Brevet Zeitfahren HH-B 2018

Beiträge
12
Hm - hat jeder Hersteller dazu seinen eigenen Algorithmus oder gibt es hierzu irgendeine Übereinkunft wie dieser auszusehen hat?
Wenn man von NormalizedPower spricht, ist man sich einig. Der Begriff und die Rechnung geht auf Allen/Coggan zurück. Phil Skiba nennt im Prinzip eine angeblich ähnliche Größe einfach xPower. Vermutlich Patent/sonstwas-Gedönse.

NormalizedPower: Man mittelt zunächst über die ersten 30s einer Aufzeichnung. Potenziert diesen Wert dann mit 4 und schreibt diese Zahl in eine Liste. Dann schiebt man das 30s-Mittelwertfenster um 1s weiter und wiederholt die Prozedur. Am Ende hat man dann sehr viele dieser "hoch4 30s-Mittelwerte" in seiner Liste. Diese Werte mittelt man ebenfalls (nochmal) und zieht am Ende die 4. Wurzel. Das Ergebnis ist die NP.

Auf den ersten Blick sieht das mit der vierten Potenz/Wurzel schon ein bisschen gebastelt aus. (Ich glaube auch, dass es das ist; mathematisch gäbe es da sicherlich schönere Verfahren eine Gewichtung einzubringen). Aber die Sportphysiologen scheinen sich einig zu sein, dass diese Größe (mit dieser Art der Gewichtung) dann etwas über den "physiological cost" aussagt.
 
Beiträge
579
Ort
20537 Hamburg
Velomobil
Quest
Liegerad
Eigenbau
Moin,

aus Orga-Sicht war dies wieder mal eine gelungene Veranstaltung mit fast keinen Pannen u. einer, selbst unter den HPVs, verschwindend kleinen Abbruchquote. Vielleicht sind ja in der Neuauflage im kommenden Jahr wieder mehr Lieger dabei. Wünschen täte ich es mir jedenfalls.
Anbei auch noch ein paar Fotos, die ich am Start aufgenommen habe.
 

Anhänge

Beiträge
1.257
Ort
im Norden
Velomobil
Quest
Liegerad
Optima Baron
Trike
Catrike 700
Moin,
mein Verdacht bei den Liegen ist ja u.a. das es gar nicht einfach ist, eine Sportliege zu erwerben. Und viele Sportler, die „damals“ Liege, Baron oder so was gefahren sind sitzen jetzt im Velomobil.

Ich hoffe das ich nächstes Mal fit genug bin, Ob Quest oder Baron wird sich dann zeigen.

Rwd
 
Oben