Erdies Solarprojekt (war: Nochmal Solarzelle)

Beiträge
572
Ort
Wachtberg (bei Bonn)
Velomobil
Alpha 7
@bebauchterbiker ,
vielen Dank für den Link. Nur ist das - wenn ich es richtig verstehe - einfach ein Solarlader für 12V und / oder 24V Bleibatterien. Welche Spannung am Lastausgang anliegt, werde ich mal versuchen rauszufinden.
 
Beiträge
150
Velomobil
Mango Plus
Man sollte nur bedenken, daß die Solarspannung nur bei gutem Licht ausreichend ist, um 4S zu laden, da der MPP bei ca 18V liegt. Bei diffusem Licht liegt die Solarspannung eher niedriger, sodaß bei vollerem Akku (geschätzt 60-70%) kaum/keine Ladung mehr erfolgt. Ich würde da eher Richtung Shuntregler tendieren. Aber als fertig zu kaufen kenne ich sowas nicht:(

Der Nikolauzi
 
Beiträge
572
Ort
Wachtberg (bei Bonn)
Velomobil
Alpha 7
@nikolauzi ,
danke für den Hinweis!
Wegen der nötigen Spannung müsste ich dann wohl zwei (oder bei Bewölkung sogar drei) Solarpanels in Reihe schalten - was die ganze Sache dann so unhandlich, fehleranfällig, schwer und teuer macht, dass ein zweiter fetter Lupine- Akku plus ein oder zwei Powerbänke unterm Strich wahrscheinlich die pragmatischere, preiswertere - und wetterunabhängige - Lösung ist.

Im Moment überlege ich, mir eine 12V Lösung "von der Stange" zu besorgen - also zueinander passendes Set aus Akku, Solarlader und Solarzelle. Dann brauche ich nur noch ein paar Adapterstecker zu löten und verwende den original gelieferten Lupine 14,4V Akku als "Reserve". Die im Alpha verwendete Elektronik verkraftet ja angeblich einen weiten Spannungsbereich.

Das Wetterproblem war / ist mir bewusst: mein Nachbar hat 10kWp auf dem Haus. Bei bewölktem Himmel kommt da nicht viel vom Dach... Meine erste Tour soll im Sommer durch Dänemark nach Schweden (Uppsala) führen. Da hat man zumindest sehr lange Helligkeit, wenn auch nicht unbedingt garantierten Sonnenschein. Mich reizt halt die mögliche Autonomie...

Gruss & guten Rutsch,
Rodge
 
Beiträge
2.033
Velomobil
DF XL
Ich beneide dich um das Alpha weil es einen so großen Wartungsdeckel hat. Da passen mehr Solarzellen drauf .. :D
 
Beiträge
2.033
Velomobil
DF XL
Klar, sind sie ja auch. ich hätte so gern noch ein weiteres Modul draufgeklebt, das ging nicht wegen der Schraubenlöcher und Breite. Schraubenlöcher hat das Alpha nicht und der Deckel ist breiter. Optimal für den Anwendungszweck. Das sind genau die Milliampere, die mir jetzt noch fehlen. Wird Zeit, dass ich mein DF gegen ein Alpha tausche.
 
Beiträge
572
Ort
Wachtberg (bei Bonn)
Velomobil
Alpha 7
Hm, ich habe ja noch nicht viel Übung, aber beim Abnehmen und noch mehr beim wieder Draufkletten biege ich den Wartungsdeckel schon ziemlich stark. Dem Deckel macht das nix, aber sooo flexible Solarpanele hatte zumindest ich noch nicht zwischen den Fingern.
Ich hab mir jetzt erstmal ein faltbares Set und eine Powerbank besorgt. So möchte ich zumindest Handy- & Navi- mäßig versorgt sein (5V USB).
Gedanke: einfach irgendwo ans VM kletten - am besten so gut es geht Richtung Sonne.
Kostet halt Aerodynamik, aber noch bin ich so lahm...
Edit: außerdem ist es ruck-zuck zusammengefaltet & weggepackt.
 

Anhänge

Beiträge
9.602
Ort
Tettnang Bodensee
Velomobil
Milan SL
aber beim Abnehmen und noch mehr beim wieder Draufkletten biege ich den Wartungsdeckel schon ziemlich stark.
Das macht jeder so, ist auch so gedacht, damit es dicht wird.

Letztendlich wirds mit Powerbank darauf hinauslaufen, daß die verlängert zwischenpuffert, bis man wieder mal an ner Steckdose vorbeikommt. Ich hab eine "Solar"powerbank mit 11Ah mit Campingleuchte auf einer und Solarzelle auf der anderen Seite. Komplettladung bei Idealbedingungen ca. 140h :sleep:
bei Deiner Fläche sinkt das auf ca. 16h - also zwei Tage.
Ich kann schon verstehen, daß @Erdie mehr Fläche möchte. Aber gleich ein neues Vm dafür? :LOL:

Gruß,

Tim
 
Oben