Velomobil-Tour am 25.05. und/oder 28.05.

Beiträge
308
Spass hat's gemacht, auch wenn ich fast nicht mehr die Treppe hoch gekommen bin.. Bei mir waren es 124km, Ohne die Fahrt runter in die Stadt zum Treffpunkt.

Sonnenbrand habe ich auf der Nase.
Ohne den verfahrer, der mich zum schieben gezwungen hat, wär ich vermutlich nicht ganz so platt.
 

AxelK

gewerblich
Beiträge
2.523
Was seid ihr nur für Schwächlinge? Da habt ihr schon die angeblich ultimative Waffe unterm A......llerwertesten und jammert trotzdem rum. :D
 
Beiträge
3.577
Wir wissen ja schon, dass du auch in mein DF reinpasst. Da ist doch ein leichtfüssiges VM besser als ein Panzer zum testen ;).

Ich muß eh mal bei dir vorbei kommen, zum Schrauberkurs DF, dann würde ich das MD auch gern in einem leichten Renner fahren :). Ich brauche eine gute Einweisung in die Standard Wartungsarbeiten und insbesondere Reifenwechsel Hinterrad. Nach Mannheim habe ich ja meinen persönlichen Mechaniker dabei, aber wenn ich allein unterwegs bin, muß ich mir selbst helfen können.
 
Beiträge
1.110
Munter von Glauberg aus dem Vulkanradweg gefolgt, ohne das Navi zu konsultieren. Wollten eigentlich direkt über Nidda (n). (Am Ende hat der Saft vom Smartphone nicht mehr fürs GPS gereicht)
 

Anhänge

  • Screenshot_20170525-210421.png
    Screenshot_20170525-210421.png
    552,3 KB · Aufrufe: 109
  • Screenshot_20170525-210815.png
    Screenshot_20170525-210815.png
    217,2 KB · Aufrufe: 110

AxelK

gewerblich
Beiträge
2.523
Man merkt es schon, wenn man eine längere Pause hatte, oder nicht regelmäßig fahren kann. Ich fahre auch erst wieder seit 12 Tagen täglich.
Die ersten paar Tage haben ordentlich weh getan. Gestern war meine Heimfahrt von der Arbeit eine einzige Katastrophe, ich dachte ich komme nie Zuhause an. Heute dann die Tour verlief völlig ohne Probleme. Es wird wieder (y)
Deswegen kann ich den Radix gut verstehen, wenn er gemütlich fahren möchte, trotz DF.
 
Beiträge
308
Ich gehasst vermutlich nicht, Aber ganz sicher verloren das Gras war teilweise echt hoch. :ROFLMAO:

Zum Glück hatten wir @Tripendofan dabei der hat den Auskuck gemacht
 
Beiträge
1.110
Am Uni-Hauptgebäude ist übrigens zufälligerweise Reinhard Schwemmer (hat mal das Cab-Bike in Gießen gebaut) mit dem Mountain-Bike vorbeigekommen und hat ein Schwätzchen mit uns gehalten.
 
Beiträge
1.654
Mein Sohnemann wohnt in Gonterskirchen. Ziemlich sportliche Angelegenheit, wenn man da hin möchte.
Hä????
Wenn man einfach den so ziemlich direktesten Weg ab @AxelK fährt und der Horloff folgt, ist das Ganze quasi eben. Und ein Teil der Strecke kann man sogar als Bahnradweg fahren. Gonterskirchen liegt im Horlofftal. Wo bleibt hier der sportliche Anreiz?

Fragt sich der unsportliche Waldschrat.....
 
Beiträge
3.577
Hä????
Wenn man einfach den so ziemlich direktesten Weg ab @AxelK fährt und der Horloff folgt, ist das Ganze quasi eben. Und ein Teil der Strecke kann man sogar als Bahnradweg fahren. Gonterskirchen liegt im Horlofftal. Wo bleibt hier der sportliche Anreiz?

Fragt sich der unsportliche Waldschrat.....

Ich glaube er meinte meine Richtung, da ist es alles, aber nicht eben!!! Ich hatte hin und zurück zusammen ca. 700 Hm auf 60 km. Deswegen ja auch die Beförderung zur Bergziege....
 
Beiträge
669
Fast zum Schluss (3 km bis Heim) wollte mich noch einer im Kreisel umfahren.
clear.png
:mad:
Entweder war er besoffen, sieht nichts oder er weiß nicht wie man bremst.
Ich war schon im Kreisel an der nächsten Einfahrt, der fährt rein als wäre ich nicht vorhanden.
Schaut mich an und fährt auf mich los. Zum Glück ist der Kreisel breit genug zum ausweichen zur Mitte hin.:eek:
Erst in der nächsten Ausfahrt hat er seine Karre bis zum stillstand abgebremst
clear.png
.
Wahrscheinlich hat ihm seine Beifahrerin gesagt was er machen soll, da dauert die Reaktion halt etwas länger.:ROFLMAO:
 

AxelK

gewerblich
Beiträge
2.523
Wo bleibt hier der sportliche Anreiz?
Eben deswegen fuhr ich doch außen herum. Einfach kann doch jeder, wo bleibt da die Herausforderung?
Meine gewählte Strecke ist übrigens übersät mit Rennradlern, selbst die suchen anscheinend lange steile Anstiege.
Mein Motto heißt: Ankommen.
Zeit und Geschwindigkeit spielen bei mir nur eine sekundäre Rolle.
 
Oben