Solarantrieb Der Sonne nah ?!

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von guidolenz123, 10.04.2014.

  1. guidolenz123

    guidolenz123 Guest

  2. rotas

    rotas

    Beiträge:
    631
    Ort:
    Insel Usedom
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    ...und schon sind VM schneller als Flugzeuge...

    Gruß
    Holli
     
  3. independent mechanic

    independent mechanic

    Beiträge:
    3.413
    Alben:
    2
    Ort:
    Ostfalen
    ...bis mal ein Ing. oder Tüftler, oder ein inginöser Tüftler die eingetretenen Pfade verläßt und ein der Solartechnik angepaßtes Flugzeugdesign kreiert. Die Geschwindigkeiten und Gewichte moderner VMs, waren vor ein paar Jahren auch noch feuchte Träume ökostoffbepsannter Liegerad"spinner".
     
    Jan gefällt das.
  4. Felix

    Felix

    Beiträge:
    13.860
    Alben:
    1
    Ort:
    Bundesstadt
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Also meins nicht!
     
    coma gefällt das.
  5. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    11.267
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    faszinierendes Gerät, ohne Frage...

    aber heute fliegt man an einem Tag von Europa nach Australien, oder in die USA...
    mit diesem Teil - wo man sich dann aus Astronautentüten ernährt, und sich in ne Windel entleert (ok, nen WC werdens wohl an Bord haben) - dauert die Reise 10mal so lange

    bei aller Faszination für das Solarflugzeug - eine Einschränkung gegenüber dem jetzigen Komfort beim Reisen ist es nunmal leider schon

    und das Wetter muss wohl auch perfekt sein, weil ein stärkeres Lüftchen könnt ich mir vorstellen, wird diese Konstruktion eher nicht überleben

    also: tolle Sache, keine Frage
    aber man sollte es nicht als Lösung für alles hinstellen und dann übertreiben anfangen
     
  6. dudeldi

    dudeldi

    Beiträge:
    1.193
    Alben:
    3
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    Solche Projekte macht man doch nicht, um Transportprobleme zu lösen. Sie dienen allein als Versuchsträger, um Erfahrungen zu den Bauteil-Eigenschaften zu sammeln und die Machbarkeit auszutesten. Ich finde den Versuch sehr beachtenswert.
     
    Minikettwiesel gefällt das.
  7. Jack-Lee

    Jack-Lee

    Beiträge:
    21.646
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    DF
    Servus,

    und es wird so oder so einen "Rückschritt" geben beim Komfort und der Geschwindigkeit. Denn diese haben wir uns nur dank fast kostenloser und riesiger Energiemengen "erarbeitet".
    1l Sprit enthält so viel Energie wie 5 Arbeiter bei schwerstarbeit an einem TAG abgeben können. Und davon bläst n moderner PKW mal 10l/100km durch, nur um EINE Person zu transportieren.

    Gruß,
    Patrick
     
  8. Flash

    Flash

    Beiträge:
    825
    Alben:
    1
    Ort:
    Aachen
  9. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    11.267
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    genauso wirds sein..
    mir kam es halt so rüber - wahrscheinlich haben die Flieger ansich das so gar nicht gesagt, sonder ein der Redakteure das so ausgelegt -
    dass man mit Solarflugzeugen ganz einfach die jetztigen Flotten ersetzen wird können.. und das ist so in der Form wohl Blödsinn und eben nicht machbar

    wie gesagt: ich finde es sehr interessant... auch schon vor Jahren die Icaré 2 oder den Antares von Lange-Flugzeugbau (nicht solar, aber elektrisch)
    oder elektrische paragleiter etc.
    alles hoch interessant und faszinierend

    nur kommen halt immerwieder Leute daher, die meinen, sie klatschen 1,5m² Solarfolie aufs DAch des Autos und sparen dann nennenswert Strom beim Fahren

    oder ein Pedelec-Hersteller, der sein Pedelec-MTB (500 Watt-Motor) auch damit beworben hat, dass man in Zukunft einen Solarlack auf den Rahmen auftragen will, um die Reichweite zu vergrößern bzw. überhaupt kein Ladegerät mehr dafür zu benötigen..

    das Problem ist, dass viele Leute leider den Strom nicht einordnen können, die "Stromgröße"...
    ein Taschenrechner funktioniert mit Solar, wieso denn dann nicht auch ein Fahrrad wo Solarlack aufgepinselt wurde (am Oberrohr auf 50cm² Fläche)

    meine Freundin hat sich damals sorgen um die Stromrechnung gemacht, weil ich mal das E-Bike in Wien hatte und 2-3mal aufgeladen habe

    so ein Solarflugzeug ist wirklich hoch interessant - mit dem Transportwesen hat es aber kaum bis nix zu tun
     
    Gear7Lover gefällt das.
  10. Jack-Lee

    Jack-Lee

    Beiträge:
    21.646
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    DF
    Servus,

    wenn sich beide Seiten annähern, also die Effizenz der Fahrzeuge und die Effektivität der Stromgewinnung aus nachhaltigen Quellen, wird das schon klappen.
    Ich hätte kein Problem damit einen 60kg 1 1/2 Sitzer zu fahren der "nur" 100km/h schafft und dann ca. 0,7l/100km Spritequivalent verbraucht..
    Heutzutage kein Problem und mit Reichweite von gern 2000km baubar. Aber wer will sowas denn?
    Man nehme ne Honda Wave, baut einen neuen Rahmen und eine Karosse drum, fertig..

    Gruß,
    Patrick
     
  11. m70459392

    m70459392

    Beiträge:
    694
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Challenge Taifun
  12. Jack-Lee

    Jack-Lee

    Beiträge:
    21.646
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    DF
    Servus,

    das noch als Trike und BINGO ;)
    Und ich habe schon mit der Kiste geliebäugelt. Nur braucht ich dann noch nen Motorradführerschein...nö
    Etwas bessere Aerodynamik wäre auch nicht schlecht.. Zudem hätte man als Trike eine kleinere Frontfläche. 0,7l/100km sollten da kein Ding sein ,grade wenn man noch etwas am Motor schraubt.

    Gruß,
    Patrick
     
  13. rallef70

    rallef70

    Beiträge:
    415
    Ort:
    55118 Mainz
    Liegerad:
    Raptobike Mid Racer
    Das stimmt. Jedoch sind die Trike-Räder entweder weit aussen (hohe Geschwindigkeit durch Motor) und dann auch im Wind und zusätzlich auch nicht gerade windschnittig. Oder die Räder sind internalisiert, und Du mußt aus Stabilitätsgründen auch ein wenig mehr nach aussen als normal mit nem Velomobil. Desweiteren würde ich mir noch überlegen, mit einem so schnellen Resultat (120km/h sind da locker möglich) so tief zu fliegen.
    Schnell, klein, unsichtbar, tot.
    Da hilft es dann auch nicht, recht gehabt zu haben...
     
  14. Fabi

    Fabi

    Beiträge:
    1.544
    Ort:
    26135 Oldenburg
    Liegerad:
    Flux S-600 (UL)
    Das Projekt ist in erster Linie aus einem Grund interessant:

    Wer ein Solarflugzeug bauen kann, daß mehrere Tage in der Luft bleibt, kann auch ne Drohne bauen, die wochenlang in der Luft bleibt. Tag und Nacht, ohne jemals aufzutanken, rund um die Uhr - Eye in the Sky.

    Da ist dann die niedrige Geschwindigkeit auch eher von Vorteil als von Nachteil.

    Fabi
     
    TitanWolf gefällt das.
  15. Jan

    Jan

    Beiträge:
    1.077
    Ort:
    Hamburg
    "... Eye in the Sky. ... Da ist dann die niedrige Geschwindigkeit auch eher von Vorteil als von Nachteil..."

    => U2 (ohne Abschuß vom 1. Mai 1960) --- ??? wegen der Höhe???
     
  16. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    11.267
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    für mich ist das Solarflugzeug halt zu sehr weg von der "echten" Welt... zu spezialisiert

    wo es mit der Elektromobilität in der Fliegerei auch in der Praxis klappt, scheint mir - technisch gesehen - die Antares zu sein:
    http://www.lange-aviation.com/htm/english/products/antares_20e/antares_20E.html

    ein Akkusystem, mit Zellen die 20 Jahre halten sollen
    http://www.lange-aviation.com/htm/english/products/antares_20e/battery_system.html
    und eine Steighöhe über die Lebensdauer von 4000km besitzt
    3000 Zyklen = 3000 Starts sollen damit möglich sein

    das Flugzeug ansich macht gegenüber einen normalen Segler kaum/keine Abstriche
    man muss sich nicht dafür fürchten, wenn mal ne Windböe geht oder mal schneller geflogen wird, dass die Flügel verloren gehen
    es ist weiterhin ein hochleistungs-Segelflugzeug das auch mit ausgeschaltetem Motor excellent performt!
    Gleitzahl von 1:56 (!)
    minimales Sinken unter 0,5m/s

    es ist ein Flugzeug, dass tatsächlich eine Schleppmaschine ersetzen kann -> maximale Steighöhe 3000m, maximale Steiggeschwindigkeit über 4m/sec
    es kann solar "betankt" werden

    sprich: es unterliegt keinen massiven Einschränkungen
    und der Betrieb ansich: ist massiv günstiger, als wenn man eine eigene Schleppmaschine zum Schleppen braucht, da
    a) Strom quasi nix kostet
    b) der Antrieb sehr effizient ist (über 90%)
    c) Wartungsintervalle: alle 10 Jahre oder 200 Motorlaufstunden müssen 2 Lager gewartet werden

    im Vergleich dazu is die WArtung eines Verbrenner-Motors in einem Flieger sehr viel aufwändiger und kostenintensiver

    also hier ist das Konzept finde ich in der Praxis angekommen
    (die Anschaffungskosten sind halt noch sehr hoch - auch wegen Alleinstellungsmerkmal - denn viele käufliche E-Segler gibts nicht am Markt)
     
    ottomustermann und gero gefällt das.
  17. Felix

    Felix

    Beiträge:
    13.860
    Alben:
    1
    Ort:
    Bundesstadt
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Wie viele Passagiere passen denn da rein? Verstehe ich das richtig, die Reichweite ist weniger als 200km (3000m Höhe mit Gleitzahl 1:56)? Das ist wohl kaum praxistauglich, da kommt jedes Auto weiter (sogar die elektrischen teilweise). Transatlantik dann von Ladeplattform zu Ladeplattform?
     
  18. TimB

    TimB

    Beiträge:
    8.533
    Alben:
    1
    Ort:
    Tettnang Bodensee
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Dazu gibts die Aufwinde, kostenloser Sprit. Um mit 1:56 die Höhe zu halten, brauchts bei 200 km/h gerade mal 1 m/s Aufwind.

    Das ist natürlich in echt alles nicht so einfach mit der Gleitzahl, wenns Abwinde hat, kommt man erst recht nicht weit.

    Gruß,

    Tim
     
  19. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    11.267
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    Halt:

    die Antares ist natürlich kein Autoersatz...
    ich rede hier nur von dem Bereich in dem sie eingesetzt wird:

    sie kann das, wofür früher eine Motorschleppmaschine, ein 2ter Pilot und viel Sprit nötig war genauso gut oder sogar besser:
    weil wie läuft ein Segelschlepp ab:
    beide Maschinen werden mit Seil verbunden.. es wird geschleppt bis zur Ausklinkhöhe (z.b. 1000-1500m)
    die Schleppmaschine kehrt zurück
    der Segler segelt dann, versucht Aufwind zu finden und landet irgendwann wieder - im Normalfall am selben Flugplatz außer es wird Streckenflug gemacht

    und das kann nun dieser Segler genauso, aber ohne dass ein 2tes Flugzeug benötigt wird, ohne dass der Lärm eines Verbrennungsmotors dazu kommt,
    mit geringeren Wartungsintervallen,
    geringeren direkten Kosten (Sprit vs. Strom)
    ökologisch sauberer (Sprit vs. Strom)
    und da man sich es einteilen kann auch mit mehr Flugzeit

    weiters hat man für Notfälle auch noch den E-Motor mit an Bord, als Flautenschieber oder halt eben auch für Notfälle um sich einen Aussenlandeplatz besser aussuchen zu können

    hier bringt der E-Antrieb also merklich Vorteile und negiert einige Nachteile ohne groß Nachteile aufzuwerfen

    die Idee, Transkontinentalflüge mit Solarflugzeugen zu machen - das ist ganz was anderes, da wir hier dann von einer Geschwindigkeitsreduktion von Faktor 10 sprechen

    darum gings mir: man kann E-Mobilität nicht so einfach überall mit Zwang reinbringen und meinen dass es ohne KOmfort/Leistungsverlust abgeht
    aber in manchen Bereichen passt es wunderbar rein, quasi wie die Faust aufs Auge

    die Antares ist in ihrem Gebiet, dem Segelflug, so ein Gerät

    ein Pedelec mit leichtem Antrieb ist ebenfalls so ein Gerät...
    es ist mit kaum Mehrgewicht möglich ein Pedelec zu bauen (ab 9kg gibts welche)
    aber man gewinnt was dazu

    bei einem Auto ists leider in der Regel so, dass sehr viel Reichweite eingebüßt wird, mit E-Antrieb
    klar, stellt sich die Frage ob man tatsächlich ständig 500km+ Reichweite braucht
     
  20. Felix

    Felix

    Beiträge:
    13.860
    Alben:
    1
    Ort:
    Bundesstadt
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    So wie das Solarflugzeug auch perfekt für seinen Bereich geeignet ist: ohne zusätzliche Energie um die Welt zu fliegen?
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden