Pimp my old Hase Lepus

Beiträge
848
Am Wochenende die Pimp-Aktion zu 95 % beendet:

Flaschenhalter so am Sitz montiert, dass er nicht bei der Fahrt stört, aber man trotzdem bei kurzen Stops rankommt, ohne absteigen zu müssen:

Flaschenhalter_1.jpgFlaschenhalter_2.jpg


Der originale Halter des Tachos von XOSS gefiel mir nicht, da ich grundsätzlich kein Freund der heute üblichen Gummiband-Befestigungen bin. Habe immer Sorge, dass entweder während der Fahrt das Gummi reisst und sich das Gerät verabschiedet, oder das irgendein Spaßvogel die Halterung am geparkten Rad kurzerhand abzieht. Daher stattdessen eine Handyhalterung, die am Lenker verschraubt wird, umfunktioniert.

Hier mit eingelegtem Tacho - außerdem auf dem Bild zu sehen: Neue Klingel, schön laut und dank der Montage mit schmalem Stahlband war es möglich, sie an der Spiegelhalterung zu befestigen (nun kann ich mit dem Daumen klingeln, ohne die Hand vom Lenker nehmen zu müssen); außerdem die verbaute Motorrad-Uhr (mein Tacho zeigt die aktuelle Uhrzeit nicht an, diese möchte ich aber im Blick haben):

Tachohalter_Klingel_1.jpg

So sieht das aus, wenn ich den Tacho aus der Halterung nehme (ein Handgriff, dauert ne Sekunde):

Tachohalter_Klingel_2.jpg Tachohalter_Klingel_3.jpg


Dann noch die Halterung für den Blinkertaster geändert. Die ursprüngliche Position am Spiegelhalter war mir zu wackelig und außerdem etwas unbequem zur Bedienung. Die neue Variante sieht evtl. etwas wild aus (das "Unterlegscheiben-Türmchen" wird noch durch eine passende einzelne Scheibe ersetzt, hatte am Sonntag nur nix passendes im Fundus), ist aber erheblich stabiler und bequemer bei der Bedienung. "Form follows function", daher bleibt das jetzt so. Leider komme ich hier um die Gummiband-Befestigugn nicht drumherum, habe aber zur Vorsicht zusätzlich einen Kabelbinder angebracht. Damit nix verrutscht außerdem den Halter zuvor mit Antirutsch-Klebeband umwickelt (das habe ich bei oben gezeigten Halter für Tacho und Uhr auch gemacht):

Blinkertasterhalter_Neu_1.jpgBlinkertasterhalter_Neu_2.jpgBlinkertasterhalter_Neu_3.jpg

Falls sich jemand fragt, warum ich den Tasterhalter HINTER und nicht VOR den Spiegelhalter positioniert habe: Zunächst hatte ich das anders herum montiert, musste aber feststellen, dass ich dann bei normaler Fahrt-Handhaltung umgreifen muss, da der Taster sonst zu nah ist und ich mit dem Daumen nicht vernünftig rankomme. In der aktuellen Position hingegen klappt das super.

Das letzte, was noch ansteht, ist die finale Montage einer Kopfstütze, die eigentlich für Rollstühle gedacht ist. Verhältnismäßig massiv, aber ich habe sie echt günstig erhalten (Normalpreis je nach Anbieter hier in D zwischen 130 und 180 Euro, ich habe sie für knappe 30 bekommen - kam direkt aus China, daher etwas längere Versandzeit, bei dem Preisunterschied für das identische Produkt war es mir aber egal). Die Original Hase-Kopfstütze ist mir deutlich zu teuer.
 
Beiträge
848
Was mich echt stört, ist das Abschließen. Wir haben für das Lepus ein Texlock-Schloß gekauft, das ist ganz prima, aber zu kompliziert für den Stop beim Bäcker. Da muß etwas anderes her.
Das hier ist mein Kettenschloss - hat 120 cm, nicht 80, das hatte ich falsch in Erinnerung:


Das hier ist mein "Bäckerschloss":

 
Beiträge
848
Ein Schnipp mit einen 1-Euro-Seitenschneider an der Bremsleitung / am Bremszug, und das Rad ist weg. Die kaputte Bremse interessiert einen Dieb nicht, die ist billig und einfach zu reparieren.
 
Beiträge
848
Doch, bestimmt - aber Trikes werden sich nicht mal eben unter den Arm geklemmt oder weggetragen. WENN die einer stiehlt, dann per Hänger/Transporter. Oder man fährt damit weg. Da nutzt einem der Alarm wenig, fürchte ich. Es sei denn, man ist nah genug am Rad, um eingreifen zu können. Aber dann hilft ein Schloss, für das der potienzielle Dieb wenigstens ein Weilchen benötigt, um es zu knacken, so dass man Zeit hat zum Rad zu kommen.

Aber eine Bremsleitung ist in einer halben Sekunde mit 'nem Seitenschneider durchgeschnitten.
 
Beiträge
848
Sooooo, hier nun vorerst die letzte Bilderserie, denn ich bin, man glaubt es kaum, (erstmal) FERTIG! :cool:

Das letzte Gimmick, das ich meinem Lepus spendiert habe, war eine Kopfstütze. Ich konnte keine aus dem Liegerad-Zubehör nehmen, weil der ältere Sitz keinerlei Querstrebe hat, an der man eine Kopfstützenhalterung befestigen könnte. Außerdem finde ich die Preise von Hase, HP, ICE und Co. für Kopfstützen ziemlich hoch. Die hier nun verbaute ist eigentlich für einen Rollstuhl gedacht und kommt MIT der Querstrebe und Klemmhalterung, die auf den Bildern gezeigt werden. Normalerweise auch nicht ganz billig (gibt verschiedenste Verkäufer für das identische Kopfstützenset, welches offensichtlich aus China stammt) mit einem Preis je nach Anbieter zwischen 120,- und 180,- Euro habe ich Glück gehabt und bin bei Amazon über ein Angebot von gerade mal 35,- Euro gestolpert. Da war es mir dann auch egal, dass das Ergebnis ein wenig wuchtig aussieht - umbauen kann ich ja immer noch, und die ersten Touren mit Stütze ergaben: Das Ding ist meeeega bequem!

Zunächst mal eine Ansicht der Optik am Netzsitz:
IMG_20210508_170330.jpg

Ursprünglich waren diese (echt cleveren) Schnellbefestigungen verbaut: Drückt man den roten Knopf, kann man den Hebel frei bewegen, lässt man ihn los greift das Gewinde und man kann den Hebel fester schrauben oder alternativ aufdrehen. Extrem praktisch zum Einstellen, da es 3 Drehgelenke plus Höhenverstellung an der Stütze gibt. Die für mich optimale Position für mich habe ich damit erstmal auf 3 Touren ausgetüftelt und die Schnellbefestigung dann durch selbstsichernde Hutmuttern ersetzt - für die Optik und damit nicht irgendein Spaßvogel mir die Sache losdreht oder gar abschraubt:
IMG_20210508_170837.jpg IMG_20210508_170829.jpg IMG_20210508_170611.jpg

Klemmbefestigung aus Alu von 25,4 auf 22 mm war im Set dabei, ebenso die gebogenen Halterungen und die Querstrebe. Alles sehr massiv und recht schwer, ein Leichtgewicht ist mein Stahlhase aber eh nicht, da komm es darauf auch nicht mehr an:

IMG_20210508_170645.jpg IMG_20210508_170651.jpg


Zum Abschluss nochmal eine Komplettansicht meines Lepus - und links daneben der Kaufzustand als Vorher-Nachher-Vergleich:

Vorne-rechts.jpg IMG_20210508_170456.jpg
 
Beiträge
848
Da ich per PN mehrere Fragen zur Kopfstütze erhielt hier nochmal für die Allgemeinheit Bilder, wie sie im nicht angebauten Zustand aussieht und in welcher Form (Einzelteile) sie geliefert wird:

Kopfstuetze_Rolli-1.jpg Kopfstuetze_Rolli-2.jpg

Bei Amazon einfach nach "Kopfstütze Rollstuhl" suchen, da taucht diese von verschiedensten Anbietern auf, vom China-Versand bis zum in Deutschland ansässigen Sanitätshaus. Preise sind SEHR unterschiedlich für exakt dasselbe Produkt! Achtung, es gibt zwei Versionen mit unterschiedlichen Klammern, für alle halbwegs aktuellen Sitze beim Lepus und Kettwiesel wird die Version mit 25 mm Klammer benötigt.
 
Beiträge
848
Dies hier fällt zwar weniger unter "pimpen", aber ich packe es mal hier mit rein, weil es halt zum "werkeln am Lepus" passt:

Gestern endlich mal den gebrochenen linken Halter des Schutzbleches / Gepäcknetzes (ist beim Lepus Comfort kombiniert) ausgewechselt. Wollte dabei vermeiden, dass Laufrad auszubauen, da ich Sorge habe es nicht wieder vernünftig dran zu bekommen (hatte es noch nie ab, weiß daher nicht, ob es da Probleme geben kann, wollte es aber nicht drauf ankommen lassen, da "Murphy's Law" bei mir bei sowas stets zuschlägt).

Strebe_Lepus_links_neu.jpg

Daher das Rad hinten aufgebockt, um halbwegs vernünftig an alles dranzukommen:

IMG_20210815_171710.jpg

IMG_20210815_171724.jpg

Hatte grob 3 Stunden für alles eingeplant, da ich auch meinen "Gepäck-Rucksack-Koffer" abmachen und neu befestigen musste, was allein schon etwas fummelig ist.

Habe dann locker 6 Stunden :oops::rolleyes: benötigt. Alleine schon die 5 Schrauben ab zu bekommen, mit denen die Strebe befestigt ist, war nur dank handlichen Werkzeugs und schmaler Hände möglich. Montage und Justage der neuen Strebe war ein großer Spaß, da das Teil teils vor, teils hinter andere Bauteile kommt und dabei stets Unterlegscheiben mit im Spiel sind. Eine Schraube ist dabei nur durch Lücken in der Bremsscheibe zugänglich, die hat mich den letzten Nerv gekostet, weil IRGENDWAS immer verrutscht ist, bevor ich die Schraube wenigsten handfest anziehen konnte und sich die ganze Justage dann verstellt hat.

Naja, Ende gut, alles gut. Nun ist alles wieder am richtigen Platz, schön gerade, schön fest, keine Angst mehr, dass mein Provisorium sich bei einer Tour möglichst weit weg von zu Hause verabschiedet. Blöderweise erstmal einige Tage Regen und Sturm hier angesagt, daher keine ausführliche Testfahrt möglich, aber am Wochenende sieht es bisher gut aus.

Jetzt muss nur noch die Bremse mal gegen eine ordentlich funktionierende getauscht werden (zur Zeit verbaut Magura Big Twin, Bremshebel "ausgeleiert" und an beiden Laufrädern schleifen die Bremsbacken), aber keine neuen Ersatzteile für die Magura zu bekommen und die einzige Alternative, Tektro Auriga Twin, derzeit nirgends lieferbar.
 
Beiträge
693
Tektro Auriga Twin
Habe ich am Wiesel und würde sie nicht mehr verbauen.
Ich mag einzeln gebremst am liebsten.
Und meine bremst egal wie ich sie entlüfte, sauber halte, mit schönen Bremsbelägen versorge, die Scheiben getauscht habe, darauf geachtet habe das die Bremsleitungen exakt gleich lang sind, sie wunderbar ausgerichtet sind, immer etwas einseitig. :confused:

Durch die Vorderradbremse muss es aber eine sein die beide Bremssättel ansteuert sonst wäre ja ein Bremsgriff zu viel am Lenkerholm.
Was für Luxusprobleme man haben kann.
 
Beiträge
848
Tja, wenn ich eine Alternative für eine gekoppelte Bremse wüsste (darf auch mechanisch sein, muss nicht hydraulisch!), dann würde ich diese ins Auge fassen. Kenne aber keine und mein Händler auch nicht. Einzeln gebremst möchte ich nicht (wobei ich auch eine mechanische Bremse, bei der dann zwei Züge an einem dafür vorgesehenen Bremsgriff hängen, als "gekoppelt" bezeichnen würde). Problem beim Lepus ist ja, dass die Bremssättel gespiegelt sein müssen.
 
Beiträge
848
Deine Selbstbaulösung kenne ich natürlich und finde die echt genial.

ABER ich kann sowas (Metallbau) nicht und habe hier auch niemanden, der das könnte. Bliebe außerdem das Problem der gespiegelten Bremsblöcke.

Hinzu kommt: Da, wo deine Rollenkonstruktion sitzt, kann die bei meinem Lepus nicht hin, denn da ist die Nexus 8 Nabe.

Bräuchte daher eine käuflich erwerbbare "kaufen, dranschrauben und fertig"-Lösung.
 
Beiträge
693
Ah die habe ich auch gefunden, würde es nicht gehen wenn du eine Powerbank für hinten und eine für vorne mit USB Kabel an die Blinker anschliesst?
Würde das gehen? Weiß ja nicht wie die Anschlüsse da aussehen. Habe hier auch nen Lepusfreund der Blinker nicht schlecht fände.
Die Powerbank hat doch ne Anzeige.
Gleich in Solar vielleicht.
Sowas hat er als Notfall für das Handy auf dem Rahmen montiert.
 
Beiträge
848
Nein, denn wenn die Blinker in den Halterungen stecken ist die (wasserdichte) Abdeckklappe der Ladebuchse an den jeweligen Blinkern und somit natürlich auch die Ladebuchse selber nicht zugänglich, da durch den Halter verdeckt. Man kann also nichts anschließen, sobald die Blinker in den Halterungen sind.
 
Oben Unten