Bahntransport

Beiträge
17
Ort
Greven
Hallo
Hab schon einiges über den Bahntransport gelesen.
Nun eine konkrete Frage
Kann man im Vorfeld bei Buchung der Karte und eines IC o.ä. sagen, dass man mit einem Liegetrike verreist, dadass man dann einen Zug bekommt, der mich auch mitnimmt? Ohne auf Goodwill angewiesen zu sein?
Jürgen
 

kelin

Team
Beiträge
2.002
Ort
84101 Obersüßbach
Velomobil
DF XL
Liegerad
ZOX 26 Low
Trike
ICE Sprint
Du bist immer auf Goodwill angewiesen. Egal bei welchem Zug. Es sei denn du kannst es als Behindertenfahrzeug einstufen, aber auch dann wurden schon Bekannte stehen gelassen.
 
Beiträge
1.315
Ort
Raum Kaiserslautern
Velomobil
Leiba x-stream
Mit einer Fahrkarte erwirbst Du Dir das Anrecht mal irgendwann vielleicht mitgenommen zu werden wenn die Sterne günstig stehen oder so. Nur wann das ist ... o_O und in Zeiten wie heute ...
 

kelin

Team
Beiträge
2.002
Ort
84101 Obersüßbach
Velomobil
DF XL
Liegerad
ZOX 26 Low
Trike
ICE Sprint
Nein, selbst das erwirbst du nicht. Die einzige Möglichkeit ist ein Falttrike zu kaufen und dieses schön als Traglast zu schnüren. Bis 20 kg darfst du es dann ohne Fahrradkarte mitnehmen. Das geht sogar im ICE. Das Ideale ist ein Schrankkoffer, in den dein Trike gefaltet hineinpasst. Nur was machst du mit dem Schrankkoffer, wenn du es nicht für den Transport brauchst? Möglich wären noch Räder und als Anhänger verwenden.
 
Beiträge
17
Ort
Greven
Aber auch so ein sperrig gefaltetes muss ja nicht unbedingt transportiert werden. Rein rechtlich schon, aber in real sorgt auch das für Probleme, zumindest was ich so gelesen habe. Ich dacht beim Kauf könnte man direkt ne Info bekommen.
Gruß
Jürgen
 
Beiträge
1.029
Ort
63755 Alzenau
Velomobil
Alleweder A1-A4
Liegerad
Flevo 50:50
Die offizielle Regelung lautet, daß du mit einem Liegerad oder Tandem anzurufen hast. Weil dann bekommst du die hängenden Plätze die sich über das Internet nicht buchen lassen. (Da der Platz für meinen Kurzlieger total ungeeignet ist. Ignoriere ich dies immer)

Im neuen IC 2 (Doppelstock) gibt es einige Einzelstellplätze fürs Rad. Hochkant sollte dort ein Trike reinpassen.
Müsste man ausprobieren ob man es sicher fest befestigen kann und ob nicht irgendwas im Weg ist.
Dann könnte man sich nämlich den Platz reservieren und hätte die Diskussion mit anderen Radlern nicht.
Daß man ein Dreirad transportieren will verschweigt man besser.


So sieht das aus wenn man nicht kapiert dass das Rad in den Ständer in der Ecke soll.
Verdeutlicht aber prima die vorhandene Breite.
 
Beiträge
3.117
Liegerad
Challenge Hurricane
na dann wärs doch Zeit einen aufblasbaren Schrankkoffer zu entwickeln... der kann dann auch leicht auf dem Trike transportiert werden
 
Beiträge
17
Ort
Greven
Seid ihr denn meistens eher mitgenommen worden oder eher nicht? Konkret würde es um ein klappbares Scorpion fs26 gehen. Wäre auf Dauer ja schon doof wenn man ständig nicht mit kommt und irgendwo abhängt
Danke
Jürgen
 
Beiträge
484
Ort
Waiblingen (15 km NO von Stuttgart)
Trike
HP Scorpion fs
Das Ideale ist ein Schrankkoffer, in den dein Trike gefaltet hineinpasst. Nur was machst du mit dem Schrankkoffer, wenn du es nicht für den Transport brauchst? Möglich wären noch Räder und als Anhänger verwenden.
Oh BITTE nicht diese abstruse Leier....

Ein Schrankkoffer ist das Ideal für DIE BAHN.

Das Ideal für den Trike Reisenden ist schwarze Stretchfolie und 2 alte Decken, die ich am Endbahnhof bunkere oder sogar zum nächsten Bahnhof schicke.

Schützt vor Kratzern und macht aus einem Trike ein Gepäckstück. Feddich, abbutze.
 
Beiträge
1.778
Ort
Dresden
Liegerad
Flevo Bike
@Lakokas: Such mal ein bisschen im Forum, Bahn-Fäden hatten wir schon einige, ich erinnere mich recht aktuell noch an den und diesen schon älteren. Zwischenzeitlich wurden die Beförderungsbedingungen etwas angepasst, was für die Praxis aber keinen großen Unterschied machen dürfte.

Gruß,
Martin
 
Beiträge
1.716
Ort
Kanton Solothurn
Liegerad
Bacchetta Carbon Aero
klappbares Scorpion fs26
Eine sehr dünne Abdeckung lässt sich auch auf dem trike mitnehmen, damit ist es in gefaltetetem Zustand ein Gepäckstück (hm, die Masse sind evtl. im ICE eingeschränkt, k.A. ob's da auf den Typ ankommt).
"Folgende Standardabmessungen wurden bei der Dimensionierung der Gepäckregale unterstellt und passen fast immer: 700 x 500 x 300 mm." hilft nicht weiter.
"Demontierte und komplett verpackte handelsübliche Fahrräder sowie zusammengeklappte Fahrräder - letztere auch unverpackt - können mitgenommen werden, sofern diese unter oder über dem Sitz sicher verstaut werden können und andere Reisende nicht behindern oder verletzen oder den Wagen beschädigen." Das auch nicht. https://www.bahn.de/p/view/service/zug/gepaeck.shtml Gab's früher nicht die 120cm max Bestimmung für Gepäck?
"Neben Handgepäck dürfen Sie ein Stück Traglast mit sich führen. Tragelasten sind größere Gepäckstücke oder Gegenstände, die von einer Person alleine getragen werden können. Diese müssen ggf. außerhalb Ihres Sitzplatzbereichs untergebracht werden. Für die Beaufsichtigung des Gepäcks ist jeder Reisende selbst verantwortlich." Dann sollte es kein Problem sein, das fx mitzuführen.
Abdecken würde ich auf jeden Fall.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.716
Ort
Kanton Solothurn
Liegerad
Bacchetta Carbon Aero
können mitgenommen werden, sofern diese unter oder über dem Sitz sicher verstaut werden können und andere Reisende nicht behindern oder verletzen oder den Wagen beschädigen
es heisst hier "und", widerspricht dann der Regelung: ein Stück, das von einer Person getragen werden kann. Typisch Deutsche Bahn Bürokraten. Wäre ja egal, wenn es nicht diese controlettis gäbe, die den Schaffnern das Leben schwer machen, um den Bürokraten Genüge zu tun (die sich besser darum kümmern sollten, dass die Deutsche Bahn pünklich ist und kundenfreundlich arbeitet).
 
Beiträge
249
Ort
Marburg / Stuttgart
Liegerad
Challenge Hurricane
Trike
HP Gekko
Ein Gepäckstück im Sinne der Bahn ist übrigens etwas, das man mitnimmt und das in die Gepäckablagen paßt.
Die Idee, ein nicht-fahrbereites Trike als Gepäckstück zu "tarnen" ist zwar lustig, aber bringt auch nichts, wenn die Bahn das nicht als Gepäckstück anerkennen will, weil es zu groß ist. Es ist ja egal, warum es zu groß ist, zu groß ist zu groß.
Auf Goodwill ist man also immer angewiesen, erst recht in der Bahn. Die Leute sind allerdings oftmals bemüht. Ich besorge mir für mein Gekko eigentlich immer eine Fahrradkarte, so erspare ich mir dann zumindest einen Teil der nervigen Diskussionen.

Zu den Zügen:
1) Regionalverkehr ist oft problemlos, zumindest in "neueren" Zügen: Doppelstockwagen, Talent 2, FLIRT bieten eigentlich genügend Platz für ein Trike. Oftmals mangels ungünstiger Befestigungsmöglichkeiten leider nur ganz normal geparkt möglich, in Stoßzeiten macht man sich damit keine Freunde. Da kann man ebenerdig reinfahren, daher würde ich das empfehlen. Nachteil: Langsam, wenig Komfort.
2) ICE geht überhaupt nicht, nur ICE-T und ICE4 haben Fahrrad-Möglichkeiten. In den ICE-T sollte man in das Fahrradabteil ein Trike kriegen, beim ICE 4 wird man ein echtes Problem haben, da es (je nach Bahnsteigseite) um eine recht enge Ecke geht. Im ICE-T ist sehr viel Platz, da kann man das Trike zur Not am Hinterrad irgendwie in die Fahrradhalter stopfen (mit Kabelbinder etc.?). Gefaltet transportiere ich das Gekko oft im ICE-T, bisher hat sich einmal jemand von der Bahn beschwert, daß ihm das zu groß wäre, war mir dann aber auch egal. Da war ich schon im Zug. ;) In anderen ICE hast du keine Chance, da gibt's einfach keinen Platz für so sperriges Gepäck. Wenn man das Trike gaaaaanz gut verpackt und eine gute Zeit erwischt, in der nicht viel los ist, dann könnte man im ICE3 vielleicht die Chance haben, es in eine Ecke des vordersten Wagens zu stopfen. Darauf verlassen würde ich mich aber eher nicht.
3) IC/EC: Jetzt wird's schwierig. Der ÖBB-EC hat wohl einen Fahrradwagen, der sieht so aus, als könnte ein Trike reinpassen. Ich weiß es aber nicht. Ansonsten könnten die engen Durchgänge ein Problem werden. Normale ICs sind supergut für den Fahrradtransport. Es gibt Bilder, wie man ein Mango dort unterbringen kann. ;) Die sind einfach sehr geräumig.
Der IC-2 ist ja auch nur ein Doppelstock-Regionalexpress in weiß.

Das größte Problem bei der Bahn wird sein, jemanden im DB-Reisezentrum zu finden, der dir ohne großes Generve die entsprechende Anzahl Fahrradplätze reserviert. Das ist immer ein Akt und extrem abhängig von den Mitarbeitern. Es gibt welche, die darauf bestehen, nur einen Platz zu reservieren (dann kommt man halt am nächsten Tag zu einer anderen Uhrzeit nochmal und reserviert sich einen zweiten Platz ;)), und welche, die einen schon kennen und das gleich machen.
Übrigens: Du solltest dir zuvor überlegen, wie du dein Rad in den Zug kriegst und auch wieder raus. Außerdem überlegen, wie du das sehr schnell erklären kannst, denn ab und an gibt es hilfsbereite Leute, die meinen, helfen zu müssen und das Rad an den Spurstangen packen zu wollen :eek:. Beliebt ist auch der Ausleger, dann kippt es aber ja sofort. Ich empfehle auch, daß du übst, das Rad sehr schnell für den Transport vorzubereiten. Gerne fahren Züge unangekündigt oder sehr knapp angekündigt in umgekehrter Wagenreihung ein, dann darfst du schauen, wie du in kurzer Zeit ans andere Zugende gelangst. Ist das Rad noch nicht zerlegt, kann man einfach fahren. (Jaja, ganz böse, ich weiß.)
Und irgendwie kriegt man alles mit Rädern in den Zug ;)---zum Abschluß ein Bild aus einem ICE4.
diverse-raeder-im-ice4.jpg
 
Beiträge
717
Ort
D- 71717 Beilstein
Liegerad
Eigenbau
Trike
Steintrikes Nomad
Frage, weshalb immer nur IC oder ICE. Nemmt doch den Regionalexpress da gibts genügend fläche zum stellen. Odfer macht ihr euch schon am Beginn einer Urlaubsfahrt Zeit Stress
????
ok. ich bin auch schon im IC von Hannover nach Würzburg ohne Anmeldung und nur mit 2 Fahrradplatzkarten , 1 fürs Trike und 1 für den Radanhänger. Ist jetzt genau 15 Jährchen her. Da hatte die Bahn das doppelte an Platzkarten verkauft als Stellplätze vorhanden waren, das war sehe sehr Lustig. Der Bahnmitarbeiter zucke die Schultern und meinte hauptsache man kommt dran vorbei, also wurde gestapelt ;-)

Klaus
 
Beiträge
850
Trike
HP Scorpion fs 26
Seid ihr denn meistens eher mitgenommen worden oder eher nicht? Konkret würde es um ein klappbares Scorpion fs26 gehen. Wäre auf Dauer ja schon doof wenn man ständig nicht mit kommt und irgendwo abhängt
Danke
Jürgen
Ich hab mein HPfs26S mit 4 Satteltaschen und Streamer schon mehrfach quer durch Deutschland gefahren (ICE4, SBB EC Wagen, DB Dosto Regional Komposition) mit Umsteigen.
Stress war es natürlich immer aber mit gekommen bin ich dann doch.
Ich suche meine Touren Strecken nach den Möglichkeiten der DB aus. Da Ziel ist wenig umsteigen.
Dann muss man auch noch einen Bahnfahrschein bekommen. In der Ferienzeit auf Langstrecken kurzfristig fast unmöglich.
Abseits der Ferienzeit gehts prima!
Wenn Bahnen in anderen Ländern kennt, ist die DB das beste!
 
Oben