1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Velogical-Dynamo am Trike?

Dieses Thema im Forum "Elektrik, Elektronik" wurde erstellt von stefan-hb, 01.12.2016.

  1. stefan-hb

    stefan-hb

    Beiträge:
    26
    Alben:
    1
    Ort:
    Bremen
    Trike:
    Azub T-Tris
    Hallo zusammen,

    aktuell leuchtet mein Trike (Azub T-Tris26) dank Akku-Scheinwerfer und Batterie-Rücklicht. Batterien und Akkus sind komischerweise immer im ungünstigsten Moment leer. Außerdem löst sich die Halterung für den Scheinwerfer bei längerer Fahrt über Kopfsteinpflaster oder unebene Straßen, so dass ich mich nach Alternativen umschaue.

    Unter anderem finde ich den Felgendynamo von Velogical interessant, doch nach einiger Rechereche bleiben noch ein paar Fragen offen:
    • Kriegt man den am T-Tris zum Laufen?
    • Wie laut ist der Dynamo denn, wenn er mitläuft?
    • Ist das Gerät für den Dauerbetrieb geeignet? Beleuchtung, die sich selbst einschaltet, würde mir schon gefallen.)
    • Reicht die Leistung des Dynamos, um damit Licht zu machen?
    • Welche Version ist empfehlenswert?
    Vielen Dank für Eure Meinungen,

    stefan
     
  2. TitanWolf

    TitanWolf

    Beiträge:
    3.803
    Alben:
    9
    Ort:
    Nahe Gera
    Trike:
    Eigenbau
    Hallo Stefan,

    das hängt von Sitzart und -aufnahme ab, von der Federung, dem Rahmenmaterial, .. eigentlich von den meisten Aspekten, welche bei Trikes sehr variabel ausfallen.

    Falls Du einen Schalensitz verwendest und den Dynamo hinter diesem montierst, wird sich das Geräusch durchaus durch den Rahmen und Sitz verbreiten und verstärken. Das bleibt (meiner Ansicht nach) jedoch auf gut erträglichem Niveau. "Unbeladen", demnach mit leerem Schalensitz wird es nochmals deutlich lauter.

    Natürlich. Wichtig ist eine passende Justierung der Aufnahme (merkst Du am Gummiringverschleiß - falls dieser nach wenigen Fahrten spürbar abgenutzt ausschaut, sollte die Vorspannung und/oder Position/Winkel justiert werden).

    Sicher. An einem geeigneten (und auf diesen Dynamo optimierten) Forumslader eignet sie sich sogar für Bordnetz und Licht in einem, da die herauskitzelbare Leistung deutlich höher ausfällt, als an einer Beleuchtung direkt.

    Die technologisch empfehlenswerteste (und aufgrund des elektrischen Aufbaus äußerst effizient arbeitende) ist die Dreiphasenvariante zusammen mit dem Velogical-Forumslader. Falls Du eine Beleuchtung direkt anklemmen möchtest, ist hingegen die Wechselspannungsvariante geeignet.

    Viele Grüße
    Wolf
     
    Racertje und dooxie gefällt das.
  3. stefan-hb

    stefan-hb

    Beiträge:
    26
    Alben:
    1
    Ort:
    Bremen
    Trike:
    Azub T-Tris
    Danke, Wolf!

    Mein Trike ist ungefedert, hat Netzsitz und Alurahmen. Lässt sich die Geräuschentwicklung damit abschätzen?

    Die Dreiphasenvariante + Forumslader habe ich schon einmal kurz in Erwägung gezogen, dann aber aus Kostengründen wieder verworfen. Meine Frage nach der geeigneten Version bezog sich deshalb vielmehr auf die drei auf der Velogical-Website vorgestellten Varianten des Wechselstromdynamos: Sport, Trecking und Spezial.

    Wenn die Dreiphasenvariante allerdings technisch so viel besser ist ...

    Bis die Tage,

    stefan
     
  4. rallef70

    rallef70

    Beiträge:
    285
    Ort:
    55118 Mainz
    Liegerad:
    Raptobike Mid Racer
    Hallo Stefan, hast Du einen Überblick, mit welchen Geschwindigkeiten Du Dich bewegst?
    Ich besitze die Sport-Wechselstrom-Variante an meinem Rennrad und da passt es wirklich gut.
     
  5. stefan-hb

    stefan-hb

    Beiträge:
    26
    Alben:
    1
    Ort:
    Bremen
    Trike:
    Azub T-Tris
    @rallef70: Wenn ich wirklich fahre, sind es in der Regel 20-30 km/h. Die Eisenbahnbrücke auf dem Weg zur Arbeit bremst mich kurzzeitg auf ca. 10 km/h runter, da möchte ich zumindest noch gesehen werden. Auch Schrittgeschwindigkeit kommt bisweilen vor, dann aber beim Begleiten von Fußgängern.

    stefan
     
  6. Cars10

    Cars10

    Beiträge:
    731
    Ort:
    2490 Balen, BELGIEN
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    Nazca Gaucho
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Hallo Stefan,
    ich habe den Velogical seit fast 2 Jahren am HiTrike. Er ist nicht direkt an das Licht angeschlossen, sondern speist den bereits erwähnten Forumslader, wenn auch die AutomatikladerVersion.
    Vom Forumslader dann zu Licht, bzw Handy/Navi. Kann so als Tageslicht genutzt werden, selbst bei eingeschalteten Handy-Display kein Problem.
    • Kriegt man den am T-Tris zum Laufen?
      • Ich habe den am Hinterrad zum Sitz hin eingebaut, sollte bei Dir auch klappen.
    • Wie laut ist der Dynamo denn, wenn er mitläuft?
      • Kann keine Dezibelwerte liefern. Ich fand den am Anfang recht laut, dass war nach etwas Eingewöhnung aber schnell vorbei. Die Nähe zum Kopf/Ohr macht sich schon bemerkbar. Neben mir fahrende Autos waren immer noch lauter. Er ist sicher lauter als ein Nabendynamo. Bei Regen lauter als bei trockener Straße.
    • Ist das Gerät für den Dauerbetrieb geeignet? Beleuchtung, die sich selbst einschaltet, würde mir schon gefallen.)
      • ohne Probleme
    • Reicht die Leistung des Dynamos, um damit Licht zu machen?
      • mehr als genug, wie gesagt auch andere Verbraucher können gleichzeitig betrieben werden
    • Welche Version ist empfehlenswert?
      • ich selber fahre Modell "SPORT" meine Frau hat Modell „TREKKING“ verbaut. Alle beide verrichten gut ihren Dienst.
    Anmerkung, es gibt dünne und dicke Gummiringe für den Velological, nimm die dicken, die haften auch bei Regen gut.
    Weitere Fragen kann Dir sicher @4feetbiker beantworten. Dieser Test kann Dir auch noch weitere Einblicke geben.

    Gruß, Carsten
     
    dooxie und TitanWolf gefällt das.
  7. Racertje

    Racertje

    Beiträge:
    828
    Ort:
    Dresden
    Liegerad:
    Flevo Bike
    @stefan-hb: Die Trekking-Variante (aluminiumfarbener Deckel) ist dann wohl eine gute Wahl, falls Du nur Licht haben möchtest. Wenn Du auch mal ein Telefon oder sowas laden können möchtest, dann ist der Dreiphasen-Dynamo mit Forumslader die bessere Wahl.

    Da @Cars10 schon das Regenlaufverhalten ansprach: Ich wäre, falls Du investierst, sehr interessiert an Deinen Erfahrungen diesbezüglich, da wir wohl Felgen des selben Herstellers (Remerx) mit schwarz anodisierter Bremsflanke verwenden. Das war/ist nicht immer unproblematisch bei unserer Remerx Super Jumbo, allerdings scheint das die absolute Ausnahme zu sein, wenn man so im Netz herumliest. In dem Fall punktet die Kombination mit Forumslader und dessen Pufferakku aber, weil das Licht dann trotzdem nicht nachlässt.

    Gruß,
    Martin
     
    TitanWolf gefällt das.
  8. 4feetbiker

    4feetbiker gewerblich

    Beiträge:
    33
    Alben:
    1
    Ort:
    50825 Köln
    Hallo, ich wurde über diese Unterhaltung telefonisch informiert. Für ein gemütlicher gefahrenes Trike ohne Vollverkleidung funktioniert der silberne Trekking Dynamo sportiv und citytauglich universell. LG Og.
     
    dooxie gefällt das.
  9. stefan-hb

    stefan-hb

    Beiträge:
    26
    Alben:
    1
    Ort:
    Bremen
    Trike:
    Azub T-Tris
    Super, vielen Dank für Eure Hilfe!

    Eine Frage bleibt noch, @4feetbiker: Gibt es schon Erfahrungen mit den Dynamos am Azub T-Tris? Welche Maße muss ich aufnehmen, um gleich die beste Befestigung zu finden?

    Danke, Gruß und schönes WE!

    stefan
     
  10. 4feetbiker

    4feetbiker gewerblich

    Beiträge:
    33
    Alben:
    1
    Ort:
    50825 Köln
    Lieber Stefan, kontakte uns bei Interesse bzgl. Details bitte über unsere Webseite, wir sind hier in einem Forum …. der Hausfrieden ist heilig. :)
     
  11. JensD

    JensD

    Beiträge:
    161
    Ort:
    Cottbus
    Liegerad:
    Flevo Bike
    Wenn Du nur Licht betreiben willst nimm einen der 3 Wechselstromdynamos, welcher gut zu Deinem Tempo passen könnte wurde Dir ja schon vorgeschlagen.
    Der Drehstromer ist nicht technisch besser- aber deutlich stärker. Ein direkter Anschluss dieses Generators (auch wenn nur 2 der 3 Adern vom Drehstrom verwendet werden) führt sehr schnell zur Zerstörung der angeschlossenen Lampe (bei mir: 35km/h und Luxos B, 15-20s Lebensdauer der Lampe bei direktem Anschluss an eine Phase).

    Viele Grüße von
    Jens.
     
    dooxie, TitanWolf und Little Willy gefällt das.
  12. Dirkma

    Dirkma

    Beiträge:
    28
    Ort:
    Rheda-Wiedenbrück
    Trike:
    ICE Sprint
    Ich habe, seit September, die "rote" Sport Variante an meinem Sprint X und bin bisher sehr zufrieden.
     
  13. TitanWolf

    TitanWolf

    Beiträge:
    3.803
    Alben:
    9
    Ort:
    Nahe Gera
    Trike:
    Eigenbau
    Hallo Stefan,

    "präzise" Werte sind nicht möglich, anzugeben, da hierzu wirklich 1:1 die gleiche Montagebasis und Nutzungsart bedingt wäre. :)

    Ein Netzsitz ist deutlich "leiser", als es ein Schalensitz wäre. Ungefedert ist aufgrund durchgehender Rohre ohne mechanisch trennende Übergänge etwas lauter, als es gefedert/gedämpft wäre (allerdings nicht bedeutend, da die Schwingungen unterhalb des Dämpferansprechverhaltens liegen). Alurahmen sind zumeist etwas tiefer klingend, aufgrund der gegebenen höheren Wandstärke vs. Stahl (und der daraus resultierenden niederfrequenten Schwingung).

    Hallo Jens,

    sofern der Nutzer bei moderaten Geschwindigkeiten fahren möchte und (heute in vielen Fällen gegeben) ein USB-Gerät aufladen möchte (Navi, Smartphone, Smartwatch, ..), sehe ich die technische Verbesserung im höheren Leistungsoutput bei diesen Geschwindigkeiten durchaus gegeben.

    Was mich etwas irritiert (auf Deinem Messdiagramm) ist der Schwund von entnehmbarer Leistung bereits bei geringeren Geschwindigkeiten, als dies bei den Wechselspannungsvarianten der Fall ist. Liegt dies an einer Limitierung durch den Forumslader oder an dem Durchrutschen aufgrund von nicht ausreichender Haftung bei diesen Geschwindigkeiten?

    Viele Grüße
    Wolf
     
    JensD gefällt das.
  14. JensD

    JensD

    Beiträge:
    161
    Ort:
    Cottbus
    Liegerad:
    Flevo Bike
    Hallo Wolf,
    zusammen mit dem Forumslader sehe ich eigentlich fast nur den Drehstromer als verwendbar an (ich fahre selber nicht so irre schnell). Aber ok, natürlich gehen die anderen Dynamos auch (wären mir aber zu schwach). Aber es wurde ja explizit nach einer E-Anlage ohne Forumslader gefragt, da wäre der Drehstromer dann aber zu stark für die üblichen Fahrradkomponenten.

    Unser Forumslader für Velogical muss sich bei Ladeströmen über 2A selber retten, ausserdem wenn die Eingangsspannung 30V übersteigt. Deshalb muss (leider) eine harte Trennung des Dynamos von der Ladeschaltung erfolgen wenn eine dieser Bedingungen erfüllt ist. Da der Drehstromer deutlich stärker ist erfolgt die Notabschaltung eher (aber bei identischer Leistung).

    Ist letztlich ein Problem des Bauraumes und damit der maximal möglichen Wärmelast, 24W müssen ja zuerst durch den GleichRiechtEr und dann durch einen 4-Switch BuckBoost-Regler (andere Topologien haben den erforderlichen Wirkungsgrad nicht erreicht- wir müssen ja rauf und runterwandeln für den Velogical... dieser liefert schon recht zeitig viel Strom aber wenig Spannung). Letztlich ist die Schaltung aber gut gelungen- der Wirkungsgrad ist ausreichend hoch dass die max. 24W eingangsseitig dauerhaft fliessen können. Eine Thermoüberwachung haben wir aber sicherheitshalber trotzdem mit drin.

    Viele Grüße und frohes Bauen weiterhin wünscht
    Jens.
     
    spreehertie, dooxie, nerudus und 6 anderen gefällt das.
  15. stefan-hb

    stefan-hb

    Beiträge:
    26
    Alben:
    1
    Ort:
    Bremen
    Trike:
    Azub T-Tris
    Guten Morgen,

    langsam aber sicher werden meine Planungen konkreter; im ersten Schritt wird es wohl eine reine Lichtanlage werden. Kann ich denn ein Rücklicht - ggf. im Zusammenspiel mit dem Shimano-Spannungsbegrenzer - direkt an den Velogical anschließen? Das würde die Verkabelung deutlich vereinfachen und auch eine "hübsche" Lösung in den Bereich des Möglichen rücken lassen.

    Vielen Dank für Eure Hilfe und einen schönen dritten Advent,

    stefan
     
  16. Racertje

    Racertje

    Beiträge:
    828
    Ort:
    Dresden
    Liegerad:
    Flevo Bike
    Hallo @stefan-hb,

    solange Du das Rücklicht nicht alleine anschließt, sondern parallel dazu einen Scheinwerfer, ist das abgesehen vom Spannungsbegrenzer ja das klassische Setup, wie man das früher schon an Seitenläufern hatte. Die Scheinwerfer, die einen Rücklichtausgang bieten, machen intern auch nur eine Parallelschaltung, ggf. noch mit einem Einschalter davor, um alles gemeinsam schalten zu können.

    Gruß,
    Martin
     
  17. 4feetbiker

    4feetbiker gewerblich

    Beiträge:
    33
    Alben:
    1
    Ort:
    50825 Köln
    Für elektrische Laien einfach wird der Anschluss des Rücklichts direkt an den Dynamo
    besonders bei modernen Dynamo-LED Scheinwerfern,
    die keinen Ein-, Ausschalter mehr haben,
    die also permanent eingeschaltet sind, wenn der Dynamo angeklappt ist.

    (Beispiel Supernova E3 Pure, Busch + Müller IQ-X).
    Hier kann das Rücklicht nicht mehr durchbrennen, da der Frontscheinwerfer nicht versehentlich ausgeschaltet werden kann, egal ob ein Velogical Dynamo mit Kaltleiter oder ein Nabendynamo verwendet wird.
     
  18. stefan-hb

    stefan-hb

    Beiträge:
    26
    Alben:
    1
    Ort:
    Bremen
    Trike:
    Azub T-Tris
    Kann man diese Scheinwerfer demnach auch über den Rücklichtausgang versorgen, so dass der Einschalter keine Funktion mehr hat und ein Durchbrennen des Rücklichts verhindert wird?
     
  19. Racertje

    Racertje

    Beiträge:
    828
    Ort:
    Dresden
    Liegerad:
    Flevo Bike
    Hallo Stefan,

    das ist im Einzelfall vom Scheinwerfer abhängig - da könnten halt noch irgendwelche Schutzschaltungen drin sein, die das vielleicht nicht vertragen. Bei fahrradbeleuchtung-info.de hatte schon jemand in den Leserkommentaren genau die gleiche Idee und gefragt, ob er das tun kann. Mindestens für den IQ Eyc kam von BuMM eine positive Rückmeldung. Alternativ nimmst Du z.B. vom Cyo die Seitenläuferversion, die ohne Ausschalter daherkommt, oder wie vom @4feetbiker empfohlen einen Scheinwerfer, der nur noch automatisch zwischen Tagfahrlicht und Nachtfahrlicht hin und her schaltet und somit nicht ausgeschaltet werden kann.

    Gruß,
    Martin
     
  20. 4feetbiker

    4feetbiker gewerblich

    Beiträge:
    33
    Alben:
    1
    Ort:
    50825 Köln
    Zur allgemeinen Anregung anbei ein Link zu ein paar Fotoalben eines englichen Liegeradfahrers, der sich bei der Installation seiner Lichtanlagen sichtlich Mühe gegeben hat:

    Nickname "Knotty Bear"
    https://www.flickr.com/photos/56784659@N08/albums

    Liegerrradrahmen und ihr technisch funktionaler Look gestatten es meist, die Kabelwege gut zu verstecken, auch ohne Verlegungen Unterputz.

    Eine gut gemachte Dynamo-Lichtinstallation ist nicht nur sinnvoll, sondern kann auch ein sportliches Fahrzeug visuell aufwerten, so wie z.B. bei Sportmotorrrädern auch, bei denen eine alltagstaugliche Vollausstattung Standard ist, inkl. Lichtanlagendesign.

    schönen Adventssonntagabend noch in die Runde. :)