Michelin Wild Run'R

Jag

Beiträge
5.379
Hallo,
Der Michelin Wild Run´R in 35 mm ist schön rund und fährt sich gut. Heute mal getestet, ob er auch effizient ist. Leider nicht.
15 - 18 °C (hab leider nicht genau die Temp. geschaut), windstill. Reifen vorne Contact Speed 8 Bar, hinten ca. 6,5.
Durchschnitt aus mehreren Durchgängen:
50 = 166 Watt
60 = 236 Watt.

Hätte eigentlich erwartet, dass er gut rollt. 6 Bar ist nicht so wenig für einen so breiten Reifen. Mit alles gleich, nur hinten einen Pro One mit 8 bar, hatte ich mal 217 W bei 60 bei 10 °C.
Aerodynamisch hätte ich ihn für ungünstig gehalten, weil so breit und ballonartig. Natürlich verändert sich auch die Stellung des VM zum Wind, wenn man vorne weiterhin 28 mm Reifen fährt. Aber wenn man sich den Unterschied zw. 50 und 60 anschaut, dann müsste bei einem aerodynamischen Nachteil der Unterschied größer sein, oder?
Irgendwann werde ich auch noch den 28 mm Wild´Run testen. Wobei ich mir da nicht soviel erwarte. Ein 28mmReifen bei 6 bar?
 
Ein 28mmReifen bei 6 bar?
Du kannst ihm ja 7 bar gönnen. Obwohl, das Zox mit 6,5 bar in GP 28-559 oder Durano 28-559 finde ich recht komfortabel und noch gut fahrbar (Systemgewicht > 100 kg).
Aber hinsichtlich der Durchschlagsfestigkeit habe ich da schon kein gutes Gefühl; hinten im VM wäre mir das daher zu wenig.
 
Irgendwann werde ich auch noch den 28 mm Wild´Run testen.
Der 28mm-Falt läuft gut! Ich hatte ja schon mehrmals geschrieben, daß man den WildRun'R in 35mm-Draht nicht mit dem 28mm-Falt vergleichen kann. Den 28mm kannst du auch mit mehr als den angegebenen 6bar fahren. Ich hatte ihn über Winter mit 7.5bar gefahren. Nach ca. 6.000km habe ich ihn aber gegen einen GP getauscht, da ich innerhalb von einer Woche zwei Platten hatte (mit den GPs wenn's hochkommt <1 Platten pro Jahr). Ist zwar noch ordentlich Gummi drauf, aber er wird mit zunehmender Laufleistung anscheinend sehr pannenanfällig. Die GPs bin ich hinten immer ca 15.000-18.000km ohne zunehmende Pannenanfälligkeit gefahren.
 
Heute mal den WildRun in 28 mm gemessen. Es waren 19 °C. Alle Reifen mit 8 bar.:
50 km/h = 145 Watt
60 km/h = 227 Watt

Nun vergleiche man mit meinem ersten Posting. Da sieht man, der WildRun in 28 mm ist eindeutig besser als der in 35 mm. Aber was man auch sieht: Je schneller man fährt, um so geringer wird der Abstand. Ist doch komisch!
Die einzige Erklärung dafür wäre: Meine Aerodynamik ist mies.
Oder gibt es noch andere mögliche Erklärungen dafür?
 
Zuletzt bearbeitet:
Hast Du dann schon gemessen, wie gut der bei nur 6bar rollt? Oder klappt das dann nicht mehr mit Deinem "ProCore"?
 
Zuletzt bearbeitet:
Vielleicht interessiert auch noch ein Vergleich mit dem Contact Speed in 32 mm bei 6,5 bar (will nicht extra ein neues Thema aufmachen):
50 km/h = 174 Watt
60 km/h = 247 Watt

Also den Michelin dann doch lieber.
 
Den 28mm kannst du auch mit mehr als den angegebenen 6bar fahren. Ich hatte ihn über Winter mit 7.5bar gefahren.
Also Du meinst, mit 7.5 bar hat man noch lange Freude mit ihm? Bei 8 bar hat man bei meinem schon nach kurzer Zeit Schäden gesehen. (Ok, mein Manometer an der Pumpe sagt, es waren so 8.6 bar, mein SchwalbeLuftDruckMesser sagt, es waren 8 bar.)
Du kannst ihm ja 7 bar gönnen.
Kann man das bei einer 17 mm Felge und einem 35 mm Reifen machen?
 
So ich geb mal ein kleines Zwischenfazit ab.....im trockenen rollt er meiner Meinung nach nicht schlechter oder besser als ein Kojak, den ich ja liebe weil ich wirklich nie ne Panne mit denen hatte. Allerdings mit dem Wild auch noch nicht und die Laufflaeche sieht bis jetzt super aus, nicht ein Kratzer. Soweit so gut. Heute musste, ach ne durfte ich, mit dem Df nach Frankfurt fahren. Es hat ein bissel geregnet und ich hatte letztens schon gemerkt, hinten mit dem Wild bin ich nicht ganz standfest. Das hat sich bewahrheitet. In Sossenheim eine 90 Grad Kurve, wirklich ganz locker rein und waups hab ich mich um 180 Grad gedreht. Was fuer ein Glueck kein Auto in der Naehe UND auch kein Highsider....mir ging mal die Pumpe weil ich war nur noch Mitfahrer.....UND (nochmal gross) weil ich vorne die Nutraks drauf hab, war Glatteisfahren angesagt.....bin ich froh wenn ich wieder die Conti Urban fuer vorne und hinten ich denk ich mach den Kojak wieder drauf habe......
 
Der Kojak hat bei Dir hinten mehr Nasshaftung als der Wildrunner? Bei wem denn noch?
 
Zuletzt bearbeitet:
Zur Nasshaftung des Michelin kann ich nur beisteuern, dass ich bei feuchtem Tiefgaragen-Betonboden regelmäßig mit durchdrehendem Hinterrad anfahre, sogar mit 42/28. Ok, ich muß da auf ein paar Metern Schwung holen, um die steile Zufahrtsrampe bewältigen zu können. Eine Panne kann ich übrigens vermelden: auf dem "Schleichweg" von Hattersheim nach Sindlingen lagen nach Arbeiten am Gebüsch mal ein paar Zweige mit langen spitzen Dornen so verteilt auf dem Weg, dass ich nicht ausweichen konnte... das hat er nicht ausgehalten. Zum Glück wars nur ein Schleicher.

Ich fahre ihn übrigens mit 4.5-5 Bar, sowohl auf dem 3 als auch auf dem Scorpion und habe gegenüber 6 Bar auf dem Trike keinen Unterschied gemerkt. Weil beim Wildrun'r aber auch die Flanken ziemlich dick gummiert sind, mag ich an ultimativen Leichtlauf auch nicht so recht zu glauben. Nicht zuletzt auch im Vergleich zum Nutrak.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Kojak hat bei Dir hinten mehr Nasshaftung als der Wildrunner?
Jap, warum weiss ich auch nicht, aber heute beim Anfahren hat jedes Mal der Reifen durchgedreht, obwohl ich schon Kraft weggenommen habe....das passiert mir mit dem Kojak auch mal, aber halt nur nen Mal, meistens aber halt nicht....in Kurven ist mir der Kojak noch nicht einmal ins Rutschen gekommen.....Ausnahme bei Schnee....jap sogar bei Schnee komm ich mit dem Kojak durch.....und heute hat sich der Michelin so angefuehlt wie der Kojak bei Schnee!!!
 
Ich fahre mit wenigen Ausnahmen Kojaks und Butyl auf meinen VM und auf den Trikes. Seit einigen Tausend KM. Pannen? 3 kaputte Schläuche. Kaputte Kojaks? Null.
Vergleiche? Kaum. Nicht mehr notwendig bei meiner Art und Menge der Nutzung. Warum auch.
 
Zurück
Oben Unten