Dynamo-Lampe am Akku betreiben

Beiträge
82
Sind die aktuellen LED-Lampen für Dynamos mit genügend Elektronik ausgestattet, dass man sie auch mit einem Akkupack betreiben kann (AA in Serie)?

Was ist der Maximal-Strom, den ein Dynamo liefert? (Mit dieser Angabe könnte ich mit einem Labornetzteil testen und die Strombegrenzung langsam hochdrehen, um zu sehen, ob die Lampe eine eingebaute Strombegrenzung hat?)

Welche Spannung liefert ein Dynamo? Max. 6V Wechselspannung? Oder gibt es da eine spezifizierte Obergrenze bei ca. 7 oder 8V? (Daraus ergibt sich, wie viele Akkus welcher Spannung ich in Reihe schalten darf.)
 
Beiträge
1.161
Ort
99817 Eisenach
Ein Dynamo liefert einen annähernd konstanten Strom. (Bei konstaner Drehzahl.)
Nimmt der Verbraucher nicht genug Leistung ab, erhöht sich die Spannung, weil der Dynamo "versucht" seine 500 mA abzuliefern. Die Spannung kann im Leerlauf sehr hoch steigen.
Bei 500 mA Last ist die Spannung ca. 6 V.

LED-Lampen verbauchen meist weniger Strom, als Glühbirnenlampen. Um die Überspannung zu begrenzen ist Elektronik verbaut.

B & M schreiben, man könne die Lampen auch mit Gleichstrom aus Akkus betreiben. Dabei soll bei B&M 7,2 V Spannung (ohne Garantie) nicht überschritten werden. Dabei muss die Polung beachtet werden, denn obwohl der Dynamo Wechselstrom liefert, sind die Lampen bei B&M bei Gleichstrom polungsgebunden
Bei mir laufen die auf 6,5 Volt Gleichstrom am Pedelec seit Jahren störungsfrei.

Mit 4 Batterien in Reihe sollte es normal klappen. Ich würde allerdings mit frischen Batterien die Spannung an der eingeschalteten Anlage einmal nachmessen, um sicherzustellen, daß die zulässige Höchstspannung nicht überschritten wird.
Wiel lange AA dafür reichen, weiß ich nicht. ich würde eher zu Babyzellen neigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
715
Ort
Frankfurt
Velomobil
Quest Carbon
Liegerad
HP Streetmachine
Trike
Steintrikes Nomad Sport
Ich fahre an meinem Trike seit einiger Zeit LED-Lampen an Handy-Powerbars, da ein Naben-Dynamo nicht geht und ich etwas gegen Seitenläufer habe. Meine Anfänglichen Bedenken wegen Lichtausbeute (reicht auf meinen Wegen, aber der nächtliche Winterwaldtest steht noch aus, Rücklicht absolut kein Thema!) und Leuchtdauer (hatte gebibbert, ob ein Akku eine Fahrt lang hält, de facto lade ich pflichtbewusst 1 x alle 1 bis 2 Wochen, weil dann 2 von 5 Ladelämpchen aus sind). Mein Urteil: Absolut alltagstauglich!

Achtung: Laut Tante Google ist nicht jede Lampe geeignet, insbesondere bei den Rücklichtern muss man den Strom messen, ob der nicht zu hoch wird. Die meisten sollten aber gehen. Müsste bei Interesse mal schauen, welche Lampen das bei mir sind.
 
Beiträge
2.137
Ort
22529 Hamburg
Trike
KMX Cobra
B&M 7,2 V Spannung
Da ist noch Angstzuschlag bei, damit die LED auch im ungünstigsten Fall nicht zuviel Strom bekommt. Am besten benutzt man eime KSQ mit 450mA, dann bekommt man die maximale Helligkeit und ist trotzdem aug der sicheren Seite. Dann liegen meine B&M Cyo übrigens bei ca. 8,4V

Dann verschenkt man viel Leistung. Bei 6,5V fliessen am cyo keine 200mA, es ginge also 3x heller.

LED-Lampen an Handy-Powerbars,
Wenn das normale Dynamolampen sind, haben sie an 5V etwa so viel Licht wie Glühobst von anno dazumal. Ist natürlich schön sparsam.
 
Beiträge
559
Ort
München
Liegerad
Flux S-800
Da du im Titel des Fadens nach Dynamolampen gefragt hast, die B&M E-Bike Lampen aber nur an Gleichspannung funktionieren, also keine Dynamolampen sind. Damit hier keine Mißverständnisse entstehen. Wenn du den Scheinwerfer, der an Gleichspannung laufen soll, erst kaufen mußt, würde ich einen dieser E-Bike Lampen nehmen, weil dann der Spielraum bei der Akkuwahl groß ist. Vielleicht ist noch interessant, dass nur der Cyo (1752Q42/6N0491) und die beiden Eyc den IQ2 Reflektor haben, der Rest aber noch den alten. Ich würde dir den IQ2 Reflektor empfehlen, weil er heller ist und die bessere Lichtverteilung hat. Die Präsenz im Straßenverkehr ist damit eine völlig andere, gerade wenn du z. B. an der Ampel stehst, der Scheinwerfer nicht in den Glühwürmchenmodus schaltet, sondern gleich hell weiter leuchtet. Einfach toll.
Gruß, Stephan
 
Beiträge
2.345
Ort
24111 Kiel
Velomobil
Quest
Liegerad
Ostrad Adagio
dass nur der Cyo (1752Q42/6N0491) und die beiden Eyc den IQ2 Reflektor haben, der Rest aber noch den alten.
Das kommt mir spanisch vor...
Bisher war ich ja der Ansicht, dass der bessere Reflektor an dem erhaben gegossenen " IQ-Tec P" im oberen Teil des Reflektors erkennbar ist. Diese findet sich z.B. an meinen "IQ-Fly Premium"-Lampen. Die "Eyc" haben ja dagegen wieder eine ganz andere Form des Leuchtbildes, für meinen Geschmack mit viel zu viel Nahfeld.
 
Beiträge
2.345
Ort
24111 Kiel
Velomobil
Quest
Liegerad
Ostrad Adagio
Zum Thema: Dynamo-Lampen an Akkus zu betreiben funktioniert nur zufällig brauchbar. Meist verhindern auf Dynamobetrieb zugeschnittene (Schutz-)technik einen vernünftigen und effizienten Akkubetrieb. Zumal ja die Akkuspannung auch variiert.
Auf Anfrage bei B&M, ob ihr Linetec small Mini-LED-Rücklicht auch am Akku läuft, wurde ich höflichst gebeten, sicher unter 7,2 Volt zu bleiben. Eine Lebensdauer im Akkubetrieb wollte man mir dabei auch nicht nennen. Es gibt allerdings über den Umweg des Fahrradhändlers auch die Möglichkeit, das Rücklicht als E-Bike-Version mit bis zu 8 Volt Gleichspannungstauglichkeit zu erhalten.
 
Beiträge
798
Oder als günstige Alternative :

Busch & Müller Lumotec IQ Cyo T Senso 45 Lux schwarz/silber Licht24 ohne Halter
- Lichtstärke: 45 Lux
- kleine Bauform: 52 mm Durchmesser, 66 mm Seitenlänge
- intelligentes Design: Alu-Kühlkörper mit Luftdüsen
- integrierter Front-Rückstrahler
- Lieferung ohne Lampenhalter
- für den Betrieb an E-Bikes 42/6V DC/AC vorgesehen

Sowohl am E-Bike Akku als auch am Dynamo zu betreiben.

19.00 EUR

https://www.cnc-bike.de/product_info.php?products_id=14812
 
Beiträge
8.756
Ort
Tettnang Bodensee
Velomobil
Go-One Evo K
- Lichtstärke: 45 Lux
Das ist doch Stand des letzten Jahrzehnts. Den Cyo gabs 2008 schon als 60 Lux Variante ohne die störende Nahausleuchtung. Seit 2014 fahr ich 80 Lux durch die Gegend mit dem Edleux II und Szand der Technik sind 150 Lux.
Die 80 Lux Sensorvariante Cyo Premium hat ein Arbeitskollege letzte Woche für etwa € 45 gekauft und war begeistert - ich habs ihm schon letztes Jahr gesagt, er soll sich den zulegen.

Gruß,

Tim
 
Beiträge
798
@TimB

Deshalb schrub ich "Günstige Variante"

Aber einer meckert ja immer.
Musst sie ja nicht kaufen

***Kopf schüttel ***

Da vergeht mir schon wieder das "Tip" geben.
 
Beiträge
82
Danke!

Ja, ich will mir die Lampe erst kaufen. Mit der Frage "Dynamo-Lampe am Akku betreiben" war ich schon einen Schritt zu weit. Es muss keine Dynamolampe sein. Wusste nicht, dass es auch E-Bike-Lampen gibt.
Ich suche für meine Liege-Mountain-Trike eine Lampe mit externem Akku (meine Philips-Lampe mit integriertem Akku war zu schwer und hat sich im Gelände auf dem Upright immer verstellt) und zusätzlich ein Fernlicht, das ich vom Sitz aus ein- und ausschalten kann, damit man die herunterhängenden Äste sieht, aber bei Gegenverkehr auch abblenden kann.

Ich tendiere jetzt zu zwei B+M-E-Bike-Scheinwerfern von denen ich einen nach oben ausrichte oder gleich kopfüber montiere. Plus eigenen Akku, Kabel und Schalter.

Wenn es aber schon irgendwo einen Scheinwerfer gibt, der am externen Akku schaltbar ist oder den man durch einen Schalter im Kabel schaltbar machen kann, dann sagt es mir bitte. (Eine Helmlampe mit ungerichteten angeblichen 1500 lm hat mir vom Licht her schon ziemlich gut gefallen. Nur ist die immer standardmäßig aus, wenn man sie mit Spannung versorgt. Ich denke, das ist bei anderen Helmlampen nicht anders.)
 
Beiträge
4.014
Ort
27211 Bassum
Velomobil
Quattrovelo
Liegerad
Flevo GreenMachine
Vorsicht, es ist nicht möglich eine generelle Aussage zu machen, ob Lampe sowohl am Dynamo als auch am Akku funktionieren. Bei solchen Sondereinsatzfällen sollte man immer beim Hersteller anfragen.
Bumm hat mir bisher immer nach maximal 2 Tagen geantwortet.

Meine IQ-Cyo betreibe ich seit dem sowohl am Dynamo als auch am Akku mit 7,2 V. Aber soweit ich mich erinnere sollen nicht alle IQ-Cyo-Versionen dafür geeignet sein.
Die neueren Lampentypen sind leider meistens nur für eine Betriebsart geeignet.

Gruß
Bernd
 
Beiträge
559
Ort
München
Liegerad
Flux S-800
Die B&M E-Bike Scheinwerfer besitzen einen eingebauten Schalter und einen Ausgang, an dem du jedes Dynamorücklicht anschließen kannst. Solltest du einen externen Schalter bevozugen, dann muß der eingebaute immer auf "Ein" stehen. Also alles sehr einfach.
...oder gleich kopfüber montiere. Plus eigenen Akku, Kabel und Schalter.
Kopfüber montieren klappt nicht, weil der Reflektor dafür nicht ausgelegt ist. Du bekommst dann eine Lichtverteilung, wie du sie nicht haben willst.
Wenn es aber schon irgendwo einen Scheinwerfer gibt, der am externen Akku schaltbar ist oder den man durch einen Schalter im Kabel schaltbar machen kann, dann sagt es mir bitte.
Na, warum glaubst du, dass ich den B&M Art.-Nr. 1752Q42/6N0491 genannt habe, der kann das.

Gruß, Stephan
 
Beiträge
82
Die B&M E-Bike Scheinwerfer besitzen [...] einen Ausgang, an dem du jedes Dynamorücklicht anschließen kannst.
Nicht alle.

Kopfüber montieren klappt nicht, weil der Reflektor dafür nicht ausgelegt ist. Du bekommst dann eine Lichtverteilung, wie du sie nicht haben willst.
Wieso? Ergeben 2 StVO-Scheinwerfer Kopf an Kopf nicht grob einen Lichtkegel wie eine ungerichtete Helmlampe mit einfacher Streuscheibe?

Na, warum glaubst du, dass ich den B&M Art.-Nr. 1752Q42/6N0491 genannt habe, der kann das.
Ich formuliere nochmal neu: Ich tendiere zu zwei B+M-E-Bike-Scheinwerfern (s.o.), würde mich aber freuen, wenn es Scheinwerfer-Sets gibt, die einen zugehörigen externen Akku haben (und den Schalter am Akku - oder ein Schalter im Kabel einbaubar ist).
 
Beiträge
82
Nur hilft mir das nicht, wenn die Lampe bei Stromversorgung nicht angeht, sondern man zusätzlich noch einen Knopf an der Lampe drücken muss. So war es bei der Helmlampe, die ich ausprobiert habe. Aber – danke für die PN – es gibt ja noch genügend China-Importe von Scheinwerfern ohne Schalter. Ich werde mich mal umsehen.
 
Oben