20" tubeless "ein Versuch"

Dieses Thema im Forum "Fahrradkomponenten" wurde erstellt von Kid Karacho, 22.02.2015.

  1. Kid Karacho

    Kid Karacho

    Beiträge:
    2.478
    Alben:
    6
    Ort:
    Kutenholz
    Velomobil:
    Milan SL
    Das ist der Einstich.
    Kann jetzt noch bis 6bar draufgeben, dann pfeift es raus aus dem Loch.
    Allerdings ist die Latexmilch so gut wie verschwunden. Nicht als Klumpen wie es schon öfter berichtet wurde sondern als klebriger Film an den Schlauchwandungen.
    Weiss jetzt leider nicht mehr genau wann ich die Schläuche präpariert habe aber 3Monate ist es wohl mindestens her. Es wird Zeit Latexmilch nachzufüllen
    uploadfromtaptalk1438958895693.JPG
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.08.2015
    keepsmiling, madeba, eks und 3 anderen gefällt das.
  2. yirgacheff

    yirgacheff

    Beiträge:
    230
    Ort:
    NL
    Velomobil:
    DF
    Hi Kid,

    How many kilometer so far? Perhaps you can put a Parktool boot, that will give you a lot more km without the tube coming out. I used that often on my damaged One or Ultremo ZX and it works well.

    Greetings,
    Clément
     
    keepsmiling gefällt das.
  3. Kid Karacho

    Kid Karacho

    Beiträge:
    2.478
    Alben:
    6
    Ort:
    Kutenholz
    Velomobil:
    Milan SL
    About 800km. This boot is part of my "first aid Kit". I recommended it too
     
  4. flensboards

    flensboards

    Beiträge:
    4.284
    Alben:
    4
    Ort:
    Flensburg
    Liegerad:
    Radnabel ATL Klassik
    Bei Bauhaus gibts Reifenflicken von Fisher glaub 2,5€ fuer 3 Flicken.
     
  5. Jack-Lee

    Jack-Lee

    Beiträge:
    21.642
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    DF
    Ich frag mich wie ihr das macht..
    Hatte zwar gestern auch nen Platten, aber da ist der Ventilsitz abgerissen (warum auch immer). Da hilft auch keine Dichtmilch :p
    Der letzte Platten aufgrund eines Durchstiches ist knapp 3,5h Jahre her..
     
  6. andy-gerdes

    andy-gerdes

    Beiträge:
    1.056
    Alben:
    3
    Ort:
    26935 wesermarsch
    Velomobil:
    Quest
    Nach knapp 5000Km kam das Ende meiner Tubeless-Version auf dem Quest.

    Am Donnerstag auf dem Heimweg aus Ostfriesland bemerkte ich ca 500m nach einer Kurve ein Schleifgeräusch im hinteren Radkasten. Leider mußte ich feststellen, dass der hintere Reifen (Furios Fred) platt war.
    Gott sei dank hatte ich 2 x 20" und 1 x 26" Reserve-Schläuche mit an Bord. Während des Wechsels konnte ich sehen, dass so gut wie keine Pannenmilch mehr im Reifen war, vermutlich auch der Grund für den Luftverlust, denn einen Schaden am Reifen konnte ich nicht feststellen).

    Am nächsten Tag wollte ich gleich beide Reifen (Shredda) vorne entsprechend auffüllen. Linker Reifen kein Problem. Der rechte allerdings zickte rum. Während des Aufpumpens hörte ich ein konstantes Zischen. Bei genauerer Kontrolle entdeckte ich auf der Flanke an der Innenseite des Reifens ein kleines Loch.
    Trotz ausreichend Pannenmilch und drehen des Reifens mit dem Loch nach unten, wollte sich das Loch nicht schließen. Immer wieder drückte sich Luft vermischt mit der Milch (spühender Weise) durch das Loch. Vermutlich verfügt der Shredda an den Flanken nicht über ausreichend Material um der Pannenmilch einen Verschluß zu ermöglichen.

    Nun ja jetzt fahre ich wieder mit Schläuchen und dementsprechend wieder mit mehr Geräuschkulisse im Innenraum. Das ganze fühlt sich jetzt sehr rauh und unangenehm an. Das schlimmste ist der spürbar höhere Kraftaufwand :(

    Jetzt hoffe ich auf bessere (sicherere) Reifen in der Zukunft mit dementsprechend guten und passenden Felgen (die ständige Befürchtung ein Reifen könnte sich bei höherer Geschwindigkeit in der Kurve von der Felge pellen :eek: fuhr stets mit...).
     
    maxinblack und labella-baron gefällt das.
  7. Nils Holgersson

    Nils Holgersson

    Beiträge:
    611
    Alben:
    1
    Ort:
    04277 Leipzig
    Velomobil:
    Go-One Evolution
    5000km? Alter, Du hast Probleme! Wenn irgend ein Reifen bei mir so lange halten würde, wäre ich froh. Und ich fahre Schläuche mit Pannenbändern. Was meinste wie langsam das ist?! Nach spätestens 1000km mit abgelagerten Ultremos und 2000-3000km Durano und Conti GP guckt das Pannenband durch 5mm große Löcher. Ein auffälliger optischer Verschleißindikator und dann fällt der Reifen auseinander.
    Also is doch alles gut bei Dir, oder?
     
  8. Leonardi

    Leonardi

    Beiträge:
    2.377
    Ort:
    49090 Osnabrück
    Velomobil:
    Quest Carbon
    Bei mir halten vorn die Duranos ohne Pannenschutzband mit Leichtlaufschlauch SV6a immer 6.000 km, bei ersten Platten kommt ein neuer drauf. Hinten hält der Durano immer etwa 12.000 km.

    Bei @knightrider halten die Shreddas vorn 10.000 km, sammeln wegen des geringeren Druck keine Steinchen, keine Einschnitte und sehen dann immer noch sehr gut aus. Die halten wohl weil sie keine Einschnitte bekommen, deutlich länger als der Durano.

    Nils, entweder fährst Du auf Wegen, wo überall Flintsteine und Glassplitter herumliegene oder irgendwas stimmt an Deinem Fahrzeug nicht ? Nur 2.000-3.000 km mit Duranos, Kopfschüttel.

    Gruß Leonardi
     
    Gwynfor und knightrider gefällt das.
  9. Nils Holgersson

    Nils Holgersson

    Beiträge:
    611
    Alben:
    1
    Ort:
    04277 Leipzig
    Velomobil:
    Go-One Evolution
    Willkommen an der Ostseeküste! Wie schonmal ausführlich diskutiert wird hier ja jährlich mit flinthaltigem Sand gestreut und Feuerstein ist fester Bestandteil des natürlichen Erdbodens. Hier ist also quasi immer Neujahr! Auch vom Wetter her. ;-)
    Und der Rest ist wohl Fahrweise. Die richtige Kurvengeschwindigkeit treibt die tausend Splitterchen natürlich noch schneller und tiefer ins Gummi.
    Aber Du hast Recht: Ich bin wohl nicht die richtige Referenz für Reifenlaufleistungen.
     
    Leonardi gefällt das.
  10. andy-gerdes

    andy-gerdes

    Beiträge:
    1.056
    Alben:
    3
    Ort:
    26935 wesermarsch
    Velomobil:
    Quest
    Ich meinte auch nicht dass die Laufleistung das Problem ist, sondern das Gefummel mit Tubeless. Da muß halt das gesamte Vorderrad ausgebaut werden...
    Und woher der Einstich an der Seite herkam kann ich mir bis jetzt nicht erklären!
    Deshalb erstmal wieder mit Schlauch. Bin aber schon gespannt auf den neuen "Pro One" von Schwalbe!
    siehe:
    http://www.schwalbe.com/de/newsreader/der-neue-pro-one-die-zukunft-wird-tubeless.html
     
  11. Andreas

    Andreas Team

    Beiträge:
    4.209
    Alben:
    2
    Ort:
    Bergisches Land
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    Flux S-600 (UL)
    Hallo,

    danke für den Link. Weiß man, ich welchen Größen es den Reifen geben wird?

    Hat schon mal jemand versucht, den Conti GP tubeless zu fahren?

    Grüße
    Andreas
     
  12. derTill

    derTill

    Beiträge:
    597
    Alben:
    2
    Ort:
    23701 Eutin
    Liegerad:
    Rainbow Lyric
    Auf der Schwalbe HP sind jetzt alle neuen "Tubeless-Easy" Modelle gelistet ... ne ganze Menge

    Schwalbe Pro One in 23,25,28 - 622 und 28-406
    Schwalbe Pro S-One (special One) in 30-622 mit extra V-Guard für Randonneure (und flotte Jedentag-Pendler ;) )
    Schwalbe Big One in 60-622 in extrabreit
    Schwalbe G-One (Gravel One) in 35,40-622 und 50-584 (650B) mit etwas Profil
    Schwalbe X-One (Cross One) in 33-522 fürs Gelände

    Außerdem gibt es aus der Marathon-Serie den Marathon Supreme und Mondial auch als Tubeless-Easy. Leider nur in 622 und nicht 406

    Schwalbe selber gibt sich da sehr selbstbewusst und ist scheinbar auch überzeugt von der neuen Tubless-Easy Technik, da sie ja auch für Tourenreifen angeboten wird, die vor allem von Alltagsfahrern genutzt wird.

    Einen ersten Test (außer von Schwalbe) habe ich auf http://www.bicyclerollingresistance.com/road-bike-reviews gefunden.
    Hier schneidet der neue Pro-One in 25-622 als bester bisher getesteter (außer mit Latexschlauch) ab.

    Gegenüber dem Durano auf 25-622 hatte er einen um 8 Watt geringeren Rollwiderstand (29 kmh, 45 kg), also 16W bei 90kg Systemgewicht. ... Gegenüber dem alten One oder anderen Topreifen sind es nur 1-3 Watt.

    Druckhaltigkeit scheint deutlich besser als bei den alten Tubeless und auch besser als mit Latexschläuchen, wohl aber schlechter als mit Butyl.

    Ich bin gespannt auf die ersten Berichte :) Verfügbar sollte er ja irgendwann ab September sein. Fürs Frühjahr stehen die auf jeden Fall auf meiner Liste zum Testen.
     
    berbr und Nobbi gefällt das.
  13. Gwynfor

    Gwynfor

    Beiträge:
    3.652
    Alben:
    2
    Ort:
    27711 Osterholz-Scharmbeck
    Velomobil:
    Quattrovelo
    Liegerad:
    Effendi RLR 26
    Auch der Marathon Almotion in 55-559 wird als Tubeless-Easy geführt, allerdings scheint dies der einzige 559er zu sein...
     
  14. flensboards

    flensboards

    Beiträge:
    4.284
    Alben:
    4
    Ort:
    Flensburg
    Liegerad:
    Radnabel ATL Klassik
    Moin,
    ich hatte jetzt längere Zeit Probleme mit dem rechten Vorderreifen. Ich hatte wohl einen Platten und die Milch hat das Loch gedichtet seit dem aber erhöhter Luftverlust, mal mehr mal weniger.
    Der Reifen brauchte alle drei Tage Luft und häufiger war er auch einfach so mal auf 1-2Bar runter. Ohne Vorwarnung oder irgend einer Regelmäßigkeit. Ich habe ihn vor knapp 3 Wochen auch neu aufgezogen. Die Probleme blieben den aufgeschnittenen Schlauch konnte ich wieder benutzen.

    Heute habe ich einen neuen Reifen aufgezogen war sofort dicht konnte mit der Fuß Pumpe aufgepumpt werden. Es ist etwas Schweinkram die Milch aus dem Reifen zu saugen ohne das alles auf dem Fußboden landet aber im großen und ganzen ein Kinderspiel.

    Mein bisheriges Fazit zu Ghettotubeless mit Conti Sport Contact:
    Rollt gut mit Platten kann man weiterfahren weniger pumpen als mit Latexschläuchen. Bin sehr zufrieden. Neuer Reifen hat 12,5 € gekostet, den nicht mehr dichten kann ich mit Schlauch wohl noch lange fahren. Wahrscheinlich kommt er aber an ein Kinderrad.

    Vg Björn
     
    labella-baron und andy-gerdes gefällt das.
  15. Reinhard

    Reinhard Team

    Beiträge:
    20.265
    Alben:
    6
    Ort:
    48599 Gronau-Epe
    Velomobil:
    DF
    Trike:
    ICE Sprint
    andy-gerdes, madeba, tüfti und 4 anderen gefällt das.
  16. flensboards

    flensboards

    Beiträge:
    4.284
    Alben:
    4
    Ort:
    Flensburg
    Liegerad:
    Radnabel ATL Klassik
    Versuche seit 3 Tagen zwei Duranos dicht zu bekommen. Klappt leider nicht die Flanke lässt luft trotz Stans Dichtmilch die kurz dichtet aber die Löcher in der Karkasse öffnen sich immer wieder.obwohl ich noch nicht mal gefahren bin.
    Vg Björn
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden