Dynamo-Lampe am Akku betreiben

Beiträge
798
Nur hilft mir das nicht, wenn die Lampe bei Stromversorgung nicht angeht, sondern man zusätzlich noch einen Knopf an der Lampe drücken muss.
Siehst du, wenn man sich exakt ausdrückt, bekommt man eventuell bessere Antworten.
Du hattest explizit nur nach Lampen gefragt in deren Kabel ein Schalter einbaubar ist - frech grins.

Nix für ungut
 
Beiträge
82
*seufz* Sorry, das ist mir heute zu kindisch. Wenn ich's schon mal ausführlich geschrieben habe, darf ich auch in verkürzter Form darauf referenzieren. Alles andere macht Kommunikation fast vollkommen unmöglich.
 
Beiträge
6.776
Ort
81249 München
Liegerad
Optima Cheetah
Trike
HP Gekko
Beiträge
2.137
Ort
22529 Hamburg
Trike
KMX Cobra
Nimm 2x den B&M scheinwerfer und einen 7,2V Modellbauakku, Dann hast du viel Licht für wenig Geld. Wenn du eine Batteriestandsanzeige haben willst nimm eine 12V Powerbank statt dem Akku.
 
Beiträge
82
Wie wärs mit ner Lämpie? Die gibts auch mit zuschaltbarem Fernlicht.
Auf den ersten Blick interessant. Aber die Website fällt durch mein Seriösitätsraster wie ein Trike durch ein Spinnennetz. Inhaltlich total wiedersprüchlich (existiert die Premium mit Fernlicht nun schon oder nicht) und technisch kaputt (zwei Drittel der Links auf einer Seite funktionieren nicht).
 
Beiträge
3.855
Ort
48317 Drensteinfurt
Velomobil
DF XL
Liegerad
Troytec Revolution
Aber die Website fällt durch mein Seriösitätsraster
Das ist mehr oder weniger ein Bastel-/Hobby-Projekt. (Das meine ich explizit nicht despektierlich, sondern eher im Hinblick auf das Zeitvolumen beim Hersteller.) Email hilft im Zweifelsfall. Wenn ich mich recht entsinne, hat der Entwickler sich auch schonmal hier im Forum an einem Beleuchtungsthread beteiligt und ein wenig die Entwicklung und die Modellevolution erklärt. (Kann aber sein, dass ich das mit einem anderen Forum verwechsle, ... die Erinnerung ist dunkel.)

Unseriös ist es eher nicht.

-Andreas
 
Beiträge
82
Was ich letztendlich verbaut habe:
Busch & Müller Lumotec IQ CYO Premium 80 Lux (1752Q42/6N-04) für 6-42V
Davon eine normal angebracht, die andere kopfüber als Fernlicht (mit Schalter und kleinem Regenschutz, weil sie von unten nicht wasserdicht ist).
Strom über 8,4V-Akku von Ebay.
 
Beiträge
3.855
Ort
48317 Drensteinfurt
Velomobil
DF XL
Liegerad
Troytec Revolution
die andere kopfüber als Fernlicht
Das verstehe ich nicht. Wie konntest Du das sinnvoll ausrichten? Hast Du davon mal ein Bild des Lichtbilds auf dunkler Straße?
Die Optik wird doch einen Großteil des Lichtstroms im Nahbereich direkt in den Himmel strahlen? Ein normal montierter Cyo, der "falsch" justiert (eher etwas nach oben als nach unten gerichtet) wird, müsste meiner Meinung nach deutlich besser als Fernscheinwerfer taugen.
 
Beiträge
82
Das verstehe ich nicht.
Der (richtig herum montierte) Cyo hat ein Lichtbild, bei dem die größte Helligkeit an der oberen Abschnittskante liegt. Also von oben nach unten: dunkel, dunkel, dunkel, ganz hell, hell, mittel, ein bisschen. (Die komische Beschreibung geht jetzt schneller als auf die Dunkelheit zu warten).

Wenn ich den 2. Scheinwerfer verkehrt herum montiere, habe ich erstens nur einen Hotspot, weil ich Abschnittskante an Abschnittskante ausgerichtet habe.
Zweitens habe ich so gar keine Dunkelzone mehr. Das ist mir wichtig, wenn ich nachts im Wald fahre und Äste sehen muss, die in Kopfhöhe über den Weg hängen. (Wurde hier schon mehrfach erwähnt. Drehen wir uns im Kreis?)
 
Beiträge
3.855
Ort
48317 Drensteinfurt
Velomobil
DF XL
Liegerad
Troytec Revolution
Ein Mal. ;)

Spätestens wenn es dunstig ist, erzeugt Dir die Nahfeldausleuchtung des kopfüber montierten Cyos einen "Lichtschirm" vor den Augen, der den tatsächlichen Fernanteil des Lichts überstrahlt oder schirmst Du das mit einem kleinem Schirmchen noch gezielt ab? Den Grundgedanken, die beiden Kanten der Lichtprojektionen aneinander auszurichten, kann ich ja super nachvollziehen. Meine Erfahrung ist, dass ich selbst explizite Fern-/Trail-Scheinwerfer (voll rotationssymmetrisches Lichtbild) mit Schirmchen versehe, damit sie möglichst wenig in den Nahbereich streuen und ich von dem guten Licht (auch oberhalb der Abblendlichtkante) in der Mittel- und Ferndistanz tatsächlich etwas habe. (Sonst sehe ich den Ast zwar, ... aber viel zu spät, nämlich kurz vor dem Einschlag ....)


Es mag aber sein, dass ich in der Hinsicht schlicht etwas überempfindlich bin. Ich habe relativ schlechte Nachtsicht (Kontrast verringernde Hornhautverkrümmung) und langsame Hell-/Dunkel-Adaption.
 
Beiträge
408
Ort
Gangkofen
Trike
Steintrikes Wild One
@mh123 gut dass du dich für eine E-Bikelampe entschieden hast. Dynamolampe mit Akku ist eigentlich gemurkse. Ist der 7,2V-Akku voll liegen bis zu 8,4 Volt an und neigt sich die Ladung im Akku dem Ende sind es vielleicht nur 5 Volt. Sprich, einmal zieht die Lampe zu viel Strom und das andere mal ist sie zu dunkel. Mit KSQ ist meiner Erfahrung nach die Akkuspannung mit 8 Volt schon zu niedrig. Die KSQ die ich kenne brauchen eine Regel-Differenz-Spannung (umständliches Wort) von 2 bis 2,5 Volt. Ausserdem ist der Ausgang der KSQ galvanisch getrennt. Das heist, zwei Lampenkabel und die Masse von Akku und KSQ-Ausgang dürfen sich nicht berühren.
Es gibt bestimmt schaltungstechnisch aufwendigere KSQ die das schaffen können aber der Aufwand und die entstehenden Kosten lohnen sich nicht.
Die Entwicklung von LED-Fahrradscheinwerfern schreitet immer weiter fort. So lohnt es kaum am Alten festzuhalten und den aufwendig umzubauen. Ausser man hat Spass daran und macht es als Hobby. So wie ich früher.
Jetzt habe ich mir für mein Trike die neue B&M IQ-X E gegönnt. Es ist eine deutliche Verbesserung gegen über meiner "alten" IQ Cyo mit 80 Lux.
Ich brauche seit dem meine Lupine Lampe nur noch im Offroad-Bereich oder manchmal bei Regen.
 
Beiträge
82
Ein Mal Original und ein Mal zitiert ;-) (Strg+F Äste)

Kein Problem!

Spätestens wenn es dunstig ist, erzeugt Dir die Nahfeldausleuchtung des kopfüber montierten Cyos einen "Lichtschirm" vor den Augen, der den tatsächlichen Fernanteil des Lichts überstrahlt
Hmm, bei Nebel bin ich noch nicht gefahren, dazu kann ich noch nichts sagen.
(Und was die Nachtsicht angeht, bin ich das Gegenteil von Dir. Beim Autofahren machen mir kurzfristige Blendungen überhaupt nichts aus.)
 
Beiträge
299
Ort
Unterfranken
Trike
Catrike Speed
Ich möchten diesen Faden aufnehmen - um nicht "unnötig aufzufallen".
Mein Vorhaben ist, dass ich in einem Heckkoffer eine LED-Licht integrieren möchte: 2 LED's sauber eingeklebt und innen den Baterie-Pack angebracht. Bei den vorhandenen RüLi habe ich kein stimmiges Design finden können, weshalb ich an Dynamo-RüLi gedacht habe, das umzubauen wäre. Konkreter so ein Teil:
Bin ich auf dem Holzweg? Vielleicht gibt es so etwas auch fertig?

Noch eins: ich bin zwar ein Bastler - aber kein E-Techniker. Kenne mich eher mit Kunststoffen aus...
 
Beiträge
408
Ort
Gangkofen
Trike
Steintrikes Wild One
Nimm doch die Y E Variante die kannst du direkt an einen Akku anschließen. 5 Volt bis 15 Volt Betriebspannung braucht der Akku. Ist ein Lithium-Akku mit 2 oder 3 Zellen. (S2 oder S3)
b&m Rücklicht Y E
 
Beiträge
299
Ort
Unterfranken
Trike
Catrike Speed
Wollte eigentlich die E-bike-Variante verlinken...
Wenn man das so einfach lösen kann, wäre das ideal.
Vielen Dank!
Kann ich dabei ganz primitiv 2x AA anschließen?
 
Beiträge
408
Ort
Gangkofen
Trike
Steintrikes Wild One
Nein, das geht nicht. Die Spannung von zwei AA Batterien oder Akkus haben in Reihe nur 2,4 Volt bis 3 Volt.
Entweder min. 4x AA Batterien oder 5 AA Akkus (NiMH). Über die Stromaufnahme steht hier leider nichts im Datenblatt.
Ich schätze mal in Deutschland muss ein zugelassenes Rücklicht 0,6 Watt haben. Das sind bei 6 Volt dann 0,1 A. Bei zwei Lampen dann 0,2 A.
Ich würde lieber Akkus nehmen aber keine AA oder AAA Zellen die in einen Batterie-Halter gesteck werden. Die können bei der Fahrt durch Erschütterungen den Kontakt verlieren. Hinten wird es dann dunkel ohne das du das gleich mitbekommst. Ich würde bei so einer Konstruktion einen Modelbau-Akku mit Stecker nehmen. 7,2 Volt (NiMH mit 6 Zellen) oder 7,4 Volt (Lithium-Akku mit 2 Zellen). Lithium-Akkus sind zwar ein bischen teurer und benötigen ein spezielles Ladegerät, haben aber den Vorteil das sie bei gleicher Leistung kleiner und leichter sind und ihre Energie sehr lange speichern können. Ein NiMH-Akku ist schon mal beim Rumliegen nach 1 Monat leer.
Mit einer Steckverbindung sparst du dir auch den Schalter.
 
Beiträge
299
Ort
Unterfranken
Trike
Catrike Speed
Vielen Dank, Holgi! Du hast mir sehr geholfen.
Habe erst einmal eines dieser Bumm RüLi bestellt, da bei Campz heute noch für 22,4 €.
Ein bisschen löten kann ich schon - auch wenn ich lieber schraube...
 
Oben