld unterwegs gewesen (Gleiche Sitzposition aber 2x 20"). Ich halte mich für ziemlich experimentierfreudig (Einspurer VV im öffentlichen Verkehr). Bei dieser flachen Sitzposition fühlte ich mich aber zu eingeschränkt. Ich habe viel von der Dynamik verloren, die ich im Alltag brauche. Löcher, Pfützen, andere Verkehrsteilnehmer konnte ich nicht mehr so dynamisch "umrunden". Auf bekanntem Terrain, wo man jedes Loch kennt und es nur so laufen lassen kann ist es schon geil ohne Heck genauso schnell zu sein wie mit.

    Tschüss
    Jörg
     
  9. Andreas

    Andreas Team

    Beiträge:
    4.191
    Alben:
    2
    Ort:
    Bergisches Land
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    Flux S-600 (UL)
    AW: Das ultimative Rennliegerad

    Hallo endoxon,

    Ja, sehr schade! Ich hatte ein Zockra in der engeren Auswahl und war auch schon zur Probefahrt vor Ort. Leider ist Kommunikation per E-Mail mit Malric extrem träge. Das liegt nicht an der Sprache, er kann gut englisch und ich ausreichend französisch. Deswegen ist das Thema Zockra für mich leider abgehakt.

    Grüße
    Andreas
     
  10. cschmelle

    cschmelle

    Beiträge:
    150
    Alben:
    6
    Velomobil:
    Go-One 3
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    AW: Das ultimative Rennliegerad

    Hallo,
    hab ich da was falsch verstanden? aber das gezeigte Rad von velokraft ist doch gar kein fwd?!

    Mir gefaellt auch der lowracer von Mike Burrows.

    Gruesse
    cschmelle
     
  11. Kid Karacho

    Kid Karacho

    Beiträge:
    2.166
    Alben:
    2
    Ort:
    Kutenholz
    Velomobil:
    Milan SL
    AW: Das ultimative Rennliegerad

    Das stimmt, ich werde mal auf der Spezi ein paar Probefahrten machen.
     
  12. tieflieger

    tieflieger

    Beiträge:
    1.213
    Alben:
    4
    Ort:
    s'Heerenberg/Niederlande
    Velomobil:
    Sonstiges
    Liegerad:
    Eigenbau
    AW: Das ultimative Rennliegerad

    Hallo Sven,

    vor 10 jahre gab es nur schnelle tieflieger. Seit der m5 chr gibt es auch schnelle midracer, TT wurde ich bestimmt probieren. Der nocom ist schnell, kaufen kann mann die aber nicht mehr, ebenso der razz fazz. Elan ( Hans van Vught) hat auch ein schnellen midracer gebaut, ist aber einzellanfertigung, glaub ich. Das unterschied zwischen midracer und tieflieger ist gering. Daniel Dusentrieb hatt glaub ich auch mal ein tieflieger gebaut. Einer der mit tieflieger ein rennen gewinnt wurde auch mit ein midracer bei der erste 10 sein, und viceversa.

    Ich hab ein tieflieger mit heck das ich bei jeder wind fahren wurde. Das heck ist laut, bollert, wirkt als spritzschutz, und bei mir auch als gepackfach. Wenn die strasse steinbelag hat geht die geschwindigkeit runter. Ich fahre seit 20 jahre tieflieger und trau mich damit sehr vieles, auch weil ich weiss das ein kleiner rutscher meist ohne viel pein endet. Der idealline an hindernisse vorbei messe ich in centimeter. Wenn die strasse feucht ist, wird mann nass und schmutzig.

    Ich hab auch ein midracer mit etwas weniger flachen liegewinkel, ohne heck. Bei steinbelag lauft es deutlich besser, es ist leise. Ich fahre es fast taglich zur arbeit, seit etwa 1 jahr etwa 5000 km. Langsam trau ich mich damit auch mehr, es ist vielseitiger als der tieflieger. Der ideallinie messe ich noch in decimeter. Wenn die strasse feucht ist bleib ich relativ trocken und sauber. Wegen "trekkingrad" teile und etwas aufrechtere sitzposition ist es langsamer als der tieflieger.

    Bei gleicher sitzwinkel/tretlageruberhohung wurde ich keine wette mache was schneller ist.

    Sitzposition flott; schuhspitze am hochsten punkt uber die schultern, sitzposition schnell; schuhspitze auf hohe der nasenspitze.

    TT, m5chr, m5 record sonderanfertigungen (nocom, razzfazz) Eigenbau wie Aurelien, Thomas van Schaik?

    Alle sind nur berg hoch schneller als ein Milan.:)
     
  13. DanielDüsentrieb

    DanielDüsentrieb gewerblich

    Beiträge:
    12.522
    AW: Das ultimative Rennliegerad

    Ein CAS sl ist kein Milan.
    Sven fahre erstmal Probe, so ein Liegrad ist erstaunlich langsam. Berghoch hat kein Liegrad eine Chance gegen mein neues. Wie auch
     
  14. eisenherz

    eisenherz gewerblich

    Beiträge:
    5.925
    Ort:
    48161 Münster
    Liegerad:
    ZOX 26 Low light
    AW: Das ultimative Rennliegerad

    Halo Sven!
    Fahr lieber zur Cyclevision. Da kriegst du Beratung aus 1. Hand und kannst auch artgerecht Probe fahren. In der Regel ist alles vor Ort, was in Frage käme.
    Tschüss
    Jörg
     
  15. juergen0708

    juergen0708

    Beiträge:
    1.500
    Ort:
    Unterfranken
    Velomobil:
    DF XL
    AW: Das ultimative Rennliegerad

    Ich habe mein Troytec verkauft, weil es mir zu langsam im Vergleich zum Carbon Quest war. Mit dem CAS-Milan ist man ja noch schneller und da wüsste ich nicht, weshalb ich mit dem TTR überhaupt noch fahren sollte.
     
  16. eisenherz

    eisenherz gewerblich

    Beiträge:
    5.925
    Ort:
    48161 Münster
    Liegerad:
    ZOX 26 Low light
    AW: Das ultimative Rennliegerad

    Es gibt aber auch noch andere Kriterien. Versuch mal mit nem VM gemeinsam zu trainieren (ich meine in einer großen Gruppe gemeinsam fahren und zu quatschen).
    Auch schön, sich im Sommer den warmen Fahrtwind um die Beine wehen zu lassen und die Sonne auf der Haut zu spüren und trotzdem bequem zu sitzen und immer noch ziemlich schnell unterwegs zu sein.

    Tschüss
    Jörg
     
  17. Kid Karacho

    Kid Karacho

    Beiträge:
    2.166
    Alben:
    2
    Ort:
    Kutenholz
    Velomobil:
    Milan SL
    AW: Das ultimative Rennliegerad

    Vielen Dank für deine Ausführungen

    Wo und wann ist denn die Cyclevision
     
  18. eisenherz

    eisenherz gewerblich

    Beiträge:
    5.925
    Ort:
    48161 Münster
    Liegerad:
    ZOX 26 Low light
    AW: Das ultimative Rennliegerad


    Sicher gibt es Strecken, da hat man gegen ein Quest keine Chance. Im Streckemmix den ich so unter den Rädern habe, dürfte das aber eher unentschieden ausgehen. René hat auch mal Quest gegen RazzFazz getestet und die Vorteile waren stark streckenabhängig.
    Ich denke Sven kennt die Vorteil seines Milan. Ein offenes Rad hat andere Vorteil. Ist Geschmackssache und argumentativ schwer zu fassen. Ich kenne auch Fahrer die sich von ihrem VM wieder getrennt haben, weil es nicht ihrem Geschmack von Rad fahren entsprach.
     
  19. eisenherz

    eisenherz gewerblich

    Beiträge:
    5.925
    Ort:
    48161 Münster
    Liegerad:
    ZOX 26 Low light
  20. DanielDüsentrieb

    DanielDüsentrieb gewerblich

    Beiträge:
    12.522
    AW: Das ultimative Rennliegerad

    Wenn das der Fall sein sollte Jörg was Es mit Sicherheit nicht ist dann nimmt man in dem Fall etwas langsames.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden