Carbon Lieger, dritte version

Beiträge
2.816
Dieser Rahmen ist gestartet als 451-28 mit heckfederung. dan war es ein 26-28 midracer. Denn raum zwischen pedalarm und reifen war sehr knapp, ich hatte einen 28 gabe, mit das 26 rad dring dann passte es mit wenige mm platz bis 32 er reifen. Auch der 1 zoll mass fur die gabel war nicht mehr von dieser zeit.

Also folgte eine grossere umbau action. Dies mal war mir wichtig das da wenigstens ein dicker 28er kurbelfrei passen musste. Auch wurde auf 1 1/8 lenkrohr umgebaut. Dafur hab ich das lenkrohr von ein ausgedientes alurad genutzt. Ein stuck, etwa 5 cm von die unterseite vom unterrohr hab ich dran gelassen. 180 grad gedreht passte das ziemlich gut und es diente als absicherung gegen durch rutschen nach oben.

Zuerst denn rahmen wieder auf denn Richtmal aufgebaut, dann das lenkrohr mit eingedickter epoxid angeklebt. Nachsten arbeitsgang war Glasgewebe, und dann Carbon druber. Die hintere grosse holme stammen noch von mein erster Carbon lieger, die mussten etwas langer werden, an laminiert und wieder Carbon druber. Die kleinere obere sind aus 10mm pappel etwa 30 mm hochkant mit eine schicht carbon schlauch druber. Das bringt ausreichend extra steifheit.

Gedacht ist es als flottes Gravel bike, eben fur die wege die mann per Velomobil nicht fahren kann oder lieber nicht fahren will. Auch bikepacking abenteuer kann es mitmachen. So gelande gangig wie mein Trekkingbike ist es nicht aber es fuhlt eine lucke im fuhrpark. Nach der erste probefahrt ums block war klar das es funktionierte, der erste langere probefahrt dehnte sich auf 6 stunden. Musste nur die rolle fur denn Lehrtrumm etwas mehr nach aussen positionieren.

Es gefällt mir, und bietet moglichkeiten um auch etwas weiter von zu hause unbekannte wege und pfade zu probieren, und es ist flott und komfortabel genug um mir dort hin zu bringen. Denn abstieg und bein auf dem boden sind kritisch, weil es so hoch ist. Das bild ohne lenker ist eine probeaufbau in der baufase, das zweite zeigt ein pfad wo ich gefahren bin.

radstand 125cm, sitzthohe 60cm ( oberkante sitz) Tretlager hohe 85 cm. Wage ist kaput, gewicht wahrscheinlich unter 15 kg mit stahlgabel und 36 speichen trekking rader.

Grusse, Jeroen
 

Anhänge

  • highracer.jpg
    highracer.jpg
    214,1 KB · Aufrufe: 110
  • highracer 2.jpg
    highracer 2.jpg
    331,2 KB · Aufrufe: 110
Beiträge
1.312
Sehr untypisch für Dich, so ein Hochlieger. Aber sieht nach einer guten Geometrie aus. Immer gute Fahrt damit!
 
Beiträge
2.816
Hab mal nach gewogen, denn Boden ist ziemlich ungleich was die Digitalwage unscharf macht. Eigengewicht schwankt 2,5 kilo in wenige minuten. Wurd mal sagen so um die 14 kilo. Sind auch die Trekkinglaufrader die es schwer machen. 42-622 Contact Urban, ist ne halbe kilo, felge in ahnliche gewichtklasse. Geschatzt 3,5 kilo fur die laufrader Komplett.

Freihändig geht fast, nur kommt irgendwann ein Shimmy drin. Unrundes laufrad, felge, lenklager stellen?
 
Beiträge
4.638
Der Steuerkopfwinkel oder wie das heisst, ist recht flach, finde ich. Mit etwas steilerem wärs einfacher beim Langsamfahren und freihändig...
 
Beiträge
2.816
Da tauscht das bild moglich, ist 72 grad. Das wurde ich nicht als flach einschatzen. Freihandig geht 10-20 meter und dann fangt das flattern an. Das ist so rasch, das irgendwas nicht ganz stimmt. Wie eine unbalance im Reifen, kleiner seitenschlag, oder eben die lagerung.
 
Beiträge
2.816
Hab das Lenklager etwas strammer gesetzt. Etwa 1/8 umdrehung. Glaub das war's. Die alte Kette geht nicht mehr, ist auch etwas zu kurz wegen umleitung nach oben. Neue antriebsteile ist im moment nicht gerade einfach. Muss auch die entscheidung noch machen bei welchen gangvielfalt ich bleiben will. Momentan 3x9 24-39-50 vorn und 11-34 hinten. Noch leichter ist zwecklos weil das absteigen berg hoch, im gelande, wegen sitzhohe und fusse kaum am boden nicht gemutlich ist. Auf denn 24er verwindet sich denn rahmen deutlich unter die antriebskrafte. Moglich ist 39 vorn 42 hinten in 2x10 doch eine bessere losung, dann muss ich mir aber die gangsprunge mal genau vergleichen.

Auch die Magura's find ich von der Bremsleistung nicht super. Hab doch lieber Seilzug, da lasst sich das besser abstimmen.
 
Oben Unten