Begriff / Bezeichnung für die Velocar-Klasse aus Marketingperspektive

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Beiträge
1.818
Ort
Zürich
Velomobil
Sonstiges
bin kein Spezialist, aber das Schweizer Elektrofahrrad scheint alles zuzulassen, was unter 25km/h fährt. Mit oder ohne Pedale, oder mit Pedalen, aber pseudo pedalierend: Egal. Und offenbar auch mit vier Rädern.
 
Beiträge
131
Ort
Bayern
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Toxy-LT
Trike
ICE Trice QNT
...vergeßt die Rudervarianten nicht!
Und auf Hebeln hin und her treten ginge auch, gabs auf der Spezi 2019, sie müssten nicht einmal zwingend auf ein Rad zu greifen, sondern könnten sich stets direkt auf Gummifüßen vom Boden abstoßen (bitte keine genauere Beurteilung..).
Und eine Propellervariante wartet nur auf ihren Entwickler, keine Probleme mit Glatteis... Und mit Segel? Wären alles legitime Velomobile, oder?.
 

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
1.801
Ort
07570 Weida
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Velomo HiLiner
Trike
Velomo HiTrike GT
Na dann, neuer Impuls fürs Begriffshoheitgezerre: andere Player wollen die Neuen lieber Pedelcar nennen...
stan schrieb:
Veloplan 4/2020 - hat jemand auf die Zugriff?
Hier ein veröffentlichtes Zitat daraus:
Hybride in der 25-km/h-Klasse
DAS PEDELEC WIRD ZUM „PEDELCAR“
In den nächsten beiden Jahren wollen Unternehmen mit einem neuen Fahrzeugtyp europäiiche Straßen und Radwege efobern: Das elektrisch unterstützte Bike mit Dach über dem Kopf - quasi ein .Pedelcar". Was bedeutet das für die Infrastruktur von heute und morgen?
Dass der Begriff schon für britische Racer v.a. aber Kinder-Tretautos verwendet wird... aus Schubladen- und Marketingperpsektive so mittel...
 
Beiträge
4.817
Ort
Hannover-Linden
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Sonstiges
Trike
HP Scorpion fx
Dass der Begriff schon für britische Racer v.a. aber Kinder-Tretautos verwendet wird... aus Schubladen- und Marketingperpsektive so mittel...
Die heißen ja „Pedalcar" nicht „Pedelcar"
„Pedelcar" ist wohl eine Wortschöpfung von Reiner Kolberg / Köln aus „Pedelec“ und „Car“ die ich im Netz (bisher?) kaum finde...
...ist mir aber zu wenig Fahrrad.
Damit für Bio-Hybrid oder citkar genau passend, aber wenn man HPV‘s mit höchstens Unterstützung durch einen Motor will eher nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
1.801
Ort
07570 Weida
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Velomo HiLiner
Trike
Velomo HiTrike GT
Naja, für die wäre eigentlich Leichtkraftfahrzeug oder Mopedauto die korrekte Bezeichnung... mit 25er Aufkleber, Fußgas und L1e-A-Zulassung... gibt es ja alles sogar schon in amtlichen Kategorien, wenn man sich dran halten würde...

Aber egal ob die oder jene - auch die Begriffsableitung vom Pedelec schlägt einen Haken zu viel. Dort ist das >ec< ja der elektrische Pimp des Fahrrades, während Pedel-Car wieder auf die gleiche Anspielungsstufe zurückfällt wie ein Velo-Car, Bike-Car oder Tret-Wagen... als Pedal-Car Variante halt die gebräuchlichste Form für Spielzeugkram; Autosimulationen für Kinder.

Mopedcar trifft es spätestens ab den Generator-Typen eigentlich am Besten: hält alle 3 relevanten Wortstämme als Motor-Pedal-Wagen... oder kurz MPW statt PKW
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
724
Ort
Bundeshauptstadt
Für velocar.net suche ich gerade nach einer sehr knappen (1 Satz, 5-10 Wörter), attraktiven Umschreibung von VCs, welche die Assoziationen eher in Richtung Fahrräder/VMs lenkt. Sowohl für die Übersichtsseite wie für den Untertitel der Seite. Untertitel ist aktuell 'The best of both worlds', war nur Arbeitstitel und gefällt mir aus verschiedenen Gründen nicht wirklich. Assoziationen mit KFZ möchte ich dezidiert vermeiden, da ist velocar selbst schon deutlich genug.

Über Ideen würde ich mich freuen.
 
Beiträge
143
Für velocar.net suche ich gerade nach einer sehr knappen (1 Satz, 5-10 Wörter), attraktiven Umschreibung von VCs, welche die Assoziationen eher in Richtung Fahrräder/VMs lenkt. Sowohl für die Übersichtsseite wie für den Untertitel der Seite. Untertitel ist aktuell 'The best of both worlds', war nur Arbeitstitel und gefällt mir aus verschiedenen Gründen nicht wirklich. Assoziationen mit KFZ möchte ich dezidiert vermeiden, da ist velocar selbst schon deutlich genug.
Wenn man davon ausgeht, dass man sich an Unbedarfte richtet, die wissen was ein Auto, E-Bike und im besten Fall noch ein E-Lastenrad ist, sollte man irgendwie die folgenden Eigenschaften abdecken - oder zumindest die nicht auf den ersten Blick ersichtlichen. Weiterhin würde ich noch das typische Nutzungsszenario (Innenstadt, kurze Strecken) unterbringen.

  1. Fahrrad-Basis (kein primäres KFZ, radweg-legal usw.)
  2. Wetterschutz (Dach, teils Aero)
  3. Sitz-Höhe und Einstiegs-Ergonomie
  4. Nutzlast-Option (statt reines "Rennrad")
  5. Motorisierung (statt reine HPV-Lehre)
Vorschlag:

Offering the comfort of an e-bike, cargo capacity and weather protection, velocars are redefining urban individual mobility.
 

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
1.801
Ort
07570 Weida
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Velomo HiLiner
Trike
Velomo HiTrike GT
Emergenz von Velomobil, Ebike und Lastenrad. Man könnte es auch einfach "Irgendwas zwischen" nennen, aber "Emergenz" verspricht mehr :D

Es ist i.Ü. eine Frage des Standpunktes. Wir hier kommen aus der kleinen Velomobil-Welt und definieren das VeloCar erstmal dahingehend - also was macht es anders - die 5 Punkte oben. Vom Mainstream aus betrachtet, ist aber ein klassisches Velomobil sowas wie das Liegerad unter den Fahrrädern - also indiskutabel. Wenn der Mainstream daher nach einem wettergeschützten Fahrrad sucht, schaut man nicht nach nem "Liegerad", sondern will das "Ordentliches".

Das VeloCar verspricht daher mit Hilfe des Motors den gleichen velomobilen Markenkern auch in "massentauglicheren" Formen anzubieten:
  • Fahrrad und Wetter.
  • Die Punkte mit Motor, Ergonomie und Nutzlast - sind dahingehend sekundär, selbstverständlich bzw. Hilfsmittel für die Primär-Funktion.
  • Der Mehrspurer folgt direkt dem Wunsch nach Wetterschutz... die Abwehr von Liegerad-Sitzhöhe und absoluter Aero-HPV-Unterordnung ist selbstverständlich...
  • damit braucht es dann aber fast zwangsläufig das Vierrad als Basis...
  • ... welches dann aber kaum noch ohne Motor bewegt werden will (wenn schon normale Fahrräder zu 50% Pedelec sind).
  • Und wenn man dann schon mal ein Mini-Auto vor sich hat, ist der Kofferraum gratis... Kind und Hund muss mit, halt was der Motor hergibt.
  • Am Ende bleibt alles eine Verkettung von Notwendigkeiten, wenn die Mainstream-Perspektive einfach nur mit dem Wunsch nach einem wettergeschützten Fahrrad startet.
Ergo - 1-2 ist und bleibt der Kern, auch wenn wir Nerds noch VM und VC unterscheiden - anhand der Punkte 3-5.

Explizite Cargobikes haben einen gänzlich anderen Kern. Das ist der Unterschied von PKW zu LKW. Beides in einen Begriff zu kriegen kann nur schief gehen. Wir haben uns Mühe gegeben das VeloCar "unten" Richtung Velomobil abzugrenzen. Die Grenzziehung "oben" zum Cargobike steht noch aus - ist m.E. aber deutlich leichter in der direkten Produktauslegung: Ist es primär zum Selbst- oder zum Waren-Transport geschaffen?
 
Beiträge
724
Ort
Bundeshauptstadt
Juti, dann wäre der zentrale 'claim' in etwa 'Cycling under any conditions', 'Cycling Unconditional', 'Cycling Weatherproof' oder 'All-Weather Cycling'. 'Come rain or shine' ist auch ne schöne Wendung. 'Come rain or shine, the velocar is thine!'

Für den Einzeiler finde ich @revelotion seinen Satz auch zu Steffens Ausführung passend, nur das 'urban' würde ich rausstreichen. Es gibt (im Nachbarfaden diskutierte) gute Gründe, vcs eher im Speckgürtel oder gar im ländlichen Raum zu sehen (siehe Kais und Steffens Roadster...). Würde ich nicht ohne Not einschränken.
"Offering the comfort of an e-bike, cargo capacity and weather protection, velocars are redefining individual mobility."

@BuS velomo "Emergenz" - ey komm, das ist nun wirklich Soziologensprech. :p
...wobei das englische 'emerging' durchaus üblicher ist, aber die historische Dimension der VCs mir da irgendwie zu kurz kommt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben