1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

gut funktionierende Höhenmessung im Velomobil ?

Dieses Thema im Forum "Elektrik, Elektronik" wurde erstellt von Kraeuterbutter, 11.11.2017.

  1. Sem

    Sem

    Beiträge:
    29
    Ort:
    3452 Heiligeneich
    Liegerad:
    Dalli Racer
  2. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    7.442
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    ich hab mit dem MOdellflug aufgehört (oder sagen wir besser: pausiert.. ich kauf mir fast jedes Jahr weiterhin einen Flieger, ohne Fliegen zu gehen :rolleyes: ),
    also pausieren begonnen, als die ganzen 2,4Ghz-GEschichten angefangen haben, Rückkanal usw...
    komme noch aus der Futaba/GRaupner/(Multikomplex) - 35Mhz-Zeit

    was ist das für ein Gerät ?
    das es die Höhe in 10cm Schritten anzeigt - also das die Darstellung so genau möglich ist - ist schon mal fein


    tatsächlich hat mein Smartphone sogar einen.. werd mal rumprobieren damit, danke !

    Powermeter hab ich, meine Beine *loL*
    nein, mein Fall ist ja der, dass ich SPÜRE, dass es schwerer geht und langsamer als es sollte..
    und dann kommen die Zweifel.. und irgendwann bleibt man stehen, im REgen, um auszusteigen und den REifendruck zu kontrollieren.... zu schauen ob vielleicht die KEtte von der Rolle gesprungen etc...

    und da haben mich meine Sinne eben schon mal so getäuscht, dann beim anhalten das VM plötzlich nach hinten gerollt ist, ein Ausssteigen war dann nimma nötig

    mein Garmin und OsmAnd+ - beide per GPS - sind mir eben zu ungenau... Genauigkeit um Faktor 10 hoch und ich denke ich wäre zu frieden...
    also das, was DAniel da gezeigt hat.. wenn das auch halbwegs genau ist wäre das schon super...

    Powermeter: geht das überhaupt mit 3-fach-Kurbel ?
    @gyps
    interessant für mich deine Ausführungen... was für Summe an Daten man heranziehen kann um die Höhe zu bestimmen. faszinierend !
    --- Beitrag zusammengeführt, 12.11.2017 ---
    hmmm.. klingt auch nicht uninteressant.. mit zäh-viskoser Flüssigkeit...
    wäre schrecklich simpel...

    [​IMG] [​IMG]
     
    Raton gefällt das.
  3. berbr

    berbr

    Beiträge:
    2.632
    Alben:
    5
    Ort:
    27211 Bassum
    Velomobil:
    Quattrovelo
    Liegerad:
    Flevo GreenMachine
    Benutze ich auf der Arbeit. Die letzte Messung ist immer der Nullpunktvergleich, da zu schnelle Bewegungen/kurze Beschleunigungen die Nullstellung um mehrere Grad verändern können.
    Fürs VM also ungeeignet.

    Was @DanielDüsentrieb da verwendet, sieht sehr interessant aus. Leider mal wieder ein Beitrag welcher als Rätsel geschrieben ist.

    So etwas hatte ich am Lieger mal im Einsatz.
    Das war ganz nett, funktionierte aber nur auf sehr glatter Fahrbahn bzw. im Stillstand.
    Die geringen Steigungen, welche @Kraeuterbutter sehen möchte, wurden damit eher nicht angezeigt.
     
  4. Reinhard

    Reinhard Team

    Beiträge:
    18.813
    Alben:
    6
    Ort:
    48599 Gronau-Epe
    Velomobil:
    DF
    Trike:
    ICE Sprint
    Du liest doch auch vieles hier ... Er hat den Bildschirm von seinem neuen GPS gezeigt, was er (derzeit) so toll findet.
     
    berbr gefällt das.
  5. Sem

    Sem

    Beiträge:
    29
    Ort:
    3452 Heiligeneich
    Liegerad:
    Dalli Racer
    Der Sigma Sport BC 14.16 Radcomputer, hat auch eine funktion Aktuelle Steigung/Gefälle (in %)
     
  6. Stephan-M

    Stephan-M

    Beiträge:
    421
    Ort:
    München
    Liegerad:
    Flux S-800
    @Kraeuterbutter : Auf der Seite von Analog Devices gibt es hochauflösende Inclinometer. Soweit ich dich verstanden habe, suchst du keinen Höhen - sondern einen Lagemesser. Um den Zugang zu dieser Materie zu erleichtern, gibt es ein Evaluation Board und Testsoftware dazu, aber kein fertiges Gerät. Das muß man schon selbst bauen. Sollte mit den angebotenen Hilfsmittel aber möglich sein.

    Gruß, Stephan
     
  7. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    7.442
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    Höhenmesser wäre mir auch recht..
    wenn die Aktualisierungsrate gering ist, weil fein aufgelöst...

    wenn sich nur alle 20 Sekunden der WErt ändert, weils nur 1m ist.. (und das dann vielleicht wegen Ungenauigkeit gar nicht stimmt) find ichs nicht so gut..

    bei 10cm Auflösung würde sich schon soviel am Display tun, dass man innerhalb von 5 Sekunden weiß, was Sache ist..
     
  8. Langhals

    Langhals

    Beiträge:
    1.854
    Ort:
    Nordseeküste
    Liegerad:
    Toxy-LT
    @Kraeuterbutter , ich hab vor ein paar Jahren mal ne SpielApp für Android geschrieben, die einen Ball vermittelst des Lagesensors rollen lässt.
    Kann man hier runterladen: www.tiny-world.de/download/BallTilt.apk
    Die könnte man auch so verändern, dass der Ball (ohne Hindernisse ;) ) sich in einer Rinne über die ganze Länge des Phones bewegt. Dann hat man zwar keine Zahlenanzeige, aber eine leicht abzulesende, optische Anzeige, ob und in welche Richtung das Fahrzeug liegt.
    Die Trägheit des Balls lässt ließe sich auch vermindern oder vergrößern.
    Kannst ja mal am Spiel ausprobieren, ob es sich lohnen würde, wenn ich mich noch mal darum kümmern täte (falls mir noch einfällt, wie ich das damals gemacht hab:whistle:)

    Gruß
    Geli
     
  9. Mueck

    Mueck

    Beiträge:
    267
    Ort:
    Karlsruhe
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    Und woher weiß man, dass eine Fläche waagerecht ist?
    Sind die seltensten, denn sonst bliebe ja das Wasser stehen, statt in Richtung Abfluss zu diffundieren ...
    Lösung = Messen in zwei Lagen:
    - In einer Richtung Libelle auf Null justieren
    - Dann das Rad 180° wenden (nach Möglichkeit keine 175° oder 185°, sonst kriegt man Fahler durch Querneigung rein ...)
    - Dann die evtl. Abweichung von Null durch die doch vorhandene Neigung zur Hälfte wegjustieren
    - Das noch paar mal um 180° drehen zum kontrollieren
    - Dann nur noch ...
    ... auf gleichmäßige Drücke vorne/hinten und Reifenabriebe achten, fertig ist das Präzisionsmessfahrrad! :D

    Selbst noch nie ausprobiert, aber das Thema nun mit Interesse verfolgend, eigentlich fehlt sowas noch am Rad ... :whistle:
     
  10. Hein

    Hein

    Beiträge:
    920
    Liegerad:
    HP Streetmachine
    Moin!

    Nicht schlecht! :)

    Hier ein Grafik, die den Verlauf der drei linearen Beschleunigungskomponenten bei einer kurzen Fahrt zeigt:

    https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?attachments/daempfer-png.33103/

    Sie stammt aus diesem alten Thread:

    https://www.velomobilforum.de/forum...er-testfahrt-mit-beschleunigungsmesser.31170/

    Für die Verwendung als Neigungssensor muß man sicher wie von Dir angedeutet die Dämpfung hochdrehen - meine Fahrt fand bis auf die durch einen abgesenkten Bordstein verursachte Neigung auf ziemich perfekt flachem Boden statt.

    Tschüs!

    Hein
     
  11. Kundu

    Kundu

    Beiträge:
    122
    Ort:
    13505 Berlin
    Velomobil:
    Leiba x-stream
    Hallo,

    also ich "fahre" mit dem Tacho VDO MC 2.0 WR sehr gut. Misst die Höhe barometrisch und damit um Welten genauer und vorallem weniger rauschend als GPS. Steigungen unter 1% werden allerdings als 0% angezeigt, auch ist eine gewisse Trägheit natürlich dabei, klar, aber sicherlich (deutlich?) unter 20s.
    Steigungen unter 1% kann man durchaus dennoch messen, in dem man die Veränderung der absolute Höhe betrachtet. Dauert dann natürlich etwas, bis man da um 1m steigt, aber mal ganz im Ernst, zumindest ich habe auch kein wirkliches Interesse daran jeden noch so kleinen Bubbel in der Straße auszumessen. Wenn du aber optisch den Eindruck hast es ist alles eben, du dich aber auf einer schiefen Ebene mit unter 1% Steigung befindest, geht das damit durchaus sehr gut :)
    Probleme mit Staudruck im Velomobil hatte ich damit noch nie, fahre aber auch selten über 40km/h. Am normalen Rad auch nicht, esseidenn es ist wirklich mal extrem windig, was mir in Deutschland bislang sehr selten wenn nicht gar nie passiert ist.
    Kurzum, der meines Wissens nach beste jemals verkaufte Kilometerzähler. Leider wird er nicht mehr verkauft, die Nachfolgemodelle sind meines Wissens nach alle drahtlos (dafür mit Höhenprofil) und alle noch verfügbaren Restposten habe ich damals nach langem Suchen aufgekauft (und auch nicht vor jemals wieder zu verkaufen):

    IMG_20171117_105257.jpg

    Rauschfreie Auflösungen von deutlich unter einem Meter erscheinen mir schwierig. Habe mal einiges mit einem BME280 (ein kombinierter Temperatur-, Luftfeuchtigkeits- und Luftdrucksensor von Bosch) ausprobiert, der laut Datenblatt ein Rauschen von nur "0.2 Pa (equiv. to 1.7 cm)" hat. Da war ich aber doch relativ weit von entfernt, obwohl ich glaube ich so ziemlich alle verschiedene Modi und Einstellungen ausprobiert habe. Klar, je nach Algorithmus kann man da Softwareseitig noch was rausholen, aber irgendwo gibt's auch Grenzen. Zumal diese Schwankungen ja nicht nur von der Messung kommen werden, sondern eben wahrscheinlich auch wirklich durch Luftzirkulation existieren.
    Das ganze habe ich übrigens für einen Selbstbau-Fahrradkilometerzähler auf Arduino-Basis gemacht, womit man dann z.B. auch die Steigungsgeschwindigkeit anzeigen könnte und nicht "nur" die Höhenmeter kumulieren. Allerdings muss das Projekt im Moment zu gunsten anderer ersteinmal noch ein Weilchen warten.

    LG,
    Tobias
     
    labella-baron und landler gefällt das.
  12. labella-baron

    labella-baron

    Beiträge:
    4.611
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Liegerad:
    Optima Baron
    Den Betrag der Neigung erfährt man vergleichsweise wie einen schlechter laufenden Reifen zu einem guten (schlechte Oberflächen kann man dagegen ja gut erkennen). Die Rollwiderstandszahl eines Reifens ist so um die 0,005. Das ist identisch einem Unterschied von 5m auf einem Kilometer oder 0,5%.
    Man benötigt also wenigstens eine Anzeige von 0,1% um ein Gefälle von einer Steigung zu unterscheiden. Auch will ich nicht erst 1000m abwarten, um dann zu sehen dass die Anzeige sich um einen Meter geändert hat.

    Wie man aber bereits nach hundert Meter erkennen kann, dass man 10cm höher ist, da fällt mir auch nichts ein - außer vielleicht wirklich das GPS welches @DanielDüsentrieb verwendet, wenn dessen Anzeigegenauigkeit auch die Messgenauigkeit ist.
     
  13. Erdie

    Erdie

    Beiträge:
    1.153
    Alben:
    1
    Velomobil:
    DF XL
    Ich habe in den meisten meiner Modellflugzeuge Empfänger mit Höhenmesser und Variometer eingebaut. Der zeigt mir die Änderung sofort an, wenn ich das Flugzeug von einen Tisch auf einen anderen Tisch lege, der nur 50cm kleiner/größer ist. Das Ding ist winzigklein und wiegt unter 10g. Wenn der das kann, warum soll denn das im VM so ein großes Problem sein Höhenänderungen zu messen?


    9704067_GRAUPNER-GR-18-3XG-3A-VARIO-2-4GHZ-HOTT_570x570.jpg
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20.11.2017 um 14:05 Uhr
    Kundu gefällt das.
  14. berbr

    berbr

    Beiträge:
    2.632
    Alben:
    5
    Ort:
    27211 Bassum
    Velomobil:
    Quattrovelo
    Liegerad:
    Flevo GreenMachine
    Weil ein Variometer den Luftdruck misst und wir zur Zeit annehmen, dass im VM ein von der Umgebung abweichender Druck herrscht.
    Wenn diese Annahme stimmt, dürfte sich der Druck im VM abhängig von Fahrgeschwindigkeit, Windrichtung und Fahrbahnqualität ändern, da gehen dann kleine Höhenänderungen im Rauschen unter.
    Ob die integrierte Dämpfung des Variometers ausreicht, um diese Einflüsse wegzufiltern, würde ich bezweifeln.

    Mit anderen Worten: Es könnte sein, dass das Popometer genauer arbeitet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.11.2017 um 09:01 Uhr
    Leonardi gefällt das.
  15. robi_p

    robi_p

    Beiträge:
    6
    Ort:
    A-4312
    Liegerad:
    Challenge Mistral
    Eine Höhengenauigkeit von 10cm ist mit einem normalen GPS-Gerät prinzipbedingt nicht zu erreichen. So ein Navi muss also auch zusätzlich noch weitere Sensoren (Beschleunigung, Barometer) verwenden.
    Eine weitere Möglichkeit könnte auch eine Kartematerial mit sehr genauen Höhenangaben (z.b. durch LIDAR Technik) sein.
     
  16. Erdie

    Erdie

    Beiträge:
    1.153
    Alben:
    1
    Velomobil:
    DF XL
    Das glaube ich nicht, den mein Modell (das hintere Exemplar) bewegt sich mit bis zu 10-facher Geschwindigkeit eines VMs durch die Luft, teilweise bei sturmartigen Windverhältnissen, der Sensor befindet sich im inneren, welches mit Luft durchströmt wird und der Variometer zeigt immer brav kleinste Höhenänderungen an. Von daher glaube ich, Ihr führt diesbezüglich eine akademisch Diskussion.


    pace_nkb02.jpg
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20.11.2017 um 14:05 Uhr
    Kundu gefällt das.
  17. berbr

    berbr

    Beiträge:
    2.632
    Alben:
    5
    Ort:
    27211 Bassum
    Velomobil:
    Quattrovelo
    Liegerad:
    Flevo GreenMachine
    Durchaus möglich, das müsste halt einer ausprobieren.
     
  18. Kundu

    Kundu

    Beiträge:
    122
    Ort:
    13505 Berlin
    Velomobil:
    Leiba x-stream
    Wie gesagt, ich hatte damit noch nie ein Problem. Wenngleich "nur" mit 1m Auflösung.

    Tobias
     
  19. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    7.442
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    @Erdie
    vor 10 Jahren hab ich damals mit dem EagleTree Logger (unter anderem Barometer) eine Fahrt mit dem Pedelec aufgezeichnet..
    (Pedelec ist gut: ich hatte damals noch keinen Regler und deshalb einen Kontronik 3SL Brushless-REgler aus dem Modellbau verwendet, und statt 37V nur 4s Lipo verwendet, da keine Strombegrenzung im Regler)

    jedenfalls: der Eagletree samt Baromesssensor waren an der Sattelstütze montiert..
    siehe Bild, was für Sägezahn da rausgekommen ist..
    hat nicht so gut funktioniert...
    Grüne Linie ist die Höhe

    [​IMG]
    http://www.kraeuterbutter.at/Bilder2/Radnabenmotor_Vorderreifen/Testlauf 3/MESSUNG_erstesmal Burgruine _ Beschriftet.jpg


    im Flieger hingegen sah das irgendwie glatter aus...
    aber: auch mehr Höhenmeter, schneller...
    siehe: http://www.kraeuterbutter.at/Bilder...Erster%20Messflug%20540m%20H%f6he%20FUZZY.jpg
    540hm über Grund mit dem kleinen 65cm scheisserl
     
  20. Erdie

    Erdie

    Beiträge:
    1.153
    Alben:
    1
    Velomobil:
    DF XL
    Bei mir sieht das so aus:

    Screenshot_20171123_080314.png

    Aufgrund der gewaltigen Höhenänderungen kann jetzt nicht gut erkennen, wie empfindlich das ist. Aber es ist eine akustisches Variometer vorhanden, dass auf feinste Thermikeinflüsse reagiert.