Schaltplan Milan

Beiträge
11
Moin,

hat jemand einen Schaltplan für einen aktuellen Milan?

Weiß einer welche Hupe, Blinker und Rücklichter eingebaut sind?

Viele Grüße
Jonas
 
Beiträge
69
Interessant, das mal zu sehen. 0.34qmm bei 1.2m Länge für die Hupe ist aber ganz schön dünn. Da gehen 1-2A durch. Bei der Hupe kommt da nicht viel an.
 
Beiträge
7
Ort
Brühl (bei Köln)
Velomobil
Milan SL
Eine kurze Praxiserfahrung aus der Großstadt Köln:
die Hupe ist so laut, dass sich andere
Radfahrer und Fußgänger erschrecken
(wirksam, aber zu "unfreundlich").

Bin deswegen auf der Suche nach einer zusätzlichen elektronischen Klingel
mit klassischem Fahrradklingelton:
das sind die Leute eher gewohnt.

Als Alternative habe ich einen Vorschlag vom Mechaniker Stefan:
mechanische Klingel im Radkasten, fernbedient über Federdrücker am Tiller,
Verbindung mit Schnur durch Magura Hydraulikleitung.
 
Beiträge
69
Ja, das stimmt, Hupe ist auf Rad-/Gehwegen nichts. Das Geräusch wird mit was anderem assoziiert, selbst, wenn es leiser ist. Auf der Straße vermittelt es meiner Erfahrung nach aber den richtigen Eindruck ("echter" Verkehrsteilnehmer).
Eine normale "riiiing" Klingel sollte sich ja leicht mit einem Bowdenzug umsetzen lassen, Brettchen mit Wiederlager für die Hülle. Oder ein billiger DingDong Gong mit Fernbedienung aus dem Baumarkt?!
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
387
Ort
Wachtberg (bei Bonn)
Velomobil
Alpha 7
Da Fußgänger auf Hupen entweder garnicht oder mit Sprung in den Graben reagieren, hab‘ ich mir auf die Schnelle eine mechanische Klingel am Tiller montiert.
Der schwarze „Plastik- Rand“ ist der Betätigungring: egal, wieherum man diesen bewegt, ertönt ein Klingeln.
Man könnte an zwei (beinahe) gegenüber liegenden Bohrungen Schnüre etc. anknoten und damit „aus der Ferne“ klingeln. Z.B. könnte ich die Klingel auf dem Mast hinter dem Bumm Vorderlicht anbringen.
Erstmal probiere ich es so, wie auf dem Foto.
 

Anhänge

  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
568
Ort
München
Liegerad
Flux S-800
da drüfen max 10A durch.
Nach VDE 0298 Teil 2 und Teil 4 dürfen einadrige wärmebeständige Leitungen von 0,34mm² mit maximal 8A und mehradrige mit maximal 6A belastet werden. Der/die Leiter erwärmen sich dabei auf 60°C, wenn die Umgebungstemperatur 30°C beträgt. Mehr würde ich nicht drauf geben, sonst riskiert man schon mal einen Kabelbrand. Der Hupenstrom von 1A bis 2A ist natürlich unkritisch.
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Oben