Anders als geplant und jetzt doch ein Allrad E-Trike

Beiträge
614
Ich denke halt das ein Dualantrieb schneller Fragen aufwirft weil man es halt sieht . Wenn ich den Beiträgen von @lui folge sieht es so aus als wär in Deutschland erst mal alles verboten was bei einem zulassungsfreien Fahrzeug verbaut ist und keine Prüfnummer hat . Das dient zur Industrieförderung aber noch viel mehr auf fertige Chinaprodukte zurückgreifen zu müssen weil ja alles andere verboten ist .
So viel zum abhängig machen und wenns wie momentan wieder mal kracht heulen alle rum .
Das ist jetzt einfach mal meine Meinung dazu .
Ich versuche mich einigermaßen an die Richtlinien zu halten die für ein Zulassungsfreies Fahrzeug gelden . Belegen kann ich das natürlich nicht aber auch nicht ob mein Rahmen ( auch Selbstbau ) alle Richtlinien erfüllt . Ich bin genau genommen Privatperson und kein wirklicher Hersteller und will auch nichts verkaufen . Das habe ich auch noch nie bei Fahrrädern gemacht . Wenn ich sie nicht mehr wollte wurden sie zerlegt und die Teile wiederverwertet .

Grüße
 

JKL

Beiträge
7.882
Ich kenne den Angestellten eines Motorenhändlers, der ohne Führerschein, ohne Bertrieberlaubnis mit >60km/h ohne Treten von der Polizei angehalten wurde und dessen Fz dann zu einem Sachverstänigen ging .... .
Wird alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird.
;)

Gruß Jörg
 
Beiträge
17.710
Die entscheidene Frage bei deinen 2 Motoren ist eher, wann die Worte -> ein Motor mit einer Nenndauerleistung von max 250W <- gestrichen oder durch einen Antrieb (dann wäre die Anzahl der Motoren egal) ersetzt werden.
Das ist schon passiert, in der StVZO ist die Rede von "einem elektromotorischen Hilfsantrieb".

Fehlt nur die Beschriftung mit 125W Nenndauerleistung.
 
Beiträge
614
Und täglich grüßt das Murmeltier ...
Was meinst du damit ? evtl die rechtliche Grundsatzdiskusion .
Ich denke so ein Einwand darf schon erfolgen und ist auch nicht unbegründet .
Aber ich habe mich hier damals angemeldet um meine manchmal etwas ungewöhnliche Ideen zu zeigen , wegen des Erfahrungsaustausch oder um auch Anregungen für mich oder auch für andere schaffen .
Die Frontmotorgeschichte wurde schon von anfangan kritisiert und belächelt weil das nix bringt gegenüber Heckmotor oder Tretlagermotor .
Mein Fazit heute zeigt mir persönlich das es wohl der beste Antrieb sein könnte obwohl hier noch die schlechtesten und einfachsten meiner Motore verbaut sind .
Ich habe hier als Hinterrad eine Dualdrive verbaut und kann die komplette Bandbreite nutzen . Der Tretlagermotor würde die warscheinlich über kurz oder lang zerstören und beim Heckmotor ging sie garnicht . Und das Fahrgefühl mit dem Frontmotor ist super . Ich denke auf losen Untergrund warscheinlich die beste Wahl .

Grüße
 

JKL

Beiträge
7.882
Das ist schon passiert, in der StVZO ist die Rede von "einem elektromotorischen Hilfsantrieb".
Danke für die Klarstellung, die Änderung habe ich offensichtlich nicht mitbekommen.

Das gibt @bbike als Hersteller der Motoren die Möglichkeit, seine Motoren mit 125W NennDauer zu labeln.
Da er die Motoren (noch) nicht in den Verkehr (im Sinne von verkaufen) bringt, braucht er das auch nicht prüfen zu lassen.
Eine eventuelle gerichtlich angeortnete Überprüfung, werden diese Motoren auf jeden Fall auch schaffen.

Gruß Jörg
 
Beiträge
614
Ach ja nochwas . Das Trike hat ja noch zwei umgesetzte Ideen von denen mir auch abgeraten wurde . Die vordere Federung mit einem Ski die gut funktioniert und eine Drehmomenterkennung über die Umlenkrolle die perfekt funktioniert .
Grüße
 

JKL

Beiträge
7.882
Ach ja nochwas . Das Trike hat ja noch zwei umgesetzte Ideen von denen mir auch abgeraten wurde . Die vordere Federung mit einem Ski die gut funktioniert und eine Drehmomenterkennung über die Umlenkrolle die perfekt funktioniert .
Grüße
Ja ... reib ruhig bei der Drehmomentsteuerung noch was Salz rein. :cautious:
Das hab ich vor Jahren auch schon versucht, ging aber auf Dauer nicht gut.

Dein Ansatz ist deutlich besser und sehr gut umgesetzt.
Du muss ihn wahrscheinlich noch etwas besser dichten müssen, aber das ist das kleinste Problem.

Gruß Jörg
 

lui

Beiträge
694
Die Nenndauerleistung ist eben nicht das Problem. Der Doppel-Motor Antrieb von Heinzmann, den wir hier haben, hat zwar fein "125w" auf jeden Motor aufgedruckt, die Nennleistung liegt aber bei 680w, die Spitzenleistung bei 1200w. Pro Motor versteht sich.
Es muss nur ein Aufkleber drauf, auf dem die Nennleistung (in Summe) von 250w drauf steht und der Antrieb muss bei 25km/h abregeln und manipulationssicher sein. Letzteres ist eigentlich am schwersten nach zu weisen, aber auch super schwammig...
E Bike solutions kann dir zb einen Grin anbieten der legal betrieben werden kann.. mit eigenem manipulationssicherem Controller, 25km/h abregelung und obligatorischem 250w Aufkleber. Dafür müssen die aber nicht als Hersteller des Motors auftreten oder den "anmelden"
Wo kein Kläger, da kein Richter. Prinzipiell zählen die div. Pickerln bei einer Überprüfung 11.. und dass große Hersteller auch ..not licet bovi..
 
Beiträge
2.313
Was meinst du damit ? evtl die rechtliche Grundsatzdiskusion .
Ja, ist direkt unter Deinem Beitrag etwas ungeschickt platziert und hätte eigentlich weiter oben stehen sollen.
Ich denke so ein Einwand darf schon erfolgen und ist auch nicht unbegründet .
Aber die Grundsatzdiskussion wurde mit den gleichen Argumenten und Halbwissen von den gleichen Leuten schon zig mal hoch und runter diskutiert. Ohne neuen Erkenntnisgewinn. ;)
Aber ich habe mich hier damals angemeldet um meine manchmal etwas ungewöhnliche Ideen zu zeigen , wegen des Erfahrungsaustausch oder um auch Anregungen für mich oder auch für andere schaffen .
Ich hab auch einige Deiner anderen Threads vorher schon gelesen. Was Du mit den Motoren und den ganzen Umbauten alles machst, ist genial. Hut ab. Und die ganzen Bilder und Dokumentation Deiner Fortschritte, da bekommt man Lust selbst zu bauen.

Zum Trike: Ich finde auch, dass die beiden vorderen Motoren relativ unauffällig aussehen. Es schreit definitiv nicht: "ich bin ein übermotorisiert frisiertes Pedlec. Kontrolliert mich!". Klar, die Trommelbremsen waren schicker und zurückhaltender, aber man kann nicht alles haben.

Solange man tatsächlich die 25 km/h einhält und man ehrlich und ohne lügen zu müssen überzeugend darlegen kann, dass das Trike die rechtlichen Rahmenbedingungen einhält, sollte man doch relativ sicher sein. Das Ding fährt jetzt mit 2*6A und 48V?
 
Beiträge
17.710
Prinzipiell zählen die div. Pickerln bei einer Überprüfung 11..
In Österreich mag das so sein, in Deutschland gibt es gar keine "Pickerl". Hier ist nur der Aufdruck relevant weil die Nenndauerleistung nur der Hersteller angeben kann, er muss die ja auch garantieren!
 

lui

Beiträge
694
In Österreich mag das so sein, in Deutschland gibt es gar keine "Pickerl". Hier ist nur der Aufdruck relevant weil die Nenndauerleistung nur der Hersteller angeben kann, er muss die ja auch garantieren!
Mit Pickerl sind die 250W Aufkleber auf den Motoren gemeint, die gibt es selbstverständlich auch in Deutschland.
Und um wenige Cent zu kaufen, wer sie auf einen 1000 W Motor klebt und meint er kann damit die Behörde täuschen, könnte es mit gleicher Wirkung auch mit Christophorusplaketten versuchen..
 

JKL

Beiträge
7.882
wer sie auf einen 1000 W Motor klebt
Sorry ... hier muss ich mal reingrätschen.

ohne Controller und Akku genau 0 (Null) Watt

es kommt auf das gesammte System (Akku -> Controller -> Motor) an

Gruß Jörg
 

Jack-Lee

gewerblich
Beiträge
29.410
Damit täuscht man nicht. Ich kann mir ein 250W Etikett auf meinen Tesla Model S Motor kleben, der 120kW Dauer und 440kW Peak raus hauen kann und wäre damit legal, wenn ich ihn auf 25km/h abregel, der nur unterstützt wenn ich pedaliere und das ganze für Andere eventuelle Nutzer verdongle. Nicht legal wäre es, wenn ich es auf den 100W Maxon-Motor klebe. Denn der schafft die 250W Dauerleistung nicht. Mehr ist erlaubt, weniger nicht. Klingt sinnlos, ist es auch, aber das ist aktuell so Gesetz (bzw. besser "geprüft". Denn das Gesetz sagt das Gegenteil von dem, was geprüft wird)
 

lui

Beiträge
694
Jenseits vom Rechtlichen..
Wundert mich, dass man dir aus technischen Gründen abgeraten hat, wahrscheinlich waren die noch nicht im Wiener Technischen Museum, da könnten sie nämlich den Lohner-Porsche Rennwagen besichtigen.
Ferdinand Porsche hatte den ersten elektrischen Vierradantrieb mit vorne lenkbaren Nabenmotoren vor 120 Jahren entwickelt

 

lui

Beiträge
694
Sorry ... hier muss ich mal reingrätschen.

ohne Controller und Akku genau 0 (Null) Watt

es kommt auf das gesammte System (Akku -> Controller -> Motor) an

Gruß Jörg
Für die Behörde zählt das was der Hersteller für seinen Motor angibt; Controllerparameter und Batteriespannung können userseitig verändert werden, also halten sie sich an fixe Größen, mit denen der Motor abgenommen/gelistet wurde.
Selbstverständlich kann man auch mit einem 250W Motor die erlaubte Geschwindigkeit mehrfach überschreiten- das ist halt unerlaubte Manipulation oder tuning und da passiert eben das Nämliche als auch beim Mopedfrisieren.
 

Jack-Lee

gewerblich
Beiträge
29.410
Und ich wiederhole mich gern : der 250w Aufkleber garantiert nur, das der Motor mindestens 250w mechanisch abgeben kann ohne sich mehr als 20K zu erwärmen. Damit ist es legal einen größeren Motor her zu nehmen und den Aufkleber selber drauf zu pappen, aber illegal das bei einem kleineren zu tun. Sinnlos, aber so ist's aktuell nunmal. Rat Mal warum der aktuelle Bosch Antrieb ganz legal mit etwa 450w Nennleistung und 700w Peak draußen rum gurkt. Das Label ist ein schlechter Witz und die Prüfung macht das Gegenteil vom im Gesetz angedachten... Aber das kann einen ja egal sein. Also Label drucken, draufkleben,fertig. Wenn man zu einer Prüfung nach ECE Norm gezwungen wird, kann man ja einwandfrei nachweisen daß der Motor MEHR als die aufgeklebten Leistungswerte erreicht und damit laut Prüfnorm legal ist.
 
Oben Unten