Zu viel? Radweg und Camping in einer Karte zum planen

Beiträge
388
Hallo
ich möchte ein Tour für die Familie mit 13 jährigem Kind planen.
ich habe ein Armin, was ich nutzen möchte.
Aber der Weg von Köln nach Paris...
er soll möglichst viel Radweg/ruhige Strasse haben und ich möchte ganz gern die Campingplätze mit eingezeichnet haben.
Brouter zeigt schön die möglichen Radwege an.
In Basecamp kann ich mir über Archivs Camping die Zeltplätze zeigen lassen.
Also beides Kombinieren und von router importieren und dann bearbeiten?
Oder doch google nutzen?

Gibt es eine (einfache) Lösung?
Danke
Gruß
Chris
 
Also beides Kombinieren und von router importieren und dann bearbeiten?
Exakt das würde ich bei Fernstrecken tun (bzw. tue das). Erst die Strecke, ... dann die Unterkünfte. Wenn die dann ein paar km von der Route entfernt liegen, tut das auch nicht weh.
Ach ja, ... für eine solche Fahrt würde ich im BRouter das Profil "fast bike low traffic" wählen. Das gewichtet einerseits noch ganz gut in Richtung "gute Oberflächen", wählt aber im Zweifelsfall eher die Nebenstraße als die Hauptstraße.

Und dann wäre da auch noch der @Andreas, der - wenn ich mich recht entsinne - eine hübsche Route von "irgendwo gar nicht so weit weg von Köln" bis "Paris" entworfen hatte, um die Anreise zu Paris-Brest-Paris auf eigener Achse zu fahren (ich finde sie nur gerade nicht, weshalb ich ihn zu Beginn des Satzes anpinge ...).
Vielleicht gibt das Hinweise auf eine mögliche Streckenführung.
 
Naviki wäre auch eine Alternative, gibt es als App oder im Internet.... gute Fahrt und viel Spaß!!!
 
In QMapShack kann man Brouter nutzen und verschiedene Karten einbinden. Ich bin allerdings überfragt, ob das mit den Campingplätzen weiter hilft.
Vielleicht kann @Nobbi da helfen.
 
Ich würde mehrere Karten nutzen. Turbo Overpass bietet sehr gute Suchmöglichkeiten für OpenStreetMap. Auch ich würde erst die Strecke planen, dann nach Campingplätzen suchen.
 
Erst die Strecke, ... dann die Unterkünfte. Wenn die dann ein paar km von der Route entfernt liegen, tut das auch nicht weh.
Ach ja, ... für eine solche Fahrt würde ich im BRouter das Profil "fast bike low traffic" wählen.
Genau so mache ich es auch mit meinem Sohn. Letztes Jahr haben wir allerdings schon mal an Tag 1/4 festgestellt, dass die geplante Route (wg. Höhenmetern) so gar keinen Spaß machte. Also in Richtung Flusstal abgedreht und abends weiterüberlegt, wo lang. In der Situation (oder wenn man mal nicht so weit kommt, wie geplant) kann es ganz gut sein, eine Campingplatz-POI-Datei aufm Garmin zu haben.
 
Du willst ja wohl ein Garmin nutzen....aber mit komoot bin ich meine Route gefahren und habe mir gegen abend dann die Campingplätze in meiner Gegend anzeigen lassen....es waren sogar welche dabei, die so klein waren, dass der CP-Wart mich fragte, woher ich denn die Adresse zu ebenjener Unterkunft herausgefunden habe....(http://www.krome-kanu.de/uebernachtung/zeltwiese.html)
 
er soll möglichst viel Radweg/ruhige Strasse haben und ich möchte ganz gern die Campingplätze mit eingezeichnet haben.
Brouter zeigt schön die möglichen Radwege an.
In Basecamp kann ich mir über Archivs Camping die Zeltplätze zeigen lassen.
Also beides Kombinieren und von router importieren und dann bearbeiten?
Oder doch google nutzen?

Gibt es eine (einfache) Lösung?
Danke
Gruß
Chris

Wenn dir Brouter schon bekannt ist: Eine gute Strecke von Köln nach Paris gibt es bei radweit.de, und beim http://www.radreise-wiki.de kannst du dir den Track herunterladen. Dann noch eine Karte mit Campingplätzen auf dein Garmin, und du kannst ohne große Planung losradeln (ich würde mir mehr Gedanken machen, wie ich von Paris wieder nach Hause komme :unsure:).

Gruß

Igel-Radler
 
Moin moin,
so ich habe unter router nun die Route runter geladen und importiert..
Links im Fenster bei Basecamp ist ja "Meine Sammlung " darunter hab ich den Track nun.. und Archivs Campingplätze sind auch in dieser Sammlung.. Wie bekomme ich es jetzt hin, dass beides auf der Karte angezeigt wird? Ich klicke auf den Track, dieser wird angezeigt aber keine CP. und umgekehrt...
Wo ist der Fehler?
Danke euch
Gruß
Christoph
PS Frau will nicht nach Paris.. heute doch nach München von HH aus.. Mal seh was morgen kommt
 
Ich erstelle mir immer Routen ueber BRouter, aber die Planung ansich mach ich dann mit GPSIES. Dort trage ich mir die Route ein, die Campingplaetze und fuer die Zwerge die Spielplaetze. Natuerich das was ich noch besichtigen moechte und dann lade ich es in Garmin. Ich komme damit super klar.
 
Ich mach es immer so daß ich die Campingplätze in Google maps suche.
Hat den Vorteil daß ich aktuelle Infos habe ob es den Campingplatz noch gibt. Oder ob es nur ein Wohnmobilstellplatz ist.
Dann kontrolliere ich ob die km zwischen den beiden Campingplätzen grob passt.
Die genaue Streckenplanung mach ich auf gpsies.
Diese tracks lade ich dann auf ein altes garmin hoch. Als backup hab ich auf dem Smartphone oruxmaps drauf mit den gleichen tracks.
Falls dann was schief geht kann ich dann ganz schnell eine Alternativroute mit brouter basteln.
Falls ich einen Campingplatz brauche habe ich die gpx-Dateien von Archies der jeweiligen Länder dabei.
Dazu lade ich in Oruxmaps erst die Laenderdatei von Archies und dann meine Strecke. Dann sehe ich sehr schnell welcher Camping in Frage kommt.

Für Situationen wo ich nicht ständig auf einen Monitor schauen will (Grossstädte) habe ich Osmand auf dem Smartphone. Dass hat eine halbwegs vernünftige Sprachausgabe.
Zudem kann man in Osmand sehr einfach nach Supermärkten und ähnlichem suchen. Kann in einsamen Landstrichen sehr helfen wenn man morgens weiss wo man auf seiner Strecke einkaufen kann.
 
Ich mach es immer so daß ich die Campingplätze in Google maps suche.
Hat den Vorteil daß ich aktuelle Infos habe ob es den Campingplatz noch gibt. Oder ob es nur ein Wohnmobilstellplatz ist.
Dann kontrolliere ich ob die km zwischen den beiden Campingplätzen grob passt.

So ungefähr mache ich das auch. Erst die grobe Strecke auf BRouter planen und die beabsichtigte Tagesetappe von x km ermitteln.
In dieser Gegend dann auf GMaps einen Campingplatz suchen und den Track auf BRouter anpassen.
Das dann für jeden Tag wiederholen.
 
Die Franzosen haben eine gute Rad Reise app.
Ich hatte auch eine Reise nach Frankreich geplant und dazu hier rumgefragt.
Bahntrassenwege gibt es auch ein paar.
 
ich versuche für das Problem mal einen Anhang... Ich möchte basecamp mehr verstehen.. Ich will, dass beide Ansichten gleichzeitig angezeigt werden. Es ist bestimmt nur eine Frage der Einstellung, aber welche?
Gruß
Christophel-mü.jpegarchie.jpeg
 
Das Zauberwort heißt "Meine Sammlung". Alles was dort drin ist, wird gleichzeitig auf der Karte angezeigt. Mit einem Rechtsklick kannst Du Dir das auch anpassen.

Du hast in Deinen Screenshots nur eine Liste ausgewählt, dann zeigt BaseCamp auch nur den Inhalt der gewählten Liste an.

Bildschirmfoto 2019-06-20 um 06.26.52.png
 
Halllo,
danke dir Rheinkie!!!so einfach kann es sein. Aber alleine hätte ich das nie herausgefunden.
Danke
Gruß
Christoph
 
Zurück
Oben Unten