Umrüsten auf Tubeless

Beiträge
2.106
Ort
79
Liegerad
M5 Carbon High Racer
Hallo,
Ich habe vorne eine kinlin xc 279, hinten alex crostini r 1.1.
Beide Felgen sind mw nicht tubeless ready, kann man das trotzdem machen? Würde dazu das tubeless Set von Schwalbe besorgen, Reifen pro one und dann mal los. Oder spricht etwas grundsätzlich dagegen? In einem englischsprachigen Forum hat das mit der xc 279 wohl schon jemand gut hingekriegt.
Was denkt ihr?

Michael
 
Beiträge
3.853
Ort
86399 Landkreis Augsburg
Velomobil
Strada Carbon
Viel Freude wirst Du damit nicht haben.


Dir wird der Mantel durch den fehlenden Hump bei geringem Luftdruck von der Dichtstelle in das Tiefbett springen, mit nachfolgenden Problemen.
Unabhängig davon ist die erste Abdichtung durch die schräge Zentrierung sehr schwer zu realisieren.

Ich habe eine Felge, die eigentlich tubeless-geeignet ist.
Bei fehlendem Luftdruck sprang der Reifen trotz zylindrischem Sitz in das Tiefbett und war nur mit einem Luftakku wieder auf seinen Sitz zu bekommen.
Abhilfe war jetzt ein richtiger Hump, den ich unter das Felgenband klebte.
Da blieb er dann an Ort und Stelle.

P1030898.JPG
 
Beiträge
2.106
Ort
79
Liegerad
M5 Carbon High Racer
Du meinst er würde leicht nach unten rein fluppen aber schlecht nach oben in seine eigentliche Position zu bringen sein? Was hast du denn als hump drunter geklebt?
 
Beiträge
15.743
Ort
Irjendwo im Pott
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Raptobike Mid Racer
Hi Michael,
Ich würde Tublessreifen mit Latexschlauch kombinieren.

Also TL-Felgenband und TL-Reifen.
Der LSchlauch befreit dich von den obigen Probleme.
Weil du TL-Produkte verwendest sollte der Latexschlauch länger als normal die Luft halten.
Der Rowi kommt nah an TL ran.

Aber teurer Latexschlauch. Und nicht den Dichtheitsvorteil durch Milch.
 
Beiträge
3.853
Ort
86399 Landkreis Augsburg
Velomobil
Strada Carbon
..............Aber teurer Latexschlauch. Und nicht den Dichtheitsvorteil durch Milch.
Wenn Du Milch in den Latexschlauch füllst, hast Du doch die Vorteile der Milch.
[DOUBLEPOST=1488824973][/DOUBLEPOST]
Du meinst er würde leicht nach unten rein fluppen aber schlecht nach oben in seine eigentliche Position zu bringen sein? Was hast du denn als hump drunter geklebt?
Ja, der fluppt sofort nach unten.
Der Hump ist ein Faden.
 
Beiträge
2.106
Ort
79
Liegerad
M5 Carbon High Racer
würde es Sinn machen, die xc279 mit einem Faden zu "humpen" oder ist dann immer noch das Problem mit der schrägen Flanke relevant.
Danke Rene für den Tipp. Latex wäre auch meine Alternative zu der tubeless Variante.
Hat jemand schon mal die Alex Crostini tubeless gefahren? Ich finde kein Querschnittsbild bzw überhaupt keine Infos dazu. Verbaut M5 die aktuell noch? Evtl. muss die aber sowieso raus wegen den Speichentönen, bin da noch nicht zum Überprüfen gekommen.
 
Beiträge
3.853
Ort
86399 Landkreis Augsburg
Velomobil
Strada Carbon
würde es Sinn machen, die xc279 mit einem Faden zu "humpen" oder ist dann immer noch das Problem mit der schrägen Flanke relevant..................Ich finde kein Querschnittsbild bzw überhaupt keine Infos dazu. ...........
Der Fadenhump ist nur am zylindrischen Felgen/Reifensitz sinnvoll.

Ob die Querschnittszeichnung zu Deiner Alex-Crostini-Felge paßt, mußt Du prüfen.
Allerdings ist sie nicht geeignet, weil der Sitz konisch ist.

5e06d22c8893e27d5a7243bd185faa94cc593072_o.jpg


Ich würde gute Latexschläuche verwenden.
 
Beiträge
2.106
Ort
79
Liegerad
M5 Carbon High Racer
Also gut. Danke für deine Überzeugungsarbeit @tüfti (y)
ich denke, die roten vittoria sind gut, oder?
 
Beiträge
3.853
Ort
86399 Landkreis Augsburg
Velomobil
Strada Carbon
Den Druck mußt Du beim Milkit-System auch etwas ablassen, auf max ca. 1,5 bar.
Sonst geht die Spritze rückwärts, die Du dann nicht mehr halten kannst.
 
Beiträge
2.106
Ort
79
Liegerad
M5 Carbon High Racer
Die Milch wird ja mit der Zeit fest, wenn ich das richtig verstanden habe. Von der TL Felge kann ich das ja dann runter popeln, den Schlauch kann man dann wahrscheinlich entsorgen, oder?
 
Beiträge
3.853
Ort
86399 Landkreis Augsburg
Velomobil
Strada Carbon
Die Milch wird wie eine angetrocknete Kruste oder Borke fest.
Dabei ist das Volumen im Gegensatz zur Milch sehr gering.
Wenn Du die Milch regelmäßig austauschst, kommt das eigentlich nicht vor.
 
Beiträge
4.451
Ort
27211 Bassum
Velomobil
Quattrovelo
Liegerad
Flevo GreenMachine
Da dürfte es deutliche Unterschiede je nach Milchsorte geben.
Letztes Jahr habe ich einen Schlauch ausgebaut, der vor 13 Jahren (oder noch länger) befüllt wurde. Mit der darin befindlichen Dichtmilch habe ich damals sehr gute Erfahrungen gemacht, und die war immer noch in bestem Zustand.
Leider gibt es den kleinen Hamburger Hersteller nicht mehr.

Jetzt fragt sich nur, wie sich die heute erhältlichen Sorten verhalten.

Gruß
Bernd
P.S. Solte man mal ESD-Milch testen:sneaky:? Die gab es damals auch noch nicht.
 
Beiträge
2.106
Ort
79
Liegerad
M5 Carbon High Racer
Pro one für vorne ist angekommen, Schläuche für vo u hi auch. Balsamiert man die Latex Schläuche auch mit Talkum?
 
Beiträge
5.592
Ort
bei Landschberg
Velomobil
Quest
Liegerad
THYS 240
Heute habe ich ebenfalls umgebaut. Hintergrund war, dass ich brevettaugliche Bremsen (90er mit Kühltürmen) haben wollte und Ginkgo mir dazu gleich Schlauchlosfelgen empfahl. Was lag näher, als gleich komplett auf Schlauchlos umzusteigen? Naja, so ganz schlauchlos ist es dann doch nicht geworden, wie man auf folgendem Bild sieht:
P1020237_Ventil.jpg
Da die Felgen Löcher für Autoventile haben, das Milkit-System aber mit den dünneren Sclaverand-Ventilen kommt, habe ich nach Anraten erfahrener Schlauchosfahrer hier noch mal einen kleinen Schlauchabschnitt verbaut.
Das ursprüngliche Aufpumpen der Reifen für einen festen Sitz hinter dem Hump per Kompressor gestaltete sich erst mal schwierig. Trotz Montageschleim war nur einer der beiden Reifen soweit dicht zu bekommen, dass der Kompressor meines Nachbarn ausreichte, ihn mit Druck zu einem sauberen Sitz zu bewegen. Die Druckluft in der Arbeit war aber etwas leistungsfähiger und da ließ sich dann auch der zweite Reifen überzeugen.

Das Milkit-System ist wirklich genial. Ich habe es gleich beim ersten Versuch geschafft, ohne Sauerei die Dichtmilch in die beiden Reifen zu verteilen. Dann iterativ in 2bar-Schritten Druck auf die Reifen gegeben, geschüttelt, nicht gerührt, etwas ruhen lassen und wieder den Druck erhöht. Durch die Felgenlöcher hat es etwas Feutigkeit hinausgeschwitzt, aber ansonsten war alles perfekt dicht. Morgen früh dann nochmals eine kurze Druckkontrolle, dann kommt die erste Fahrt in die Arbeit. Mal sehen, wie die Unterschiede zu Moiree mit Butyl-Schlauch sind.

P1020241_Komplettrad.jpg

Um die Temperaturen bei heißen Bremsen mal einordnen zu können, habe ich mir Temperaturmessstreifen besorgt und auf die Trommeln geklebt. Ich bin gespannt, was die nach dem ersten Brevet in zwei Wochen anzeigen.
P1020240_Temperaturmessstreifen.jpg
 
Oben