1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kräuterbutters Evo-K Thread

Dieses Thema im Forum "Velomobile" wurde erstellt von Kraeuterbutter, 13.02.2016.

  1. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    7.595
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    so:
    am Donnerstag war die Übergabe meines Evo-K (gekauft von @pjotr320 aus der Niederlande)

    @Elmi hat es mir aus der Niederlande bis nach Salzburg (Österreich) mitgenommen

    ebenfalls bei der Übergabe zugegen war @landler aus Salzburg, der mit seinem recht neuen Mango gekommen war, um ein paar Ersatzteile, Schaumstoffdeckel,... von Elmi entgegenzunehmen

    Elmi hat dann auch noch kurz ein jungfräuliches df welches er mit hatte rausgestellt, damit wir es betrachten konnten
    es blieb jungfräulich (also niemand kletterte rein oder fuhr gar rum damit)

    aber wir konnten so die orginale df-Blinkanlage und Rück/Bremslicht mit der Variante die im Mango von @landler verbaut war vergleichen

    hier mal Bilder der 3 Gerätschaften:
    20160211_162957.jpg 20160211_163533_mod.jpg 20160211_163548_mod_ohne Gesicht.jpg

    das Weiße in der Mitte ist mein Evo-K


    nach 1-2h haben wir dann gemeinsam das Evo-K auf mein Autodach verladen

    ich hatte im Vorfeld - aufgrund der technischen Daten des Evo-K auf der Herstellerseite - mir eine Hilfskonstruktion auf das (ausgeborgte) Auto montiert:

    20160208_230921_HDR.jpg

    diese war doch tatsächlich auf Anhieb passend...
    für die Reifen gabs dann noch 3 passend rund geschnittene Holzkeile die ich vor Ort dann in richtiger Position verschraubte

    20160211_172550.jpg

    20160211_174039_ohne Gesicht.jpg
    rechts im Bild: Landler, im Hintergrund sein Mango

    hinten wurde der 26"-Reifen mittels 2er Pedalriemen von Elmi gesichert
    und dann - siehe Bild nach Anklicken - das Velomobil noch mittels 2er Spanngurte aus dem Baumarkt (welche noch mit WAsserleitungsrohr-Isolier-Schaumstoffrohre ummantelt wurden)

    im Anschluss gingen wir dann - Elmi war ja immerhin in Summe 3 Tage unterwegs - noch gemeinsam was trinken, fachsimpeln, Tipps holen, ...

    nach ca. 4h in Salzburg traten wir dann die Heimreise an...

    Landler mit seinem Mango:





    und Elmi mit seinem Velomobil-Transporter




    auf der Autobahn nach Wien (ca. 300km) beließ ich es bei maximal 100km/h
    meist aber nur 80-90km/h

    3 Stops zum Auftanken (Harribos) inklusive

    in Wien angekommen gings dann - jetzt nur noch zu zweit, ich holte meine Freundin hinzu - ans Abladen...
    mehr davon in Kürze
     
    Gwynfor, Rovi, florian und 23 anderen gefällt das.
  2. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    7.595
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    so, bevor es ans Entladen geht noch kurz etwas zu den 3 Velomobilen aus obigen ersten Posting:

    bei meiner Entscheidungsfindung - wo dann dass EvoK von pjotr320 aufgetaucht ist welches ich schlussendlich gekauft habe, muss ich gestehen:

    aufgrund der vielen Bilder die ich im Internet gesehen habe, war das Evo-K eines der Velomobile welches mir am wenigsten optisch gefallen haben

    das Mango fand ich immer knuffig und das df - sowieso toll
    wär mir der Speed nicht so wichtig: es wäre ein Mango geworden

    jetzt in real muss ich sagen, dass ich eigentlich das Evo-K doch sehr schön finde...
    gerade das Heck das mir im Internet immer am wenigsten am evo-K gefallen hat, spricht mich in Real im Vergleich zu Mango (sehr breites Heck) und df (auch nicht so 100% meines) gerade dieses Heck nun sogar mehr an als bei den beiden anderen Velomobilen

    erstaunlich

    aber das ist jetzt nur optisch
    am Mango hat mir jetzt wo ich es live gesehen habe gefallen: der breite, große Einstieg (im Vergleich zu Evo-K)
    und obwohl sie so nebeneinander stehend ähnlich groß (durch die kürzere Länge vielleicht sogar kleiner, obwohl "bauchiger") wirken:
    im Inneren des Mangos scheint es 3mal soviel Platz (oder noch mehr) zu geben um Dinge zu verstauen..

    obwohl der massive GFK-Lukendeckel im Vergleich zum Evo-K Ausschnitt beim Mango riesig ist: er passt rein !
    der Schaumstoffdeckel: der passt auch noch rein
    mit Tiller und dem bauchigen Rumpf: links und rechts neben dem Fahrer: MASSIG Platz

    mal ehrlich: der einzige Grund für ein Evo-K war für mich der Speed...
    wenn man den Speed-Gedanken weg lässt, wäre das Mango wohl das vernünftigere FAhrzeug: viel engerer Wendekreis, breite und robuste Reifen montierbar, mehr Bodenfreiheit, massig STauraum, kürzer, breites Heck wo sich vernünftig Licht und Blinker montieren lassen, ...

    gut.. Speed ist mir wichtig - drum muss ich mit all den anderen Nachteilen des Evo-K leben

    zum df: das ist optisch von der Fertigungsqualität her halt schonmal nochmal was anderes als mein Evo-K (Seriennummer 7)
    also wie die Gewebelagen da im Inneren verlegt sind - wunderschön, das muss man schon sagen (und durch Tiller auch wieder mehr Platz auf der Seite)
     
  3. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    7.595
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    20160211_221041.jpg

    so... in Wien angekommen, dann meine Freundin hinzugerufen damit sie mir beim Abladen hilft

    Dank des relativ geringen Gewichtes (per Personenwaage 26,4kg ermittelt - DanielDüsentrieb bitte weglesen, ich weiß, alles über 19,99kg ist sack-sschwer)
    ging das recht problemlos zu zweit

    die Freundin parkte dann das Auto, während ich das mit Kamera, Rucksack etc. befüllte Velomobil zur Wohnung schob

    erste Hürde: die Toreinfahrt in unser Wohnhaus (Wiener Gründerzeit-Wohnhaus)

    @Reinhard hat vorher angemerkt: "Auffahrten schräg nehmen"

    ich nehme dieses Bild jetzt mal als worst-case => gerade angefahren, ohne schwerer menschlicher Fracht (also voll ausgefedert)
    20160212_001016_mod.jpg

    @landler - wie du hier sehen kannst, waren meine Bedenken diesbezüglich wohl begründet ;)

    20160212_001027_modifiziert3.jpg

    schade, dass mir der Käfer beim fotografieren nicht aufgefallen ist - sonst hätte ich das Velomobil dazugestellt und ein gemeinsames Foto gemacht

    2te-Weltkrieg-KFZ-Technik vs. Formel1-Technik (Carbon/GFK) nebeneinander ;)



    20160212_000935.jpg


    ob hier Schräg-fahren reicht ?
    mir fehlt die Erfahrung, aber bezweifle es fast
    auch: ich muss ja gerade beim Tor rausfahren, allzuviel Schrägfahrt geht sich mit dem Lenkeinschlag wohl sowieso nicht aus...

    Resüme: ich werde also das Velomobil die 20m aus dem Hof raus schieben, über die Gehsteigkante heben und erst dann einsteigen...
    damit kann ich leben (schließlich können tausende Autofahrer in Wien mit dem Umstand leben, jeden Tag 10-15min lang Parkplatzsuche betreiben zu müssen *lol*)


    hier dann in der Hauseinfahrt:
    20160212_001130.jpg


    20160212_001138.jpg

    der Nachbar kämpft sich da mit seinem Merzedes R immer rückwärts cm für cm durch... mit einem Velomobil hat man hier links und rechts doch "etwas" Spielraum *lol*


    so...
    die Freundin kam dann nach dem Wegparken des Autos dazu...
    und wir haben das mittlerweile entleerte Velomobil gemeinsam in den 3ten Stock hochgetragen..
    über eine kreisförmige Wendeltreppe

    P1160301_ok.JPG P1160302_ok.JPG P1160305_ok.JPG

    die Freundin ging hinten, so konnte sie es recht gut mit einer Hand unten beim Radkasten halten
    mit der anderen Hand das seitliche Kippen verhindern
    ich ging vorne, und hielt es über das Lüftungsloch (ist stabil genug dafür)

    die Freundin musste so logischerweise Großteil des Gewichtes tragen, war aber problemlos

    klar: man will das nicht jeden Tag machen und wohl auch nicht jede Woche.. aber für Wartungsarbeiten die ich jetzt im Winter nicht draußen im Hof machen will, ne gangbare Möglichkeit

    alleine würde es bei einem kräftigen Kerl aber wohl auch gehen (als ich mir mal eine neue Waschmaschine liefern lies, hat sie ein einzelner Bär hochgetragen, und die alte einfach so wieder mitgenommen.. alleine...)

    gut.. nun ist es da...
    und steht bei mir vor der Tür:
     
    Gwynfor, Lenneschlumpf, CMB und 5 anderen gefällt das.
  4. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    7.595
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    hier nun noch ein paar Bilder des Velomobils am Gang:
    20160212_070640_HDR.jpg


    20160212_070533.jpg 20160212_070736_HDR.jpg 20160212_070747_HDR.jpg P1160202.JPG


    P1160204.JPG
    --- Beitrag zusammengeführt, 13.02.2016 ---
    so.. und da es von Velomobilen - wie ich finde - sehr wenig Videos gibt (vom Evo-K ja noch weniger) hab ich jetzt gleich mal 2 kleine kurze gemacht..

    vorne Weg:
    bitte meinen Bauch zu entschuldigen
    unvorteilhaft, und ich mach mich da jetzt wohl zum Affen.. egal ;)

    vorher beim Wiegen des evo-K entsetzt festgestellt, dass ich seit Weihnachten ca. 6kg zugenommen habe ;)
    Frustessen..
    seit Weihnachten kann ich nicht Radfahren..
    hab mir mein rechts Knie bei einer 2x 220km -Tour mit dem Lowracer beleidigt..
    am MRT ist aber nichts zu sehen..

    => Frustessen..

    aber das wird schon wieder werden..
    es muss einfach (da mir Radfahren zu wichtig ist in meinem Leben)
    möchte also gar nicht weiter drüber hier reden.. nur soviel: Bauch kommt, weil Knie Aua..

    das folgende Video ist @pjotr320 zu Ehren entstanden ;)

    er hat das gleiche mit diesem Evo-K auf youtube mal eingestellt..
    (wer das Video noch nicht kennt: HIER zu finden)
    bei ihm sieht es aber deutlich eleganter und einfacher aus - als ob er Ballettänzer wäre...

    hier nun die Version eines bladen, zusammengestauchten, Zwerges mit steifem Kreuz (und Knie-Aua):


    wie ich da ein Licht montieren soll, oder an der Kurbel rumschrauben - wird spannend (und sicher nervenaufreibend ;) )
     
    Udo, spreehertie, Gwynfor und 24 anderen gefällt das.
  5. dooxie

    dooxie

    Beiträge:
    4.271
    Alben:
    13
    Ort:
    92272 Freudenberg
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Bacchetta Carbon Aero
    Trike:
    Catrike Expedition
    Ach das Pjotr-K ist Drins geworden, gratuliere zur Entscheidung.
    Das K finde ich auch eines der schönsten Velomobile. Wünsche Dir viel Spaß damit und immer eine Handbreit Luft unterm Bug.
    Solche Ecken hab ich nicht auf meinen Wegen, wo Du vorne aufsitzt. Wenns nur die Einfahrt ist lässt sich das verschmerzen.
    Mein K darf sich zur Zeit auch im Haus aufwärmen :)
     

    Anhänge:

  6. Crimargia

    Crimargia

    Beiträge:
    595
    Trike:
    Catrike Speed
    Glückwunsch . Das wird sicher noch recht kurzweilig hier. :)
     
  7. DePälzer

    DePälzer

    Beiträge:
    699
    Velomobil:
    DF
    Boa da bekomme ich ja vom Zuschauen Klaustrophobie, nur so kommt man an Tretlager und Pedale, keine Fußöffnungen?
    --- Beitrag zusammengeführt, 13.02.2016 ---
    Aber echt tolles Teil
     
  8. fluxx

    fluxx

    Beiträge:
    6.887
    Alben:
    11
    Ort:
    Ostbayern
    Liegerad:
    Bacchetta Carbon Aero
    Trike:
    Steintrikes Wild One
    Cooler Aufkleber ... :whistle:

    (y)

    fluxx.
     
    dooxie und labella-baron gefällt das.
  9. Jack-Lee

    Jack-Lee Weltmeister 2015 (MT) gewerblich

    Beiträge:
    19.580
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Gratulation zum Rad :)
    Dann stell mal ein paar Geschwindigkeitsrekorde auf ;)
     
  10. landler

    landler

    Beiträge:
    752
    Ort:
    5020 Salzburg
    Velomobil:
    Mango Plus
    @kräuterbutter:

    okay, deine Hofeinfahrt ist übel. Aber sei froh das du ein K hast. Beim Mango hätte deine Freundin mehr tragen dürfen:sneaky:
     
  11. lotharko

    lotharko

    Beiträge:
    603
    Ort:
    33415 Verl
    Velomobil:
    DF XL
    Trike:
    Eigenbau
    Dann gibt's doch bestimmt in nächster Zeit das Video mit den LKW Aufliegern in neuer Fassung zu sehen. In gespannter Erwartung.... :D
     
    ranzack gefällt das.
  12. cschmelle

    cschmelle

    Beiträge:
    142
    Alben:
    6
    Velomobil:
    Go-One 3
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Glückwunsch zum Rad.
    Wie passt Du denn sitztechnisch rein?
    Grüße
     
  13. Jupp

    Jupp

    Beiträge:
    4.348
    Ort:
    53113
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    HP GrassHopper fx
    Trike:
    ICE Sprint
    Glückwunsch, jetzt wird endlich nicht mehr rumtheoretisiert.
    Bin schon gespannt auf die Fahrberichte, mal sehen wieviel km es braucht bis der Kick kommt.
     
    AntoineH gefällt das.
  14. einrad

    einrad

    Beiträge:
    3.392
    Ort:
    8010 Graz
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Willst Du mit dieser Haube in den Straßenverkehr?

    Gruß, Harald
     
  15. ranzack

    ranzack

    Beiträge:
    84
    Ort:
    3180 Lilienfeld
    Liegerad:
    HP Streetmachine
    Trike:
    Steintrikes Wild One
    Hallo Reinhard

    Auch von mir herzlichen Glückwunsch zu deinem VM und immer eine handbreit Luft unter´m Bug. (in deinem Fall schon ironisch)

    Vielleicht sehen wir uns mal beim Wiener Stammtisch.

    LG Franz
     
  16. Reinhard

    Reinhard Team

    Beiträge:
    18.854
    Alben:
    6
    Ort:
    48599 Gronau-Epe
    Velomobil:
    DF
    Trike:
    ICE Sprint
    @einrad: Warum nicht, sieht doch keiner ... :D

    @Kraeuterbutter : nächster Tipp, lass es langsam beim Fahren angehen ...
     
    keepsmiling gefällt das.
  17. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    7.595
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    keine Fussöffnungen...

    den Deckel könnte man wohl abnehmen..
    er ist aber nicht verschraubt, sondern wurde von @pjotr320 mit einer weißen Masse verklebt.
    es ist ein flexibler Kleber... ähnlich Silikon..
    innen steht daran was über und wenn man dran zieht fühlt es sich wie Silikon an

    für Montage von Blinker, Licht, ARbeiten an der Kurbel, etc. wäre ein Abnehmen des Deckels schon sehr hilfreich..
    ich weiß allerdings nicht ob ich das
    a) rückstandsfrei runterbekomme... scheint wirklich gut verklebt zu sein
    b) ob ich die Klebstoffreste dann vernüftig runterbekommen
    und vor allem c) ich den Deckel nachher auch wieder draufbekomme !

    auch das @roland65 hinten eine Wartungsklappe eingebaut hat...
    ich dachte da schon: naja, so schlimm wirds nicht sein - mit a bissal Geduld (wovon ich nicht sooo viel hab) wirds schon gehen..
    aber es ist komplizierter als von mir gedacht.. ich seh kaum nach hinten, weiß auch gar nicht, wie die Achse hinten befestigt ist.. mir scheint: links in Fahrtrichtung Schnellspanner und rechts - was mit Innensechskant ?
    ich seh es nicht, meine nur da was erfühlt zu haben

    das ist schade.. von jedem 30 Euro Quadrocopter gibts ne seitenlange Anleitung im Internet zum Runterladen..
    von den bis über 10.000 Euro Velomobilen scheinbar nix

    noch nicht perfekt.. in der vordersten Sitz-Stellung sind meine Beine noch etwas zu kurz..
    allerdings noch ohne den SPD-Schuhen.. die tragen ja etwas auf
    und: noch mit den langen Kurbeln, welche ich auf 150-155mm gern gekürzt hätte

    notfalls sollte sich aber ein Adapter anfertigen lassen, um den Sitz 1cm höher und nochmal 1-2cm weiter nach vorne bringen zu können (?)
    der Sitz besitzt 2 aufgeschraubte Aluteile mit 2 Stiften, die in einlaminierte Alu-Streifen mit Löchern einrasten

    im Moment ist es so, dass der Sitz in vorderster Position auch zur flachsten Sitzposition führt, was für mich dann bedeutet dass ich zu tief drinnen liege..
    ich sehe dann z.b. nicht die beiden Kniebeulen vorne, schaue drüber (sehe folglich auch nicht die Mulde)

    hinten bei der Lehne die Halterung noch etwas aufdicken, damit Sitz wieder steiler kommt
    und - testweise - ein handtuch unten im Sitz bewirkt aber, dass ich - wie ich denke - ausreichend sehe

    eine Ventisitzmatte (von Roland, mit Kratzschutz) könnte sicher auch noch etwas bringen

    ich will sie auf jedenfall mal probieren.. sicher nicht anfangs.. und lieber wärs mir, sie erst außerhalb der Stadt aufzusetzen..

    aber: nur so vom Probieren am Stand: ich würde meinen, dass es täuscht, dass es schlimmer ausschaut als es wirklich ist...

    sie hat sehr viele Fenster, und die A, B, C, D ... Säulen sind dadurch sehr dünn..
    eigentlich sieht man rundherum gar nicht mal schlecht (keine Fahrerfahrung)

    das kleine Fenster oben sollte auch Blick auf eine Ampel gestatten wenn man nicht direkt unter der Ampel steht

    mit Haube müsste man aber noch Spiegel außerhalb anbringen, der drinnen im Velomobil (sieht man auch mehr, als ich gedacht hätte, weil er so nah am Gesicht ist) geht mit Haube ja nicht

    ich finds jedenfalls Cool, wenn man sie auflegt wie sie dann durch magnete automatisch in der richtigen Position einrastet

    @Reinhard, diesen Tipp hast du schoofsbock in seinem Thread gleich als erstes gegeben...
    und ich werde mir diesen auch merken und zu Herzen nehmen

    um ehrlich zu sein: ich hab riesen Respekt vor dem Teil...
    hätte ich nicht gedacht
    technisch, handlingmässig und später dann wohl auch fahrerisch

    ich dachte doch irgendwie: es ist wie ein Trike.. nur a bissal GFK außen drumrum..
    dem ist dann doch nicht so
    und Dinge worüber ich mir bei meinen anderen Rädern nie Gedanken mache (z.b. PLatten hinten), werden hier zu einem riesen Ding..
    wie wechseln? wie krieg ich das Hinterrad raus? wie wieder rein ?

    auch der Mangel an kleinen Gängen wirft noch großes Fragezeichen auf.. wie geh ich damit um, wie kann ich das verbessern (2 Kettenblätter, Dualdrive, Schlumpf, Motor, .....) -> einige Möglichkeiten, was ist machbar, was sinnvoll, was geht, wie gehts, etc...
    das Matscho-gequatsche vonwegen: "ich drück jede normale STeigung sowieso mit 20km/h rauf, brauch keine kleinen Gänge" ...
    seit ich das Problem mit dem Knie hab (Weihnachten) denk ich da anders drüber...

    daran denke ich im Moment überhaupt nicht...
    im Moment will ich wieder die 10km zur ARbeit radeln können, mit Elektrorad, ohne Schmerzen...

    mein Ziel für dieses Jahr ist es, dass ich wieder normal Radlfahren kann
    meine Brevet-GEdanken für dieses Jahr hab ich schon mal begraben

    da das mit dem Knie sowieso so ne Sache ist, werd ich das mit dem Velomobil jetzt auch nicht überstürzen und langsam mit Bedacht an die Sache rangehen
    (beim Trike bin ich mit einem nicht angeschraubten Sitz ne 20km Runde durch Wien gefahren (wollte nur 50m Testen.. wurden dann mehr) - 2mal in Kurven samt Sitz vom Trike gerutscht

    meine erste Fahrt werde ich dann irgendwann mal an einem Samstag oder Sonntag um 7 Uhr früh machen => da ist am wenigsten Verkehr, trotzdem schon Tageslicht...
    da kann ich mich mal an Wendekreis, Sicht usw. gewöhnen und probieren
    ich wohne nunmal in der Innenstadt und hab keinen Parkplatz oder sonstwas in der Nähe um zu probieren, muss mich also gleich ins Verkehrsgeschehen werfen

    wie ich Reifen hinten wechsle muss ich zuvor aber noch im trockenen Üben... vorher trau ich mich ned wo hinfahren


    eine kleine Reparatur wird auch fällig:
    der RAdkasten rechts hat einen Riss (von innen zu sehen), und zwar da, wo mittels CFK-Bügel der Lenkhebel befestigt ist..
    unter Belastung (ich lenke nicht am Stand, belastet die Lenkung ja nur unnötig) sieht man dass der Riss nachgibt.. und der Lenkhebel sich weicher anfühlt
    also da muss ich wohl etwas CFK drüberlaminieren


    ansonsten: das Velomobil schaut optisch viel besser aus als ich es erwartet hatte..
    ich muss sagen, pjotr320 hat keine guten Fotos in seinem Verkaufsthread damals gemacht ;)
    ich hatte eigentlich ein rampunierteres Velomobil erwartet und bin so freudig überrascht dass es doch so gut noch ausschaut

    noch als Warnung:
    ich werde einige Fragen haben...
    also: im Titel steht "Kräuterbutters ...."
    wer damit ein Problem hat, dass ich oft viel schreibe oder vielleicht Kleinigkeiten frage (z.b.: wie am besten den Radkasten-Riss laminieren) - er ist allein durch den Titel mit meinem Nicknamen drin gewarnt ;)


    zum Abschluss: hier noch ein "ich steig ins Velomobil"-Video - diesmal in normaler Richtung
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.2016
    HansNL, GandalfderGraue und dooxie gefällt das.
  18. AntoineH

    AntoineH

    Beiträge:
    1.504
    Alben:
    2
    Ort:
    24111 Kiel
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    Ostrad Adagio
    Glückwunsch @Kraeuterbutter, eine schöne Rakete hast Du da erworben! Fahr sinnig am Anfang und nie schneller als Dein Schutzengel fliegen kann.
    Die Kurbeln sehen nicht nur zu lang aus für Deine Köpergröße, sie scheinen auch unnötig viel Q-Faktor zu haben, ggfs. kommst Du beim Pedalieren den Radkästen recht nahe. Es lohnt sich, z.B. nach älteren Rennradkurbeln (Ultegra, DuraAce) Ausschau zu halten, die schaffen oft einen Q-Faktor von unter 140 mm.
    Viel Spaß mit Deinem neuen Geschoss!
    Antoine
     
    Kraeuterbutter gefällt das.
  19. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    7.595
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    Sitzbefestigung:
    P1160229__Sitzbefestigung.JPG
    sollte kein Problem sein falls man den Sitz doch noch 1cm weiter nach vorne bekommen will, hier was zu basteln

    zur Kurbel:
    es ist eine Shimano SORA

    P1160268_Kurbel und Kettenblatt schwarz.JPG

    keine Ahnung was für ein Tretlager das ist, was für eine Befestigung..
    sowas hatte ich bis jetzt noch nicht

    allerdings: so wie es jetzt ist, is nix mit 2 Kettenblättern :(
    P1160266_Kurbel schwarz.JPG
    da ist nur 1mm Luft zum Ausleger bei der Aufnahme für das (nicht vorhandene) kleine Kettenblatt

    nur ein Kettenblatt, und das 61 Zahn

    das Tretlager erscheint mir auch recht breit zu sein (?) könnte aber auch optisch täuschen
    Q-Faktor werd ich morgen mal messen


    P1160219_Kurbelarm.JPG
    die Kabelbindergeschichte hier ist mir nicht ganz klar..
    ist der Steher nach unten Original? oder nachträglich eingebaut worden.. werd ich mal @pjotr320 fragen

    und der kleine Bügel am Ausleger -> wozu der da ist ?
    P1160270.JPG (ich hab hier das Kettenleitrohr per Hand angehoben, damit man den kleinen Bügel besser sehen kann am Foto)
    Rätsel über Rätsel.. wie gesagt: Velomobil ist doch nochmal was anderes als ein Trike


    also bin für alle Tipps froh, wie man hier auf 2fach-Kurbel gehen kann (falls das mit dem Carbonausleger überhaupt möglich ist (???))
     
    knightrider gefällt das.
  20. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    7.595
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    so: ergänzend:

    Tretlagerbreite: 82mm
    verschraubt wird nur von der linken Seite, rechts keine Schraube an der Kettenblattseite
    (kann ja dann nur ein System ähnlich der Hollowtec II sein? aber man sieht keine außenliegenden Lagerschalen?)

    und Q-Faktor (gemessen auf Höhe der Einschraubbohrung für die Pedale, auf der Aussenseite: 156mm

    Einstiegen kopf-über: leichter wenn man seitlich am Velomobil steht, sich schon mal reinbeugt, und dann die Füsse nachzieht.. geht dann einfacher und schneller als bei meinem Erstversuch am Video
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.2016